Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Telegrafenmarken und Steuermarken: Teil der Philatelie ?
tennis_20 Am: 10.08.2011 18:13:01 Gelesen: 16822# 1 @  
Großbritannien 67 gelocht

Hallo zusammen,

habe in einer alten Großbritanniensammlung die Nr. 67 mit Loch gefunden. Mir ist bekannt, dass im Deutschen Reich, hauptsächlich Bayern Abschied mit Überdruck Deutsches Reich, die Mark-Werte durch Lochen gegen Diebstahl geschützt wurden. Ist dies in Großbritannien auch so geschehen?


 
doktorstamp Am: 10.08.2011 19:00:33 Gelesen: 16816# 2 @  
Es könnte eventuell um eine Telegraphenlochung handeln, möglich ist auch eine Aktenabheftung dafür verantwortlich. Der kärgliche Stempelabschlag läßt weitere Vemutungen nicht zu.

mfG

Nigel
 
Lars Boettger Am: 10.08.2011 22:43:06 Gelesen: 16788# 3 @  
@ tennis_20 [#1]

Die Marke ist nicht in einem sammelwürdigen Zustand, Du solltest Sie gegen ein besseres Exemplar austauschen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
AfriKiwi Am: 10.08.2011 23:36:14 Gelesen: 16784# 4 @  
@ tennis_20 [#1]

Hallo 'tennis_20'

Auf Nigel's Vermutung wegen Lochung einer Aktenabheftung tippe auch ich und wie Lars schrieb ist es austauschwürdig.

Die Lochungen von Süd-Rhodesien sind immer Sicherheitsmerkmale der Druckerei, in diesem Fall Waterlow.

Es ist auch zu bemerken daß solche Lochungen nur auf ungestempelten Marken vorkommen (Gebiet Afrika jedenfalls) mit oder auch ohne Gummi.

Die Abbildung ist nicht in meinem Besitz, kann aber schon mal € 640 kosten.



Erich
 
Lars Boettger Am: 11.08.2011 07:02:24 Gelesen: 16777# 5 @  
@ AfriKiwi [#4]

Hallo Erich,

ich kenne Lochungen auch aus dem Sammelgebiet Spanien, wo so telegrafisch verwendete Marken entwertet wurden. Auch auf Paketkarten aus dem Deutschen Reich findet man gelochte Marken, um eine Wiederverwendung auszuschliessen. In beiden Fällen gelten lose Marken aber nicht als vollwertig (auf Beleg ist die Sache wieder etwas anders gelagert).

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
AfriKiwi Am: 11.08.2011 08:32:48 Gelesen: 16769# 6 @  
@ Lars Boettger [#5]

Hallo Lars,

mit Deinem Hinweis bin ich und andere wieder schlauer, falls mir so etwas in die Hände fällt. Ich habe auch geschrieben Afrika Gebiete, nun natürlich Britische.

Erich
 
Lars Boettger Am: 11.08.2011 14:06:04 Gelesen: 16749# 7 @  
@ AfriKiwi [#6]

Hallo Erich,

die gelochten spanischen Marken sind nicht ohne - Philoutelisten haben gerne die Löcher wieder gestopft um die Marken als vollwertig zu verkaufen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
AfriKiwi Am: 12.08.2011 00:00:30 Gelesen: 16720# 8 @  
@ Lars Boettger [#7]

Hallo Lars,

raffiniert so wie diese unten - bitte keine Angebote unter € 10.000 :-)

Erich
 


petzlaff Am: 21.08.2011 10:35:08 Gelesen: 16617# 9 @  
@ Lars Boettger [#7]

gelochte alte Spanier sind VOLLWERTIG (nicht kommerziell, aber philatelistisch).

Für alle anderen, die vielleicht nicht ganz mitgekommen sind: Es handelt sich um Telegraphenentwertungen - ist das nicht philatelistisch interessant?

Gibt es übrigens auch bei allen ehemals spanischen Kolonien. Sehr gesucht derzeit auf kubanischen Marken.

LG, Stefan
 
Lars Boettger Am: 21.08.2011 11:04:35 Gelesen: 16607# 10 @  
@ petzlaff [#9]

Hallo Stefan,

da können wir uns darüber streiten: Telegrafenmarken sind nicht als "Postwertzeichen" eingesetzt gewesen (auch wenn die Post die Telegrafeneinrichtungen betrieben hat), als Briefmarkensammler würde ich diese Marken nicht in meine Sammlung aufnehmen. Du hast die gleiche Problematik bei den hochwertigen "Postage & Revenues"-Marken der englischen Kolonien, die in der Regel fiskalisch verwendet wurden.

