Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR: Wasserzeichen der Dienstmarken bestimmen
Wolle Am: 19.03.2010 14:52:52 Gelesen: 19237# 1 @  
Hallo an alle die dieses Sammelgebiet und entsprechende Erfahrung haben,

die Antworten auf meine Anfrage 2009 liessen mir keine Ruhe. Da ich bis heute noch kein Wasserzeichenlesegerät habe und nur noch eine Sehkraft von 30% (mit Brille), bin ich bei der Wasserzeichenkennung doppelt behindert und somit auf Eure fachliche Hilfe angewiesen.

Habe es mit gereinigtem Benzin probiert und bevor es verdunstet war, schnell ein Foto gemacht. Auch die Konfiguration des Scanners geändert und verschiedene Scanns gemacht. Im Internet gestöbert um Vergleichsfotos zu finden (siehe Foto 1), bin aber mangels Erfahrung immer noch unsicher.

Wäre schon schön,wenn es sich um die Filetstücke MiNr. 29 bei meinen 5+10 Pf Marken handeln würde.

Im Voraus vielen Dank für die Bemühung und Hilfe.

Viele Grüße Wolle



Links das Foto aus dem Internet mit dem Hinweis das es sich dabei um das Wasserzeichen DDR-Posthorn handeln soll, rechts meine Marke.




PS: Die Fotos lassen sich durchaus runter laden und zusätzlich vergrößern.
 
Georgius Am: 19.03.2010 18:11:13 Gelesen: 19217# 2 @  
@ Wolle [#5]

Hallo Wolle,

zu den beiden Marken auf dem oberen Bild kann ich Dir sagen:

Links, schräg abgebildet sehe ich eindeutig das Wz Posthorn. Rechts daneben sehe ich eindeutig Faserpapier mit Wz Kreuzblüten.

Nebenbei gesagt, eine Vergrößerung hilft bei Wz-Beobachtungen nach meiner Erfahrung recht wenig, weil die Konturen verwischt werden.

In der Dreierreihe sehe ich nur Marken mit Wz Kreuzblüten. Die zwei Marken von links sind ein und dasselbe Bild, wie die Faserstruktur verrät.

Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter.

Viele Grüße
Dietrich
 
Stefan Am: 19.03.2010 19:55:11 Gelesen: 19205# 3 @  
@ Wolle [#5]

Links, schräg abgebildet sehe ich eindeutig das Wz Posthorn. Rechts daneben sehe ich eindeutig Faserpapier mit Wz Kreuzblüten.

In der Dreierreihe sehe ich nur Marken mit Wz Kreuzblüten.


Dies sehe ich ebenfalls so: Die erste Marke (erste Reihe) Wasserzeichen Posthorn (Wz. 2); die übrigen Marken Wasserzeichen Kreuzblüten (Wz. 3).

Bei den Marken handelt es sich um die Mi-Nr. 34A (zweite Reihe Scan 1 und 2) bzw. Mi-Nr. 35A (zweite Reihe Scan 3). Die verbliebenen Marken lassen sich anhand der beiden Fotos nicht zuordnen.

Gruß
Pete
 
zackensucher Am: 21.04.2021 05:46:43 Gelesen: 4903# 4 @  
@ Georgius [#6]

Guten Morgen!

Habe mich auch schon eingehend mit der Thematik Wasserzeichen beschäftigt. Die für den Privatmann zu beschaffenden Mittel sind doch recht bescheiden bei der Auswertung. Habe kürzlich einen Beitrag im Internet gefunden der sehr interessant war. Bei einer TU in Deutschland hat man ein Verfahren entwickelt um alte Schriften, handgeschriebene Bücher u.s.w. auf Wasserzeichen hin zu überprüfen. Dazu wird ein Schriftstück auf ein Wärmebildgerät gelegt und mit Infrarotlicht bestrahlt. Dann kann man Wasserzeichenstrukturen einwandfrei erkennen ohne etwas deuten zu müssen. Finde ich der Knaller. So etwas für den Sammler als Kleingerät entwickelt wäre Top oder in der Größe eines Laptop um zeitgleich dutzende Marken auszuwerten. Leider ist diese Technik unerschwinglich und für die Privatanwendung nicht zu bezahlen.

Grüße vom Zackensucher
 
Manfred666 Am: 04.09.2021 15:53:17 Gelesen: 4390# 5 @  
DDR Dienstmarke

Hallo,

wollte nur wissen ob es die Dienstmarken von 1954 Michel 1 Dunkelgelbsmaragdgrün ist gez. K 13:12,5 Wz 3X ?




 
Martin de Matin Am: 04.09.2021 16:15:42 Gelesen: 4378# 6 @  
@ Manfred666 [#5]

13 volständicge waagerechte Zähnungslöcher (also gezähnt13 : 12 1/2) hat die Marke, aber beim Wasserzeichen aus der 3. Abbildung sieht man vermutlich eine halbe Kreuzblume rechts oben. Erkennen kann man dies an den diagonalen Strichen.

Sie ist also MiNr.34 aus dem Jahr 1957.

Gruss
Martin
 
Manfred666 Am: 04.09.2021 17:08:23 Gelesen: 4365# 7 @  
Danke Martin für deine Hilfe.

Gruß
Manfred
 
Stefan Am: 05.09.2021 11:42:31 Gelesen: 4303# 8 @  
@ Manfred666 [#5]

wollte nur wissen ob es die Dienstmarken von 1954 Michel 1 Dunkelgelbsmaragdgrün ist gez. K 13:12,5 Wz 3X ?

Mi-Nr. 1-17 sind im Offsetdruck (sowie die Neudrucke) erschienen, die nachfolgenden Ausgaben Mi-Nr. 18-41 im Buchdruck. Auch ohne Kenntnis der Druckverfahren lassen sich diese Ausgaben gut unterscheiden: die Buchdruckausgaben weisen senkrecht verlaufende Striche innerhalb der Ährenkranzes im Bildhintergrund des Zirkels auf - die Offsetdruckausgaben hingegen nicht. ;-)

Gruß
Pete
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.