Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Schmuck-Ersstagsumschläge mit Ersttagssonderstempel zu ganz abweichenden Themen
Silesia-Archiv Am: 22.09.2020 22:37:38 Gelesen: 849# 1 @  
Falscher Stempel auf FDC

Liebe Sammlerfreunde,

Fehler passieren - das ist normal und stehen auf der Tagesordnung. Bei der Durchsicht einer Sammlung habe diese beiden FDC-Belege entdeckt.

Der eine vom 9.10.1980 trägt auf der Marke einen nicht passenden Ersttagsstempel, beim Beleg vom 4.5.1963 sind gleich beide Ersttagsstempel falsch.

Die beiden Belege stellen sicher keinen großen Wert dar, sind eher für die Tonne ist meine Meinung, oder gibt es andere Auffassungen?

Ist diese Kuriosität sammelwürdig? Gibt es Preise?



Danke, beste Sammelgrüße
Michael
 
Christoph 1 Am: 22.09.2020 23:08:13 Gelesen: 831# 2 @  
@ Silesia-Archiv [#1]

Die beiden Belege stellen sicher keinen großen Wert dar, sind eher für die Tonne ist meine Meinung, oder gibt es andere Auffassungen?

ja, gibt es. Ich finde die Auffassung, dass Belege "für die Tonne" sind, weil sie "sicher keinen großen Wert" darstellen, falsch! Ich finde es außerdem ziemlich seltsam, dass in regelmäßigen Abständen hier im Forum solche Sprüche kommen. Was hat denn die Sammelwürdigkeit eines Belegs mit seinem "Wert" zu tun? Meine Meinung: nichts. Natürlich sind das sammelwürdige Kuriositäten. Immerhin war da damals in den 1960er bis 1980er Jahren noch echte "Handarbeit" im Spiel. Heute (seit vielen Jahren) werden die Schmuck-FDC ja komplett maschinell hergestellt. Da passieren solche Fehler nicht mehr.
 
Silesia-Archiv Am: 23.09.2020 07:46:37 Gelesen: 793# 3 @  
@ Christoph 1 [#2]

Danke für Deine Meinung, ich persönlich denke aber schon dass der Wert auch etwas mit der Sammelwürdigkeit zu hat. Für mich persönlich sind diese beiden Belege nicht zum aufheben geeignet, da die Stempel falsch sind, also haben sie automatisch für mich keinen Wert. Ich vermute das andere im Forum genau so denken.

Es stimmt nicht dass alle Schmuck-FDC automatisch komplett maschinell erstellt werden. So wird in der Stempelstelle Bonn und auch in anderen Orten immer noch Handarbeit ausgeführt, wobei natürlich die Masse maschinell gestempelt wird.

Gruß Michael
 
bovi11 Am: 23.09.2020 09:03:06 Gelesen: 777# 4 @  
@ Silesia-Archiv [#3]

Das Thema hatten wir im Forum schon mehrfach.

Es gibt einfach keinen Sinn, Briefmarken oder Belege "in die Tonne" zu werfen.

Wirf die Dinger in einen 1,00-Euro oder 50-Cent-Karton; wenn sich jemand daran erfreut, ist es doch gut. Ich selbst würde sie zwar nicht kaufen, aber irgendwann kommt sicher jemand, dem die Belege Freude machen.

Die Stempel sind im Übrigen ja nicht falsch. Sie passen nur nicht zum jeweiligen Ersttagsbrief.
 
Silesia-Archiv Am: 23.09.2020 10:18:24 Gelesen: 747# 5 @  
@ bovi11 [#4]

Im Forum habe ich kein passendes Thema zu solchen Stempeln gefunden, daher habe ich ein neues Thema aufgemacht. Es ist richtig, dass die Stempel nicht falsch sind, sondern nur nicht zum Erstausgabetag der Marke passen.

Wenn ich sage "in die Tonne werfen" dann meine ich damit, dass ich solche Belege nicht aufhebe, entweder schneide ich die Marken aus und löse ab, oder verkaufe die Belege in einem Sammelposten.

Meine Frage "Ist diese Kuriosität sammelwürdig?" ist damit leider noch nicht beantwortet.

Gruß Michael
 
Holzinger Am: 23.09.2020 10:56:37 Gelesen: 731# 6 @  
@ Silesia-Archiv [#5]

Meine Frage "Ist diese Kuriosität sammel würdig?" ist damit leider noch nicht beantwortet.

siehe: @ Christoph 1 [#2]

Natürlich sind das sammelwürdige Kuriositäten.

Damit dürfte die Frage doch beantwortet sein.
 
Richard Am: 29.09.2020 09:10:23 Gelesen: 633# 7 @  
@ Silesia-Archiv [#5]

Hallo Michael,

biete die beiden Belege einfach auf ebay oder PPA (kostenfrei) für einen Euro an. Wenn das Los von Sammlern bzw. Mitgliedern gesehen wird, die solchen Besonderheiten nach jagen, machst Du diesen vielleicht eine große Freude - auch wenn bei Dir (nur) ein Euro in der Kasse klingelt.

Was sammelwürdig ist, liegt alleine im Auge des Betrachters. Andere sammeln mit Begeisterung winzige Druckabweichungen auf Briefmarken oder nur Drecksmarken aus aller Welt - lass sie doch, unser Hobby hat den Vorteil, das tausende Sammelvarianten erlaubt sind.

Auch Dir weiterhin viel Freude an Deiner Sammlung.

Schöne Grüsse aus dem Allgäu, Richard
 
Silesia-Archiv Am: 05.10.2020 23:40:51 Gelesen: 578# 8 @  
@ Richard [#7]

Hallo Richard,

danke für Dein ausführliches nett geschriebenes Schlusswort, welches ich leider erst heute lese. Danke!

Beste Sammlergrüße aus dem Rheinland,

Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.