Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel von München
Das Thema hat 662 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7   8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 27 oder alle Beiträge zeigen
 
Jürgen Witkowski Am: 23.11.2014 20:17:48 Gelesen: 287635# 138 @  
@ Henry [#137]

Das ist eine frühe Form eines Postfreistempels. Sie stammt von einer Sylbe-Bandstempelmaschine.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Henry Am: 24.11.2014 09:54:56 Gelesen: 287580# 139 @  
@ Concordia CA [#138]

Hi Jürgen,

danke für die Info. Und schon bin ich wieder neugierig: also ein Maschinenstempel. War bei den Zwischenstücken die Portoangabe so einfach zu verstellen, dass es für verschiedene Portostufen verwendbar war? Die Firma hat ja sicher nicht nur Drucksachen verschickt, wohl aber auch nicht für jede Portostufe eine separate Stempelmaschine benutzt. Wahrscheinlich kann man das in einer speziellen Literatur nachlesen, aber wegen des einen Stempels möchte ich mir die Beschaffung vorläufig nicht antun.

mit philatelistischem Gruß
Henry
 
wuerttemberger Am: 24.11.2014 10:24:00 Gelesen: 287571# 140 @  
@ Eilean [#136]

Die Marke ist nicht doppelt gezähnt, sondern nur über die gezackte Abreisskante des Rollengebers außerhalb der Zähnung abgerissen worden.

@ Henry [#139]

Es handelt sich um einen Postfreistempel und nicht um einen Absenderfreistempel.

Gruß

wuerttemberger
 
Eilean Am: 24.11.2014 12:25:25 Gelesen: 287541# 141 @  
@ wuerttemberger [#140]

Danke für die Info, dennoch schön anzusehen und ein guter Bedarfsbeleg, wie er sein muss.

Gruß
Andreas
 
Henry Am: 24.11.2014 16:12:53 Gelesen: 287512# 142 @  
@ wuerttemberger [#140]

Danke für die Korrektur. Entschuldige bitte, wenn ich weiter dumm bin. Die Post stempelt ja nicht nur für den einen Absender, müsste also das Zwischenstück auch abändern oder entfernen, wenn sie für andere Kunden stempelt. Und "franko bezahlt" heißt nach meinem Verständnis "im Voraus bezahlt". Da keine Marken verklebt wurden, liegt wohl eine Barverrechnung vor. Bleibt also meine Wissenslücke offen, 1. wie hier der Ablauf war: Posteinlieferung -> Portobezahlung -> Stempelung (würde ich vom Stempel her so sehen) oder Einlieferung -> Stempelung -> Portoabrechnung (ähnlich dem heutigen Frankier-Service) und 2. Konnte bei Bedarf der Betrag im Zwischenstück verändert werden oder musste der gesamte Kopf ausgewechselt werden?

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
22028 Am: 16.12.2014 18:05:26 Gelesen: 286873# 143 @  
Gehört dieser Jusqua Stempel von München auch zu dem Sammelgebiet?


 
filunski Am: 16.12.2014 19:35:04 Gelesen: 286859# 144 @  
@ 22028 [#143]

Gehört dieser Jusqua Stempel von München auch zu dem Sammelgebiet?

Ist zwar ein Nebenstempel, aber warum nicht! ;-)

Letztendlich muss das jeder, der Münchner Stempel sammelt für sich selbst entscheiden.

Auf alle Fälle aber ein interessanter Stempel und so, zumindest von mir, noch nie gesehen. Danke fürs Zeigen! :-)

Beste Grüße,
Peter
 
22028 Am: 17.12.2014 11:51:01 Gelesen: 286807# 145 @  
@ filunski [#144]

Diese Jusqua Stempel mit Ortsnamen sind sehr selten zu finden und das bezieht sich nicht nur auf München. Meist waren es nur stumme Stempel, wenn sie überhaupt abgeschlagen wurden!
 
Eilean Am: 26.12.2014 12:37:33 Gelesen: 286661# 146 @  


Ein neues Stück mit Mü 806 / c / 8, als Eilbrief innerhalb des Münchner Ostens mit Briefträgerstempel aus München 8!

Eine Frage dazu: welchen Zweck hat der Stempel 543 3313.20 ? Auch der mit 8b/13.19 (13. Januar, 19 Uhr) ist mir noch unbekannt. Letzterer hat wenigstens Ähnlichkeit mit dem Stempel aus Eilbriefen, die über München 2 erfasst wurden mit dem Stempel 8a, so dass es somit ein Pendant gäbe.

