Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Afrika: Echt gelaufene innerafrikanische Belege
Das Thema hat 55 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
saeckingen Am: 12.08.2019 15:50:45 Gelesen: 6686# 31 @  
@ Michael Mallien [#30]

Kleine Korrektur - die Ostafrikanische Gemeinschaft wurde erst nach der Unabhängigkeit der drei Staaten zum 1. Dezember 1967 gegründet.

Der Brief stammt aus Uganda. Zu dieser Zeit, waren die Kolonien eigenständig, lediglich die Infrastruktur, wie Post, Eisenbahnwesen, Häfen etc. wurden gemeinsam verwaltet. Das sieht man z.B. daran, dass die Briefmarken zwar für alle drei Gebiete einheitlich waren, aber die Fiskalmarken nur für jeweils eine Kolonie herausgegeben wurden.
 
BeNeLuxFux Am: 12.08.2019 18:12:13 Gelesen: 6668# 32 @  
Hallo,

dann möchte ich auch einen innerafrikanischen Beleg von Guinea nach Kamerun mit euch teilen.

Das Einschreiben wurde am 14.03.1959 in Conakry aufgegeben, erreichte am 18.03. Douala in Kamerun und einen Tag später Yaoundé.

Frankiert ist der Brief mit 6 x 10 F.

Grüße,
Stefan


 
volkimal Am: 04.09.2019 21:12:03 Gelesen: 6495# 33 @  
Hallo zusammen,

beim Thema "Transvaal: Belege echt gelaufen" habe ich einige Belege an Heinrich Schulte-Altenroxel gezeigt [1].

Jetzt habe ich gesehen, dass ich noch ein paar Belege an ihn habe, die innerhalb Afrikas gelaufen sind. Leider hat man die Karten "vergewaltigt". Sie wurden mit Leim in ein Album geklebt und hinterher wieder herausgerissen. Außerdem hat man zusätzliche Briefmarken abgerissen. Schade, schade!

Diese Karte ist vorderseitig noch einigermaßen ansehnlich:



Aufgegeben wurde die Karte am 14. Juni 1903 in Helville (heute Andoany), der Hauptstadt der Insel Nossi-Bé (heute Nosy Be). Nossi-Bé ist eine Insel 10 km vor der Nordwestküste Madagaskars. Am 6. Juli erreichte die Karte in Lourenço Marques (Moçambique) das Afrikanische Festland. Von dort ging es mit der Eisenbahn nach Pretoria, der Hauptstadt von Transvaal, wo die Karte am 8. Juli ankam. Die nächste Bahnstrecke führte bis nach Pietersburg (9. Juli). Vermutlich am 10. Juli war die Karte dann am Ziel in Krabbefontein. Insgesamt war die Karte also ca. 4 Wochen unterwegs.

Viele Grüße
Volkmar

[1] Siehe https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=195962#M5
 
saeckingen Am: 13.09.2019 23:28:46 Gelesen: 6436# 34 @  
Wie schon zuvor bemerkt wurde, sind Belege, die von einem afrikanischen Land in ein anderes gelaufen sind nicht gerade häufig zu finden.

Heute konnte ich auf der Autumn Stampex einen Beleg bekommen, der gleich drei afrikanische Länder verbindet.

Der Brief lief am 19.7.67 vom Makupa B.O. Mombasa/Kenia mach Tananarive/Madagaskar. Von dort wurde der Brief am 24.7.67 mittels Freistempler neu frankiert und nach Dakar im Senegal weitergeschickt.



Der Brief ging an den 2. Maschinisten an Bord der MS Drammensfjord der Norske Amerikalinje A/S. Das Schiff wurde vermutlich in Madagaskar verpasst und der Brief an den nächsten erreichbaren Hafen weitergeschickt.
 
saeckingen Am: 15.12.2019 17:35:19 Gelesen: 6056# 35 @  
Heute kann ich einen weiteren innerafrikanischen Brief zeigen, der irgendwie auch wieder drei Länder betrifft.



Es handelt sich um einen Luftpostbrief, der am 19.12.64 von Dar-es-Salaam in Tanganyika nach Addis Ababa in Äthiopien ging, wo er am 23.12.64 einen Ankunftsstempel erhielt. Frankiert ist der Brief mit einem 5 Cent Wert der erste Dauerserie von Tanganyika nach der Unabhängigkeit und dem 30 Cent Wert der Sonderausgabe von Kenia zur Unabhängigkeit. Die Marken von Tanganyika/Tansania, Kenia und Uganda waren bis 1977 wechselseitig in allen drei Gebieten gültig.
 
