Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Kopierschutz im Internet ?
mücke Am: 28.02.2011 11:02:29 Gelesen: 6411# 1 @  
Deutsches Reich Infla MiNr. 307


 
germaniafreund Am: 28.02.2011 23:02:24 Gelesen: 6345# 2 @  
@ mücke

Was soll dieser Beitrag außer Werbung sein?

Bitte auch keine Verkaufsangebote oder Hinweise mehr an mich.

Klaus
 
Graf Zack Am: 01.03.2011 10:39:29 Gelesen: 6314# 3 @  
Ich frage mich, wie Herr Tworek das Stempeldatum lesen konnte. Ich habe keinen Hinweis darauf, dass das Stück einer Einheit angehörte.

Ist so ein Hinweis durch das Einklammern der Datumsangabe überflüssig?
 
wuerttemberger Am: 01.03.2011 11:42:19 Gelesen: 6292# 4 @  
Eine einzelne Inflamarke ohne erkennbares Stempeldatum würde ich auch mit Attest niemals kaufen!

Gruß

wuerttemberger
 
mücke Am: 02.03.2011 07:58:38 Gelesen: 6245# 5 @  
Eckstempel, dann sollte man sie mal fragen, warum macht das der Prüfer, er hat ein Vergleichsstück oder die Marke lag in einer Einheit vor, in diesen Fall lag eine Einheit vor.


 
heide1 Am: 02.03.2011 09:43:49 Gelesen: 6215# 6 @  
@ mücke [#5]

Moin,

schade eigentlich, ich wollte die Marke als Vergleichsstück für meine Dokumentation kopieren - ohne damit zu hausieren. Aber, mit KOPIERSCHUTZ sieht es bescheuert aus.

Wird jetzt KOPIERSCHUTZ salonfähig, fragt Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 02.03.2011 09:59:46 Gelesen: 6208# 7 @  
@ heide1 [#6]

Da steht doch nichts von Kopierschutz. Ich lese kopie schutz. Was und in welcher Sprache will uns mücke etwas mitteilen? Meint er verdeutlichen zu müssen, dass er eine Schutzhülle um Kopien gemacht hat, um diese vor irgend etwas zu schützen? Möchte er die Leser seiner Beiträge vor Kopien schützen? Fragen über Fragen!

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
petzlaff Am: 02.03.2011 12:05:34 Gelesen: 6167# 8 @  
@ mücke

es geht hier wohl um Copyright.

Dazu muss man wissen, dass jeglicher dargestellter Hinweis auf ein Copyright in Deutschland seit einigen Jahren nicht mehr rechtsrelevant, sondern lediglich das Urheberechtsgesetz maßgeblich ist - egal, ob da "Kopie Schutz" oder "Kopierschutz" oder "Copyright" oder sonst was drauf steht.

Danach unterliegen dem Urheberechtsschutz ausschließlich erkennbare geistige oder künstlerische Eigenleistungen. Fotos und Scans zählen nicht dazu, wenn sie nicht in irgendeiner nachweisbaren Form eigenen intellektuellen Schaffens präsentiert werden. Bei einer blossen Kopie z.B. eines Attests ist das nicht der Fall. Abgesehen davon überträgt sich das Besitzrecht auf eine Abbildung nicht automatisch auf den abgebildeten Gegenstand, wie viele annehmen.

Bedeutet: Jeder, der den Scan deiner (fragwürdigen) Marke in einer virtuellen Sammlung auf seinem Computer speichern möchte, darf das unabhängig davon, ob du das irgendetwas "copyright-ähnliches" darüber kopiert hast.

Im Grunde genommen, wenn man jetzt von deiner angenommenen Denkweise ausgeht, hättest du noch nicht einmal die Abbildung des "Attestes" mit deinem Kopierschutz-Overlay veröffentlichen dürfen.

Sorry - so hart ist die Welt, in anderen Ländern ist die Rechtslage z.T. etwas anders.

LG, Stefan
 
germaniafreund Am: 02.03.2011 12:14:56 Gelesen: 6162# 9 @  
@ mücke

Nicht nur der Inhalt eines Vortrages ist wichtig, ebenso wichtig ist die Art und Weise.

Und da ist Kritik, höflich vorgetragen, durchaus berechtigt.

Warum diese Salamitaktik ? Warum nicht alle Fakten am Anfang auf den Tisch ? Was wollen Sie beweisen ?

klaus
 
Richard Am: 19.06.2011 11:59:52 Gelesen: 5550# 10 @  
@ heide1 [#6]

Ich denke, wir sollten auf den Philaseiten weder solche Abbildungen wie oben [#1] [#5] zeigen, noch im Hintergrund irgendeinen Kopierschutz anbringen oder Kopierschutz Regeln einführen.

Das was Petzlaff schrieb [#8]

Danach unterliegen dem Urheberechtsschutz ausschließlich erkennbare geistige oder künstlerische Eigenleistungen. Fotos und Scans zählen nicht dazu, wenn sie nicht in irgendeiner nachweisbaren Form eigenen intellektuellen Schaffens präsentiert werden. Bei einer blossen Kopie z.B. eines Attests ist das nicht der Fall. Abgesehen davon überträgt sich das Besitzrecht auf eine Abbildung nicht automatisch auf den abgebildeten Gegenstand, wie viele annehmen.

ist nach meiner Auffassung korrekt. Wie schon bisher werde ich künftig alle Abbildungen, die mit Kopierschutz oder ähnlichen Worten beschriftet sind oder andere persönliche Vermerke auf der Abbildung zeigen, sofort löschen.

Ansonsten ist mir noch immer nicht klar, warum das Thema eröffnet wurde. Ich habe daher die Überschrift gerade geändert.

Schöne Grüsse, Richard
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.