Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR Stempel
volkimal Am: 03.03.2023 22:31:46 Gelesen: 1471# 1 @  
Hallo zusammen,

für eine Veröffentlichung suche ich diesen Stempel aus Burg (bei Magdeburg) und die beiden Berliner Stempel:





1) Burg 1965: Sonderziehung Sportfest
2) Berlin 1947: Wer trägt die Verantwortung (Maschinen-Werbestempel verwendet in N 4, O 17 und SW 11)
3) Berlin 1953: 5 Jahre demokratischer Magistrat (hier suche ich eine bessere Auflösung).

Ideal sind Stempel, bei denen das Bild möglichst frei steht und gut zu erkennen ist. Wer kann mir helfen?

Viele Grüße
Volkmar
 
Martin de Matin Am: 03.03.2023 23:09:10 Gelesen: 1462# 2 @  
@ volkimal [#12]

Ist der Stempel von Burg nicht von 1985, da die abgebildete Marke(15 PF) 1965 noch nicht gab?

Gruss
Martin
 
volkimal Am: 03.03.2023 23:21:08 Gelesen: 1455# 3 @  
@ Martin de Matin [#13]

Hallo Martin,

kann gut sein. Dann ist das Jahr im Stempeldatum schlecht abgeschlagen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Jürgen Witkowski Am: 03.03.2023 23:22:33 Gelesen: 1455# 4 @  
@ Martin de Matin [#13]

Der Stempel wurde in August und September 1976 verwendet. Das Bild zeigt eine Fehleinstellung der Jahreszahl. Die Ziffern der Jahreszahl sind wohl jeweils um 1 zu wenig gedreht worden: 65 statt 76. Leider habe ich kein Exemplar in meiner Sammlung, welches ich zeigen könnte.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
filunski Am: 04.03.2023 14:19:16 Gelesen: 1422# 5 @  
@ volkimal [#12]

Hallo Volkmar,

hier der dritte gesuchte Stempel aus Berlin:



Zu den anderen beiden leider Fehlanzeige bei mir.

Viele Grüße,
Peter
 
volkimal Am: 04.03.2023 14:35:59 Gelesen: 1416# 6 @  
@ filunski [#5]

Hallo Peter,

super - vielen Dank! Das Exemplar ist doch viel besser und detaillierter als mein bisheriges Bild.

Bin gespannt, ob die anderen beiden Stempel auch noch gefunden werden.

Viele Grüße
Volkmar
 
Carsten Burkhardt Am: 05.03.2023 16:24:07 Gelesen: 1364# 7 @  
Hallo,

der Scan stammt aus meiner Stempeldatenbank, keine Ahnung wie er hier hergekommen ist. Alfred Peter hat eigentlich als Einziger Zugang.



Sonderziehung Sportfestknüller 5 aus 49
21.9.1976

Leider mein einziger Abschlag. Ähnliche gab es auch von anderen Orten. Ist quasi ein Hand-Serien-Stempel.

Eine Quelle habe ich in den Verfügungen und Mitteilungen des Ministerium für Post- und Fernmeldewesen gefunden

39/1976:



Hand-Serien-Stempel sind in der DDR-Philatelie eine große Herausforderung. Viele liefen nur sehr kurz und von kleinen Orten sind sie nur anhand der amtlichen Veröffentlichungen nachvollziehbar.

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 05.03.2023 16:31:08 Gelesen: 1360# 8 @  
Ein weiterer Beleg, diesmal aus Cottbus. Leider war die Stempelfarbe 1976 DDR-weit sehr bescheiden.


