Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Moderne Privatpost: Deutscher Versand Service (dvs)
DL8AAM Am: 23.09.2021 19:09:44 Gelesen: 1288# 1 @  
@ Araneus : Aus Postcon wird dvs – Deutscher Versand Service

Achtung: Das gilt aber nur für die bisherige "Postcon National GmbH", d.h. nicht für die "Postcon Konsolidierung GmbH" oder die selbst zustellende Privatpost "Postcon NRW GmbH" aus Essen! Die bleiben weiterhin unter dem bisherigen Namen Postcon aktiv.

Über den Verkauf von Postcon wurde auf dieser Seite ja bereits berichtet. Mittlerweile hat Postcon seinen Namen geändert in dvs – Deutscher Versand Service.

Franz-Josef hat ja bereits am 11.08.2021 im Thema "Moderne Privatpost in Deutschland" [1] erstmals hier im Forum darüber berichtet. Und da ich gerne dieses etwas allgemeinere Thema für etwas allgemeinere Themen, wie die Info von Franz-Josef, freihalten möchte, eröffne ich für weitere Informationen und Belege "zu dvs" besser ein eigenes, neues Thema.



Werbemailing mit Spendenaufruf des DRK - Deutschen Roten Kreuz (Berlin), versendet über dvs. In diesem Fall wurden sämtliche, postalisch relevanten Dinge zu dieser Sendung bereits vom Erzeuger des Mailings (ein unbekannter "Lettershop") in das Anschreiben integriert und in das Fenster gedruckt. Dazu gehören die Sendungsnummer, das neue dvs-Logo, ein Datenmatrixcode (siehe unten) sowie die Leithinweise auf die CITIPOST Göttingen, inklusive der CITIPOST-internen Touren- bzw. Routenangaben der Empfängeradresse: 049/377-1/050- -50-34. Der Zusatz 624- 3-Z/ erschliesst sich mir derzeit nicht. Kann das vielleicht hier jemand näher ansprechen? 3-Z oder Z könnte womöglich für eine spezielle Vorausverfügung für eine eventuelle Unzustellbarkeit stehen?

Oben: Tintenstrahlerfassung der CITIPOST Göttingen mit neuer UPOC-Sendungsnummer (codX Mandanten-ID 0046) und der Touren- bzw. Routenangaben der Empfängeradresse 50-34; 17.09.2021.

Beste Grüße
Thomas

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/273695

Inhalt des Datenmatrixcode -->> PCNB240366000014469137085377101
PCN Postcon
B ?
2403660000144691 Sendungsnummer
37085 Empfängerpostleitzahl
3771 Mail Alliance-Kennung der zustellenden CITIPOST Göttingen
01 ?
 


 

Araneus Am: 23.09.2021 22:02:16 Gelesen: 1261# 2 @  
@ DL8AAM [#1]

Der Matrixcode, der auch auf dem Beleg der Firma Bon’a Parte [1] in ähnlicher Form mit vergleichbarem Inhalt wie bei dem DRK-Beleg zu finden ist, ist beim Deutschen Versand Service (noch) kein Standard.

Auf einem aktuellen Katalog der Firma Atlas for men, die auf der Internetseite des DVS als Referenzkunde herausgestellt wird [2], findet sich statt dessen die Sendungsnummer in Form eines Barcodes.



Ich wundere mich, dass die privaten Postunternehmen nicht wie die Deutsche Post einheitliche maschinenlesbare Anschriftengestaltungen und Codierungen einführt.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/273695
[2] https://www.deutscherversandservice.de/produkte/referenzen
 
DL8AAM Am: 27.10.2021 20:56:46 Gelesen: 1160# 3 @  
@ DL8AAM [#1]

Nur damit es mal gezeigt wurde. Entweder das dvs-Logo ist von "oben" (aus dem Bereich der Sendungsnummer) jetzt an den Matrixcode herangerückt, oder es gibt hier keine dvs-interne Vorgaben und jeder macht was er will?



