Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1002) Altdeutschland Preussen Belege
Das Thema hat 1023 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31   32   33 34 35 36 37 38 39 40 41 oder alle Beiträge zeigen
 
bayern klassisch Am: 01.01.2018 08:44:22 Gelesen: 189205# 774 @  
@ SH-Sammler [#773]

Lieber Hanspeter,

frohes Neues Jahr!

http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_wbgui_py_from_form?sigle=DWB&mode=Volltextsuche&hitlist=&patternlist=&lemid=GS36133

Es waren Sporteln, nicht Sproteln, daher konntest du vielleicht nichts finden.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Gernesammler Am: 10.01.2018 19:59:50 Gelesen: 183812# 775 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief aus Dahme (Mark), seit 1815 zu Preussen in der Provinz Brandenburg zugehörig,vom 2.1.1836 spediert nach Mosigkau bei Dessau.

Der Brief kam vom Land und Stadtgericht Dahme und wurde verfasst an das Wohllöbliche Fräuleinstifts Gericht Mosigkau. Für den Brief mit einem Gewicht von 1 3/8 Loth mussten 6 Silbergroschen bezahlt werden, auf der Rückseite sind nochmals mehrere Taxzahlen die ich nicht zuordnen kann. Gestempelt mit L2 Zweizeiler von Dahme (Feuser 650-1 ab 1817) und auf der Rückseite der Ankunfts-Ausgabestempel von Mosigkau vom 5.1.

Gruß Rainer


 
Magdeburger Am: 11.01.2018 09:37:51 Gelesen: 183439# 776 @  
@ Gernesammler [#775]

Hallo Rainer,

ein netter Beleg - er ist nur in der "falschen" Sammlung.

Mosigkau hatte zu dieser Zeit kein Postamt, erst 1885 und somit dürfte der Ausgabestempel von Dessau sein. Momentan gehe ich davon aus, dass der Brief durch den Landbriefträger zugestellt wurde, eventuell von Dessau über Ziebigk - Kühnau, oder über Haideburg - Kochstedt nach Mosigkau.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 19.01.2018 14:21:42 Gelesen: 177975# 777 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute mal wieder etwas von mir:



Portofreie Herrschaftliche Polizeisache, welche am 18.09.1839 in Dessau aufgegeben wurde und nach Delitsch an den dortigen Magistrat adressiert wurde. Leider ist der Ausgabestempel alles andere als eindeutig lesbar.
Interessant ist natürlich der Inhalt:



Der 39 Jahre alte, Leinwebergesell
Christian Gottlieb Lehmann von dort ist,
weil er der, ihm am 18.Juni ?? bereits
ertheilten, Weisung, sich nach Hause zu
begeben und dort sich mit einer Legitima=
tion zu versehen, bis jetzt noch nicht folgte,
hier weggewiesen worden und übersende
ich zwei, bei ihm gefundene Atteste anbei.
Oranienbaum den 11. September 1939
Herzog. Anhalt JustizAmt daselbst.

Schön ist jetzt natürlich, dass der Brief in Oranienbaum geschrieben wurde und wie auch immer nach Dessau kam.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Gernesammler Am: 23.01.2018 19:57:06 Gelesen: 175026# 778 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief innerhalb Berlins vom 9.4.1866 von Post Expedition 14 in der "Alten Jacob Strasse" an eine Madame Kurotzey in Berlin in der Alexanderstrasse Nr.80, das muss Nähe Görlitzer Bahnhof gewesen sein. Verklebt für das Franko wurde eine Marke zu einem Silbergroschen, gestempelt mit Einkreisstempel "Berlin Post-Exp.14." (KBHW Nr.399b) 4.11.1865 - 2.4.1869 in blau.

Mitgenommen hatte ich den Brief zwecks seiner Ausführung als Zierbrief die sieht man ja doch nicht so oft. Leider fehlt auf der Rückseite die Verschlussklappe.

Gruß Rainer


 
Magdeburger Am: 25.01.2018 16:17:38 Gelesen: 172066# 779 @  
@ Gernesammler [#778]

Hallo Rainer,

ein schöner Beleg!

