Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Philaseiten und andere Foren
Harald Zierock Am: 24.10.2009 16:00:18 Gelesen: 5216# 1 @  
Ich habe persönlich schon in vielen Foren nachgeschaut, aber ich finde dieses hier ist wirklich das beste !

Hoffentlich geht das so weiter !

Harald
 
Gerd Am: 24.10.2009 16:07:56 Gelesen: 5211# 2 @  
Harald,

ich schließe mich Deiner Meinung voll an.

Gruß Gerd
 
Cantus Am: 24.10.2009 21:47:51 Gelesen: 5176# 3 @  
Hallo,

es kommt wohl auch immer darauf an, was man sammelt und wen man in den Foren trifft. Hier im Forum ist mir als Ganzsachensammler sehr positiv die Aktivität anderer gleichgesinnter Sammler aufgefallen, was mich zum Mitmachen animiert. Andererseits ist hier zu meinem Spezialgebiet "Ganzsachen und Randgebiete der Philatelie von Österreich" so gut wie nichts zu finden.

Wenn ihr meinen Namen anklickt, werdet ihr ein anderes Briefmarkenforum finden, das ich seit langem moderiere. Dieses Forum ist das größte österreichische Forum für Briefmarkensammler und ich finde dort eher meine sammlerische Heimat, außerdem hat sich im Laufe der Zeit dort so eine Art Freundeskreis herausgebildet, in dem ich mich wohl fühle. Manche von den dortigen Teilnehmern habe ich auch hier oder beim BDPh wieder getroffen, das ist aber nicht dasselbe.

So bleibe ich meinem Forum treu, schaue aber auch hier oder anderswo immer mal wieder vorbei.

Beste Grüße
Cantus
 
Holger Am: 26.10.2009 17:05:22 Gelesen: 5109# 4 @  
@ Cantus [#3]

Hallo Cantus,

bei mir ist es gerade umgekehrt (lese dann und wann bei Euch mit).

Grüsse
Holger
 
Harald Zierock Am: 26.10.2009 19:10:38 Gelesen: 5074# 5 @  
@ Holger [#4]

Hallo Holger,

Was für ein Forum besuchst Du?

Harald
 
DL8AAM Am: 26.10.2009 19:24:36 Gelesen: 5067# 6 @  
@ Cantus [#3]

Hallo Cantus,

hatte "Dein" Forum mir auch schon öfters mal angeschaut. Was mir hier im besonders gefällt ist, ist die Übersichtsseite unter "Menü Forum". Hier bekomme ich ja sämtliche Threads in denen seit dem letzten Login etwas geschrieben wurde AUF EINEN BLICK. Die Startseitenübersicht bei "Dir" und auch "den anderen" Foren (u.a. BDPh) sind doch sehr unübersichtlich. Ich muss schon ein Oberthema wählen, um einzelne Themenüberschriften zu sehen oder anzuklicken.

Bei PhilaSeiten wird man gleich auf sämtliche aktive Threads gestossen und man stolpert über interessante Themen ("weil sie gerade ganz oben stehen"), über die man sonst nie gestolpert wäre. Da mich persönlich z.B. Motivsammlungen nicht mal ansatzweise interessieren, würde ich mich nie tiefer in diesen Oberordner ein- und durchklicken. Ich wäre nie an den Punkt "Honigsteuermarken" über Bienenmotivsammlungen geraten. Fange deshalb langsam an wirkliches Interesse im Thema "Fiskalphilatelie" zu entwickeln. Im Ansatz ist sowas bei "Dir" ja auch vorhanden ("Die neusten Themen"), aber recht verkürzt und mit kürzerer Historie an den Rand gedrängt.

Nicht böse sein, ist mit nur aufgefallen. Vielleicht kann man ja bei tieferer Beschäftigung mit "Deiner" Forumsoftware auch als User eine komfortablere Ansicht abrufen. Sorry.

