Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: **** (?) (1) Verschiedene Stempel von 8560 Lauf
Hello Am: 31.10.2018 20:01:04 Gelesen: 1038# 1 @  
In 8560 Lauf an der Pegnitz gab es von 1983 bis 1991 (1994?) jeweils im Juli einen Sonderstempel zum Kunigundenfest, bei Bochmann katalogisiert unter der Nr. 15. Es gibt aber zwei Schreibweisen der Buchstaben a und d (= an der) im Ortsnamen, nämlich in Groß- und Kleinbuchstaben.

Bei Bochmann ist dies nicht vermerkt. Seit wann gibt es die Großbuchstaben A und B?

Wurden beide Schreibweisen parallel verwendet wie z.B. 2.7.1990?


 
wheilmann Am: 01.11.2018 10:07:35 Gelesen: 980# 2 @  
Hallo Hello,

zu dem Thema Schreibweise im Stempelkopf,die mir bekannten Köpfe s. Auflistung (Unterstrich bedeutet Kleinbuchstaben, ohne Unterstrich bedeutet Großbuchstaben):



Wann welcher Stempelkopf verwendet wurde, habe ich nicht mit aufgelistet.

Gruß Wolfgang
 
volkimal Am: 01.11.2018 12:38:19 Gelesen: 944# 3 @  
@ Hello [#1]

Hallo Hello,

zur Laufzeit kann ich Dir leider auch nichts genaues sagen. In der Datenbank sind aber beide Stempel vom selben Tag, dem 02.07.1990 vorhanden:



Beide Stempel hat Detlef eingestellt. Weitere Stempel mit den Großbuchstaben A D sind nicht vorhanden.

Viele Grüße
Volkmar
 
Uwe Seif Am: 01.11.2018 18:18:32 Gelesen: 900# 4 @  
@ volkimal [#3]

Hallo,

soweit ich dies am Bildschirm beurteilen kann: links Stahlstempel; rechts Gummistempelplatte.

Gruß
Uwe Seif
 
wheilmann Am: 01.11.2018 18:31:10 Gelesen: 895# 5 @  
@ Uwe Seif [#4]

Hallo Uwe,

hättest Du zu den beiden Stempelgerätetypen auch jeweils ein Bild?

Gruß Wolfgang
 
Uwe Seif Am: 01.11.2018 19:09:48 Gelesen: 882# 6 @  
@ wheilmann [#5]

Hallo Wolfgang,

leider habe ich momentan kein Bild parat. Aber es waren in beiden Fällen Selbstfärber ("Klickstempel"). Die Stempelgeräte haben sich vermutlich nur dadurch unterschieden, dass beim Gerät für die Stahlstempelplatte eine Achse für den Datumstypenradsatz eingebaut war und für die Gummistempelplatte (mit feststehend eingraviertem Datum) nicht.

Viele Grüße
Uwe Seif
 
wheilmann Am: 01.11.2018 20:10:14 Gelesen: 866# 7 @  
@ Uwe Seif [#6]

Hallo Uwe,

Deine Informationen reichen mir völlig, dank für die schnelle Antwort.

Gruß Wolfgang
 
Christoph 1 Am: 01.11.2018 21:08:40 Gelesen: 849# 8 @  
Hallo,

vielleicht kann unser Sammlerfreund Wolle aus Lauf [1] noch etwas zur Aufklärung beitragen.

Gruß,
Christoph

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?SU=4285384
 
wolleauslauf Am: 01.11.2018 21:11:36 Gelesen: 849# 9 @  
Hallo Laufer Stempelsammler,

nach meinen Besitzen und Recherchen müsste die Großschreibung 1984 angefangen haben, da habe ich auch in der Stempeldatenbank Maschinen- und Freistempler mit A D eingestellt. Weitere Infos habe ich leider nicht.

Gruß von
Wolle
 
Uwe Seif Am: 02.11.2018 18:26:25 Gelesen: 805# 10 @  
Hallo,

schaut man sich die Stempel unter [#1] und [#3] (linker Stempel) genauer an, so kann man feststellen, dass diese von unterschiedlichen Stempelplatten stammen.

Gruß
Uwe Seif
 
filunski Am: 02.11.2018 23:50:43 Gelesen: 772# 11 @  
Hallo zusammmen,

ich habe mir mal die ganzen Laufer Gelegenheitsstempel aus der Datenbank und noch ein paar mir vorliegende Abschläge angesehen. Wie Wolle schon schrieb [#9] kann ich für die Gelegenheitsstempel bestätigen, dass die Großschreibung von AD 1984 begonnen hat. Ab diesem Jahr haben alle Gelegenheitsstempel AD in Großbuchstaben, mit Ausnahme des Stempels zum Kunigundenfest. Den gibts auch danach noch mit ad klein geschrieben. Auch stimme ich Uwe zu, dass der Stempel mit AD (groß geschrieben) von einer Gummiplatte kommt, also ohne verstellbare Datumswalze.

Meine Vermutung, nach Einführung der AD Großschreibung wurde jedes Jahr zum Kunigundenfest ein Stempel mit Gummiplatte (festes Datum) hergestellt und eingesetzt, wie dies bis heute für solche Gelegenheitsstempel praktiziert wird. Daneben gab es aber wohl noch für mehrere Jahre den bisher schon bestehenden Stahlstempel mit Datumswalze und ad in Kleinschrift, der parallel dazu auch noch eingesetzt wurde. Der Text des Stempels ist ja so gehalten, dass er für jedes beliebige Jahr passt.

Hier noch ein Beispiel des Stempels (ad klein geschrieben) aus dem Jahr 1987:



Um das jetzt noch genauer zu untersuchen, müsste man noch die Stempel zum Kunigundenfest aus weiteren Jahren sehen.

Viele Grüße,
Peter
 
Hello Am: 03.11.2018 18:00:38 Gelesen: 729# 12 @  
Hallo,

laut Bochmann Katalog Nr. 15 gab es die Stempel zum Kunigundenfest in folgender Zeit:
6.6. -6.7.1983,
1.6.- 30.6.1984,
5.6.- 5.7.1985,
7.6.- 7.7.1986,
9.6.- 4.7.1987,
6.6.- 2.7.1988,
5.6.- 1.7.1989,
5.6.- 2.7.1990
und
4.6.- 1.7.1991
6.6.– 2.7.1994

Diese Daten deuten darauf hin, dass hierfür ein Stempel verwendet wurde, der täglich geändert werden konnte. Zum eigentlichen Kunigundenfest wurde vielleicht nur an dem Montag (oder Sonntag und Montag) ein Stempel mit feststehendem Datum benutzt. Der 2.7.1990 war jedenfalls ein Montag. Mit kleinen Buchstaben a d habe ich Abdrücke von folgenden Jahren notiert: 1983, 1984, 1985, 1987, 1990, mit großen Buchstaben A D kenne ich nur 1990.

Wer kann weitere Zeiten belegen?

Viele Grüße Hello
 
wheilmann Am: 03.11.2018 18:29:27 Gelesen: 716# 13 @  
@ Hello [#12]

Hallo Hello,

in der "Philatelie aktuell" wurde in der Ausgabe 12/2000 der nachstehende Stempel angekündigt.



Gruß Wolfgang
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.