Mailing der Commerzbank (interessanterweise wird hier ein DPAG-Postfach als Absenderadresse angegeben: Postfach 1464 in 39004 Magdeburg), versendet über dvs; Oktober 2021.

Auch hier wurden wieder sämtliche, postalisch relevanten Dinge zu dieser Sendung bereits vom Erzeuger des Mailings (ein unbekannter "Lettershop") in das Anschreiben integriert und in das Fenster gedruckt: Sendungsnummer (oberhalb des Absender), das neue dvs-Logo mit Datenmatrixcode (als Einheit?) sowie die Leithinweise auf die CITIPOST Göttingen, inklusive der CITIPOST-internen Touren- bzw. Routenangaben der Empfängeradresse: 049/377-1/050- -50-34. Der Zusatz "-Z" könnte womöglich eine Vorausverfügung für eine eventuelle Unzustellbarkeit darstellen (Z für zurück?). Die zustellende CITIPOST Göttingen hat keinerlei eigene Kennzeichnungen mehr auf dem Umschlag angebracht.

Inhalt des Datenmatrixcode -->> PCNB228021000123794937085377103 (siehe oben)

PCN Postcon (nun "dvs")
B ?
2280210001237949 Sendungsnummer
37085 Empfängerpostleitzahl
3771 Mail Alliance-Kennung der zustellenden CITIPOST Göttingen
03 ?
 

Beste Grüße
Thomas
 

bedaposablu Am: 28.10.2021 16:55:29 Gelesen: 1123# 4 @  
Hallo miteinander,

habe zum Glück diesen Thread gelesen und mir kam dieses Logo bekannt vor, so daß der nachfolgende Briefumschlag vom ADAC nicht im Recycling landete. Der Inhalt ist mir leider nicht bekannt.



Brief des ADAC vom mit Datum 15.10.2021 an einen unbekannten Empfänger in Magdeburg. Leider fehlt hier die Matrix, da diese garantiert auf dem Inhalt abgedruckt wurde.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Araneus Am: 28.10.2021 17:21:14 Gelesen: 1118# 5 @  
@ bedaposablu [#4]

Leider fehlt hier die Matrix, da diese garantiert auf dem Inhalt abgedruckt wurde

Hallo Klaus-Peter,

nicht jeder Brief, der über dvs versendet wird, trägt einen Matrixcode. Einen ähnlichen ADAC-Brief, wie du ihn zeigst, habe ich an anderer Stelle hier im Forum [1] gezeigt - ohne Matrixcode.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=273695
 
bedaposablu Am: 28.10.2021 18:14:18 Gelesen: 1105# 6 @  
@ Araneus [#5]

Hallo Franz-Josef,

sorry, Dein Brief ist mir leider entgangen! Habe ihn jetzt aber gesehen!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
EdgarR Am: 01.12.2021 20:21:49 Gelesen: 994# 7 @  
Gerade heute kam ein vorweihnachtlicher Bettelbrief (Spendenwerbung) an mit einem minimalistischen, aufgedruckten DVS-Freimachungsvermerk:



Ähnlich minimalistische Freimachungsvermerke von Privatposten gibt es schon in der Datenbank, bspw.

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/137038 oder https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/275757

Bei diesem Infobrief hier gibt es aber noch ein wenig Zusatzinfo in den obersten 2 Zeilen im Adressfenster:



Mit privatpöstlichem Gruß
EdgarR
 
DL8AAM Am: 07.04.2022 17:38:48 Gelesen: 715# 8 @  
Diese Form wurde hier auch noch nicht gezeigt:



"Infopost" [1] Werbesendung dvs INFO des Absenders SKAN-TOURS Touristik Int. GmbH aus 38550 Isenbüttel; ohne Matrixcode, mit linearem Barcode mit der 16-stelligen Sendungsnummer, hier aus der (für mich neuen) Präfix-Serie 77614...; April 2020.