Ich bin noch in etlichen "Nicht-Phila'" Foren aktiv, aber die "Darstellung" etc. hier ist (für mich) bisher die nutzerfreundlichste und übersichtlichste. Ich tippe hier wurde nicht eine fertige "Basissoftware" genommen, wirkt etwas so, als ob hier nicht ein Programmierer am "grünen Tisch" eine Software erstellen und verkaufen will, sondern dass jemand nicht nur die Programmiererseite im Auge hat, sondern auch u.a. Nutzererkenntnisse drin stecken (Nochmals Danke für das Einbauen der "Einzelartikel-Druckfunktion"). Die meisten anderen wirken für mich so, als ob es einen Pool dieser kommerziellen Softwares gibt.

Aber die Form ist nicht alles, wenn der Inhalt nicht stimmt. Und auch der gefällt mir.

Für mich ist es aber schade, dass die Phila-Forum Szene doch recht zersplittert ist: BDPh, PhilaForum, PhilaSeiten, Briefmarkenforum etc. plus die diversen Foren der "Spartengebietsvereinigungen" und AGs. Im deutschsprachigen Bereich gibt es bestimmt 10-20 Foren und Miniforen. Man kann beim besten Willen nicht alle beobachten (oder auch nur kennen). Da aber überall gute Spezialisten unterwegs sind, die alle ihre Forenpräferenzen haben, wird das vorhandene gesammelte Fachwissen leider doch etwas "zersplittert". Gerade die "Super-Spezis" haben oft die Neigung nur untereinander in eigenen Saft zu schoren. Ein "United Forum of the Philately" wäre mir persönlich viel lieber, ggf. sogar mehrsprachige "Filialen" unter einem gemeinsamen Dach.

Wenn zumindest schon einmal alle deutschen PhilaForen unter einer Seite auftreten würden, wäre das ideal. Das hätte auch einen gewissen Werbecharakter. Spartensammler könnten für ihre Nische neue Interessenten und auch Wissen finden. Welcher z.B. Feldpostsammler weiss, dass es eigene Foren für Freistempler gibt (einige bestimmt, vielleicht passt das Beispiel nicht) und gerade im "Australischen AFS Forum" (gibts den wirklich?) heute jemand einen AFS der Militärmission von Tuvalu in Osttimor vorstellt.

Meine persönliche Meinung.

Gruß
Thomas
 
Holger Am: 26.10.2009 19:32:13 Gelesen: 5062# 7 @  
@ Harald Zierock [#5]

Hallo Harald,

ich bezug mich auf Cantus´Beitrag, der recht viel bei http://www.briefmarken-forum.com unterwegs ist.

Abendliche Grüsse

Holger
 
Cantus Am: 26.10.2009 22:28:15 Gelesen: 5027# 8 @  
Hallo Thomas,

ich bin nur Moderator, also so eine Art Organisierer, Ratgeber oder jemand, der durch seine Beiträge versucht, andere zum Mittun zu animieren, nicht jedoch für die Software verantwortlich. Da haben die Administratorinnen die Hand drauf, denn so ein Forum muss im Hintergrund verwaltet und organisiert und auch bezahlt werden, denn das Betreiben eines Forums ist nie ganz umsonst.

Die Übersichtlichkeit in meinem Forum gefällt mir grundsätzlich besser als hier in diesem Forum, insbesondere dann, wenn man als Nutzer mal 4 oder 8 Wochen Pause macht und dann nur das anschauen möchte, was zum eigenen Sammelgebiet passt. Du hast zwar recht, dass du hier die Titel der neuesten Einstellungen ganz oben zitiert bekommst, während bei mir die Beiträge, die seit dem jeweils letzten Besuch hinzugekommen sind, farbig markiert werden, wenn ich aber nur z.B. Briefe vom Deutschen Reich oder neueste Erstflugbriefe von Österreich oder frühe Briefe von Bayern oder Schiffsmotive auf Marken oder anderes mehr sehen möchte, so finde ich das bei mir im Forum über die Titelüberschriften leichter als wenn ich hier alle Beiträge durchsehen muss. So sollte also jeder mit seiner Form des Forums glücklich werden.

