Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die ersten Jahre des Streifbandes bzw. Kreuzbandes als Ganzsache
Das Thema hat 73 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 oder alle Beiträge zeigen
 
die_ganzsache Am: 24.08.2009 00:29:35 Gelesen: 102018# 24 @  
Einige Privatganzsachen-Streifbänder, die eine markante Grösse aufweisen:



PS 8 B 3 (immerhin 206:338mm)



PS 9 B 4



PS 9 B 5

Gruss
Joachim
 
Jürgen Witkowski Am: 30.08.2009 22:13:31 Gelesen: 101925# 25 @  
Zur Deutschen Post in der Türkei gehörte ab dem 1. März 1900 auch die Postanstalt in Jerusalem. Von dortigen Syrischen Waisenhaus in Jerusalem wurde am 24/10 03 die Streifbandsendung, MiNr. S 2 zu 10 Para, nach Görlitz verschickt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Postgeschichte Am: 31.08.2009 10:21:44 Gelesen: 101908# 26 @  
Streifbänder in den Besetzten Gebieten des 1. Weltkrieges Generalgouvernement Belgien und Warschau, Etappe West und im Postgebiet ObOst sind nicht häufig anzutreffen. Im Gebiet der Militärverwaltung in Rumänien waren im Landespostverkehr geschäftliche Drucksachen ab dem 20.9.1918 zugelassen, die Versendung unter Streifband allerdings nicht.

Amtliche Streifbänder als Ganzsachen wurden für die Besetzten Gebiete nicht hergestellt. Lediglich im Postgebiet ObOst gab es Streifbänder auf private Bestellung. Es handelt sich um den Wertstempel 3 Pf. Germania, der mit dem zweizeiligen schwarzen Aufdruck "Postgebiet / Ob Ost" überdruckt wurde. Der Borek Ganzsachen-Spezial-Katalog Deutschland 1850 bis 1932 unterscheidet zwei verschiedene:

1. weißes Papier, Format 103:330 mm mit Wasserzeichen "CORONA"

2. sämisches Papier, Format 103:328 mm



Hier ein Streifband sämisches Papier ohne Wasserzeichen, von Grodno nach Querfurt. Die Drucksache wurde in Königsberg zensuriert.

Gruß
Manfred
 
doktorstamp Am: 31.08.2009 11:32:13 Gelesen: 101900# 27 @  


Streifband mit Zusatzfrankatur und Stadtpost Entwertung aus St Petersburg nach Frankreich. Mi S4

mfG

Nigel
 
Christian Am: 31.08.2009 22:11:48 Gelesen: 101877# 28 @  
@ doktorstamp [#27]

Hallo Nigel,

als kleine Ergänzung: Verausgabt wurde dein Streifband ab 1891 in Veränderung zu Streifband S2, wurde die dreizeilige Bemerkung über dem Wertstempel angebracht.

Grüße

Christian
 
Christian Am: 31.08.2009 22:19:17 Gelesen: 101874# 29 @  
Hallo zusammen!

Hier noch ein Streifband aus Nicaragua, Ausgabe 1891, sitzende allegorische Figur, 1 Centavo grün auf sämischen Papier, Ascher Nr. S4, im Format 170:285 mm.



Herzliche Grüße

Christian
 
Jürgen Witkowski Am: 06.09.2009 12:18:40 Gelesen: 101798# 30 @  
Anhand dieses unscheinbaren Streifbandes aus Großbritannien, MiNr. S13 zu 1/2 P mit Darstellung von König Eduard VII., kann man, wenn man sich darauf einlässt, Google sei Dank, eine kleine Zeitreise machen zu interessanten Orten und Personen der Zeitgeschichte.

Abgestempelt wurde das Streifband am 26. August 1907 in einem Ort mit dem schönen Namen Boat of Garden, einer kleinen Gemeinde in den schottischen Highlands.
http://www.boatofgarten.com/

Der Empfänger war Prof. Dr. G. Steindorff in Leipzig, ein berühmter Ägyptologe, der eine Lehrstuhl-Sammlung zu dem bedeutenden Ägyptischen Museum der Universität Leipzig ausbaute.
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84gyptisches_Museum_der_Universit%C3%A4t_Leipzig