Auch hier wurden bereits vom Erzeuger des Mailings wieder sämtliche, postalisch relevanten Angaben dieser Sendung in das Adressfeld integriert bzw. mit eingedruckt. Leithinweis auf die zustellende CITIPOST Göttingen ("ma-3771"), inklusive der CITIPOST-internen Touren- bzw. Routenangaben für die Empfängeradresse: 049/377-1/050- -50-34, wobei mir die Bedeutung der Zusätze weiterhin unbekannt sind: 268- 2-M. Ohne jegliche weitere Kennzeichnung der CITIPOST.

Beste Grüße
Thomas

[1] https://www.deutscherversandservice.de/produkte/infopost-mailing
 
DL8AAM Am: 04.05.2022 15:30:33 Gelesen: 601# 9 @  
@ [#1][#3][#7]

Auch beim Matrixcode fand nun zwischenzeitlich die Umstellung "Postcon > dvs" statt. In sämtlichen oben gezeigten Beispielen verwendete dvs ja immer noch Matrixcodes mit dem (alten) Präfix, bzw. dem Identifikationscode von Postcon: PCNB...

Hier nun ein aktuelles Beispiel mit neuem Präfix für dvs:

DVSC



Standardbrief des Absenders "Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover" aus 30875 Laatzen, versendet über dvs, Zustellung über die CITIPOST Göttingen.

Inhalt des Matrixcodes: DVSC35774800001331572674437710300264190000.

- Im Gegensatz zur Postcon-Matrix (Länge: 31 "Stellen") sind nun 42 "Zeichen" hinterlegt
- DVS erklärt sich selbst. C ist neu (bei Postcon fand sich hier B), u.U. eine fortlaufende "Kennung"?
- Bei 3577480000133157 sollte es sich wieder um die (auch bisher übliche) 16-stellige Sendungssnummer handeln.
- Die folgende 5-stellige Zahl 26744 erschliesst sich mir nicht (mehr). Im alten Postcon-Matrix befand sich hier die Postleitzahl des Empfängers.
- Die nun anschliessende 3771 stellt (wie bisher auch) die Mail Alliance-Kennung der zustellenden CITIPOST Göttingen dar.
- 03 ist mir wieder unbekannt (und war ebenfalls Postcon-typisch, vielleicht ein "Durchleitungs-Hub").
- DVS-neu ist die nun folgende Kennung 0026419, die auch *textlich* im Fenster erscheint. Möglicherweise identifiziert das den Auftrag/Kunden?
- 0000 sollte nur der "leeren" Auffüllung dienen.

Das dvs-Logo befindet sich in diesem Fall (bisher noch nicht gezeigt) übrigens links mittig neben dem Matrixcode.

Textzeile - bereits vom "Absender" eingedruckt - mit den (Postcon- bzw.) dvs-üblichen Leithinweisen: 049/377-1/050-000-50-34 /91-2-A.

Hier finden sich wieder sämtliche, postalisch relevanten Angaben zur Sendung, inklusive der Information zur zustellenden CITIPOST Göttingen 377-1 (= "ma-3771"), mit der CITIPOST-internen Touren- bzw. Routenangaben 50-34 für die Empfängeradresse. Die Bedeutung des folgenden Zusatzes 91-2-A ist mir weiterhin unbekannt.

Oben mittig: Tintenstrahlerfassung der zustellenden CITIPOST Göttingen, mit neuer UPOC-Sendungsnummer (codX Mandanten-ID 0046) und der Touren- bzw. Routenangaben der Empfängeradresse 50-34; 25.04.2022.

Beste Grüße
Thomas
 
uli Am: 04.05.2022 18:55:13 Gelesen: 579# 10 @  
@ DL8AAM [#9]

"Auch beim Matrixcode fand nun zwischenzeitlich die Umstellung "Postcon > dvs" statt."

Damit keine Missverständnisse entstehen: Die Umstellung auf den neuen Namen liegt nicht in der Verantwortung von DVS, sondern nahezu alleine in den Händen der Hersteller, die Hardware und Software für die Erzeugung der elektronischen Freimachung herstellen. Bei vielen davon wurde diese Umstellung zeitnah zur Namensänderung durchgeführt.