Gegen die Zersplitterung der Foren wird man wohl kaum etwas machen können. Philatelistische Foren werden aus den unterschiedlichsten Gründen ins Leben gerufen, und so, wie hier fast nur Deutschlandsammler anzutreffen sind, sind das bei mir überwiegend österreichische und Schweizer Sammler. Dann sammeln die einen Marken, andere Ganzsachen, Dritte Vorphila, andere Ansichtskarten, manche Stempel usw., und da jeder versucht, möglichst Gleichgesinnte in seinem Forum zu versammeln, wird man das nie unter einer Führung vereinheitlichen können. Es gibt allerdings auch Foren, wo ich mich mal registriert und einige Beiträge eingestellt habe, wo aber nie eine Antwort kam und ich den Eindruck gewonnen habe, dass das Forum einfach sich selbst überlassen wurde.

Für mich ist ein Forum dann besonders interessant, wenn ganz viele verschiedene Themen zu allen möglichen Staaten dieser Erde, zu vielen verschiedenen Motiven oder zu ganz unterschiedlichen Philateliethemen wie z.B. Paketpost Deutsches Reich + Frühe Marken Japan + Vorphila Österreich + Ansichtskarten afrikanischer Staaten + Postaufgabescheine + Ganzsachen Canada und vieles andere mehr anzutreffen ist. Das ist hier leider nicht der Fall. Weder in der allgemeinen Themenübersicht noch im Tauschbereich noch im Auktionsbereich ist eine Vielfalt anzutreffen, die zum Mitmachen auffordert. Nur einzelne Themen, zu denen ich etwas sagen kann oder möchte, sind ein Grund, ab und zu hier einmal vorbeizuschauen.

Und wenn man sich so mal die Namen der Forum'ler anschaut, dann ist das auch hier wie in anderen Foren ein relativ kleiner Kreis, der sich unter den einzelnen Themen immer wieder zusammenfindet. Das stört zwar nicht, aber wenn alle die anderen, die nur stille Mitleser sind, mit eigenen Beiträgen das Ganze vielfältiger gestalten würden, würden die Foren noch viel reizvoller werden.

Was die Fiskal-Philatelie betrifft, so bin ich Spezialist für österreichische Fracht- und Paketpost, auch einige österreichische nichtphilatelistische Belege wie Rechnungen usw. sind vorhanden, von Deutschland allerdings ist fast nichts da, was ich zeigen könnte. Zur Fiskalphilatelie von Frankreich könnte ich noch einiges beisteuern, bei anderen Ländern müsste ich erst einmal schauen, was noch da ist.

Für heute mache ich hier mal Schluss, es warten noch ein paar andere abendliche Beschäftigungen.

Viele Grüße
Cantus
 
Kalmimaxiss Am: 28.10.2009 13:31:57 Gelesen: 4979# 9 @  
Mein Einschätzung:

Philaseiten und Forum des BDPh: Viele Experten, hohes Niveau, letzteres nicht unbedingt was für Anfänger.

Philaforum: Gemischt Anfänger und Fortgeschrittene.

Österreichisches Forum: Vorwiegend Anfänger, geringes Niveau, Themen werden nur angerissen, keine Vertiefung der Themen! Das größte, weil z.Zt. das einzige Briefmarkenforum in Österreich.
 
Cantus Am: 29.10.2009 00:46:22 Gelesen: 4927# 10 @  
@ Kalkimaxiss [9#]

Hallo,

du hast mit deiner Einschätzung zwar grundsätzlich recht, aber es ist bei der Neugründung eines Forums, und das trifft hier zu, immer sehr schwer, genügend Experten heranzuziehen, die nicht schon anderswo ihre sammlerische Heimat gefunden haben und daher bereit und befähigt sind, vertiefte Beiträge einzustellen, die auch Neulinge und Gelegenheitssammler ansprechen. Ich war z.B. ursprünglich fast nur im BDPh-Forum zu Hause, denn dort gibt es viele Sammler und immer wieder Beiträge, die zum Mitmachen einladen.