 
Carsten Burkhardt Am: 06.03.2023 04:31:21 Gelesen: 1317# 9 @  
Und noch einer aus Oranienburg, aus dem Verkehr


 
Jürgen Witkowski Am: 06.03.2023 11:13:47 Gelesen: 1288# 10 @  
@ Carsten Burkhardt [#9]

Hallo Carsten,

vielen Dank für die Unterstützung. Wenn wir den Gesamtkatalog fertig haben, wollen wir den Handserienstempeln eine eigene Veröffentlichung widmen. Sie werden jetzt schon im Katalog gekennzeichnet, sollen aber noch einmal in ihrer Gesamtheit betrachtet werden.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Carsten Burkhardt Am: 06.03.2023 11:19:45 Gelesen: 1283# 11 @  
@ Jürgen Witkowski [#10]

von den Handserienstempeln gibt es sicher viel weniger erhaltene Belege, als von den zu philatelistischen Anlässen fabrizierten. Die hat niemand aufgehoben und die wenigen von eifrigen Stempelsammlern gemachten lagern wahrscheinlich fest in wenigen Sammlungen. Vor einigen Jahren kam ja das Archiv von Georgi aus Chemnitz zum Verkauf. Leider habe ich nicht alle Kisten bekommen, auch weil ich nicht so sehr an den Stempeln der 1970er und 1080er interessiert war.

Allzu viele ähnliche Archive dürfte es nicht geben.

Viele Grüße
Carsten
 
carmen64 Am: 05.11.2023 11:33:32 Gelesen: 922# 12 @  
Brief mit letztem Tagesstempel von Chemnitz

Hallo Gemeinde,

am Sonntag noch etwas zur deutschen Postgeschichte. Ab 10.05 1953 war es dann Karl-Marx-Stadt.

Vielleicht ganz interessant.

MfG carmen64


 
Christoph 1 Am: 05.11.2023 13:31:45 Gelesen: 876# 13 @  
@ carmen64 [#12]

Stimmt ;-)



Gruß Christoph
 
carmen64 Am: 05.11.2023 14:37:56 Gelesen: 848# 14 @  
Hallo Christoph,

vielen Dank für die Bestätigung.

Hatte ich nicht, vom 10.5.1953.
Freue ich mich,

MfG carmen64
 
volkimal Am: 07.11.2023 20:37:14 Gelesen: 707# 15 @  
Hallo zusammen,



wer kann mir sagen, welches Gebäude auf diesem Stempel aus Hoyerswerda abgebildet ist?

Viele Grüße
Volkmar
 
evwezel Am: 07.11.2023 21:06:03 Gelesen: 696# 16 @  
@ volkimal [#15]

Hallo Volkmar,

ich denke, es ist das Alte Rathaus [1].

Viele Grüße,

Emiel

[1] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Altes_Rathaus_(Hoyerswerda)
 
volkimal Am: 07.11.2023 21:46:48 Gelesen: 686# 17 @  
@ evwezel [#16]

Hallo Emiel,

das Rathaus hatte ich auch in Verdacht, aber wenn man sich die Details ansieht passt vieles nicht richtig. Zum Beispiel hat der Giebel auf dem Stempel zwei Fenster nebeneinander und außen geschwungene Formen. Bei allen Fotos die ich fand waren es dagegen zwei Fenster übereinander.

Andere Details passen dagegen ganz zum Bild des Rathauses. Vielleicht ist es eine frühere Form des Rathauses zum Beispiel vor der Renovierung von 1680. Solch ein Bild konnte ich aber bisher nicht finden.

Viele Grüße
Volkmar
 
evwezel Am: 08.11.2023 08:22:09 Gelesen: 659# 18 @  
@ volkimal [#17]

Guten Morgen Volkmar,

ich habe auch gesehen dass nicht alle Details übereinstimmen. Wenn man aber die Liste der Kulturdenkmale in Hoyerswerda in Augenschein nimmt [1], dann gibt es einfach keine andere Möglichkeit.

Viele Grüße,

Emiel

[1] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkmale_in_Hoyerswerda
 
volkimal Am: 09.11.2023 14:58:33 Gelesen: 579# 19 @  
Hallo zusammen,

ich habe an den Heimatverein geschrieben. Von dort bekam ich diese Antwort:

„Das soll wohl schon das Rathaus darstellen, allerdings eine sehr freie künstlerische Gestaltung. Aber es gibt kein weiteres Gebäude mit dieser doppelläufigen Treppe. Auch die Bogentür unten links neben der Treppe weist darauf hin (frühere Brotbank).

