Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Wertschätzung: Karte Luftschiff Hindenburg
doc Am: 30.05.2011 14:21:43 Gelesen: 9969# 1 @  
Ein Bekannter hat mir diese Karte geschickt und will wissen, ob diese als echt einzustufen ist und welchen Preis man dafür ansetzen kann.

Es gibt sicher einige Experten, die mir (bzw. meinem Bekannten) weiterhelfen können.

Im Voraus vielen Dank und

freundliche Grüße,

Wolfgang


 
Lars Boettger Am: 30.05.2011 18:37:40 Gelesen: 9943# 2 @  
@ doc

Mein Zeppelin-Spezial sagt 75 Euro Katalogwert für eine Karte mit Bordpoststempel der abgesagten Deutschlandfahrt (Nr. 63I). Der Preis dürfte m.E. irgendwo bei 15-20 € liegen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
lueckel2010 Am: 30.05.2011 21:42:59 Gelesen: 9920# 3 @  
Der Beleg hat die Katalognummer 453A nach Sieger Zeppelin-Post-Katalog, 22. Auflage von 2001 (ob es aktuellere Ausgaben gibt, ist mir nicht bekannt). Er wird dort mit 30.00 € bewertet.

Er sollte mit der Deutschlandfahrt am 1. Mai 1937 befördert werden, die dann aber wegen schlechten Wetters ausfiel. Er wurde dann am 3. Mai 1937 mit der 1. Nordamerikafahrt 1937 befördert und noch am gleichen Tag über Köln abgeworfen.

Soweit erkennbar, ein sauberer Beleg, aber nicht unbedingt wertvoll. Da alle erforderlichen Stempel (Entwertung der Frankatur mit Bordpoststempel, weiterhin Bestätigungs-, Ausfall- und Ankunftsstempel) vorhanden sind, ist der Beleg meiner Ansicht nach echt!

Viele Grüße, Gerd
 
Lars Boettger Am: 30.05.2011 22:29:50 Gelesen: 9911# 4 @  
@ lueckel2010 [#3]

Hallo Gerd,

im Michel-Zeppelin-Spezial wird die Aufgabe als Bordpost deutlich höher bewertet. Ein "normaler" Beleg ist mit 25 € notiert.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
doc Am: 30.05.2011 22:35:40 Gelesen: 9905# 5 @  
@ Lars Boettger [#2]
@ lueckel2010 [#3]

Dank Euch beiden!

Einen schönen (Rest-)Abend und
liebe Grüße,

Wolfgang
 
JimWentzell Am: 10.10.2015 06:05:39 Gelesen: 6810# 6 @  
Wenn möglich könnte jemand hier mir mitteilen, ob ich diese Ansichtskarte als ein Schnäppchen bekommen habe, umgerechnet etwa 17 Euro dafür ausgegeben ?


 
Kontrollratjunkie Am: 11.10.2015 02:00:22 Gelesen: 6738# 7 @  
@ JimWentzell [#6]

Das ist eine schöne offizielle Ansichtskarte der Luftschiffbau Zeppelin des LZ 129 "Hindenburg", noch dazu gelaufen und versehen mit einem interessanten Maschinenstempel zur Olympiade 1936. Mir gefällt die Karte sehr gut, das Motiv habe ich auch noch nicht gesehen, aber das bedeutet nichts.

Wie werden diese Karten preislich eingeordnet ? Ungelaufene Karten des LZ 127 und LZ 129 gibt es zu Preisen ab etwa 5-7 EUR, gelaufen und damit mit dem Nachweis der Originalität aus damaliger Zeit würde ich etwas besser einschätzen, etwa 10 EUR. Aber vielleicht ist der Stempel auch für den Olympiathematiker von größerem Interesse. Ob der Kauf ein Schnäppchen war, musst Du selbst entscheiden.

Gruß
KJ
 
10Parale Am: 27.02.2016 12:20:15 Gelesen: 6235# 8 @  
Dieser Brief wurde am 01. August 1936 Mit Luftschiff Hindenburg vom Frankfurter Flughalfen befördert.

Er trägt einen roten Stempel "OLYMPIAFAHRT 1936" und einen schönen rückseitigen Ankunftsstempel von Berlin Zentralflughafen vom selbigen Tage.

Freigemacht mit Deutsches Reich Michel Nr. 607 und Nr. 615.

Kann jemand einen Sammlerwert zuordnen? Bestimmt eher ein Beleg für Olympioniken.

Liebe Grüße

10Parale


 
Detlev0405 Am: 27.02.2016 15:47:13 Gelesen: 6193# 9 @  
@ Jim Wentzell [#6]

Der Stempel von der Werft in Friedrichshafen ist seit mindestens 1930 im Einsatz und auf Belegen, die in der Werft gekauft wurden, vorhanden. Er ist als Nebenstempel einzuordnen.

Mit 17 Euro sehe ich den Beleg als normal bezahlt an, ein Schnäppchen ist es nicht, aber auch nicht überzahlt.

Beste Grüße
Detlev
 
Kontrollratjunkie Am: 28.02.2016 02:08:19 Gelesen: 6148# 10 @  
@ 10Parale [#8]

Der schöne Beleg ist ein Brief, der auf der Olympiafahrt des Luftschiffes LZ 129 "Hindenburg" am 01.08.1936 befördert wurde. Die Aufgabe erfolgte im Postamt Rhein-Main-Flughafen, der Entwertungsstempel trägt den Ub. "h". Den Nachweis der Beförderung mit LZ 129 wird durch den Bestätigungsstempel in rotlila erbracht. Der rückseitige Ankunftsstempel des Postamtes Berlin-Zentralflughafen vom gleichen Tag weist die korrekte postalische Behandlung aus.

Michel listet den Beleg unter Mi.Nr. 32 I a (50 EUR), bei Sieger wird der Brief unter Nr. 427 B (45 EUR) geführt. Der Siegerkatalog gewährt einen ordentlichen Aufschlag für Belege, die ausschließlich mit Olympiamarken frankiert sind.

Die Belege der Olympiafahrt zählen nicht zu den Seltenheiten der Zeppelinpost, es wurden immerhin u.a. 61.369 Briefe mit dieser Auflieferung befördert.

Ich sehe den Beleg in der Form bei etwa 15 EUR, er ist sicherlich außer für den Zeppelinpostsammler auch für den Olympiathematiker interessant.

Gruß
KJ
 
Manne Am: 08.04.2017 09:50:00 Gelesen: 4531# 11 @  
@ Kontrollratjunkie [#10]

Hallo,

dann passt dieser Brief vom 01.08.1936 zum Thema, gestern beim Tauschabend erworben.

Gruß
Manne


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

296334 381 19.07.20 23:58henrique
50145 92 16.07.20 21:2210Parale
184513 229 12.07.20 08:33dr31157
11552 21 01.05.20 10:04LK
304355 375 06.03.19 13:20Nicepm


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.