Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Frankreich: Aufbrauchsausgaben Taxe réduite / Gebühr Ermäßigung
Harald Zierock Am: 16.12.2009 19:40:29 Gelesen: 5134# 1 @  
Guten Abend allerseits,

ich habe hier zwei französische Ganzsachen mit dem Aufdruck (auf deutsch) Gebühr Ermäßigung.

Ich bin selbst noch am forschen warum, und zu welchem Zweck dies so war. In Deutschland gibt es so etwas doch bestimmt auch ?

Kann mir jemand eine Erklärung dazu geben ?

Schönen Abend,

Harald


 
Postgeschichte Am: 17.12.2009 00:47:08 Gelesen: 5111# 2 @  
@ Harald Zierock [#1]

Hallo Harald,

den Begriff Gebühr Ermäßigung kenne ich nur in Verbindung mit Telegrammen. Hier gab es Ermäßigung der Gebühren für Pressetelegramme, Staatstelegramme und zurückgestellter Überseetelegramme.

Gruß
Manfred
 
HEFO58 Am: 17.12.2009 01:09:18 Gelesen: 5109# 3 @  
@ Harald Zierock [#1]

Das sind Aufbrauchsausgaben wegen Portoermässigung und stehen auch so im Ganzsachenkatalog, genau wie bei dieser Rohrpostganzsache.

Gruß
Helmut



[Überschrift nach Klärung redaktionell angepaßt]
 
luxemburgernizza Am: 20.02.2016 00:26:12 Gelesen: 3135# 4 @  
@ [#1]

Hallo,

vom 1. Mai 1878 bis den 15. April 1906 ist der Tarif des Briefes zu 15 centimes, und dann 10 centimes. Um diese Umschläge noch zu benützen, um Papier zu sparen, hat man sie mit 10c aufgedruckt.

Philagrüsse
 
luxemburgernizza Am: 20.02.2016 00:51:10 Gelesen: 3129# 5 @  
@ HEF058 [#3]

Am 15. Januar 1885 ist der Tarif des Rohrpostbriefes 75 centimes, am 1. Januar 1887 60 centimes (Papiersparnis).

Philagrüsse
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.