Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: ****(?) DDR FDC
violin Am: 04.10.2022 20:57:12 Gelesen: 792# 1 @  
DDR: 424 FDC

Liebes Forum,

ich habe unten stehenden Umschlag gefunden. Michel-nr. 424 mit dem Stempel "Berlin W8" vom Ersttag. Im Michelkatalog steht, dass es kein FDC gab und als Preis wird dann 75 € angegeben. Darunter findet sich allerdings noch der Hinweis, dass "am ersten Ausgabetag [...] von privater Seite 200 Umschläge (Ersttagsbrief mit Posthorn) vor Eingehen des entsprechenden Verbotes zusätzlich mit dem Sonderstempel Berlin (West) vom 25.1.1954 versehen" wurden.

Meine Fragen dazu:

1) Meiner Ansicht nach handelt es sich bei unten stehendem Umschlag um solch ein Exemplar. Ich konnte allerdings kein Referenzexemplar als Bild im Internet finden. Seht ihr das aber auch so?

2) Wenn nur 200 Exemplare existieren, beziehen sich die 75€ doch vermutlich eher auf andere Belege mit einem Ersttagsstempel, wie ich sie im Netz gefunden habe.

Was wäre dann eine preisliche Einschätzung für diesen Umschlag? Oder will ich mir hier partout was Schönes zusammenreimen?

Danke für eure Einschätzungen schon jetzt!

Tobias


 
Christoph 1 Am: 04.10.2022 22:03:59 Gelesen: 773# 2 @  
@ violin [#1]

Hallo Tobias,

auf Deinem Stempel ist zu lesen „Pressezentrum Thälmannplatz“. Außerdem „Berlin W 8“. Der Thälmannplatz (heute: Wilhelmplatz) sowie das Postamt Berlin W 8 {1} lagen jedoch nicht in Berlin (West), sondern im (Ost-) Berliner Stadtteil Mitte. Insofern kann es sich bei dem von Dir gezeigten Stempel nicht um jenen handeln, der im Michel-Spezial für diese Marke benannt ist.

Viele Grüße
Christoph

{1} https://de.wikipedia.org/wiki/Postamt_Berlin_W_8
 
Altmerker Am: 04.10.2022 22:17:13 Gelesen: 764# 3 @  
@ violin [#1]

Da wird etwas vermischt. Ich habe mehrere dieser FDC gesehen, eine DDR-Marke mit West-Stempel dagegen nicht. Zum Hintergrund: Postalisch sehr gut dokumentiert sind die frühen Verhandlungen über ein bündnisfreies Gesamtdeutschland zwischen den Vertretern der vier Großmächte kaum ein Jahrzehnt nach Ende des 2. Weltkrieges.

Vom 25. Januar bis 18. Februar 1954 trafen sich die Außenminister der vier Mächte in Berlin zu einer Konferenz (Abb.). Sowohl die DDR als auch Berlin dokumentierten das mit Sondermarken. Nach dem 17. Juni 1953 und bei fortgeschrittenem Stand der EVG-Verhandlungen brachten beide Seiten Vorschläge zur Verhandlung ein, die dem jeweiligen Widerpart als unannehmbar galten. Entgegen den sowjetischen Vorstellungen eines bündnisfreien Gesamtdeutschlands, für das zunächst eine provisorische Regierung eingesetzt werden solle, beharrten die Westmächte weiterhin darauf, dass freie Wahlen am Anfang eines Wiedervereinigungsprozesses stehen müssten und dass einer frei gewählten Regierung überlassen sein müsse, ob und an welchen Bündnissen sie sich beteilige.

Ich bin gespannt, ob hier noch ein Beleg mit Ost-West-Marken-Stempelung auftaucht.

Gruß
Uwe
 
violin Am: 04.10.2022 22:23:30 Gelesen: 761# 4 @  
Herzlichen Dank für die Antwort! Ja, da hatte ich naic gedacht, dass Berlin-W8 was mit West zu tun hat. Nun ja, dann hat es sich ja erledigt. Doch nur ein schnöder Beleg. ;-)

Liebe Grüße,
Tobias
 
torschtenkattel Am: 22.11.2023 17:39:04 Gelesen: 186# 5 @  
Hallo alle zusammen,

ich habe zu den FDC-Belegen der Viermächte Konferenz mal eine Kollektion von verschiedenen Belegen zusammengesucht. Dabei handelt es sich bei den einen auch um den der 200 Stück, auf den Uwe schon gespannt wartet. Der DDR-Ersttagsbrief wurde dabei zuerst in Westberlin mit den Ersttagsstempel versehen und dann mit den Postwertzeichen in der DDR als FDC. Was dann verboten wurde.

Viele Sammlergrüße torschtenkattel




 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.