Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Schweiz: Rabattmarken und Rabattvereine
filunski Am: 04.07.2010 11:17:34 Gelesen: 7618# 1 @  
Rabattmarken aus der Schweiz ?

Sehr verehrtes Forum, liebe Philatelistenfreunde,

hier eine "Rabattmarke" (so die Aufschrift) aus der Schweiz (Kanton Oberwallis). Ist diese Marke "nur" eine Rabattmarke, wie die Älteren unter uns sie noch von früher aus den Tante Emma Läden kennen, oder ist dies auch ein philatelistisches Sammlerstück (Vignette, Cinderella?)?

Herzlichen dank schon für alle Beiträge.

filunski


 
Richard Am: 24.01.2011 08:01:25 Gelesen: 7440# 2 @  
@ filunski [#3]

Rabattvereine (wer hat's erfunden ? - Die Schweizer) sind Zusammenschlüsse von Einzelhändern auf Genossenschaftsbasis, vergleichbar mit Edeka (Einkaufsgemeinschaft deutscher Kolonialwaren Agenten) und hier ausführlich beschrieben:

---

100 Jahre Schweizer Detaillistenverband
Die frühen Jahre: 1909 – 1929
Ereignisse der Zeit
Die frühen Jahre: 1909 – 1929

Am 9. Oktober 1909 entstand aus einer Vielzahl von Rabattvereinen, einem Geflecht von lokalen und berufsständischen Vereinen des gewerblichen Detailhandels, unter dem Namen «Verband Schweizerischer Rabattvereine», ein echter «Landesverband». Rund 20 Jahre später wurde (anno 1930) im Rahmen einer Statutenrevision der Verbandstitel abgeändert in «Schweizerischer Detaillistenverband» (sdv). Die damals nicht unumstrittene Namensänderung signalisierte den Abschluss der «Gründungsphase».

Im Wind der wirtschaftlichen Konkurrenz

Die Zusammenarbeit lokaler und regionaler Detailhändler – zumeist als Rabattvereine bzw. Rabattsparvereine gegründet – erfolgte auf dem Hintergrund einer durch die genossenschaftlich organisierten Konsumvereine immer drohender werdenden Konkurrenz. Gedanken der Handelsfreiheit prägten das «Klima». Die zumeist kleinen Detailhandelsgeschäfte, die Läden und Lädeli, getragen von privaten Einzelunternehmern, bekamen den Wind der wirtschaftlichen Konkurrenz mehr und mehr zu spüren; sie kamen unter Druck. Die freien Einzelunternehmer suchten den Schulterschluss, primär in den örtlichen und regionalen Verhältnissen, erst später auch auf schweizerischer Ebene. Am Ort war man sich Konkurrent, am Ort aber sah man am ehesten die Möglichkeit, sich zu stützen. Instrument dafür waren an vielen Orten die Rabattvereine. Sie sollten in Zeiten der aufkommenden Handelsfreiheit ein Instrument der Selbsthilfe werden.

Die Rabattmarke – eine Erfolgsgeschichte

Der Gründung des Verbandes Schweizerischer Rabattvereine waren längere Bemühungen voraus gegangen, lokale und regionale Rabattvereine unter das Dach eines schweizerischen Verbandes zu stellen. Das gelang schliesslich unter dem Vorsitz des Verbandspräsidenten F. Walther-Bucher. Als Sekretär stand ihm Ch. Olivier zur Seite. Allerdings zogen sich auch nach dieser Gründung von 1909 durch alle Verhandlungen immer wieder Auseinandersetzungen um die Rabattmarkenpolitik.

Das Thema dominierte die Aufbaupolitik.

Die Geschäftsinhaber konnten die erfreuliche Erfahrung machen, dass die Rabattmarken bei der Kundschaft einen guten Zuspruch erfuhren. Die verschieden hohen Rabatte, die teils sehr beschränkte örtliche und regionale Gültigkeit, die Auszahlung der Rabatte (gegen Waren oder in Bargeld) sowie unterschiedliche Verfallfristen verlangten mehr und mehr nach Koordination und Vereinheitlichung des Rabattsatzes und der Abwicklung. Es ging wesentlich darum, die Privatrabatte zahlreicher einzelner Detaillisten und die Rabattsysteme der Rabattvereine zusammenzuführen. In diesen Bereichen waren die Verbandsspitzen gefordert. Alles in allem aber war die Geschichte der «Rabattmarke» für den Detailhandel eine Erfolgsgeschichte. Abgesehen von wenigen, durch besondere lokale Verhältnisse bedingte Ausnahmen, setzte sich in den Rabattvereinen der Rabattsatz von fünf Prozent durch. Sie folgten nicht den vielfach höheren Sätzen der Konsumvereine.

(Quelle und ausführlich weiter lesen: -> http://www.detaillisten.ch/images/file/100_j_sdv_ausgabe_2von6.pdf)
 
donpedro33 Am: 14.03.2012 16:54:37 Gelesen: 6526# 3 @  
Zuordnung Schweiz/Luzern

Hallo,

wer kann mir etwas bezüglich der Zuordnung zu den nachstehenden Marken sagen ?