Der Giebel wurde sehr geschönt, er war zwar in späteren Jahren immer vorhanden, aber nie in solcher Gestalt. Auch die Dachgauben waren vorhanden; aber auch in anderer Form. Das Dach selbst hatte eine andere Form.“


Vom Heimatverein wurde die Frage an den Philatelie-Verein weitergeleitet. Mal sehen, ob ich von dort auch noch etwas erfahre.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 20.11.2023 15:53:38 Gelesen: 432# 20 @  
Hallo zusammen,

im Beitrag [#15] habe ich nach dem dargestellten Gebäude auf diesem Stempel gefragt:



Vom Briefmarkenverein Hoyerswerda bekam ich heute diese Information:

Es handelt sich dabei eindeutig um eine graphische Kombination aus dem (alten) Rathaus und dem Kreishaus (jetzt neues Rathaus).

Die Treppe und Teile der Front gehören zum Rathaus, der Giebel und die Uhr zum Kreishaus. Die Gestalter dieses Stempels, die Herrn Kurt Kühnel und Alfred Lischeck können dazu keine Auskunft mehr geben, sie sind leider schon vor langer Zeit verstorben.

Viel interessanter als das Gebäude ist der Umstand zu bewerten, das es sich dabei um den ersten zweisprachigen Stempel der Stadt handelt (deutsch-sorbisch). Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, wurde die Domovina, der Verband der Sorben und Wenden hier in der Brauereigasse in Hoyerswerda am 13.Oktober 1923 gegründet.


Auf diese Idee muss man erst einmal kommen! Schön, dass die Frage hiermit geklärt ist.

Viele Grüße
Volkmar
 
evwezel Am: 20.11.2023 16:18:46 Gelesen: 424# 21 @  
@ volkimal [#20]

Hallo Volkmar,

interessant! Schön, dass der Briefmarkenverein Hoyerswerda diese Frage noch beantworten konnte.

Viele Grüße,

Emiel
 
volkimal Am: 20.11.2023 17:22:00 Gelesen: 392# 22 @  
@ evwezel [#21]

Hallo Emiel,

es ist übrigens der zweite Fall den ich kenne, in dem Gebäude aus zwei Gebäuden kombiniert wurde. Schau einmal hier [1] und den folgenden Beitrag.

Der Fall war aber deutlich leichter zu lösen.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=55193#M1
 
Fridolino Am: 20.11.2023 19:07:43 Gelesen: 372# 23 @  
@ volkimal [#20]

Viel interessanter als das Gebäude ist der Umstand zu bewerten, das es sich dabei um den ersten zweisprachigen Stempel der Stadt handelt (deutsch-sorbisch)

Na ja, sehr gut scheinen sich die Hoyerswerdaer Philatelisten ja wohl nicht mit der Geschichte ihrer Stadt auszukennen.

Bei Philastempel finden sich zweisprachige Hoyerswerdaer Stempel schon ab 1966, z.B. [1].

[1] https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/48713
 
filunski Am: 20.11.2023 19:41:43 Gelesen: 364# 24 @  
@ Fridolino [#23]

Hallo,

gemeint ist wohl der erste zweisprachige Sonder-/Gelegenheitsstempel aus Hoyerswerda/Wojerecy. ;-)

Tagesstempel in beiden Sprachen gab es bereits seit der 1960-er Jahre.

Viele Grüße,
Peter
 
volkimal Am: 20.11.2023 19:48:14 Gelesen: 361# 25 @  
@ Fridolino [#23]

Hallo zusammen,

da kann ich Peter nur zustimmen. Bei meinen Mails mit dem Verein in Hoyerswerda ging es nur um die Gelegenheitsstempel.

Viele Grüße
Volkmar
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.