Michael Mallien Am: 03.02.2020 20:30:11 Gelesen: 5726# 36 @  
In Beitrag [#16] haben wir einen Brief von Algerien nach Tunesien gesehen. Ich kann heute eine Postkarte in der anderen Richtung zeigen, nämlich von Tebourba, Tunesien nach Algier, Algerien.

Die Karte ging am 17.10.1931 auf die Reise und ist mit 40 Centimes frankiert.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 05.02.2020 18:13:16 Gelesen: 5678# 37 @  
Zwar nicht so gut erhalten, aber aufgrund der Destination kam ich nicht an dieser Karte vorbei. Sie ging am 13.1.1933 von Dschibuti, Französische Somaliküste nach Asmara, Italienisch-Eritrea. Die Freimachung beträgt 90 Centimes.



Google-Maps zeigt mir heute gut 1000 Straßenkilometer zwischen den beiden Städten an, wobei die Strecke durch Äthiopien führt.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 18.02.2020 21:00:38 Gelesen: 5579# 38 @  
Postkarte vom 16.12.1967 aus Addis Abeba, Äthiopien nach Kisii, Kenia, frei gemacht 25 Cent.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 03.03.2020 20:28:43 Gelesen: 5505# 39 @  
Ein Philaseitenfreund überlies mir diesen schönen Brief der Schweizer Botschaft in Accra, Ghana nach Lomé, Togo. Danke Ingo!

Von dem Stempeldatum ist 14.12.196x zu erkennen. Die letzte Ziffer der Jahreszahl ist mindestens eine "7", denn die Marken mit der MiNr. 313 erschienen am 4.9.1967.



Viele Grüße
Michael
 
Franz88 Am: 11.04.2020 18:19:06 Gelesen: 5305# 40 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Luftpostbrief von Kinshasa (Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo) in den Sudan. Der Brief wurde am 24.10.1970 in Kinshasa aufgegeben. Auf der Rückseite unleserlicher Ankunftsstempel vom 11. Nov 1970.

Liebe Grüße
Franz


 
Baber Am: 13.04.2020 16:16:14 Gelesen: 5262# 41 @  
Brief von Lourenco Marques (Maputo) nach Durban Südafrika, gelaufen 1975 mit Einzelfrankatur 2 E, Michel 572.



Gruß
Bernd
 
Franz88 Am: 28.04.2020 18:24:07 Gelesen: 5148# 42 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Luftpost-Brief aus dem damaligen Königreich Burundi nach Port Sudan (Sudan).

Der Brief wurde am 12.1.1966 in Umsumbura (heute Bujumbura) aufgegeben.

Ankunftsstempel Port Sudan 29.1.1966.

Liebe Grüße
Franz


 
Michael Mallien Am: 26.05.2020 20:03:06 Gelesen: 4912# 43 @  
Einschreiben vom 26.5.1964 aus Mogadischu, Somalia nach Addis Abeba, Äthiopien, frei gemacht mit 3,40 Somali-Shilling.



Der Postweg ist mit Stempeln dokumentiert. Er führte über einen Zwischenstopp in Asmara.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 27.05.2020 20:06:01 Gelesen: 4868# 44 @  
Einen weiteren Brief nach Äthiopien kann ich zeigen. Er ging am 3.1.1965 von Butare, Ruanda nach Addis Abeba, Äthiopien. Die Freimachung summiert sich auf 9 Franc.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 31.05.2020 07:09:18 Gelesen: 4791# 45 @  
Brief aus Gaborone, Botswana nach Dalbridge, Südafrika zu 1 Pula.



Viele Grüße
Michael
 
saeckingen Am: 15.06.2020 10:43:45 Gelesen: 4700# 46 @  
Postkarte per Luftpost von Dar-es-Salaam/ Tansania nach Kismaio/ Somalia.



Gestempelt Dar-es-Salaam 28.3.76 und Ankunftstempel Kismaio 5.4.76. Frankiert mit je einem Wert zu 60c und 70c der Schmetterlingsdauerserie von 1973 um das Luftpostporto von 1/30 zu erreichen.
 
