Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Grossbritannien Ganzsachen Postkarten mit privatem Textzudruck
Cantus Am: 18.10.2011 19:28:01 Gelesen: 14135# 1 @  
In Großbritannien wurde schon früh reichhaltig von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, amtliche Ganzsachenpostkarten mit mehr oder weniger umfangreichen Textzudrucken zu versehen, um so im allgemeinen Geschäftsverkehr Zeit zu sparen, hätten doch sonst gleichartige Texte immer wieder von Neuem bei jeder Nachricht auf die Karten geschrieben werden müssen. Zum Teil sind es nur kurze Zeilen oder auch nur der Absendereindruck, zum Teil aber auch Vordrucke, in die nur einzelne Werte oder Wörter einzutragen waren, und manchmal finden sich auch komplette Nachrichten auf den Karten.

Es ist nicht schwer, in Rundsendungen, auf Börsen, bei Händlern oder im Tausch derartige Karten zu finden, daher glaube ich, dass auch andere Sammler hier im Forum geeignetes Material zum Zeigen haben. Die Überschrift wurde deshalb von mir so gewählt, dass hier nur GS-Postkarten von GB gezeigt werden, denn bei einer allgemeineren Formulierung würde ein unüberschaubares Durcheinander unterschiedlichster Staaten aus aller Welt entstehen; das wäre jedoch nicht in meinem Interesse.

Ich beginne heute mit einigen frühen Karten.



Postkartenausgabe von 1870, P 1 B, gelaufen am 19.2.1875 mit Duplex-Stempel von 330 Halifax nach Bradford



P 1 B, gelaufen am 25.11.1874 von 75 Birmingham nach London



Postkartenausgabe von 1875, P 2, gelaufen am 2.1.1886 mit "Hooded-Circle" von London nach Dalston



P 2, gelaufen mit Duplex-Stempel am 12.9.1876 von 421 Long-Eaton (= Radnor) nach Sheffield



P 2, gelaufen am 22.11.1875 mit Duplex-Stempel von 242 Derby nch Sheffield



P 2, gelaufen am 12.2.1876 mit Duplex-Stempel von 242 Derby nch Sheffield

Solche Karten wie die letzten drei gezeigten sind vielleicht auch für Eisenbahn-Motiv'ler von Interesse.

Viele Grüße
Ingo
 
doktorstamp Am: 19.10.2011 10:15:32 Gelesen: 14102# 2 @  
@ Cantus [#1]

http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_railway_companies_involved_in_the_1923_grouping

Eine grobe Auflistung der Eisenbahngesellschaften findet man hier. Aber bereits vor die Jahrhundetwende hatten sämtliche klein-EBgesellschaften sich zusammengeschlossen.

Die Gesellschaft, die noch heute unter den Modelleisenbahnler die größte Beliebtheit genießt ist The Great Western Railway. Dies gilt auch für Poststücke. Um dies zu verdeutlichen die obigen Karten haben ein Handelswert von 2-3 Euronen, bei GWR dagegen 10-15.

Später haben die EBG eigene Marken verausgabt, portogerecht frankierte Poststücke waren beim Bahnhof aufzugeben, man mußte extra für die EGB Marke bezahlen 2d., 3d., oder 6d., sind zu entdecken, eine EGB Marke darufgeklebt und mit dem nächsten Zug gingen sie ab, egal ob Gute oder Personenzüge. Solche reisten dann beim Schaffner bis zum Bestimmungsort. Am Ziel waren sie wieder der Post übergeben.

mfG

Nigel
 
Cantus Am: 19.10.2011 10:45:28 Gelesen: 14098# 3 @  
Hallo Nigel,

danke für den Tipp; ich werde mal schauen, ob ich derartiges Material habe.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 21.10.2011 21:53:21 Gelesen: 14058# 4 @  
Heute noch eine P 2, gelaufen mit Duplex-Stempel am 4.11.1875 von 198 Manchester nach Ulverston, einem Ort in Mittelengland, an der Westküste nördlich von Leeds gelegen.

Diese Karte weist einen weitgehenden Vordruck auf, mit dem die Firma RAE, DONALDSON & BOYD Vertreterbesuche ankündigt.



Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 23.10.2011 12:19:25 Gelesen: 14035# 5 @  
Sonntags wird man vielerorts noch von Kirchenglocken zum Gottesdienst gerufen. Einen etwas anderen Weg hatte die Religionsgemeinschaft "Scottish Coast Mission" beschritten, die per Postkarte ihre Mitglieder zum Jahrestreffen einlud; zahlreiche Religionsvertreter waren als Teilnehmer avisiert.

