Thema: Geschäftspapiere
Briefuhu Am: 09.02.2021 14:58:56 Gelesen: 2375# 1 @  
Bei der Durchsicht meiner angesammelten Belege fielen mir zwei mit dem Stempel Geschäftspapiereauf. Da ich darüber im Forum kein eigenes Thema fand habe ich mal eine neues Thema dazu eröffnet. Soweit ich recherchieren konnte handelt sich hier um eine Sendungsform wie Drucksache. Da es sich hier aber um zwei Belege aus der Zeit der Alliierten Besetzung handelt könnte es sich hier um eine besondere Vorschrift handeln.

Der erste Beleg ist mit zwei 8 Pfennige frankiert und kommt von einer Universitätsdruckerei an eine Universitätsbuchhandlung, abgestempelt am 05.09.1946 in Giessen.



Der zweite Beleg vom 09.07.1946 abgestempelt in Berlin ging ebenfalls an die Universitätsbuchhandlung in Erlangen und ist mit 16 Pfennige frankiert.



Schönen Gruß
Sepp
 
Michael Mallien Am: 09.02.2021 17:26:02 Gelesen: 2335# 2 @  
@ Briefuhu [#1]

Hallo Sepp,

zu Geschäftspapieren gibt es von Wolfgang Harms im Rahmen der AGF ein sehr interssantes 150-seitiges Werk aus dem Jahr 2018. Es behandelt diese Versendungsart in deutschen Gebieten seit 1872.



Zu den von Dir gezeigten Belegen gibt es ebenfalls Beispiele auf den Seiten 125 und 126. Aus der Zeit liegen sehr viele Belege vor. Eine detaillierte Aufarbeitung hat der Autor für einen späteren Beiitrag angekündigt.

Viele Grüße
Michael
 
Briefuhu Am: 09.02.2021 18:35:11 Gelesen: 2313# 3 @  
@ Michael Mallien [#2]

Hallo Michael, danke für die Info.

Schönen Gruß
Sepp
 
Richard Am: 11.02.2021 15:40:13 Gelesen: 2248# 4 @  
@ Briefuhu [#3]

Hallo Sepp,

Du findest im Forum mit den Suchworten Geschäftspapiere oder geschäftlich oder privat sehr viele Belege aus der Zeit der westlichen Besatzungsmächte. Zum Beispiel im Thema "Briefe deutscher Banken", Beiträge 405, 406 und 559.

@ alle

Wenn jemand einen genauen (kurzen) Text der damaligen Bestimmungen hat, bitte ich diesen hier einzustellen.

Natürlich sind auch weitere Belege gerne willkommen, am besten mit Beschreibungen.

Schöne Grüsse, Richard
 
rolfnr Am: 11.02.2021 21:15:51 Gelesen: 2200# 5 @  
Moin Richard

Einen kurzen Text zu "Geschäftspapiere" findet man auf der Homepage der Arge Bauten:

https://www.bautenserie48.de/inland-portostufen-geschaftspapiere-warenproben-mischsendungen/

Die Arge Französische Zone hat im Rundbrief 120-2/2006 einen längeren Glossar Beitrag von Dr. Wolfgang Engels zum Thema "Geschäftspapiere" veröffentlicht.

Mir liegt die ADA V 1 von 1958 vor, in der die Sendungsart "Geschäftspapiere" beschrieben ist. Wegen es Urheberrechts möchte ich die beiden Seiten nicht scannen und hier veröffentlichen.

Im Handwörterbuch des Postwesens (1953) ist das Thema auf Seite 297 zu finden, auch hiervon möchte ich keinen Scan im Forum einstellen (Urheberrecht).

Ich hoffe, ich kann mit der Nennung einiger Quellen, ein wenig Licht in die Dunkelheit bringen. Bei Bedarf würde ich auch mit Dr. Engels in Kontakt treten, vielleicht stimmt er ja zu, einzelne Seiten seines Artikels im Forum zu veröffentlichen.

Viele Grüße
Rolf
 
bovi11 Am: 11.02.2021 21:38:46 Gelesen: 2186# 6 @  
@ rolfnr [#5]

Die Veröffentlichung der einschlägigen Seiten der ADA 1958 und des Handwörterbuchs des Postwesens 1953 ist urheberrechtlich unbedenklich.
 
alemannia Am: 12.02.2021 08:21:49 Gelesen: 2155# 7 @  
Hallo zusammen,

Postordnung vom 30. Januar 1929, ADA V, 1, § 10:



Der § 11 der ADA regelt "Warenproben".

Die Postordnung vom 30. Januar 1929 galt bis 31.7.1964, allerdings wurde die Möglicheit der Versendung als "Geschäftspapier" zum 1.3.1963

durch Amtsblatt 13 Verfügung 54 vom 26.01.1963,Ziffer 12 aufgehoben.

Gruß

Guntram
 
alemannia Am: 12.02.2021 08:55:56 Gelesen: 2143# 8 @  
Sicherlich nicht oft anzutreffen:



Es handelt sich um einen Brief als Geschäftspapier Inland bis 100 g, freigemacht am 22.6.1948 als Zehnfachfrankatur mit Absenderfreistempel.
 
Briefuhu Am: 12.02.2021 11:21:55 Gelesen: 2116# 9 @  
Danke an alle. Da habe ich wieder mal was dazu gelernt. Das Forum ist einfach für einen Anfänger wie mich super.

Schönen Gruß
Sepp
 
alemannia Am: 17.02.2021 17:01:53 Gelesen: 2047# 10 @  
Hallo zusammen,

Zu beachten ist, dass bei Geschäftspapieren der 1. Gewichtsklasse zum 1.9.48, entgegen der allgemeinen Absenkung der Tarife, keine Gebührenermäßigung, sondern eine Gebührenerhöhung von 16 auf 20 Pfennig (Tarif für Brief Inland bis 20 g) erfolgte. Vorteilhaft blieb allerdings die Beibehaltung der Gewichtsklasse bis 100 Gramm.

Nachfolgend stelle ich 2 Rechnungen als Faltbriefe, vor und nach der Postgebührenänderungen, vor:





In der 2. Gewichtsklasse (100 - 250 g) blieb die Postgebühr unverändert bei 30 Pfennig, in der 3. Gewichtsklasse (250 - 500 g) erfolgte eine Senkung von 60 auf 50 Pfennig.

Gruß

Guntram
 
fogerty Am: 07.12.2021 22:14:20 Gelesen: 1588# 11 @  


Geschäftspapiere aus Beierfeld im Erzgebirge von der Firma Fröhlich & Wolter. Der Betrieb, gegründet 1878, existierte unter dem Namen Frowo von 1926 bis zur bitteren Liquidation 1994.

Grüße
Ivo
 
Lars Boettger Am: 07.12.2021 22:56:08 Gelesen: 1577# 12 @  
"Papiers d'affaires" - Geschäftspapiere, Versand im Inland, Nachnahme + Einschreiben v. 1937.

Beste Grüße!

Lars