Gruß
Uli
 
Araneus Am: 04.05.2022 23:07:51 Gelesen: 559# 11 @  
@ uli [#10]

Hallo Uli,

kannst du deine Aussagen in irgendeiner Weise belegen? In dieser Form sind sie für die weitere Forschung wertlos.

@ DL8AAM [#9]

Hallo Thomas,

anders als bei der Deutschen Post sind die Spezifikationen des Datamatrixcodes bei Postcon und DVS nicht bekannt. Insofern ist jede neue Beobachtung ein Erkenntnisgewinn und ein Mosaikstein der Forschung. Die Zukunft wird zeigen, inwieweit die geänderten Matrixinhalte zur Regel werden.

Der neueste Katalog (Mai 2022) des Buchversenders Jokers (eine Weltbild-Tochter) trägt folgenden Adressaufdruck:



Der Inhalt des Datamatrixcodes lautet PCNB345186000052931146047451201 und entspricht damit dem in Beitrag [#3] von dir gezeigten Schema. Eine Umstellung auf eine DVS-Kennung hat noch nicht stattgefunden.

Aufgefallen ist mir aber, dass bei DVS-Belegen unterschiedlich große Datamatrixcodes verwendet werden. Der Datamatrixcode des im Beitrag [#9] gezeigten Belegs hat 26 x 26 Module. Bei den Belegen in den Beiträgen [#1] und [#3] besteht der Datamatrixcode jeweils aus 22 x 22 Modulen, und der in diesem Beitrag gezeigte Datamatrixcode hat sogar nur 18 x 18 Module.

Wenn die Zahl der Felder des Matrixcodes zunimmt, können mehr Informationen verschlüsselt werden. Die Deutsche Post hat es bei der DV-Freimachung ja vorgemacht.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
uli Am: 05.05.2022 09:02:58 Gelesen: 519# 12 @  
@ Araneus [#11]

Nein, das müsst ihr mir so glauben. Wir haben in der Firma die Umstellung auf DVS mit der Einführung einer neuen Software für die DV-Frankierung im Dezember abgeschlossen, die Lizenz für die alte Software lief zum Jahresende aus. Die neue Software war da zur Frankierung mit DVS-Kennung in der Lage. Da die DataMatrix kein Datum enthält und da ich natürlich nur unbeförderte Test-Ausdrucke beibringen könnte (und nicht zeigen darf), sind diese kein Beleg für den produktiven Einführungstermin. Wir nutzen übrigens eine 26x26-Matrix.

Gruß
Uli
 
uli Am: 05.05.2022 15:02:26 Gelesen: 499# 13 @  
@ uli [#12]

So, das Thema hat mir keine Ruhe gelassen. Ich habe mit dem Hersteller der bei uns genutzten Software telefoniert und ich muss mich korrigieren. Produktiv ist die mit DVS beginnende DataMatrix erst mit einem easypress-Update im Frühjahr geworden. Wenn ich noch das genaue Datum herausfinde, reiche ich das nach.

Aus dem Handbuch:

"C ist neu (bei Postcon fand sich hier B), u.U. eine fortlaufende "Kennung"?"

--> Das ist die interne Versionsbezeichnung der DataMatrix.

"03 ist mir wieder unbekannt (und war ebenfalls Postcon-typisch, vielleicht ein "Durchleitungs-Hub")"

--> Das ist die Produktcodenummer.

"DVS-neu ist die nun folgende Kennung 0026419, die auch *textlich* im Fenster erscheint. Möglicherweise identifiziert das den Auftrag/Kunden?"

--> Hier kann (und konnte auch vorher) jeder Kunde individuelle Infos hinterlegen.

Gruß
Uli
 
DL8AAM Am: 05.05.2022 15:39:56 Gelesen: 493# 14 @  
@ uli [#13]

Super Uli! Vielen Dank für die Info zur Aufschlüsselung der einzelnen Positionen der Matrix.

