Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1) (5) Bund: Selbstklebende Sondermarken aus Markenboxen - zwei Auflagen ?
Journalist Am: 03.03.2018 21:07:39 Gelesen: 3026# 1 @  
Hallo an alle,

ich habe eine Frage zu selbstklebenden Sondermarken aus Markenboxen - dazu zuerst die entsprechenden Scans:





Wie man dem ersten Scan entnehmen kann, haben beide Rollen der selben Marke (Fregatte aus Elfenbein - 145 Cent) stark unterschiedliche Abstände auf der Rolle - es müssten hier also unterschiedliche Stanzwerkzeuge existieren ?

Es handelt sich beide Male um eine 100er Rolle.

Gleichzeitig besitzen beide Rollen unterschiedliche Verschlüsse - einmal ein sehr breiter Verschluss mit einer eher gelblichen schmalen Lasche zum Aufziehen, einmal ein eher schmaler Verschluss mit einer eher weißlichen wesentlich breiteren Lasche zum öffnen.

Dazu nun meine Fragen:

Weshalb gibt es diese Unterschiede - wurden diese auch bei anderen Marken festgestellt und wenn ja bei welchen - kennt hier jemand die Hintergründe, weshalb der Abstand zwischen den Marken einmal sehr groß ist und das andere Mal wesentlich kleiner ?

Vielleicht hat ja auch jemand eine Idee, wieso oder kennt jemand eine Quelle oder Person, die zu diesen Dingen sachdienliche Hinweise geben kann ?

Schon jetzt recht herzlichen Dank für alle Antworten zu diese vielleicht doch etwas ungewöhnlichen Frage - viele Grüße

Jürgen
 
Nachtreter Am: 04.03.2018 17:44:24 Gelesen: 2965# 2 @  
@ Journalist [#1]

Hallo Jürgen,

vielleicht handelt es sich um eine Zweit-Auflage, die möglicherweise auch noch von einem anderen Hersteller produziert wurde. Vielleicht erkennt man Unterschiede an der Rasterung (Druck), alternativ wären die Labels von den Folien interessant, mit denen immer vier Kartons eingeschweißt sind.

Einen schönen Abend wünscht aus dem wilden Süden

Nachtreter
 
Ben 11 Am: 04.03.2018 23:38:02 Gelesen: 2922# 3 @  
@ Journalist [#1]

Guten Abend Jürgen,

technisch betrachtet kann man schon ein paar Argumente anführen, die zu solch einem Ergebnis führen.

In der Herstellung der Marken wurde eine Rollenoffset-Maschine verwendet. Es wurde endlos von einer Rolle auf eine Rolle gedruckt. Wie viele Marken auf eine Druckplatte passen, wird vom Durchmesser des Plattenzylinders, oder besser von dessen Umfang, bestimmt. Es gibt also einen genau definierbaren Spalt zwischen den Marken. Bei einem unterschiedlichen Spalt zwischen den Marken, wie bei Deinen Bildern, wurde entweder eine Marke im Umfang weggelassen, oder eine andere Maschine mit größerem Plattenzylinder verwendet.

Wurde eine andere Maschine verwendet, gibt es möglicherweise einen zweiten Hersteller und vielleicht auch eine zweite Auflage. Da auf jeden Fall unterschiedliche Druckplatten verwendet wurden, ist eine Untersuchung der Rasterung der Farben empfehlenswert. Es gibt vielleicht Unterschiede, die katalogfähig sind.

Wurde eine Marke im Umfang weggelassen, könnte das auch ein Hinweis auf Produktionsschwierigkeiten sein. Die Marken auf der Folie werden automatisch "entgittert", der außen liegende Rand wird maschinell abgezogen. Ist der Spalt zwischen den Marken z.B. zu eng, kann das abgezogene Papier reißen.

Vielleicht war aber auch die Auflagenhöhe so groß und die verfügbare Zeit so gering, dass die Bundesdruckerei von Anfang an mit zwei unterschiedlichen Maschinen gearbeitet hat.

Auf jeden Fall ist eine schöne Variante entstanden, die sammelwürdig ist und auch im Katalog auftauchen sollte.

Viele Grüße
Ben.
 
Journalist Am: 06.03.2018 11:48:43 Gelesen: 2867# 4 @  
@ Nachtreter [#2]
@ Ben 11 [#3]

Hallo Nachtreter und Ben,

danke für Eure Hinweise - wenn ich in den nächsten Tagen noch ordentliche Fotos von den Rollen mit "Verschlußmarke" gemacht habe, werde ich diese öffnen und dann mal die Rasterung betrachten, ob diese Spur weiter führt.

Von der Fregatte aus Elfenbein gibt es ja auch 500er Rollen - hat den von dieser Rollengröße jemand Originalmaterial und kann das hier mal scantechnisch von der Vorder- und Rückseite zeigen.

Denn eine Idee die ich habe, ist, das man eventuell aus der dortigen Produktion, die einen anderen Markenabstand haben könnte, noch das eine oder andere in vorhandene 100er Schachteln abgepackt hat ?

Soweit für heute dazu viele Grüße Jürgen
 
Journalist Am: 10.03.2018 11:38:33 Gelesen: 2783# 5 @  
Hallo an alle,

zwar bin ich noch nicht dazu gekommen die Marken auf ihre Rasterung zu untersuchen, ich habe aber einen Scan von einer 100er-Rolle Fregatte aus Elfenbein erhalten, der weitere Fragen aufwirft:



Bei dieser Rolle sieht man innen die Nummer 100 - ich kannte bisher nur Rollen bei denen innen dann die Nummer 005 zu finden ist. Hat jemand weitere solche Besonderheiten bei selbstklebenden Rollenmarken gefunden und wenn ja bei welchen ?

Viele Grüße Jürgen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.