Ich halte es aber für ziemlich verantwortungslos, sich nur deshalb in irgendwelchen Phila-Foren einzubringen, um eigene Sammlungen oder eigenes Wissen mit anderen, ebenfalls gestandenen Sammlern zu teilen. Wer bitte sollte wohl unser aller Sammlungen in 10 - 20 Jahren fortführen, wenn wir nicht immer wieder mit immer neuen Themen versuchen, auch die zu erreichen, die sich bisher kaum oder erst sehr rudimentär mit Briefmarken oder der Philatelie allgemein beschäftigen? Und die meisten von denen, die da erst noch mit viel Geduld an die Materie herangeführt werden müssen, sammeln nun mal irgendwelche bunten Bildchen, auch Motive genannt. Um da die Freude am Weitersammeln zu unterstützen bedarf es immer neuer Vorschläge, womit man sich möglicherweise noch beschäftigen kann.

Es ist das, was du als "nicht vertieft" bezeichnest, aber welchem Neuling oder relativen Anfänger bringt es schon etwas, wenn ich z.B. aus meinem Spezialgebiet der österreichischen Privatganzsachen in Folge 200 oder 300 Bildbeispiele bringe und beschreibe, wenn die, die da animiert werden sollen, sich vorrangig mit Abos der Post oder mit Marken der Tagespost erst einmal ihre ersten Sammlungen aufbauen wollen? Wie du vielleicht bemerkt hast, beteilige ich mich hier im Forum ab und zu auch mit durchaus sehenswerten Bildbeiträgen, das ist aber nur zum eigenen Vergnügen.

Auch hier im Forum gibt es so allgemeine Themen wie z.B. "Schöne Briefe" oder anderes mehr, wo jede/r irgendwelche Belege zeigen kann, da hier aber einige wenige - so wie ich - vorrangig dem Sammeln von Ganzsachen frönen, könnte ich da durchaus meine Heimat finden, auch wenn das hier meistens noch sehr unsortiert und allgemein ist. Im österreichischen Forum scheine ich der einzige Ganzsachensammler zu sein, das darf aber kein Grund sein, schnell wieder das Weite zu suchen, sondern es wäre besser, wenn sich noch ein paar weitere "Experten" dieses Sammelgebietes bereit fänden, dort regelmäßig durch die Vorstellung eigener Sammlungsteile einen Anreiz für solche Sammler zu bieten, die sich bisher damit noch kaum beschäftigt haben.

Alleine unsere wiederholte Präsenz auf vielen Messen (der BGSV ist mein Heimatverein) bringt nur wenige Sammler dazu, sich vertieft mit Ganzsachen zu beschäftigen.

Es gab auch einmal ein Forum des VÖPh, also des österreichischen Philatelistenverbandes, aber mangels Sammlern wurde es wieder eingestellt; zum Schluss waren da nur etwa 75 Sammler registriert, was natürlich nicht ausreicht, ein Forum am Leben zu halten. Das von mir im Moment noch alleine moderierte österreichische Forum (bis vor kurzem war da auch noch "Mozart" Moderator) ist nun ein zweiter Versuch, mit einem österreichischen Briefmarkenforum Sammler vor allem aus Österreich anzusprechen und ihnen dort eine Heimat zu geben. Dabei müssen natürlich auch österreichische Themen im Vordergrund stehen, denn in Österreich sammelt man überwiegend anders als in Deutschland. Und spezielle österreichische Themen vermag ich in diesem Forum hier fast überhaupt nicht zu finden, weder unter den allgemeinen Themen noch bei den Tauschseiten, von den Auktionsangeboten ganz zu schweigen. Wäre ich nicht Ganzsachensammler, so wäre das alleine ein wichtiger Grund, dieses Forum hier fluchtartig wieder zu verlassen, da nützen auch deine ganzen "Experten" nichts.