Michael Mallien Am: 28.08.2020 16:51:16 Gelesen: 4307# 47 @  
Brief vom 27.6.1961 aus Tchibanga, Gabun nach Brazzaville, Kongo, frei gemacht mit 15 Franc.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 06.11.2020 13:12:40 Gelesen: 3661# 48 @  
Einschreiben vom 26.8.1966 aus Freetown, Sierra Leone nach Apapa, Nigeria, frei gemacht mit 22 Cent.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 20.12.2020 12:44:53 Gelesen: 3131# 49 @  
Heute kann ich einen Beleg innerafrikanischer Sammler-Korrespondenz zeigen. Das Einschreiben vom 21.7.1955 aus Asmara, Äthiopien lief über Kairo, Ägypten nach Algier, Algerien.



Stempel belegen den Postweg, hier in der vermutlichen zeitlichen Reihenfolge:

1. Abgangsstempel ASMARA vom 21.7.1955
2. Stempel ? CENTRO / 2x ... / ? RACC
3. Durchgangsstempel CAIRO vom vermutlich 4.8.1955
4. Ankunftsstempel ALGIER vom 24 ... 1955




Offenbar war die Sendung gut einen Monat unterwegs.

Der Inhalt ist eine Schreiben in französischer Sprache. Enthalten waren demnach Briefmarken im Katalogwert von 2.985,- Franc, was seinerzeit etwas 3 britischen Pfund entsprach.



Aufgrund einer Annonce schickte Herr Guiseppe Gargiulo dem Herrn Henry Razons Marken in dem genannten Katalogwert. Er bat um Ausgleich mit Marken seiner Fehlliste "Algerien" und auch um Sendung weiterer Fehllisten.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 28.12.2020 11:04:15 Gelesen: 3044# 50 @  
@ Michael Mallien [#49]

Hier ein weiterer Brief aus Asmara, Äthiopien. Er ging am 12.11.1960 nach Ngara, Tanganjika, im Nordwesten des Landes gelegen. Frei gemacht ist er mit 70 Cent.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 11.03.2021 20:44:51 Gelesen: 2333# 51 @  
Warenprobe (SAMPLE OF NO VALUE) vom 13.11.140 aus Usumbura, Ruanda-Urundi in einem Stoffsäckchen, versendet nach Salisbury, überschrieben mit Bulawayo in Südrhodesien, frei gemacht mit 15 Franc.



Viele Grüße
Michael
 
Briefuhu Am: 12.03.2021 19:25:25 Gelesen: 2303# 52 @  
Hier ein Beleg der innerhalb Kenia gelaufen ist. Abgestempelt am 12.02.1993 in Burnt Forest Eldoret (Kenia) ging der Brief an die Deutsche Welle in Nairobi.



Schönen Gruß
Sepp
 
Michael Mallien Am: 28.03.2021 13:20:15 Gelesen: 2098# 53 @  
Brief vom 2.11.1979 aus Blantyre, Malawi nach Kapstadt, Südafrika, frei gemacht mit 10 Tambalas.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 06.06.2021 12:37:02 Gelesen: 1199# 54 @  
Brief vom 17.2.1979 aus Bulawayo, Rhodesien nach Johannesburg, Südafrika, frei gemacht mit 8 Cent.



Ankunftsstempel aus Johannesburg auf der Rückseite.



Viele Grüße
Michael
 
Baber Am: 05.08.2021 16:14:13 Gelesen: 504# 55 @  
Brief von Brazzaville (Kongo) nach Libreville (Gabun) gelaufen 1937 freigemacht mit 2,65 Fr, Franz. Äquatorialafrika Michel 33 + 49.



Das Porto kann ich nicht bestimmen. Der Brief trägt den Leitvermerk via Aero-Maritime, das kann "mit dem Wasserflugzeug" oder "per Flugzeug und Schiff" bedeuten. Abgangsstempel in Brazzaville 21.12.1937,Durhgangsstempel Point Noire 23.12.1937, Ankunftsstempel Libreville 24.12.1937. Ich nehme an, der Brief ging mit dem Schiff von Brazzaville nach Point-Noire und dann mit dem Flugzeug nach Libreville.
 

Das Thema hat 55 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.