Bleibt dann "nur" noch die Frage nach der 5-stelligen Zahl, die direkt der Sendungsnummer folgt. Bei der alten Postcon-Matrix fand ich hier immer die Postleitzahl des Empfängers. Im aktuellen Fall [#9] passt dies aber nicht mehr, dort steht nun 26744 (wäre auf der Insel Borkum) statt 37085 (Göttingen). Da aber beide Präfix-Matrixformate scheinbar immer noch (oder zumindest zeitweise) parallel laufen (liefen), d.h. für die "Steuerung" aktiv ist (war), könnte es sein, dass bei meinem Code vielleicht nur etwas schief lief, oder der Wert derzeit für die Leitung "irrelevant" ist. Die wirklich "steuerungsrelevante" Angabe (für die Leitung der Sendung) dürfte primär eher ja auch nur der Kode des zustellenden Privatpostdiestleisters sein? Hier 3771 für die CITIPOST Göttingen.

Nur ergänzend zur "Produktcodenummer", bisher habe ich hier die Werte 01 und 03 hinterlegt gefunden.

Und zum "neuem" DRVC-Präfix können wir nun als Stand des Wissens als gesichert annehmen, dass dieser um den Jahreswechsel 2021/2022 von DVS in das "Matrix-Format" implementiert wurde, welches aber erst aktiv wird, wenn vom Kunden vor-Ort ein entsprechendes "Update" gefahren bzw. installiert wird.

Nochmals ein großer Dank Uli!
Thomas
 
uli Am: 05.05.2022 15:47:02 Gelesen: 491# 15 @  
@ DL8AAM [#14]

Kein Problem.

Übrigens 1: Ich habe nur die Beschreibung der alten DataMatrix der Postcon, eine neue von DVS gibt es (anscheinend) noch nicht.

Übrigens 2: Die 18x18-Matrix oben ist die Minimalversion ohne Kunden-spezifische Inhalte.

Gruß
Uli
 
uli Am: 05.05.2022 17:38:18 Gelesen: 478# 16 @  
@ DL8AAM [#14]

Ich habe die Info erhalten, dass DVS die aktuelle easypress-Version Mitte März ausgegeben hat. Mein Kontakt will aber nicht beschwören, dass die DataMatrix nicht schon vorher angepasst wurde. Das ist eher unwahrscheinlich, denn in der Version von Ende Januar fing der Code noch mit PCNB... an, wie ich eben selber gesehen habe.

Gruß
Uli
 
Araneus Am: 05.05.2022 21:48:15 Gelesen: 456# 17 @  
Hallo Uli, hallo Thomas,

danke für eure Informationen. Das sieht ja nach einem spannenden Forschungsvorhaben aus. Ein paar Daten möchte ich hier beisteuern.

Die Volkswagen Bank in Braunschweig versendet monatliche Kontoauszüge mit Postcon bzw. mit DVS. Am 05.09.2021 (und vorher) stand im Adressfeld links neben dem Datamatrixcode noch das Postcon-Logo, am 05.10.2021 (und später) fand sich hier das DVS-Logo. Der Datamatrixcode besteht schon seit längerem aus 26 x 26 Feldern.

Die folgende Abbildung zeigt den Brief mit dem Kontoauszug vom 07.11.2021:



Der Inhalt des Datamatrixcodes besteht aus 47 Zeichen und lautet hier: PCNB3007690000166222460474512034094500600016454.

Er ist damit noch 5 Zeichen länger als bei dem von Thomas im Beitrag [#9] gezeigten Beispiel. Am Anfang steht noch die Postcon-Kennung PCNB und an den Stellen 21 bis 25 befindet sich die Postleitzahl (hier 46047), dahinter die Kennung 4512 für die hier zustellende Postcon NRW.