Steindorff weilte, wie es sich gehörte, im August in Brunshaupten, einem Ferienort an der Ostseeküste. Brunshaupten wurde später zusammen mit einigen weiteren Ortschaften zum Ostseebad Kühlungsborn vereinigt. Nach dorthin wurde ihm die Streifbandsendeung nachgeschickt
http://www.bartelmann.com/historie/kuehlungsborn/index.html

Eine Zusammenfassung der Lebensdaten und des Schaffens von Prof. Dr. Georg Steindorff, der fast 90 Jahre alt wurde, bietet Wikipedia.
http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Steindorff

Daraus wird ersichtlich, dass er mit Elise Oppenheimer, einer Schwester von Franz Oppenheimer verheiratet war. Oppenheimer war nicht etwa der Erfinder der Weinlage "Oppenheimer Krötenbrunnen", sondern er zählt zu den Wegbereitern der "Sozialen Marktwirtschaft". Er ist auf der MiNr. 360 aus der Serie "Bedeutende Deutsche" bestimmt in vielen Sammlungen vertreten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Oppenheimer

Einer seiner bekanntesten Schüler war mit Ludwig Erhard der Bundeskanzler, der es schon lange vor Gerhard Schröder als Zigarren-Liebhaber zu Ruhm und Ehre gebracht hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Erhard

Nun will ich aber Schluss machen, da meine Gattin zum Mittagsmahl ruft.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Christian Am: 07.09.2009 23:20:25 Gelesen: 101761# 31 @  
@ Concordia CA [#30]

Hallo Jürgen,

ist ist doch immer wieder erstaunlich, was uns ein kleines "Stück Papier" alles erzählt, oder wo es uns hinführt. Wer weiß, wo uns die Reise noch überall hingeführt hätte, wenn du nicht dem Signal deines Magens Folge geleistet hättest.

Leider kann mein Beleg nicht an diese Struktur anknüpfen. Dennoch halte ich ihn für Wert, hier gezeigt zu werden. Wie du siehst habe ich mich etwas nach Norden hochgearbeitet und bin in Mittelamerika hängen geblieben



Ganzsache Mexiko, Ausgabe 1905, 2 Centavos grün, Wertstempel mit Kopf Hildagos, Ascher Nr. S36. Gelaufen ist der Brief das Streifband nach Düsseldorf. Leider ist das Datum und der Ort auf dem Stempel nicht erkennbar.

Liebe Grüße

Christian
 
Werner Am: 01.10.2009 23:48:00 Gelesen: 101520# 32 @  
Hole dieses Thema wieder nach vor

Ein altes Streifband ungelaufen aus Argentinien



Nette Sammlergrüsse aus der österreichischen Provinz,

Werner
 
Werner Am: 08.10.2009 20:57:33 Gelesen: 101410# 33 @  
Ein leider nicht gelaufenes altes Streifband aus der österreichischen k.u.k. Monarchie, Ausgabe für Kreta:



Nette Grüsse aus Wien,

Werner
 
Christian Am: 09.10.2009 00:30:16 Gelesen: 101399# 34 @  
Ich möchte heute noch 3 Streifbänder aus Queensland vorstellen, da bisher noch nicht vertreten sind.

Querrechteck mit Kopf der Königin, Ausgabe 1892, 1/2 Penny, grün auf sämischen Papier, Ascher Streifband Nr. 1b, abgestempelt am 6.2.1895(5), gelaufen nach Melbourne

,

Querrechteck mit Kopf der Königin, Kopf auf weißem Grund, Ausgabe 1895, 1/2 Penny, grün auf gelblichgrauem Papier, Ascher Streifband Nr. 2a, gelaufen nach Melbourne



Kleiner Kopf der Königin im Kreise darunter Wertangabe, Ausgabe 1899, 1/2 Penny, Bemerkung 81 mm lang,, Ascher Streifband Nr. 9b, gelaufen nach Sydney



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 19.10.2009 22:44:31 Gelesen: 101291# 35 @  
Hallo zusammen!

Auch wenn das Thema nur einen kleineren Kreis interessiert, aber dennoch auf Interesse stößt, möchte ich dennoch weitere Belege einstellen. Heute handelt es sich ein Streifband aus Dänemark: Wertziffer im Oval mit Krone und Ähren, 4 Öre, blaugrau, Ausgabe 1874, Michel Nr. S2 I (Kleine "4" 3 - 3 3/4mm), Ausgabe 1875. Gelaufen ist der Beleg innerhalb Kopenhagen am 2.10.1884.