Wenn mein Sammelgebiet die Telegrafenmarken sind, dann gehören sie selbstverständlich dazu.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
asmodeus Am: 21.08.2011 11:18:46 Gelesen: 16603# 11 @  
Ich bin mir ziemlich unsicher, ob es eine telegraphische Entwertung ist. In meinem ganzen Sammlerleben habe ich noch nie eine Lochung bei den telegraphischen Ämter von Großbritannien gesehen. Selbst in einem Artikel von Andrew Higson/ Steve Hiscocks "The Telegraphic Use of Great Britain Postage Stamps" konnte ich keine Lochung sehen bzw. was darüber lesen.
 
petzlaff Am: 21.08.2011 12:12:19 Gelesen: 16594# 12 @  
@ Lars Boettger [#10]

Hallo Lars - ich habe keine Lust mich zu streiten :-)

Aber: Telegrafie ist ein postalisches Thema - zumindest in dem Zeitraum, in dem wir uns hier bewegen. Insofern sind telegrafische Entwertungen durchaus ein sammelwürdiges philatelistisches (Neben)gebiet.

LG, Stefan
 
Lars Boettger Am: 21.08.2011 21:26:25 Gelesen: 16564# 13 @  
@ petzlaff [#12]

Hallo Stefan,

wir diskutieren um eine engere bzw. weitere Auslegung des Philatelie-Begriffes. Wenn ich es eng definiere, dann gehören telegrafisch entwertete Spanienmarken nicht ins Briefmarkenalbum. Ich sehe es ausserdem als Ex-BDPh-Fälschungsbekämpfer nicht so gerne, wenn reparierte Telegrafenmarken als "postalisch" verwendet für teures Geld den Sammlern angedreht werden.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
petzlaff Am: 22.08.2011 10:13:20 Gelesen: 16533# 14 @  
@ Lars Boettger [#13]

Hallo Lars,

ich bleibe bei meiner Meinung, dass telegrafische Entwertungen zur Philatelie gehören.

Die Ignoranz dieser Objekte reicht katalogtechnisch gesehen über 100 Jahre zurück. Fakt ist, dass es sich bei einer telegrafischen Verwendung um eine postalische Dienstleistung gehandelt hat, die mit Marken quittiert wurde - genauso wie heute eine Briefzustellung.

Bezüglich verfälschender Reparaturen gebe ich dir uneingeschränkt Recht.

LG, Stefan
 
Lars Boettger Am: 22.08.2011 12:53:34 Gelesen: 16519# 15 @  
@ petzlaff [#14]

Hallo Stefan,

ja, sie gehören zur Philatelie, nein, sie gehören nicht in eine Briefmarkensammlung. Ich weiss, ich komme engstirnig rüber, aber für mich ist das eine Grundsatzfrage.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
DL8AAM Am: 22.08.2011 13:22:37 Gelesen: 16516# 16 @  
@ Lars Boettger [#13]

> wir diskutieren um eine engere bzw. weitere Auslegung des Philatelie-Begriffes. Wenn ich es eng definiere, dann gehören telegrafisch entwertete Spanienmarken nicht ins Briefmarkenalbum.

Zur Philatelie gehören neben Postwertzeichen natürlich auch ganz offiziell die Telegraphen- und Steuermarken (d.h. für den fiskalphilatelistischen Puristen auch Steuerbanderolen von Zigarettenschachteln), sonst würde ja u.a. ja auch eine ARGE Fiskal-Philatelie im BDPh absolut keinen Sinn machen [1]. Per Definition sind das alles Teilbereiche der Philatelie. Wer darf das eigentlich ganz offiziell und "rechtssicher" für uns alle definieren?

