Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ganzsachen: Niederlande
Cantus Am: 25.02.2012 23:59:29 Gelesen: 6025# 1 @  
In den Niederlanden ist seit dem Jahr 1871 eine große Anzahl von Postkarten erschienen, dabei viele recht seltene und nur schwer zu bestimmende Karten, in den typischen Internet-Auktionshäusern sieht man aber meistens nur solche, die der Massenware zuzuordnen sind; auch das von mit gezeigte Exemplar gehört dazu. Dennoch halte ich es für sehenswert, denn sowohl Abgangs- als auch Ankunftsstempel sind sauber abgeschlagen, was bei diesen alten Karten durchaus nicht selbstverständlich ist.

Die Karte wurde im Jahr 1875 herausgegeben und findet sich bei Michel als P 6. Sie lief am 5.Mai 1876 von Amsterdam nach Hamburg, wo der Eingang der Karte am 6. Mai mit sauberem Hufeisenstempel dokumentiert wurde.



Viele Grüße
Ingo
 
LK Am: 26.02.2012 00:41:33 Gelesen: 6019# 2 @  
Hallo Ingo ,

Massenware ?

Das ist ein besonders schönes Stück, toller Abschlag des Hufeisenstempels Hamburg.

Sehr schöne Erhaltung.

Auf einer Auktion könnte das Exemplar bei den 3 stelligen liegen.

Auch alle anderen Ganzsachen sind sehr schön, die aus Island halte ich für selten, und das will schon was heißen. Das ist aber meine Meinung, andere könnten auch diese als Massenware bezeichnen.

Gruß und meinen Glückwunsch zu den schönen Stücken

LK
 
Max78 Am: 27.07.2016 16:25:52 Gelesen: 4494# 3 @  
Hallo zusammen,

ich habe von den Ganzsachen Niederlande keinen Katalog und wollte in die Runde fragen, ob mir jemand behilflich sein kann bei der Einordnung folgender Postkarte:



Ich kann mir vorstellen, dass auch in der Niederlande einiges an Ganzsachen hergestellt wurde, viel Massenware, manches wahrscheinlich eher nicht. So oder so reizen einen ja oft auch eher die Abschläge. Ich frage hier nur nach, da mir aufgefallen ist, dass sich unter der Kopfzeichnung die Gravur der Plattennummer 1 befindet, zudem hat die Rückseite eine andere Papierfärbung. Wasserzeichen gibt es keines, hätte mich zu dieser Zeit auch ein wenig gewundert.



Würde mich über eine Auskunft freuen,

mit Grüßen Max
 
Cantus Am: 27.07.2016 20:18:22 Gelesen: 4463# 4 @  
Hallo Max,

es dürfte sich um Mi. P 13 handeln, eine sehr häufige Karte mit einem Michelwert von 2,50 Euro. Es gibt einige ähnliche Karten. Das besondere Merkmal dieser Ausgabe aus dem Jahr 1881 findet sich nicht im Wertstempel, sondern in dem vorderseitig aufgedruckten Wappen, das - im Gegensatz zu der vorhergehenden Ausgabe - im Wappenschild eine enge Schraffierung aufweist.

Viele Grüße
Ingo
 
Max78 Am: 27.07.2016 20:37:15 Gelesen: 4460# 5 @  
Recht herzlichen Dank für diese hilfreiche Auskunft, Ingo,

Einen schönen Abend noch

mit Grüßen Max
 
10Parale Am: 29.09.2017 22:03:42 Gelesen: 3322# 6 @  
@ [#5]

Hier eine Ganzsache aus Amsterdam 12 1/2 Cents, abgestempelt am 6.XII.1922.

Nun verbinde ich damit einer Frage:

Kann jemand Hintergründe zum rechteckigen Nebenstempel KON.NED.POSTVAART - VLISSINGEN - ENGELAND & ROYAL MAIL - GREAT-BRITAIN FLUSHING erläutern?

VLISSINGEN ist ein Badeort in der Provinz Zeeland. POSTVAART ist der holländische Begriff für Ganzsache.

Für Eure Hilfe bin ich dankbar.

Liebe Grüße

10Parale


 
jmh67 Am: 29.09.2017 22:21:27 Gelesen: 3318# 7 @  
@ 10Parale [#6]

Flushing ist ein früher üblich gewesener englischer Name für Vlissingen. Postvaart bedeutet soviel wie Postdienst.

-jmh
 
10Parale Am: 25.06.2019 15:08:47 Gelesen: 1439# 8 @  
@ jmh67 [#7]

OK, vielen Dank, man lernt ja gerne dazu.

Max78 hat ja zu den niederländischen Ganzsachen einige Statements (#3) hinzugefügt, die lesenswert sind. Wenn es so viele Ganzsachen gibt, weshalb werden sie dann nicht gezeigt?

Hier eine Ganzsache aus dem 19. Jahrhundert, ein Geburtstagsgruß aus Bloemendaal, abgeschlagen in Haarlem am 18. Juni 1891, gelaufen in das schweizerische St. Imier im Berner Jura. Schöne Abstempelungen, ob Massenware oder nicht, ist mir schnurz.

Liebe Grüße

10Parale


 
Cantus Am: 28.10.2020 14:09:02 Gelesen: 295# 9 @  
1929 erschienen verschiedene Bildpostkarten, wobei es Bilder in brauner Farbe gibt (Variante a) und in dunkelbraun (Variante b).

Zierikzee [1] ist eine Stadt im Südosten der Insel Schouwen-Duiveland in der niederländischen Provinz Zeeland. Bekanntestes Bauwerk Zierikzees ist der weithin sichtbare, als „Monstertoren“ (= Münsterturm) bezeichnete monumentale Kirchturm der ehemaligen St.-Lievens-Kirche, begonnen 1454 [1]. Eine der Bildpostkarten des Jahres 1929 zeigt dieses Motiv.





P 188 b

Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Zierikzee
 
Baber Am: 29.10.2020 10:32:04 Gelesen: 257# 10 @  
5 Cent Briefkaart von 1893, gelaufen von Amsterdam nach Bremen, Damals reichte scheinbar der Name ohne Strasse für eine Zustellung in Bremen.



Gruß
Bernd
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

62598 94 21.11.20 20:22Ichschonwieder
10431 11 18.01.17 17:53Fips002
10011 14 03.06.12 10:36Cantus
4146 26.02.12 11:00T1000er
3433 26.02.12 02:46Polar-Tibeter


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.