Eckrandmarken, München-Stempel, Briefträgerstempel, ach wenn es mehr solche Belege gäbe.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 26.12.2014 13:26:41 Gelesen: 286648# 147 @  
@ 22028 [#143]

Also ich würde den Stempel sofort sammeln. Aus welchem Jahr stammt denn der Stempel respektive der Brief?

Gruß
Andreas
 
westfale1953 Am: 26.12.2014 13:30:07 Gelesen: 286645# 148 @  
Hallo Andreas,

ist das etwas für Dich?



Gruß

Bernhard
 
Baber Am: 26.12.2014 18:21:31 Gelesen: 286622# 149 @  
Hallo zusammen,

weiß jemand, was das für eine Ausstellung in München war, zu der dieser Sonderstempel ausgegeben wurde?



Gruß
Baber
 
Eilean Am: 27.12.2014 09:50:48 Gelesen: 286583# 150 @  
@ westfale1953 [#148]

Ja, vielen Dank fürs zeigen, es fehlt zwar der Briefträgerstempel des "B109", aber sein Vermerk und ein Nebenstempel dazu ist schon was. Ich werde weiter beobachten, ob B109 zu anderen Zeiten seinen Stempel dabei hatte.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 27.12.2014 09:54:48 Gelesen: 286582# 151 @  
@ Baber [#149]

Der Katalog von Karg beschreibt hier eine Ausstellung der bayerischen Jugendorganisation auf dem Ausstellungsgelände Theresienhöhe. Veranstalter ist der Bayerische Landes- und Jugendausschuss. Stempel kommen vom 2. bis 30. August 1947 vor.

Die Buchstaben BJR passen aber -insbesondere das R- nicht so recht dazu, finde ich?!

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 27.12.2014 10:05:25 Gelesen: 286580# 152 @  
@ westfale1953 [#148]



Update: Ja, er hatte, von Dezember 1959 habe ich schon ein Exemplar, adressiert ans Standesamt Mandlstraße 14.

Die Adresse finde ich durchaus interessant, ich versuche noch herauszufinden, wo tatsächlich die Einzugsgebiete eines Eilboten waren.

Gruß
Andreas
 
Baber Am: 27.12.2014 19:12:30 Gelesen: 286535# 153 @  
@ Eilean [#151]

Hallo Andreas,

vielen Dank für den Hinweis. Steht dort auch was das für eine Jungendorganisation war und was ausgestellt wurde? Bayerische Jugendorganisation ist ja ziemlich allgemein.

Gruß
Bernd
 
Eilean Am: 27.12.2014 19:35:47 Gelesen: 286531# 154 @  
@ Baber [#153]

Mehr steht da bei Karg auch nicht als das, was ich schon schrieb, aber wenn man es googelt, findet man das hier:

http://www.reintalerhof.de/PDF/1947_Erste_Internationale_Jugendkundgebung.pdf

S. 23 dann ein Bericht über das Event: Jugendbegegnung und Demonstration. Bayerischer Jugendring, womit auch das "R" geklärt wäre.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 02.01.2015 18:45:39 Gelesen: 286379# 155 @  


@ Eilean [#146]

Ich erweitere meine Frage um einen Beleg, bei dem die 3313.20 als Stempel aufgeführt ist, diesmal mit einem Stempel davor 0217, d.h. es ist vorneweg so etwas wie ein Numerator, was bedeutet dann die 3313.20 bzw. 3317.22?

Der eine Brief lief im Münchner Osten, der andere kam aus der DDR. Beide könnten aber zentral über das Münchner TA gelaufen sein.

Gruß
Andreas
 
Köln5000 Am: 02.01.2015 23:54:57 Gelesen: 286324# 156 @  
Hallo Freunde der Münchner Stempel.

Schön, daß es doch noch einige Münchensammler gibt.

@ Henry

Zu deinem Maschinenstempel aus [#137] kann ich dir aus einem Büchlein des Münchner Briefmarken Club von 1973 "Postgeschichte und Poststempel München" folgendes zitieren:

daß am 1. Feb. 1910 die bay. Staatspost als 1. Postverwaltung in Deutschland anstelle der Freimachung der Briefsendungen mit Briefmarken die postseitige Barfrankierung durch Stempelmaschinen und zwar versuchsweise bei den PÄ München 2 und Nürnberg 2 einführte

auf Streifband



Ob "bei den Zwischenstücken die Portoangabe so einfach zu verstellen" sind, glaub ich nicht. Die Maschinen wurden für eine Portostufe eingestellt und dann wurde losgestempelt.