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 29.10.2009 23:15:57 Gelesen: 101221# 36 @  
Hallo zusammen,

um das Thema nicht ganz einschlafen zu lassen, stelle ich heute Streifbänder aus Österreich vor.

Kopfzeichnung im Türbogenrahmen, 3 Heller, braun, Ausgabe 1899, gelaufen von Wien nach Rodewish am 12.11.1902



5 Heller, grün, gelaufen am 17.11.1907 1907 von Wien nach Zwickau.



Leider kann ich den Beleg in keinem meiner Kataloge finden. Hat jemand hier weitergehende Infos?

Jubiläums Wertstempel 3 Heller, rotlila, Ausgabe 1908. Was soll man von dem Stempel halten?



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 06.11.2009 21:24:22 Gelesen: 101145# 37 @  
Guten Abend,

nachdem ich schon den Ordner mit Argentinischen Ganzsachen auf dem Tisch hatte (siehe Kartenbriefe), kann ich noch ein paar Streifbänder aus Argentinien einstellen.

Es handelt sich um das Streifband: Neuer runder Wertstempel mit Brutschild San Martin, 1 Centavo dunkelblau, gerade Klappe, Ausgabe 1906, Ascher Streifband Nr. 34 mit unterschiedlichen Zusatzfrankaturen.







Leider sind die Stempel sehr schlecht bzw. überhaupt nicht lesbar. Gelaufen sind die Streifbänder von Buenos Aires nach Magdeburg.

Herzliche Grüße

Christian
 
Werner Am: 06.11.2009 22:52:19 Gelesen: 101131# 38 @  
@ Christian [#36]

Zu Deinem 3. Beleg ist der Stempel eine Voraus - Entwertung des österreichischen Alpenvereines.

Davon gibt es recht viele. Ich glaube auch davon schon einige eingestellt zu haben.

Siehe Österreich Streifband !

Auch der Absender ist ja auch ( D. u. Ö.A.-V. ) der Deutsch und österreichische Alpenverein in Wien VII. Kandlgasse 19 - 2.

Liebe Grüsse

Werner aus Wien
 
Christian Am: 06.11.2009 23:09:26 Gelesen: 101124# 39 @  
@ Werner [#38]

Hallo Werner,

bei allen 3 Streifbändern handelt es sich um Vorausentwertungen. Erkennen kann man es vor allem daran, dass der Adressaufkleber über den Stempel ragt.

Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 10.11.2009 21:54:39 Gelesen: 101078# 40 @  
Hallo liebe Philaseiten Leser!

Streifbänder aus Salvador wurden bisher noch nicht gezeigt. Hier möchte ich 2 Exemplare vorstellen.

Allegorische Figur, 10 Centavos, hellviolett, Ausgabe 1894, Ascher Streifband Nr. 19



Kleines Wappen, 3 Centavos, braun, Ausgabe 1895, Ascher Streifband Nr. 22



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 16.11.2009 23:08:10 Gelesen: 101012# 41 @  
Heute ein Streifband aus Dänemark:

Wappen im Oval, beiderseits große Wertziffern, 5 Öre Blaugrün, Ausgabe 1887, Michel Nr. S4, gelaufen von Kopenhagen nach Kiel.



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 19.11.2009 00:13:38 Gelesen: 100986# 42 @  
Hallo zusammen

Schade, dass jemand die Marke von dem Streifband entfernt hat. Es handelt sich um ein Exemplar aus British Guiana, Segelschiff im Hochrechteck, 2 Cents karmin auf rahmfarbenen Papier, Ausgabe 1884, Ascher Nr. S2I.



Gelaufen ist der Beleg am 14.1.1903 von Georgetown nach Zürich.

Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 20.11.2009 00:49:03 Gelesen: 100956# 43 @  
Hallo zusammen.

Heute möchte ich einen kleinen Streifzug durch die bayerischen Streifbänder unternehmen.

