Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Belgien: Echt gelaufene Belege
Regis Am: 22.09.2023 14:32:34 Gelesen: 601# 1 @  
Flug 442 Maschine: Dixie-Clipper
Lissabon - Horta 22.10.1941; Horta - Bermuda 23.10.; Bermuda - North Beach, N.Y. 23.-24.10.41;

Zuleitung aus Belgien zur Weiterleitung auf der PanAm-NYRBA-Linie nach Argentinien



Brief 5 Gramm; Gebühr: Brief 1,75 FR; LP-Zuschlag Argentinien 12 FR / 5 Gramm; Frankatur: 10 FR + 2 FR + 1,50 FR + 25 Centimes;
Aufgabe: Antwerpen ; 1 am 15. Oktober 1941; über Frankfurt / Main Auslandsstelle 17.10.41; Wehrmachtszensur e Frankfurt

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "USA: Pan Am Transatlantikflüge bis 1945"]
 
Shinokuma Am: 21.01.2024 21:24:54 Gelesen: 410# 2 @  
Ich versuche daher heute zum Thema Weltausstellungen zurückzukehren und zeige zwei Belege von der EXPO 1958 in Brüssel.



Diese Karte mit Ersttagsstempel enthält den kompletten Satz der belgischen Post zu diesem Anlass.

Nachstehend noch einen FDC mit der Abbildung des Palais von Belgisch Kongo auf Marke und Umschlag mit der dazugehörigen Rückseite.



Vielleicht können ja in Zukunft noch mehr von Euch wirklich passende Belege zum Thema zeigen.

Mit herzlichen Grüßen

Gunther

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Motiv: Weltausstellungen (Briefmarken, Stempel, Postkarten)", jedoch nur Belege-Teil des Themas]
 
BeNeLuxFux Am: 24.01.2024 23:50:55 Gelesen: 374# 3 @  
Hallo,

hier ein netter Luftpostbrief, der am 19.05.1936 (14-15 Uhr) in Gent aufgegeben wurde, und via Brüssel (19.05.1936, 22-23 Uhr), sowie Bukarest ('Sosire Prin Avion' 'Ankunft mit Flugzeug' 20.05.36, ? - 22 Uhr) nach Chisinau (Ankunft 22.05.1936), damals Teil des Königreichs Rumänien, lief.

Freigemacht wurde der Brief mit 2,75 F, wobei 1,75 F für das Porto eines Briefes bis 20 g zu zahlen waren, sowie 1 F als Luftpostzuschlag bis 20 g.

Grüße, Stefan


 
Briefuhu Am: 24.03.2024 09:38:20 Gelesen: 259# 4 @  
Brief vom 11.12.1874 von Anvers(Antwerpen) nach St. Johann-Saarbrücken dort Ankunft am 12.12.1874, frankiert mit 20 Centimes Michel Nr. 28 vom 01.01.1870.





Schönen Gruß
Sepp
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.