Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Wertschätzung von Belegen
Das Thema hat 26 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
AfriKiwi Am: 13.02.2009 11:30:26 Gelesen: 13294# 2 @  
Hier das letzte was mir die Richtung deuten wird was solche kosten können.

Erich


 
Lars Boettger Am: 13.02.2009 11:32:37 Gelesen: 13295# 3 @  
@ afrikiwi

Mir wäre jeder der beiden Belege keine 50 € wert. Sieht zu sehr nach Sammlerpost aus, viel mehr als den Markenwert würde ich nicht ansetzen. Mischfrankaturen reissen auch keinen vom Hocker.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
AfriKiwi Am: 13.02.2009 11:54:03 Gelesen: 13290# 4 @  
@ Lars Boettger

Danke Dir Lars für die schnelle Schätzung, alles klar.

Erich
 
Martinus Am: 07.03.2010 14:06:34 Gelesen: 13053# 5 @  
Bewertung eines Stempelbeleges: Thüposta 1

Werte Sammlerfreunde,

habe heute auf einem Tauschtag den Beleg von der Thüposta 1 vom 3. + 4. Oktober 1936 ergattert. Leider ist der Beleg nicht gelaufen, dafür trägt er aber zum Absenderfreistempel auch noch den Gelegenheitsstempel von Jena.

Kann mir jemand helfen, wo solch ein Beleg einzuordnen ist und vor allem wie ist die Bewertung von solch einem Stück?

Danke im voraus.


 
Jürgen Witkowski Am: 08.03.2010 18:10:41 Gelesen: 13018# 6 @  
@ Martinus [#26]

Zumindest beim Handstempel kann ich einen Hinweis geben. Es handelt sich um den Sonderstempel Jena, Bochmann-Nr. S2, der am 3. und 4. Oktober 1936 verwendet wurde. Er ist mit 1,80 Euro notiert.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Martinus Am: 22.03.2010 10:10:13 Gelesen: 12963# 7 @  
Ich habe mal die alten Ausstellungskataloge von den Thüringern durchwühlt, habe aber nur einen Stempel zur 2. Briefmarkenausstellung gefunden. Da ich im April nach Suhl fahre, werde ich mich also vor Ort mal schlau machen! Vielleicht erfahre ich da schon näheres!

lg Michael
 
Martinus Am: 20.04.2010 21:58:47 Gelesen: 12911# 8 @  
Bei einem Händler in Suhl, Herrn Ingolf Werner (kann ich übrigens empfehlen, hat ein gutes Kisten Belege Angebot) habe ich einen derartigen Brief gefunden. Er verkauft diesen für 10,- €! Also ist meine Frage auch schon wieder gestillt.

lg Martinus
 
Schnasi Am: 26.09.2010 17:10:44 Gelesen: 12532# 9 @  
Also auf Briefen, ich versuche einmal das mit einzubinden.

Ich habe mal gehört, dass es sich um Fehlmarken handelt, aber bestimmen kann ich es nicht, auch nicht sehen!

Bitte daher um Info!


 
Martinus Am: 26.09.2010 18:11:43 Gelesen: 12506# 10 @  
Was sind denn Fehlmarken?

Es handelt sich um Marken Bund Mi.Nr. 376 - 379 und die stehen im Katalog mit knapp 5,- € zu Buche!

mfg Martinus
 
Pilatus Am: 26.09.2010 18:33:42 Gelesen: 12503# 11 @  
Also den Begriff "Fehlmarken" würde ich so interpretieren: Nichts besonderes (also hochwertiges), aber wenn sie einem fehlen, dann sind sie einem schon etwas wert.

Also, sofern man sie selbst schon hat, doch als Tauschware aufhebenswert.

Beste Grüße Pilatus
 
westfale1953 Am: 13.10.2013 11:43:41 Gelesen: 10136# 12 @  
Hallo zusammen,

ich habe hier eine Paketkarte mit der 70-Pfg. Heuss II (263) mit Stempeldatum 10.4.57 also eine 263 xv. Mein alter Mi.-Spezial (aus 2005) gibt für die gestempelte Marke 25,-- an, bei Briefbewertung steht -,-. Wie kann man eine solche Paketkarte realistisch bewerten?



Danke für eure Hilfe,

Bernhard
 
Richard Am: 18.10.2013 09:29:36 Gelesen: 9970# 13 @  
@ westfale1953 [#12]
@ alle Besitzer eines Briefe Katalogs

Vielleicht kannst Du im Michel Briefe Katalog nachsehen, ich habe keinen. Ausgabe 2012/13 mit 89 Euro recht teuer, allerdings auch 1.274 Seiten Umfang [1], ältere Kataloge sind bezahlbar [2]. Im Katalog sind Einfach-, Mehrfach- und Mischfrankaturen bewertet

Schöne Grüsse, Richard

[1] http://www.buecher.de/shop/briefmarkenkataloge/michel-briefe-katalog-deutschland-20122013/broschiertes-buch/products_products/detail/prod_id/34873202/

[2] http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_from=R40&_nkw=michel+briefe+katalog&LH_Complete=1&rt=nc
 
doktorstamp Am: 18.10.2013 09:59:53 Gelesen: 9949# 14 @  
@ westfale1953 [#12]

In deinem Fall dürfte die Paketkarte um die 5 Euro einspielen.

mfG

Nigel
 
drmoeller_neuss Am: 18.10.2013 10:25:12 Gelesen: 9939# 15 @  
@ doktorstamp [#14]

5 Euro ist schon sehr optimistisch. Vielleicht gibt es ja einen Heimatsammler aus Kassel, der genau dieses Stück sucht, und dafür diesen Betrag zahlt.

