Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (15) Altdeutschland Württemberg: Bahnpoststempel bestimmen
A-Post Am: 15.01.2012 16:07:28 Gelesen: 11592# 1 @  
K.WÜRTT.BAHNPOST Stempel

Hallo,

kann mir jemand etwas zu dem Bahnpoststempel sagen (Preise, Vorkommen etc.) ?

Auch der Vorphilastempel Coblenz auf Preussen, kann ich nirgends Preise finden, bräuchte diese aber, um einen Anhaltswert beim tauschen zu haben.

Freue mich auf Eure Antworten.

Mit freundlichem Gruß Michael


 
wuerttemberger Am: 16.01.2012 11:21:41 Gelesen: 11539# 2 @  
Der Bahnpoststempel würde auf Beleg sicherlich gut zu verkaufen sein, aber auf Briefstück ist meiner Meinung nach kein Aufschlag gerechtfertigt. Der Stempel von Coblenz ist auch nicht selten und somit zählt nur der Wert der Marke.

wuerttemberger
 
A-Post Am: 16.01.2012 11:46:41 Gelesen: 11532# 3 @  
Danke Dir für die Information.

MFG Michael
 
LOGO58 Am: 15.08.2014 11:17:50 Gelesen: 10228# 4 @  
Liebe Fans der Württemberger Bahnpost,

unser Stempelreporter "Germaniafan" möchte den unten gezeigten Stempel in Philastempel.de einstellen. Leider liegen keinerlei Unterlagen über die Württemberger Bahnpost vor. Daher hat er zugestimmt, diesen Stempel einmal hier vorzustellen.

Bei der Stempelform handelt es sich um einen Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten; das Datum dürfte der 30.12.1916 sein.

Aber wer kann etwas zum "Inhalt des Stempels" sagen (No 75 und 1093)?



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
calliostoma Am: 15.08.2014 11:58:36 Gelesen: 10216# 5 @  
1093 = Zugnummer

75 = sog. Beamtennummer, d.h. es wurde registriert, welcher Beamter diesen Stempel mit sich führte.

Die Strecke kann man rauskriegen, es bräuchte aber weitere Infos, z.B. Absendeort etc., sonst ist das Suchen im Kursbuch zu mühselig.

Gruß

Dirk
 
Germaniafan Am: 15.08.2014 12:45:10 Gelesen: 10193# 6 @  
@ calliostoma [#5]

Ich habe die Karte noch mal rausgesucht. Die Bildseite sagt nichts über den Absendeort aus. Gelaufen ist die Karte nach Weingarten.



Hier der wahrscheinliche Absendeort der auf der Karte vermerkt ist. Kann ich aber leider nicht entziffern.

Schöne Grüße
Guido
 
volkimal Am: 15.08.2014 13:17:37 Gelesen: 10184# 7 @  
@ Germaniafan [#6]

Hallo Guido,

es heißt "Ennetach". Nach Wikipedia ist Ennetach heute Teilort der Stadt Mengen.

Viele Grüße
Volkmar
 
calliostoma Am: 15.08.2014 14:36:54 Gelesen: 10161# 8 @  
@ volkimal [#7]

Zug 1093 = Ulm-Sigmaringen (lt. Kursbuch 1914)

Gruß

Dirk
 
Germaniafan Am: 15.08.2014 14:43:19 Gelesen: 10158# 9 @  
@ LOGO58 [#4]
@ volkimal [#7]
@ calliostoma [#8]

Vielen Dank Euch allen. Ihr seid Spitze.

Schöne Grüße
Guido
 
10Parale Am: 10.08.2015 20:46:10 Gelesen: 9556# 10 @  
Hier eine Ansichtskarte von Schloss Werenwag im Donautal (Privatbesitz Haus Fürstenberg) mit einem rückseitigen Bahnpoststempel vom 2.X.11. Eine Beamtennummer wie in [#5] gezeigt kann ich nicht entdecken, aber eine Zugnummer in der Verlängerung des Datumsstempels.

Liebe Grüße

10Parale


 
Zanomann Am: 13.10.2015 19:17:22 Gelesen: 9335# 11 @  
Württemberg Halbkreisstempel

Liebe Bayern Experten,

habe als leidenschaftlicher Briefmarken- und Ansichtskartensammler etwas Ungewöhnliches entdeckt. Es handelt sich um eine Ansichtskarte von Westheim bei Hall (Schwäbisch Hall), 1904 nach Mosbach gelaufen, mit einer Germaniamarke frankiert und mit dem Halbkreisstempel von Wilhelmsglück entwertet, dies ist meines Wissens ein sehr kleiner Ort.

Diese Spätverwendung des Stempel war doch sicher schon lange nicht mehr zulässig, oder? Da dies nicht mein Sammelgebiet ist, bitte ich hier um Info.