Ich weiß nicht, was dein Spezialgebiet ist, aber überrede noch zehn andere Sammler mit gleichen Interessen und der Bereitschaft, sich regelmäßig mit Beiträgen in einem Forum einzubringen, und kommt alle gemeinsam zum östrreichischen Forum und fangt an, vertiefte Beiträge zu euren Sammelgebieten einzustellen, und du wirst merken, wie dann immer mehr Interessenten auftauchen und sich beteiligen. Solange man sich aber nicht einbringt, und das kann täglich Stunden dauern, wird sich nicht viel ändern, weder hier noch anderswo.

Beste Grüße
Cantus
 
AfriKiwi Am: 29.10.2009 02:07:31 Gelesen: 4922# 11 @  
@ Cantus [#10]

Hallo Cantus,

>>Wäre ich nicht Ganzsachensammler, so wäre das alleine ein wichtiger Grund, dieses Forum hier fluchtartig wieder zu verlassen, da nützen auch deine ganzen "Experten" nichts.<<

Ein interessanter Bericht wobei man die Tendenz respektieren soll. Der Gedanken von 'Experten' zur Seite.

Zu schnell werden Foren 'vertieft' mit Meinungen dessen selbst angestellte 'Experten' und lassen wenig Raum für Neulinge. Richtung soll angegeben werden gut, aber der Ton, Antwort oder Frage ist manchmal philatelistisch unmoralisch. Es bessert sich aber auf dieser Seite.

Es ist normal daß Spezialistsammler, egal welches Land ein Forum dominieren und genau da liegt die Gefahr Beteiligung Neulinge zu gewinnen.

Hier haben wir Sammler, eine gute Auswahl Mitglieder mit Sammelgebiete anders als Deutschland. Deutschland wird hier im Sinne überpräsentiert und wird nicht ändern.

Man kann sagen daß Sammler von andere Gebiete eine Intoleranz spüren was überhaupt Neulinge abschreckt.

Am Anfang von PhilaSeiten.de war jeder willkommen und ich wagte auch einige Berichte. Zu wenig Sammler ander Gebiete, machen sich die Mühe einen Impact zumachen oder finden nicht die Zeit.

Ein junges Forum in Neuseeland hat überwiegend Sammler von der ganzen Welt und kaum Neuseeland-Sammler. Das umgekehrte stimmt auch, ein Forum nur tätig mit NZ oder OZ Sammler.

Es gibt immer einer der noch etwas lernen kann ob er sich selber schlau machen will, ist sein Vergnügen.

Man sollte auch hier sagen können:- Variety is the spice of Life.

Erich
 
Kalmimaxiss Am: 29.10.2009 07:08:31 Gelesen: 4907# 12 @  
@ Cantus

Dann stelle ich mal die Frage in den Raum, warum die Akzeptanz des österreichischen Forums, das so neu auch wieder nicht ist, bei den Philatelisten so gering ist, obwohl auch dort viele der fortgeschrittenen Sammler gelistet sind, sich aber gar nicht oder nicht mehr aktiv einbringen?

Der Großteil der dort aktiven Schreiber sind übrigens gar keine Österreicher - Deine Person mit eingenommen.
 
DL8AAM Am: 29.10.2009 15:00:33 Gelesen: 4861# 13 @  
@ Cantus [#10]

Hi "Cantus",

ich möchte jetzt noch nicht auf jedes Argument einzeln eingehen, würde mich erst einmal auf den Punkt

> Dabei müssen natürlich auch österreichische Themen im Vordergrund stehen, denn in Österreich sammelt man überwiegend anders

> als in Deutschland. Und spezielle österreichische Themen vermag ich in diesem Forum hier fast überhaupt nicht zu finden, ...