Noch eine Frage zu diesem Beleg:



Hat jemand Infos oder Ideen, warum (und wann) grün gestempelt wurde?

Grüße
köln5000
 
Eilean Am: 03.01.2015 22:42:25 Gelesen: 286247# 157 @  
@ Köln5000 [#156]

Ich sehe den Beleg auch das erste mal in Grün, was kein Beweis ist. Ggf. war es für den Ersttag ein Versuch, diese Briefe sofort zu erkennen und ggf. noch schwarz / rot zur Verfügung zu haben. Nur eine Vermutung.

Gruß
Andreas
 
Köln5000 Am: 04.01.2015 17:18:33 Gelesen: 286189# 158 @  
Hallo Andreas,

ja die Idee mit der grünen Farbe zum Ersttag hatte ich auch, bis ich diesen Beleg fand.



viele Grüße
köln5000
 
Eilean Am: 04.01.2015 18:04:01 Gelesen: 286181# 159 @  
@ Köln5000 [#158]

Dann bin ich vermutungslos. 2 Maschinen?

Ich dachte, ich bin hier schon fast allein ein München-Sammler. Ich sammle aber 1945 ff. Den Literatur-Wünschen kann ich mich nur anschließen. Bochmanns Schwerpunkt liegt ja vor 1945, Karg hat die Sonder- und Gelegenheitsstempel. Ich habe 2 Amtsblätter von ca. 1951 erwerben können, da ist man schon mal mit den Postämtern versorgt. Zu Handstempeln gibt es wohl nichts, zu Eilbotenstempel gibt es einen Rundbrief der Forschungsgemeinschaft Münchner Postgeschichte.

Was ich habe, habe ich in mein Literaturverzeichnis abgelegt. Ggf. kann die Forschungsgemeinschaft Münchner Postgeschichte weiterhelfen, allerdings habe ich es zu den Vereinsabenden aufgrund der zu langen Anreise nicht geschafft. Die Frage zu den grünen Stempeln habe ich aber mal weitergeleitet, ich berichte.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 05.01.2015 00:12:03 Gelesen: 286146# 160 @  
@ Köln5000 [#158]

Vom Vorsitzenden der Forschungsgemeinschaft habe ich folgende Nachricht:

Das Barfreimachungsverfahren in Bayern startete am 1.2.1910. Bis 1917 kommen die grüne und die rote Farbe nebeneinander vor, danach wird schwarz gestempelt. Erst mit Einführung des Achteckwertrahmens Ende 1922 wird dann durchgängig rot gestempelt.

Wahrscheinlich hatte man 2 Farben zur Verfügung, um auch auf Umschlägen mit farbigem Papier lesbare Abschläge zu gewährleisten. Vom 1.2.1910 gibt es etliche Gefälligkeitsabschläge (z.B. Unglaub), auch in sonst kaum benutzten Wertstufen wie 20 Pf. Daneben gibt es auch (scheinbare oder echte) Bedarfspost, wobei anzunehmen ist, dass die Versendung an diesem Tag aufgrund der Novität eine größere Aufmerksamkeit beim Empfänger der Werbesendung erreichen sollte.


Besten Dank von mir und damit wäre ein Rätsel gelöst!

Gruß
Andreas
 
Köln5000 Am: 05.01.2015 17:59:18 Gelesen: 286100# 161 @  
Hallo Andreas,

vielen Dank für deine Mühe, hat mich sehr gefreut.

Zeigen möchte ich einen Stempel, der eigentlich wohl nicht auf den Beleg gehört.



Viele Grüße
köln5000
 
juni-1848 Am: 06.01.2015 01:22:29 Gelesen: 286020# 162 @  
@ Köln5000 [#156]
@ Eilean [#160]

Ein kurzer Blick in die Infla-Bücherei, Bd. 14, S. 5 - 24, liefert etliches zu den Maschinen-Postfreistempeln 1903 - 1923 in Bayern (u.a. München).
 

Das Thema hat 662 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7   8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 27 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

2119772 5336 21.09.20 17:52stempel
803543 1432 10.09.20 20:24MS Sammler
431225 1227 11.08.20 08:56jmh67
108215 212 18.06.18 11:06Silesia-Archiv
22145 49 13.09.15 15:53Eilean


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.