Bei Kontoauszug vom 05.12.2021 wurde dann eine Neuprogrammierung erkennbar:



Der Inhalt des Datamatrixcodes lautet jetzt:

DVSC3159790000110620271724512034171640300011264.

Hier sieht man jetzt die neue DVSC-Kennung und anstelle der Postleitzahl findet man jetzt die Ziffernfolge 27172. Diese Ziffernfolge ist seitdem immer vorhanden, der Bezug zur Postleitzahl ist aber unklar.

Fazit:

Den Matrixcode mit 26x26 Feldern mit dem umfangreicheren Inhalt gibt es offensichtlich schon seit längerem und bereits unter dem Namen Postcon.

Dass anstelle der Postleitzahl eine andere Ziffernfolge codiert ist, scheint kein einmaliger Fehler zu sein, sondern ist anscheinend „gewollt“.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
uli Am: 07.05.2022 11:30:10 Gelesen: 390# 18 @  
@ Araneus [#17]

Hier sieht man jetzt die neue DVSC-Kennung ..

Das ist interessant! Wir bzw. unser SW-Partner hat - wie erwähnt - Ende Januar von DVS eine neue Version mit alter Kennung erhalten. Anfang Dezember gab es offensichtlich aber schon eine produktiv einsetzbare Version mit neuer Kennung.

Gruß
Uli
 
DL8AAM Am: 14.06.2022 21:23:11 Gelesen: 107# 19 @  
Nur als kurze Ergänzung:

Ein aktueller Brief mit "altem" Postcon-Matrixcode PCNB... aus 26x26 Elementen, wobei jetzt 59 Zeichen hinterlegt sind



Absender "Telekom Deutschland GmbH", 53184 Berlin. Versand über dvs und Zustellung in 37154 Northeim über die CITIPOST Göttingen; 08.06.2022.

PCNB4271160000016020371543773098037000063049890029000162939
 

PCN (Postcon) B ("Versionsbezeichnung") 4271160000016020 (Sendungsnummer) 37154 (Empfängerpostleitzahl) 3773 (CITIPOST Göttingen) 09 (Produktcodenummer) 8037000063049890029000162939 (vermutlich eine kundeninterne Kennzeichnung).

Nur am Rande, die Mail Alliance-Kennung 377-3 bzw. MA-3773 für unsere CITIPOST Göttingen ist mir übrigens neu, bisher kannte ich nur 3771 und 3772. Vielleicht steht diese ja auch nur für den Einzugsbereich der ehemaligen CITIPOST Northeim?

Und weiterhin am Rande, wenn ich schon dabei bin, am gleichen Tag ging die "Einberufung" zum Zensus 2022 vom "Landesamt für Statistik Niedersachsen", 30427 Hannover ein. Ebenfalls versendet über dvs nach Northeim mit Zustellung über die CITIPOST Göttingen; 07.06.2022.

Ebenfalls mit dem "alten" Postcon-Matrixcode PCNB... aus 26x26 Elementen, wobei nun sogar 60 Zeichen hinterlegt sind (von meinen beiden eingesetzten Decodern [bctester und Scandit] werden nach dem 43sten Zeichen noch weitere 7 Leerstellen ausgeworfen?).



PCNB311098000135215537154377303227866718271 9386252758
 

PCN (Postcon) B ("Versionsbezeichnung") 3110980001352155 (Sendungsnummer) 37154 (Empfängerpostleitzahl) 3773 (CITIPOST Göttingen) 03 (Produktcodenummer) 227866718271... (vermutlich eine kundeninterne Kennzeichnung).

Interessant ist dabei auch, dass sehr wahrscheinlich eher wirklich große "Lettershops" diese Sendungen produziert haben, von denen man doch eher annehmen müsste, dass diese mit der neusten Software/Datenbank arbeiten und trotzdem werden hier noch immer die alten Postcon/PCNB-Matrixcodes verwendet. Vielleicht weil hier noch die Empfängerpostleitzahl eingearbeitet ist?

Beste Grüße
Thomas
 

  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.