Ich danke im Voraus für etwaige Zuschriften.

Mit freundl. Sammlergrüßen
Hans Peter


 
Lars Boettger Am: 14.03.2012 22:00:17 Gelesen: 6493# 4 @  
@ donpedro33 [#3]

Das sieht stark nach Beitrags- oder Rabattmarken einer Einkaufsgemeinschaft oder etwas ähnlichem aus.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
donpedro33 Am: 19.03.2012 13:51:04 Gelesen: 6429# 5 @  
Hallo Lars,

ich danke für deinen Tipp. Mich wundert nur, daß so wenig Sammler da sind, die es gelesen haben, aber keine Reaktion zeigten.

Beste Grüße
Hans Peter
 
DL8AAM Am: 19.03.2012 15:58:34 Gelesen: 6410# 6 @  
@ donpedro33 [#5]

Damit wenigstens noch jemand antwortet. Ich hatte den Beitrag auch gelesen und versucht über die Abkürzung weiterzukommen, aber leider bisher erfolglos. Meine Idee ging - wegen der Ähren am Bildrand (könnte das Türmchen ein alter Getreidespeicher sein?) - in Richtung Raiffeisen, ggf. sowas wie ein "Raiffeisen, Spar- und Pensionsverein Luzern". Aber auch da kam ich nicht weiter. Vielleicht haben wir hier aber ein paar Schweizer Mitglieder, die helfen könnten.

Ich finde solche nicht alltäglichen "alten Marken" eigentlich recht interessant, haben sie doch ein gutes Potential eine Standardsammlung an "passender Stelle" aufzulockern. Zumindest sollte man aber nicht ganz aus dem Auge verlieren, was da rechts und links vom Neuheitenabo so alles am Wegesrand noch für gezackte Dinge verborgen sein könnten. ;-)

Gruß
Thomas

Ich hatte auch mal vor Jahren eine unbekannte Marke aus Israel hier vorgestellt [1], leider kam da bisher auch noch nichts wirklich substanzielles (ausser ein allgemeines "bank label") heraus.

[1]: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=1983&page=0#M1
 
rostigeschiene Am: 19.03.2012 16:18:46 Gelesen: 6403# 7 @  
@ donpedro33 [#5]

Hans Peter

auch ich habe Deine Anfrage gelesen und keine befriedigende Antwort gefunden.

Nur um Dir mitzuteilen dass ich es auch nicht weiß brauche ich nach meiner Meinung keine Antwort schreiben.

Viele Grüße
Werner
 
AfriKiwi Am: 19.03.2012 22:00:22 Gelesen: 6379# 8 @  
@ donpedro33 [#5]

Wie rostigeschiene.

Also viele suchen mit auch aber ohne etwas zu finden ist nichts zu beantworten.

Erich
 
sachsen-teufel Am: 20.03.2012 17:01:05 Gelesen: 6353# 9 @  
Habe auch mal im www gesucht und bin auf einen Rabatt sparverein Luzern gestoßen. Vielleicht ist das die Abkürzung oben in der "Rabatt"-Marke, wenn es denn eine ist.

Der Turm auf der Marke ist der Wasserturm an der Kapellbrücke und ist das Wahrzeichen Luzerns.

Mehr konnte ich auch nicht finden.

Gruß Michael
 
DL8AAM Am: 20.03.2012 18:40:21 Gelesen: 6335# 10 @  
@ sachsen-teufel [#9]

Michael, super - klingt und sieht viel besser als mein erdachter Raiffeisenverein. Leider findet man zu dem Rabattsparverein Luzern kaum Daten im Internet, auch nichts zu den Rabattmarkenausgaben selbst. Bis auf Werbeplakate aus dem Jahren 1957 bzw. 1970, leider mit recht kleinen Abbildungen der jeweiligen zu diesem Zeitpunkt aktuellen Markenausgaben. Diese sehen zwar anders aus, zeigen aber auch den Wasserturm (und dem Bergpanorama) als Hauptmotiv.

Michael, ich glaube dass Du das Problem gelöst hast, congrats !

[1]

Auch andere Schweizer Rabattvereine warben seinerzeit mit Plaketen für ihr System und "zeigten Marke". ;-)



Hier zum Beispiel [2] die Kollegen aus Basel, der "BKG Liga" (Basler Konsumgesellschaft).

Thomas

[1]: http://www.poster-gallery.com/product_details_shop.php?id=11301 bzw. http://www.poster-gallery.com/product_details_shop.php?id=9777
[2]: http://www.poster-gallery.com/product_details_shop.php?id=15052 bzw. http://www.poster-gallery.com/product_details_shop.php?id=15053
 
donpedro33 Am: 21.03.2012 13:35:44 Gelesen: 6305# 11 @  
Hallo,

vorab mal meinen herzlichen Dank dir lieber Thomas und Michael für eure sachbezogenen Antworten. Ihr habt mir wirklich weiter geholfen.

Auch danke für die weiteren Antworten, die ich mit einem "Achselzucken" zur Kenntnis genommen habe.

Frdl. Grüße Hans Peter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.