Sage schon mal besten Dank im Voraus,

mit freundlichen Sammlergrüßen,
Manfred


 
bayern klassisch Am: 13.10.2015 19:19:12 Gelesen: 9332# 12 @  
@ Zanomann [#11]

Hallo Manfred,

das ist ein Stempel von Württemberg, nicht von Bayern, Kannst du die Überschrift noch korrigieren?

Liebe Grüsse,
Ralph

[Überschrift redaktionell korrigiert]
 
Stempelwolf Am: 13.10.2015 21:22:10 Gelesen: 9294# 13 @  
@ Zanomann [#11]

Hallo Manfred,

dieser Bahnstempel von Wilhelmsglück war bis März 1920 im Einsatz.

Beste Grüße
Stempelwolf
 
Richard Am: 17.10.2015 09:27:01 Gelesen: 9187# 14 @  
@ [#11]

Liebe Mitglieder,

auf Nachfrage und weil ich die Beiträge [#11] bis [#13] in dieses Thema verschoben habe, hat mir Stempelwolf per Mail noch folgende Informationen zu Bahnstempeln gegeben:

Ich zitiere aus dem Buch: Königreich Württemberg, Stempel der Kreuzerzeit von Thomas Heinrich:

"Streng genommen dürften Bahnstempel auf Markenbriefen bzw. Karten und Ganzsachen gar nicht vorkommen. Denn es waren Stempel für den württembergischen Bahndienst und somit vor allem für die Entwertung von Frachtbriefen vorgesehen. Oftmals gab es aber eine enge Verflechtung von Brief- und Bahnpost. Nicht selten wurden diese Dienste sogar von ein und demselben Beamten ausgeführt."

Somit würde ich sie nicht zu den Bahnpoststempeln rechnen, wenn sie auch gelegentlich auf postalischen Belegen auftauchen.


Vielen Dank für die Information.

Schöne Grüsse, Richard
 
Max78 Am: 10.05.2017 03:00:03 Gelesen: 6201# 15 @  
@ calliostoma [#8]

Servus Dirk,

ich bräuchte mal wieder Deine Mithilfe bei den Bahnpoststempeln von Württemberg. Ich hatte mir ja vorgenommen, wenn ich die Stempel auf die Datenbank stelle, die Streckenangabe der Züge als Ortsbezeichnung anzugeben, um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. Da Du keine Email-Adresse hinterlegt hast, versuche ich es mal auf diesem Wege. Ich hoffe ich langweile die anderen nicht mit den folgenden 8 Stempeln, aber wenn jemand etwas dazu sagen kann, dann würde ich mich darüber natürlich ebenfalls freuen. Um die Sache abzukürzen, zeige ich nur den Stempel und gebe Absender und Ziel an (soweit vorhanden). Nach der Zugnummer kann ich leider nicht gehen, mir fehlt dazu die nötige Bücherwand:



1. Abs. Reisender Hotel Balingen/ Empf. Pforzheim (Tipp: BS Sigmaringen - Tübingen)



2. Abs. Weiler (Zaber)/ Empf. Brackenheim (Tipp: BS Leonbronn - Lauffen a. N.)



3. Abs. fehlt (Karte zeigt Rheinfall)/ Empf. Karlsruhe (Tipp: wenn Abs. wohnhaft Singen (Hohentwiel) BS Singen - Offenbach)



4. und 5. Abs. bei einer Karte Vaihingen/Enz/ Empf. Göppingen (Tipp: keinen blassen Schimmer, eventuell Westbahn)



6. Abs. Maulbronn/ Empf. Alpirsbach (auch hier führt der Weg in den Himalaya)



7. Abs. Schultheissenamt Gussenstadt/ Empf. Bezirksamt Gerstetten (höchstwahrscheinlich Lokalbahn BS Amstetten - Gerstetten)



8. Abs. Gingen (Fils)/ Empf. Göppingen (höchstwahrscheinlich Filstalbahn BS Ulm - Stuttgart)

Hoffe Du oder die anderen bringen mich auf den richtigen Kurs! Ja: "eine Reise die ist lustig, eine Reise die ist ... manchmal auch ein wenig zäh", trällerte er und verschwand verblüffend schnell im Schlafzimmer. Muss ja auch mal abschalten, der Vogel da oben.
 
JohannesM Am: 11.05.2017 21:22:16 Gelesen: 6084# 16 @  
@ Max78 [#15]

Es gibt ja ein digitales Kursbuch: http://www.deutsches-kursbuch.de/index.htm

Allerdings stehen da auch nicht überall die Zugnummern, aber die Strecken findet man über das Stationsverzeichnis ziemlich schnell.

Beste Grüße
Eckhard
 
Max78 Am: 13.05.2017 00:50:59 Gelesen: 6017# 17 @  
@ JohannesM [#16]

Servus Johannes,

noch ein verspätetes Dankeschön zum Wochenende für den link. Im Allgemeinen ist dieser online verfügbare Zugriff auf das Kursbuch wirklich klasse. Im Fall der Bestimmung der Zugnummer = Auflösung der Strecke konnte es mir aber leider nicht weiterhelfen.

mit Grüßen Max
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.