Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Bayern: Telegrafenmarken
the_gadget_guy Am: 08.11.2010 13:01:29 Gelesen: 14050# 1 @  
Hallo,

beim Durchsuchen einer Sammlung meines Vaters bin ich auf eine Marke gestoßen, welche ich nicht zuordnen kann. Ich kann sie im Moment im Michel Deutschland nicht finden. Vielleicht ist diese aus einem anderen Land ?

Viele Dank für Eure Hinweise,

Enrico


 
Postgeschichte Am: 08.11.2010 13:09:18 Gelesen: 14044# 2 @  
@ the_gadget_guy [#9]

Hallo Enrico,

herzlich willkommen auf den Philaseiten. Die von Dir gezeigte Marke ist eine Telegraphenmarke des Freistaates Bayern, die im Michel Deutschland-Spezial als Nr. 10 (Wasserzeichen 5 oder ohne WZ) aufgeführt ist. Ungebraucht wertet sie 90 oder 170 Euro je nach Wasserzeichen.

Gruß
Manfred
 
bayern klassisch Am: 08.11.2010 16:11:23 Gelesen: 14026# 3 @  
Hallo the_gadget_guy,

die Marke ist vermutlich die Nr. T 17 von Bayern und wertet postfrisch etwa 80 Cents und mit Teilgummi knapp die Hälfte.

Sie sollte das Wasserzeichen 6 - Bogenlinien - haben.

Die T 10x von Bayern wertet knapp 80 Euro postfrisch und mit Teilgummi die Hälfte; diese hat aber dann das Wasserzeichen 5, also Schlingen.

Diese Marke gibt es auch ohne Wasserzeichen, dann ist es die T 10y, welche postfrisch sogar mit 150 Euro und mit Teilgummi auch ca. die Hälfte steht.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Postgeschichte Am: 08.11.2010 17:12:24 Gelesen: 14018# 4 @  
@ the_gadget_guy [#9]

Hallo the_gadget_guy,

ich kann den Wert der Marke sogar noch steigern. Im Michel Spezial 2010 wertet die 10 X postfrisch 150 Euro und die 10 Y postfrisch 250 Euro. Die Katalogwerte für ungebrauchte Erhaltung hatte ich ja schon mitgeteilt. Die von bayern klassisch genannten Preise entstammen offensichtlich einem anderen Katalog oder es handelt sich um Verkaufspreise.

Gruß
Manfred
 
bayern klassisch Am: 08.11.2010 18:54:31 Gelesen: 14001# 5 @  
Hallo Postgeschichte,

so ist es. Sie sind eine Mischung aus Peter Sem´s Pfennigkatalog aus besseren Tagen und der Marktbeobachtung.

Da diese Telegraphenmarken kaum gesammelt werden, sind 50 Euro mehr oder weniger bei den besseren Wasserzeichen nicht wirklich tragisch.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
the_gadget_guy Am: 08.11.2010 19:42:08 Gelesen: 13996# 6 @  
Hallo Postgeschichte und bayern klassisch,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Nur für mich zum Verständnis, diese Marke ist keine richtige Briefmarke sondern eine Telegraphenmarke, welche nur im Michel Spezialkatalog zu finden ist, nicht aber im normalen Michel Deutschland, welchen ich zum Suchen benutzt habe, richtig?

Von wann ist diese Marke? Mich wundert nur, daß diese Marke vom Erscheinungsbild so aussieht, als wäre sie maximal 10 Jahre alt, Michel 10 klingt aber eher nach 130 oder mehr Jahren.

Dank nochmals für die schnelle Antwort und viele Grüße,

Enrico
 
Postgeschichte Am: 08.11.2010 19:50:35 Gelesen: 13993# 7 @  
@ the_gadget_guy [#6]

Michel Nr. 10 ist keine Jahresangabe, sondern die Katalognummer. Die Marke ist aus dem Jahr 1876.

Gruß
Manfred
 
Marcel Am: 09.11.2010 07:58:07 Gelesen: 13964# 8 @  
Hallo,

hier noch 2 Exemplare passend zum Thema:


 
lemise Am: 03.04.2013 13:10:33 Gelesen: 10038# 9 @  
Was ist das?



Diese beiden "Papierchen" habe ich in einem großen Nachlass entdeckt. Wer kann mir weiterhelfen?
 
filunski Am: 03.04.2013 13:50:19 Gelesen: 10012# 10 @  
@ lemise [#9]

Hallo,

die obere Marke ist eine bayerische Telegrafenmarke von 1870, im Michel Spezial Band 1, Nr.3, Katalog Notierung (2002) * 150 €.

Die untere Marke scheint eine Vignette oder Spendenmarke zu sein, ist mir nicht näher bekannt.

Beste Grüße,
Peter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.