Verwendet für die Einladung wurde eine Postkarte der Ausgabe 1878 in hellrahmfarbenem dickem Postkartenkarton, P 5 b. Die Karte wurde am 20.11.1895 in Edinburgh mit einem Doppelkreisstempel entwertet.

Viele Grüße
Ingo


 
Cantus Am: 07.11.2011 00:48:14 Gelesen: 13872# 6 @  
Heute zeige ich euch zwei Karten, mit denen die Abfahrt von Schiffen angekündigt wurde. Beide Karten stammen aus derselben Korrespondenz der "The Leith, Hull & Hamburg Steam Packet Company", der Gebrauch der Karten liegt jedoch fünf Jahre auseinander.

Mit der ersten Karte wurde die Abfahrt des Dampfers "VISTULA" am 30.3.1894 nach Stettin und Königsberg angekündigt.



P 5a, gelaufen am 30.3.1894 mit Thimle Handstamp (Whitney Nr. 178) von Leith nach Glasgow

Vielleicht hatte sich das Geschäftsfeld verändert, vielleicht war die Ladung eine andere, jedenfalls wurde mit der fünf Jahre später versandten Karte die Abfahrt des Dampfers "S.S. Stettin" zum 21.4.1899 nach (nur noch) Königsberg angekündigt.



P 5a, gelaufen am 21.4.1899 "Single circle backstamp" (Whitney Nr. 176) von Leith nach Glasgow

Viele Grüße
Ingo
 
doktorstamp Am: 07.11.2011 09:19:47 Gelesen: 13862# 7 @  
@ Cantus [#6]

http://www.theshipslist.com/ships/lines/leith.htm

Hier findest du die erwähnten Schiffe sowie andere dieser Dampfschiffartsgesellschaft.

mfG

Nigel
 
Cantus Am: 22.08.2012 23:46:46 Gelesen: 12893# 8 @  
Guten Abend allerseits,

es wird Zeit, dieses Thema hier wiederzubeleben, denn es gibt da noch so viel Interessantes zu entdecken.

Heute zeige ich zwei Karten der Ausgabe von 1875, die mit einem Wertstempel zu 1 1/2 Pence speziell für den Postverkehr mit dem Ausland herausgegeben worden waren.

Mit der ersten Karte wird in deutscher Sprache für allerlei Fette geworben. Besonders bemerkenswert erscheint mir da das Angebot an "gutem australischem Ochsen- oder Schaftalg". Und was mag wohl "Nigeröl" gewesen sein?



P 4, gelaufen am 12.5.1877 mit Duplexstempel von London-Hampstead nach Berlin

Mit der zweiten Karte teilt die "Anglo-Foreign Banking Company" aktuelle Wechselkurse ab dem 12.3.1878 mit.



P 4, gelaufen am 12.3.1878 mit Duplexstempel von London nach Mailand, wo die Karte zwei Tage später eintraf.

Viele Grüße
Ingo
 
asmodeus Am: 28.08.2012 11:38:18 Gelesen: 12813# 9 @  
Habe auch noch ein paar Sachen. Wundert Euch bitte nicht, das ich nicht immer eine Katalognummer zur Hand habe, dann spielen andere Faktoren eine größere Rolle für mich, die ich dann auch erwähne.

CP 22 Die II (englische Katalogangaben)

Entwertet mit einem Hooster- Maschinenstempel


 
asmodeus Am: 28.08.2012 11:45:03 Gelesen: 12811# 10 @  
CP3 Hier war in erster Linie der Stempel interessanter: Im Duplex ist die 29 der Tagesangabe kopfstehend. Der zuständige Postmitarbeiter hat es wohl bemerkt und mit einem Nummernstempel von St. Albans "unkenntlich" gestempelt und mit einem korrigiertem Handstempel daneben gesetzt.


 
B-reeze Am: 08.10.2014 17:35:33 Gelesen: 11343# 11 @  
Ich habe auch eine passende Karte gefunden, kann aber nicht viel dazu sagen, weil mir die entsprechende Spezialliteratur fehlt. Die Karte lief 1890 von Camberwell (heute ein Stadtteil von London) an eine (Abend)Schule in Victoria Embankment (auch London)

Wer kann mehr dazu sagen?

Auch diese Karte gebe ich gerne an jemanden ab, der so etwas sammelt.



Gruß
Thomas
 
Cantus Am: 02.11.2016 00:36:09 Gelesen: 9937# 12 @  
Heute eine Postkarte, gelaufen am 27.12.1900 ab Paddington nach Rotterdam und von dort weitergeleitet nach Scheveningen.



Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 31.07.2019 16:43:11 Gelesen: 6655# 13 @  
Heute eine Karte zu 1/2 P. der Ausgabe von 1901 mit einem Wertstempel in blaugrün, gelaufen am 13.10.1908 von London nach Gravenhage (= Den Haag). Rückseitig findet sich eine Auftragsbestätigung. Die Karte wird bei Michel als P 12 gelistet.



Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 29.06.2021 00:40:44 Gelesen: 4601# 14 @  
Die Firma Barr, Moehring & Co hatte ihren Sitz in Stuttgart, besaß aber auch noch ein Büro in London. Zuletzt trat das Unternehmen in Zeiten des Dritten Reiches noch als Transportfirma in Verbindung mit Judentransporten in Erscheinung [1] (7.Absatz), danach verliert sich ihre Spur.

Am 24.3.1897 verschickte die Firma Barr, Moehring & Co eine Karte von London nach Stuttgart, mit der eine Kiste avisiert wurde.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.lpb-bw.de/publikationen/evakuiert/evakuiert03.htm
 
Sherlock Am: 03.07.2021 21:36:01 Gelesen: 4553# 15 @  
Leider fehlt der Empfänger samt Anschrift. Für mich sind Ganzsachen vor 1900 generell sehr spannend, denn oftmals lässt sich bei der Recherche im Internet viel über Absender und/oder Empfänger erfahren. Manchmal erstaunen die kurzen Postlaufzeiten.


 
Briefuhu Am: 30.08.2023 09:41:04 Gelesen: 1390# 16 @  
Ganzsachenpostkarte P1 B von 1879, gelaufen am 29.07.1874 in London von der Milk Street in die Basinghall Street, mit privatem Zudruck Charles, Reynold & Co., Verlag und Druckerei.



Schönen Gruß
Sepp
 
Briefuhu Am: 29.09.2023 14:17:50 Gelesen: 1069# 17 @  
@ Briefuhu [#16]

Die Ganzsachenpostkarte P1 ist natürlich von 1870, da habe ich mich vertippt.

Heute aber eine Ganzsachenpostkarte P37/IIa gelaufen am 26.01.1910 von London E. C. nach München mit privatem Zudruck von F.A. Brockhaus, 48, Old Bailey London E.C., die Karte ging an eine Buchhandlung, beim Absender handelt es sich um den Herausgeber des bekannten Nachschlagewerks.



Schönen Gruß
Sepp
 
Cantus Am: 01.10.2023 23:29:15 Gelesen: 952# 18 @  
@ Sherlock [#15]

Hallo Sherlock,

deine Aussage trifft grundsätzlich auf alle (Text-)Zudrucke zu, lassen sich doch immer wieder interessante Einblicke in damalige Sitten und Gebräuche entdecken, aber auch der internationale Geschäftsverkehr offenbart sich so.

Das trifft auch auf mein heutiges Beispiel zu. Die Firma Ryley & Co., auch heute noch im Bekleidungsgeschäft engagiert, schickte am 19.10.1911 eine Postkarte von London nach Berlin an die Firma Wildt + Boll, mit der der Versand von 8389 Ballen Zeugwaren bescheinigt wurde.



Viele Grüße
Ingo
 
Briefuhu Am: 20.11.2023 08:25:54 Gelesen: 505# 19 @  
Eine weitere Ganzsachenpostkarte P2(leider mit Nadelstich) aus 1875, Wertstempel Half Penny, mit Textzudruck auf der Rückseite Memorandum from Marlborough, Gould, & Co., 52, Old Bailey, London.

Gelaufen innerhalb London E.C. (East Central) Ausgang 04.02.1878 und Ankunft 05.02.1876 (roter Stempel). Über die Firma bin ich mir nicht schlüssig geworden, es dürfte sich um einen Verlag handeln.



Schönen Gruß
Sepp
 
Gauss Am: 20.11.2023 13:31:00 Gelesen: 485# 20 @  
@ Briefuhu [#19]

Eine Schreibwarenhandlung. Vielleicht beides.
 
Briefuhu Am: 20.11.2023 16:41:17 Gelesen: 474# 21 @  
@ Gauss [#20]

Danke für den Hinweis.

Schönen Gruß
Sepp
 
asmodeus Am: 06.03.2024 08:12:29 Gelesen: 217# 22 @  
½ Penny Ganzsache mit Werbedruck als Ansichtskarte: London and South Western Railway. Es gibt verschiedene Ansichten von der London and South Western Railway. Hier ist es der "Invalids Walk Bournemouth".

Die Ganzsache wurde in Bournemouth benuzt und wurde nach Deutschland geschickt, aber es wurde nicht auffrankiert. Das Porto betrug eigentlich 1 Penny.


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

93000 106 06.03.24 08:11asmodeus
318383 291 25.02.24 21:15GSFreak
39016 51 06.02.23 09:26Briefuhu
81392 102 17.07.22 10:25volkimal
13449 11 21.11.10 23:59Christian


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.