Liebe Sammelfreunde,

von mir heute dies:



Brief vom 20.03.1857 von Magdeburg nach Weidenhausen by Apterode. Frankiert mit 3 Sgr. für einen einfach schweren Postvereinsbrief über 20 Meilen. Weiterhin sind 0 = Franco Bezahlt / 1/2 Sgr. Bestellgeld notiert. Siegelseitig Transit Stempel von Cassel - Eschwege und Ankunft in Abterode, letzterer eher geraten.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
bayern klassisch Am: 25.01.2018 17:42:33 Gelesen: 171982# 780 @  
@ Magdeburger [#779]

Lieber Magdeburger,

ein Traumstück - wie der gestempelt ist, ist großes Kino. Bei Bayern wäre der sehr, sehr teuer - du hast Glück mit Preussen, wo man solche Traumstücke noch zu moderaten Preisen kaufen kann.

Danke fürs Zeigen und liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Magdeburger Am: 27.01.2018 18:58:54 Gelesen: 168919# 781 @  
@ bayern klassisch [#780]

Lieber Bayern Klassisch,

zum Glück sammelst du auch incoming Bayern, also auch aus Preussen und sicher wird es solche (preislich günstigeren) Stücke auch für dich geben. :-)

Liebe Sammelfreunde,

ein Lieblingsmarke für mich ist die Nr. 10. Einschränkend muß ich jedoch sagen, dass mich Farben usw. kaum interessieren.

Hierzu mal ein netter Beleg:



Eine einfach schwere Briefhülle ins etwa 7 Meilen entfernte Tangermünde. Der Beleg dürfte um 1860 sein. Eine Stundenangabe ist hier im Aufgabestempel nicht erkennbar, jedoch eindeutig ermittelbar - dazu komme ich später nochmal.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Mike1966OF Am: 09.02.2018 12:06:17 Gelesen: 157306# 782 @  
@ hajo22 [#164]

Hallo hajo22,

auf die schon etwas ältere Bitte vorhandene Oktagons zu zeigen, hier 2 Rosinchen, wie ich denke.

Beides U 6 / 2 als Paketbegleitbriefe.

Nr. 1 von Breslau nach Stettin

Nr. 2 von Graetz nach Berlin



 
Markus Pichl Am: 10.02.2018 00:56:04 Gelesen: 157131# 783 @  
@ Mike1966OF [#782]

"Rosinchen" trifft es nicht ganz. "Leckerbissen" erachte ich als treffender. Smile und Schwärm.

Beste Grüße
Markus
 
hajo22 Am: 10.02.2018 15:09:39 Gelesen: 156953# 784 @  
@ Mike1966OF [#782]

Schöne Stücke, gratuliere.

Vor vielen, vielen Jahren stand ich mit Max Schaller in Kontakt. Er schenkte mir seinerzeit eine Broschüre mit Abbildungen seiner Oktogon-Sammlung. Hier Titelblatt und die Seiten mit den 6-Sgr.-Oktogonen:





Zu einem eigenen 6-Sgr.-Oktogon habe ich es bis heute leider nicht geschafft.

Nochmals danke für's Zeigen.

hajo22
 
Baldersbrynd Am: 10.02.2018 15:19:37 Gelesen: 156945# 785 @  
Hallo Alle,

Brief aus Aachen nach Wien, gesendet am 7.1.1861. Porto 3 Sgr.

Ich meine beide Marken sind mit Oberrand (abgeschnitten), da beide über 2 mm hoch sind.

Viele Grüße
Jørgen




 
Baldersbrynd Am: 25.02.2018 16:55:45 Gelesen: 153370# 786 @  
Hallo Alle,

Habe diesen Brief heute bekommen.

Brief aus Remscheid nach Madrid, Spanien, gesendet am 21.9.1863 über Paris und Bayonne.

Preussen Porto 2 Sgr. bis Aachen (Grenze) siehe rote Stempel PRUSSE. Auf der Siegelseite rote spanische Grenzstempel ESPANA IRUN 23. SEP 62.

Spanisches Porto 4 Reales - war dieses Porto einschliesslich des französischen Portos ?

Viele Grüße
Jørgen


 
bayern klassisch Am: 25.02.2018 16:58:41 Gelesen: 153366# 787 @  
@ Baldersbrynd [#786]

Lieber Jörgen,

ja!

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baldersbrynd Am: 26.02.2018 09:51:34 Gelesen: 153193# 788 @  
@ bayern klassisch [#787]

Lieber Ralph,

vielen Dank für Deine Antwort. Kennst Du auch die Verteilung wie viel für Frankreich und vie viel für Spanien?

An Alle,

ich zeige einen Brief aus Aachen nach Amsterdam, gesendet am 17.4.1863.

Porto 6 Sgr. In der Mitte des Briefes steht 20, ist das 20 Gramm? Dann stimmt es mit 2 mal 3 Sgr.