Auch wenn ich Gefahr laufe mich zu wiederholen, was spricht dagegen, Du und "Deine 75 aktiven" kommen gesammelt in das Forum. Keiner wird hier etwas negatives sagen, wenn Ihr uns mit "Hunderten" von österreichischen Spezialthemen "zupostet". Speicherplatz dürfte heutzutage wohl das geringste Problem sein. Eure Beiträge werden dann sicherlich auch von etlichen Nicht-Österreichsammlern, von sogenannten "Spezialisten" (anderer Bereiche) wie auch von Phila-Anfängern, gelesen werden. Und vielleicht sogar mit der Folge, dass ein paar "Noch-Außenseiter" erreicht werden können, die die Schönheiten eines neuen für sich bisher recht unbekannten Sammelgebiets erkennen und sich dem Gebiet zuwenden. Spätestens nach der Vorstellung der Neuausgaben der DPAG (gestern kam der BMS, der mir wieder blanke Entsetzen ins Gesicht trieb, als ich die Abbildungen der neuen Marken sah) sollte das Sammelgebiet Österreich von ehemaligen Bundsammlern vollkommen dominiert werden.

Die Punkte die Du hier vielleicht zu Recht (kann ich aber eigentlich nicht so bestätigen) bemängelst liegen doch eher darin, dass die verschiedenen "Sammlerkreise" nicht gemeinsam, spezialthemenübergreifend auftreten und engagieren. So hat es auch der Anfänger, viel viel leichter Fagen beantwortet zu bekommen. Warum sollten sich 10 Gleichgesinnte aus dem Forum A zusammenfinden, um im Forum B ihre Gebiet ausführlich darstellen, wenn dieses bereits im Forum A geschehen ist? Die eine Stunde, die man täglich für das Hobby Zeit hat, kann man nur einmal "ausgeben".

Sinnvoll wäre doch wenn alle "Spezialisten" aller Bereiche sich in einem gemeinsamen Forum einbringen. Was hilft es, wenn die BDPh oder VÖPh "Arge Gummibärchenweitwurf" ein eigenes Forum betreiben, in dem zwar alle Gummibärchenweitwerfer aktiv sind, dort aber dann nur auf Gleichgesinnte treffen. Klar ich kann dort auf sehr hohen Niveau über das Gummibärchenweitwerfen referieren und auf Augenhöhe diskutieren, bin immer auf dem aktuellen "Stand der Forschung und Wissenschaft", aber der gemeine Süßigkeitennutzer bekommt davon nichts mit. Warum sollte die "Arge Altbayern" ein eigenes Forum betreiben (nicht böse sein, ich weiss nicht mal ob es dieses gibt), besser wäre wenn alle deren Mitglieder in EINEM Themenübergreifenen Forum schreiben. Der Mitspezialist kann die Beiträge lesen, der Normalo kann aber muss nicht, der Anfänger findet immer gleich einen Ansprechpartner. Es nervt mich schon (auch vom Zeitaufwand), dass man sich (wenn man nicht nur reiner Bundsammler ist) notwendigerweise aufteilen muss, um zumindest noch 1-2 "wichtige" englischsprachigen Foren mit zu beobachten, der Russlandspezialist noch zusätzlich ein paar der dortigen. Wie gesagt, eine Stunde hat - mit ganz ganz wenigen Ausnahmen - nur maximal 60 Minuten und die auch nur einmal ;-)

Ich betreibe als zweites Hobby Amateurfunk (DX) und da wird sowas bereits in weiten Ausmaß genutzt. Die Hauptmedien werden von allen Aktiven weltweit gemeinsam gelesen und bestückt. Vom chinesischen Funkamateur über den Serben bis zum US-Amerikaner. In der Philatelie greift das leider noch nicht. Auf meine Anfrage wegen der mir (als China-Anfänger) unbekannten chinesischen Privatganzsache in http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=1793#M8 gab es bisher noch keinerlei Resonanz, wohl weil die "Chinaprivatganzsachenspezialisten" ein eigenes Forum betreiben oder weil hier keine Philateslisten aus China mitlesen.