Ansonsten sehe ich hier nichts besonderes, keine ungewöhnliche Portostufe, Frankaturkombination oder ein nachverwendeter Stempel. Solche Belege setze ich eher mit 1,-- EUR an.
 
heide1 Am: 18.10.2013 10:46:32 Gelesen: 9930# 16 @  
@ westfale1953 [#12]

Mischfrankatur € 5 im Michel Briefe, tatsächlich aber Masse. Wie drmoeller_neuss schon sagt, keine Besonderheit.

Gruß heide1
 
Martinus Am: 18.10.2013 10:57:23 Gelesen: 9921# 17 @  
@ Martinus [#7]

Lang hat es gedauert, aber erst heute kann ich vermerken, dass ich den obigen Beleg dem 1. Vorsitzenden des Briefmarken Vereins in Suhl zur Verfügung gestellt habe, denn dieser teilte mir mit, dass ein solcher Beleg noch in der Vereinssammlung fehlen würde. Nun war ich nicht verwunderlich, dass ich einen ebensolchen Beleg wieder in der Kiste des dortigen Briefmarkenhändlers fand.

Meine Frage, die sich vielleicht komisch anhört: Kann es sein, dass manche Sammler nur darauf warten, dass man Belege, die zu Ihrer Sammlung gehören ihnen vor die Haustüre legt? Oder aber machen diese sich einfach nicht die Mühe Kisten über Kisten zu wälzen und so vielleicht den ein oder anderen Schatz zu finden? Oder liegt es einfach daran, dass der eine mehr Glück beim finden hat als der andere? Wäre schön, hierzu mal was zu hören?

Kleine Info an Richard, ich wußte nicht, wo ich solch einen Beitrag einfügen konnte, deshalb hab ich ihn hier eingesetzt, weil er hier passend ist.

mit Sammlergruß martinus
 
olika Am: 24.12.2013 18:26:55 Gelesen: 9574# 18 @  
Schön vollgestempelt aus der Bedarfspost sind solche Marken gar nicht so häufig.

MfG Oli
 
sprangerspaul Am: 07.02.2017 07:07:43 Gelesen: 6768# 19 @  
Deutsche Bundespost - Automatenmarken

Habe diesen bekommen von ein Freund, sind versended mit einen Wert von DM 1000 oder DM 500. Die Rückseite ist versiegelt (Foto).

Sind diese Belege selten oder etwas wert ?
















 
sprangerspaul Am: 07.02.2017 07:19:22 Gelesen: 6843# 20 @  
Deutsche Bundespost - Belege mit Specialstempel

Diese habe ich auch bekommen für meine Sammlung, einige Belege mit einem Gelegenheitsstempel.

Frage ist, sind sie etwas wert ?

Vielen Dank für einige Info !












 
lueckel2010 Am: 07.02.2017 08:59:01 Gelesen: 6821# 21 @  
@ sprangerspaul [#20]

Guten Morgen,

es handelt sich um so genannte Stempelvorlagen, erkenntlich an der verklebten Mindestgebühr von 1 bzw. 5 Pfennig, den mehrfarbigen privat produzierten Karten und der jeweiligen Doppelstempelung.

Meiner Meinung nach "Kartonphilatelie pur" ohne besonderen Wert. Allenfalls für Motiv-/ Heimatsammler dürften die Poststempel interessant sein, sofern sie in ihr Sammelgebiet "passen"!

Schönen Tag, "lueckel2010"
 
Christoph 1 Am: 07.02.2017 09:10:55 Gelesen: 6735# 22 @  
@ sprangerspaul [#19]

Die Briefe sind vom Ersttag (2.1.1981) dieser ersten deutschen ATM-Serie. Und sie sind portorichtig frankiert:

Wertbrief 1000 DM: 60 Pf. Brief + 300 Pf. Wertbrief-Grundgebühr + 100 Pf. Wertbrief-Zusatzgebühr = 460 Pf.
Wertbrief 500 DM: 60 Pf. Brief + 300 Pf. Wertbrief-Grundgebühr = 360 Pf.

Das dürfte es in genau dieser Kombination nicht so häufig geben. Für ATM-Spezial-Sammler sicherlich interessant. Allerdings eindeutig philatelistisch motiviert, es sind also "gemachte" Belege. Somit würde ich den Handelswert bei 1 EUR pro Stück ansetzen.
 
sprangerspaul Am: 07.02.2017 09:43:26 Gelesen: 6722# 23 @  
Vielen Dank für Ihre Informationen.
 
Eilean Am: 07.02.2017 10:48:34 Gelesen: 6794# 24 @  
@ sprangerspaul [#20]

Das würde ich genauso sehen. Gelegentlich werden solche Belege als Beilage bei Briefsendungen als Knickschutz verwendet. Der Wert ist also irgendwo gen Null bis zum obligatorischen EUR, falls jemand eben genau diesen Beleg suchen sollte.

Da es diese Art Belege immer in irgendwelchen Haufen gibt als Beifang, lohnt es selbst für mich als Heimatsammler nicht, solche Belege gezielt zu erwerben.

Gruß
Andreas
 
jmh67 Am: 07.02.2017 11:34:26 Gelesen: 6780# 25 @  
Wie schon gesagt, der Wert der Stücke ist gering, aber wenn die Stempel noch in der Datenbank fehlen, möchte ich Paul ermutigen, sie dort einzustellen.

-jmh
 
sprangerspaul Am: 07.02.2017 21:57:56 Gelesen: 6719# 26 @  
Stempel in der Datenbank, das ist ein gutes Idee !
 

Das Thema hat 26 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.