Ob sie in ein Briefmarkenalbum gehören, würde ich nicht in jedem Fall unterschreiben, es sei denn, die dienen dort zu reinen Vergleichzwecken. Viel besser passen die doch in ein schmuckes Telegraphenmarken- oder Steuermarkenalbum ;-) Zum Glück sammelt nicht jeder alles und jedes und nicht jeder steckt eine knappbunte Briefmarkenausgabe von Ajman in seine Vorzeigealbum'se ;-)

Zur Philatelie gehört das alles aber in jedem Fall. Was aber für wen und unter welchem Thema aber etwas Sammelbares ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Das reparierte Telegrafenmarken als postalisch verwendet für teures Geld den Sammlern angedreht werden liegt ja leider auch genau daran, dass früher einige Meinungsführer echt und bedarfsgerecht verwendeten Telegraphenmarken (auch den fiscals) den Geruch von etwas minderwertigeren Material anhexen wollten. Unabhängig von der Betrugsseite ist so eine Verfälschung in jedem Fall eine riesige Schande, da werden echte, historisch-wertvolle Originale zu echten, wertlosen Schrott.

"Die Post" hiess vor der Privatisierungswelle weltweit fast überall PTT -> Post-, Telefon und Telegraph. Im Umkehrschluß bedeutet das aber auch, dass die beiden zusätzlich genannten Teilbereiche (neben dem Wort "Post") eben nicht postalisch sind, sondern telegraphisch oder telefonisch, sonst wäre das ja eine Art von weissem Schimmel. Oder ? ;-)

Gruß
Thomas

[1]: http://www.fiskalphilatelie.de/
 
Lars Boettger Am: 22.08.2011 17:24:16 Gelesen: 16494# 17 @  
@ DL8AAM [#16]

Hallo Thomas,

anscheinend drücke ich mich vollkommen unklar aus: Fiskalphilatelie und eine Briefmarkenländersammlungen sind beides Teilbereiche der Philatelie, aber in sich haben beide Bereiche eindeutig definierte Abgrenzungen. Eine fiskalisch oder telegrafisch entwerte Briefmarke gehört zur Fiskalphilatelie. Eine postalisch entwertete Marke in die Ländersammlung. Der Blick in den Katalog erleichtert die Sache, dort wird mit den Bewertungen diese Unterscheidung vorgenommen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
DL8AAM Am: 22.08.2011 17:39:58 Gelesen: 16489# 18 @  
@ Lars Boettger [#17]

Sorry Lars, unsere Antworten haben sich zeitlich überschnitten. Ich hatte meine Antwort um 13:22 auf Deinen Beitrag [#13] geschrieben, in dem klang es noch so, als ob es eine reine Auslegungssache sei, ob Telegraphenmarken philatelistisch sind. Da ich mein Antwortfenster über 45 Minuten offen hatte, hatte ich Deine klärende Antwort von 12:53 [#17] noch nicht gesehen. Hätte ich diese gelesen, hätte sich meine Antwort [#16] vollkommen erübrigt. In der Sache liegen wir ja nun wieder beisammen ;-)

Gruß
Thomas
 
Lars Boettger Am: 22.08.2011 23:10:58 Gelesen: 16474# 19 @  
@ DL8AAM [#18]

Hallo Thomas,

dann werden wir uns auch darüber einig sein, dass Fiskal- oder Telegrafenmarken besonders interessant sind, wenn sie für die Begleichung des Briefportos verwendet wurden. Gerade wenn die Post das ohne Beanstandung akzeptiert hat. USA fällt mir da ein, ich meine auch, bei Luxemburg das ein oder andere Beispiel gesehen zu haben. =D

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Sachse_70 Am: 12.05.2019 12:46:46 Gelesen: 5723# 20 @  
Liebe Sammelgemeinde,

ich bitte um eure Meinung über diese beiden Altdeutschen Telegrafenmarken.

Eventuell Wert, allerdings ist mir klar, dass sie Zahnfehler haben und sicher ein Bruchteil dessen wert sind, wie besser erhaltene Stücke.

Ich freue mich dennoch über eure Meinung.

Beste Sammelgrüße.


 
Martin de Matin Am: 12.05.2019 13:59:43 Gelesen: 5713# 21 @  
@ Sachse_70 [#20]

Es ist einmal die Telegrafenmarke (1 Mark) MiNr.16 des Deutschen Reiches, mit dem Wert von 1 Euro. Die 5 Groschen ist die Telegrafenmarke MiNr.5 des Norddeutschen Bundes, mit dem Wert von 20 Euro. Die Wertangabe bezieht sich natürlich nur für einwandfreie Marken mit Federzugentwertung.

Gruss
Martin
 
Sachse_70 Am: 12.05.2019 14:13:48 Gelesen: 5708# 22 @  
@ Martin de Matin [#21]

Vielen Dank für die Antwort.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.