Um es mit Obelix zu sagen "Philatestisten aller Länder und Foren vereinigt Euch" ... ;-)

Gruß
Thomas
 
Richard Am: 01.11.2009 11:44:17 Gelesen: 4779# 14 @  
Danke für alle Meinungen, zu einzelnen Gedanken möchte ich mich gerne äußern.

@ DL8AAM [#6]

Ich tippe hier wurde nicht eine fertige "Basissoftware" genommen, wirkt etwas so, als ob hier nicht ein Programmierer am "grünen Tisch" eine Software erstellen und verkaufen will, sondern dass jemand nicht nur die Programmiererseite im Auge hat, sondern auch u.a. Nutzererkenntnisse drin stecken (Nochmals Danke für das Einbauen der "Einzelartikel-Druckfunktion").

Die Software für dieses Forum wurde aufgrund meiner eigenen Vorstellungen entwickelt und dann durch einen professionellen Programmierer umgesetzt. Dabei habe ich versucht viele Interessen der Mitglieder über Funktionen umzusetzen, um Zusatznutzen bieten (siehe Linkleiste), wie er auf reinen Informations- und Diskussionsforen nicht angeboten wird. Neue Ideen, die von mir und den Mitgliedern als sinnvoll angesehen werden, werden jeweils in einer Erweiterung des Programms umgesetzt.

Für mich ist es aber schade, dass die Phila-Forum Szene doch recht zersplittert ist: BDPh, PhilaForum, PhilaSeiten, Briefmarkenforum etc. plus die diversen Foren der "Spartengebietsvereinigungen" und AGs.

Zwei der genannten Foren sehe ich zwei als kommerziell an, das eine erhebt seit gestern neben der auf der Seite geschalteten Werbung für Tamundo und Goolgle (die hier beide abgelehnt wurden) eine 'freiwillige Spende' von meistens 5 Euro monatlich, das andere wird durch eine Briefmarkenhändlerin betrieben, die an die 'eingesammelten' e-Mails Werbung verschickt, allerdings eher selten und ohne aufdringlich zu sein. Ich denke nicht dass kommerzielle Seiten mit anderen 'fusionieren' möchten. Das werden alleine die Nutzer entscheiden.

Die Philaseiten werden wie bisher weiterhin kostenfrei sein, ohne Werbeeinblendungen und auch keine 'freiwilligen monatlichen Spenden' verlangen.

Insgesamt gibt es nach meinen Beobachtungen derzeit über 50 deutschsprachige Foren, die meisten viel zu klein, als dass sich Besuche lohnen würden.

Die Philaseiten stehen aber gerne Arbeits- und Forschungsgemeinschaften mit eigenen Unter-Seiten nach deren Wunsch zur Verfügung, auf der zum Beispiel nur die Mitglieder der Arge schreiben dürfen. Die Voraussetzung ist jedoch, dass diese Unter-Foren für jedes angemeldete Mitglied der Philaseiten zu lesen sind. Auf einer der anderen drei genannten Seiten braucht man dazu eine gesonderte Zugangsberechtigung, weil man sonst ein 'Ausspähen' von kommerziellen Kataloganbietern fürchtet.

@ Cantus [#8]

wenn ich aber nur z.B. Briefe vom Deutschen Reich oder neueste Erstflugbriefe von Österreich oder frühe Briefe von Bayern oder Schiffsmotive auf Marken oder anderes mehr sehen möchte, so finde ich das bei mir im Forum über die Titelüberschriften leichter als wenn ich hier alle Beiträge durchsehen muss.

