Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Beratung und Wertschätzung: Goethe Block Berlin
Pilatus Am: 30.09.2007 17:24:04 Gelesen: 5174# 1 @  
Mich würde interressieren, was dem Forum-Teilnehmer BBA-Berlin ein Goethe Block auf echt gelaufenem Brief Wert ist.
 
Pilatus Am: 11.10.2007 19:15:45 Gelesen: 5128# 2 @  
Mich interessiert, warum eine Firma wie BBA Berlin in unserem Forum eingetragen ist, wenn sie auf gestellte Anfragen nicht reagiert.

Pilatus
 
Richard Am: 11.10.2007 21:44:23 Gelesen: 5118# 3 @  
Hallo Pilatus,

niemand ist gezwungen auf einen Beitrag zu antworten, auch nicht hier im Forum.

Ich selbst bin auf etwa 20 Foren verschiedener Bereiche registiert, auf manche Foren sehe ich aber nur alle paar Monate. Ausserdem war nach meiner Kenntnis bei BBA vor kurzem eine Auktion, da hat man bestimmt hunderte von Kunden zu betreuen.

Mein Vorschlag ist, die Firma anzuschreiben oder anzurufen. Vermutlich wird man Dich dann bitten, einen aussagekräftigen Scan des Briefes hier ins Forum zu stellen oder ein Foto zu senden. Oder Du fährst nach Terminabsprache hin, so weit hast Du es ja nicht. Bei einem Angebot musst Du Dich ja nicht sofort entscheiden.

Briefe können gut oder wenig gut erhalten sein, der Stempel kann falsch oder echt sein, es kann sich, falls echt, um einen gesuchten Berlin Stempel handeln oder einen weniger gesuchten Bund Stempel - mit einem Wort, eine allgemeine Aussage kann ohne exakte Kenntnis des Briefes nicht gemacht werden.

Schöne Grüsse, Richard
 
Egi-Berlin Am: 18.10.2007 15:57:47 Gelesen: 5092# 4 @  
Hallo Pilatus, Herr Ebert,

danke für die bereits getätigte Antwort. Genauso ist es. Bei der Menge von manipulierten Marken und Belegen kann man hinsichtlich eines Briefes aus der Ferne keine klaren Aussagen machen. Bei solchen Objekten ist eine Prüfung quasi unerlässlich. Wenn der Brief sich dann als echt und einwandfrei erweist dürfte sich der Wert bei 150-180 Euro bewegen.

Grundsätzlich gilt aber bei guten Belegen immer der Grundsatz: Der Brief ist soviel wert, wie jemand zu zahlen bereit ist. Man sollte eher die untere "Schmerzgrenze" nicht unterschreiten, nach oben hin aber keine übersteigerten Erwartungen haben.

Sinnvoll sind in der Hinsicht Auktionen, welche sich mit diesem Bereich besonders befassen, zum Beispiel Pumpenmeier. Die Katalognotierungen sind wenig hilfreich. Gerade bei Briefen moderner Ware sind Bewertungen eher Schall und Rauch. Als Beispiel der abgebildete Brief. Der seltene Plattenfehler Berlin 288 I wertet postfrisch bereits 220 Euro. Was sollte er also als Kehrdruck-ZD auf Brief zeitgerecht mit Zeppelinmotiv bringen? Wer nimmt den Brief für "voll"?

Ansonsten kann ich Richard bestätigen. Es ist mir leider nur sporadisch möglich, ins Forum zu sehen. Wir haben immer Betrieb und auch stets 200 Auktionen im Ebay zu laufen (Name: Widder58). Da ist die Zeit knapp. Werde mich aber bemühen zumindest 1 mal die Woche reinzuschauen.

Gruß ans Sammlervolk
Gunther - BBA Berlin


 
Richard Am: 22.10.2007 14:54:41 Gelesen: 5067# 5 @  
@ BBA-Berlin [#4]

Hallo Gunther,

Danke für Deine Antwort. Es finde es erfreulich, dass Du im Interesse der Sammler auch auf Auktionen von Pumpenmeier hinweist und kann Deinen Tipp nur bestätigen. Herr Jurkewitz, Mitarbeiter beim Pumpenmeier, hat mir sehr geholfen und einen Scan eines Heimatbelegs gemailt, nachdem dieser leider bereits verkauft war:

http://www.pumpenmeier.de/phila/FMPro?-DB=traf.fp5&Domain=pumpenmeier.de&-Format=index.html&-new

Anscheinend gibt es doch ein große Zahl von Händlern und Auktionatoren, auch auf Ebay, die nicht nur das knallharte Geschäft und den Profit suchen, sondern heimlich auch 'richtige Philatelisten' und sehr hilfsbereit sind. Ich merke das immer wieder bei der Korrespondenz mit diesen.

Gruss, Richard
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.