1 Kreuzer, Hellgrün, Ausgabe 1874, MIchel Nr. S1



3 PF Hellgrün, auf bläulichem Papier, Ausgabe 1882, Michel Nr. S4



3 PF Hellgrün, mit Adressvordruck (4 Linien), Ausgabe 1885, Michel Nr. S5



3 PF braun, auf rahmfarbenen Papier, Ausgabe 1890, Michel Nr. S6a




Gelaufen am 14.11.1898 von Landau nach Linz

3 PF braun, WZ3, Ausgabe 1890, Michel Nr. S7



3 PF braun, WZ3, Ausgabe 1892, Michel Nr. S8


gelaufen am 29.8.1882 von Oberzell nach New Jersey


S3, S4, S6 und S8 wurde in Bogen zu je 10 Stück gedruckt und auch abgegeben.

3 PF braun, zitronengelbes Papier, Ausgabe 1892, Michel Nr. S9a





3 PF braun, rahmfarbenes Papier, Ausgabe 1892, Michel Nr. S9b





Mit S8 und S9 wurde die Ausgabe der amtlichen Streifbänder in Bayern eingestellt.

Herzliche Grüße
Christian
 
Christian Am: 27.11.2009 21:07:23 Gelesen: 100868# 44 @  
Hallo zusammen!

Schön, dass der Beitrag immer noch gelesen wird. Hier noch zwei etwas "exotischere" Exemplare der Gattung Streifbänder

Lokalpost Schanghai, Ausgabe 1893, Wertstempel im Prägedruck, 1/2

1 cents orange, Ascher Streifband Nr. 2,
1 cents braun, Ascher Streifband Nr. 3 und 2 cents, rosa, Nr. 4



Diese Belege waren für den Auslandsverkehr nicht zulässig.

Herzliche Grüße Christian
 
Jürgen Witkowski Am: 23.12.2009 23:12:07 Gelesen: 100571# 45 @  
Bei diesem Streifband aus Deutschösterreich aus dem Jahr 1920 habe ich lange suchen müssen, bis ich es einordnen konnte.

Im Michel ist hinter MiNr. S8 nur lapidar zu lesen: "Der Verkauf von Streifbändern endete am 10.4.1916. Weitere Streifbänder wurden nicht ausgegeben."

Da ist es von Vorteil, den guten alten Ascher-Ganzsachenkatalog zur Hand zu haben. In der Rubrik Privatstreifbänder mit Wertstempel der gleichzeitigen Zeitungsmarken wurde ich fündig. Es ist die Ascher-Nr. 12.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Christian Am: 09.05.2010 22:15:38 Gelesen: 99169# 46 @  
Hallo zusammen!

Schade, dass das Thema etwas in der Versenkung verschwunden ist. In der Hoffnung, dass auch weiterhin Interesse daran besteht, möchte ich heute ein Exemplar aus Victoria vorstellen:

Kopf der Königin Victoria, neuer Wertstempel Querrechteck im Türbogenmuster, 1/2 Penny hellrosa, Ausgabe 1887, Ascher Streifband Nr. 15a. Leider ist der Stempel nicht sehr gut zu lesen. Gelaufen ist die Karte 1893 (?) nach Melbourne.




Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 02.06.2010 23:54:02 Gelesen: 98679# 47 @  
Hallo zusammen.

Schade, dass der Beitrag etwas eingeschlafen ist. Heute will ich 2 Streifbänder aus Mexiko vorstellen:

Wertstempel in Ziffernzeichnung. Statt der Landschaft Adler mit bogenförmiger Inschrift, 2 Centavos Ausgabe 1887/89, karmin. Bei diesem Streifband unterscheidet man zwei Ausgaben, die sich durch den rechten Aufdruck „Servicio Interior“, einmal in Normalschrift und einmal in Fettschrift unterscheiden. Beide Auflagen existieren in zwei unterschiedlichen Umrandungen der Wertziffer, in dicken Strichen und mit Punktlinien. Deutliche Farbabweichungen sind bei allen Ausgaben der Fall.



Ascher Streifband Nr. 8I



Ascher Streifband Nr. 10II

Herzliche Grüße

Christian
 
Hawoklei (RIP) Am: 03.06.2010 14:35:10 Gelesen: 98664# 48 @  
Hallo an die Runde,

ein "Kreuzband" nicht als Ganzsache, sondern hier Entwertung mit rotem "Gebühr bezahlt" - Stempel aus der Hochinfla-Zeit, nämlich 4.10.23!

Gelaufen von FRANKFURT nach PARIS als Drucksache 50 - 100 g Gebühr 1,2 Mio Mark.
Passt das auch in diesen Thread?

Beste Sammlergrüsse
Hans


 

Das Thema hat 73 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.