Alles hat seine Vor- und Nachteile. Fast alle Foren verwenden kommerzielle Standard-Software und sehen nach außen mehr oder weniger gleich aus. Die Philaseiten bieten andere Lösungen. Wenn Du auf die Philaseiten A bis Z klickst, erhälst Du 400 Unterbereiche sortiert nach Ländern, nach Motiven und nach Stichworten, zum Beispiel von nahezu allen von Dir geschriebenen Themen. Wer dort auf Bayern klickt, findet alle Beiträge, die mit Bayern zu tun haben - zusätzlich jedoch sind Beiträge in mehreren Bereichen von Philaseiten A bis Z zu finden, wenn die unter mehreren Bereichen gesucht werden könnten. Das hat kein anderes Forum zu bieten.

@ Cantus [#10]

Es gab auch einmal ein Forum des VÖPh, also des österreichischen Philatelistenverbandes, aber mangels Sammlern wurde es wieder eingestellt; zum Schluss waren da nur etwa 75 Sammler registriert, was natürlich nicht ausreicht, ein Forum am Leben zu halten. Das von mir im Moment noch alleine moderierte österreichische Forum (bis vor kurzem war da auch noch "Mozart" Moderator) ist nun ein zweiter Versuch, mit einem österreichischen Briefmarkenforum Sammler vor allem aus Österreich anzusprechen und ihnen dort eine Heimat zu geben.

Es gab nicht nur das Forum des VÖPH, sondern vorher bereits Briefo.com, bei dem ich angemeldet war. Es handelt sich also schon um den dritten Versuch. Wenn ich mich nicht irre, wurde Briefo geschlossen, nachdem das VÖPH-Forum als 'Konkurrenz' auftrat. Und ich meine sogar, dass das jetzige österreichische Forum zwischenzeitlich in Konkurrenz zum VÖPH Forum stand. Die von Dir genannten 75 Mitglieder sind natürlich eine zu kleine Basis. Auf den Philaseiten sind alleine schon mehr als 75 Mitglieder aus Österreich angemeldet, mit Adresse, Mail und allen anderen Daten, die hier verlangt werden, während es im österreichischen Forum 53 Mitglieder gibt, die nach der Anmeldung noch nicht ein einziges mal den Weg ins Forum gefunden haben.

@ Kalmimaxiss [#12]

Dann stelle ich mal die Frage in den Raum, warum die Akzeptanz des österreichischen Forums, das so neu auch wieder nicht ist, bei den Philatelisten so gering ist, obwohl auch dort viele der fortgeschrittenen Sammler gelistet sind, sich aber gar nicht oder nicht mehr aktiv einbringen?

@ DL8AAM [#13]

Auch wenn ich Gefahr laufe mich zu wiederholen, was spricht dagegen, Du und "Deine 75 aktiven" kommen gesammelt in das Forum. Keiner wird hier etwas negatives sagen, wenn Ihr uns mit "Hunderten" von österreichischen Spezialthemen "zupostet". Speicherplatz dürfte heutzutage wohl das geringste Problem sein. Eure Beiträge werden dann sicherlich auch von etlichen Nicht-Österreichsammlern, von sogenannten "Spezialisten" (anderer Bereiche) wie auch von Phila-Anfängern, gelesen werden. Und vielleicht sogar mit der Folge, dass ein paar "Noch-Außenseiter" erreicht werden können, die die Schönheiten eines neuen für sich bisher recht unbekannten Sammelgebiets erkennen und sich dem Gebiet zuwenden. Spätestens nach der Vorstellung der Neuausgaben der DPAG (gestern kam der BMS, der mir wieder blanke Entsetzen ins Gesicht trieb, als ich die Abbildungen der neuen Marken sah) sollte das Sammelgebiet Österreich von ehemaligen Bundsammlern vollkommen dominiert werden.

Beiden kann ich nur zustimmen. Wir arbeiten über einen eigenen Server im Telekom Rechenzentrum Hannover mit 24-Stunden-Service und einem unbegrenzten Speicherraum sowie Datensicherungen mehrfach an jedem Tag und das Forum freut sich über jeden Sammler, der sich aktiv an den Themenkreisen rund um die Philatelie beteiligen möchte.

Schöne Grüsse, Richard
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.