Viele Grüße
Jørgen


 
bayern klassisch Am: 26.02.2018 11:40:10 Gelesen: 153159# 789 @  
@ Baldersbrynd [#788]

Lieber Jörgen,

Ilse Popp hatte mal etwas darüber geschrieben, aber ich finde es nicht mehr.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baldersbrynd Am: 27.02.2018 15:24:26 Gelesen: 152898# 790 @  
@ bayern klassisch [#789]

Lieber Ralph,

ich habe eine Verordnung von 1852 gefunden und habe in dieser gesehen.

Preussen Porto 2 Sgr. mit Briefmarken.

Belgien Porto ½ Sgr.
Frankreich Porto 3½ Sgr.
Spanien Porto 4 Sgr.
Zusammen 8 Sgr. = 4 Reales aufgehoben bei der Empfänger.

Liebe Grüße
Jørgen
 
bayern klassisch Am: 27.02.2018 15:40:44 Gelesen: 152890# 791 @  
@ Baldersbrynd [#790]

Lieber Jörgen,

schön, dass du die Verordnung gefunden hast.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baldersbrynd Am: 07.03.2018 16:24:09 Gelesen: 151287# 792 @  
Hallo Alle,

ich suche Hilfe mit Portoberechnung für diesen Brief. Gesendet aus Greifenhagen am 29.9.186? nach Berlin. 15 Meilen.

Am oberen Rand steht Einliegend 55 Rtl. Cass(en) Anweisung.

Links 1 2/? loth, Porto ist dann 4 Sgr. für Brief und 2 Sgr. für Geldanweisung?

In der Mitte steht eine blaue "3" - wird dieser 3 Sgr. erhoben beim Empfänger?

Viele Grüße
Jørgen


 
Magdeburger Am: 07.03.2018 17:51:38 Gelesen: 151272# 793 @  
@ Baldersbrynd [#792]

Hallo Jørgen,

deine Berechnung ist richtig - 4 Sgr. für den Brief + 2 Sgr. Werttaxe.

Die kleine "3" dürfte für die Bestellung sein - möglicherweise das Zustellrevier.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Baldersbrynd Am: 07.03.2018 23:21:39 Gelesen: 151246# 794 @  
@ Magdeburger [#793]

Hallo Ulf,

danke für Deine Hilfe.

Viele Grüße
Jørgen
 
Magdeburger Am: 16.03.2018 15:19:11 Gelesen: 149503# 795 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute mal ein bar frankierter Brief aus dem Jahre 1862:



Am 27.05. in Neustadt Magdeburg aufgegeben, ging es nach London, wo er 2 Tage später ankam. Der Brief war doppelt schwer, so dass der Absender 10 Sgr. bezahlte.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Baldersbrynd Am: 18.03.2018 11:34:56 Gelesen: 149436# 796 @  
Hallo Alle,

Brief aus Königsberg Pr. nach Reims Frankreich, gesendet am 10.2.1829. Porto von Königsberg Pr. nach Givet über Aachen 13 dec. Französische Porto 4 Dec. für Brief gesendet zwischen 80 und 120 Km. Porto zusammen 17 Dec. für einfachen Brief. Oben rechts steht "9" (?) ich meine das ist 9 Gramm dann ist der Brief in der 2. Gewichtsklasse 7½ bis 10 Gramm, dann bleibt das Porto multipliziert mit 1½ = 25,5 erhöht bis 26 Dec. Ich meine, dass das Gewicht ist geändert bis 10 Gramm, siehe 2. Bild (sehr undeutlich). Dann wird der Portobetrag multipliziert mit 2 und bleibt 34 Dec. wie geschrieben auf der Brief. Das französische Porto ist von 1.1.1828 und das preußische von 1.5.1818 bis 28.2.1837.

Gibt es eine andere Lösung?

Viele Grüße
Jørgen


 
bayern klassisch Am: 18.03.2018 13:08:54 Gelesen: 149416# 797 @  
@ Baldersbrynd [#796]

Lieber Jörgen,

der Rötel 9 rechts hatte nichts mit dem Gewicht zu tun, welches, wenn überhaupt, praktisch immer oben links notiert wurde.

Dein Brief wog 10 g, daher fiel er in die 3. Gewichtsstufe und deine Rechnung müsste stimmen.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baldersbrynd Am: 18.03.2018 13:30:13 Gelesen: 149407# 798 @  
@ bayern klassisch [#797]

Lieber Ralph,

nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.

Liebe Grüße
Jørgen
 

Das Thema hat 1023 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31   32   33 34 35 36 37 38 39 40 41 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.