Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Auktionen: Erfahrungen mit Philasearch ?
Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
gründi Am: 03.03.2012 12:19:30 Gelesen: 11743# 1 @  
Hallo zusammen,

ich sammle nun schon seit einigen Jahren Briefmarken und möchte meine Sammlung nun zielgerichteter ausbauen. Das Internet ist mir eine große Hilfe dabei.

Nun interessieren mich auch die "echten" Auktionshäuser. Leider kann ich sie nicht besuchen, und so live im Saal mitbieten, aber für solche Gelegenheiten gibt es ja die Seite http://www.philasearch.de, wo sehr viele Auktionshäuser gelistet sind.

Nun meine Frage, habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Portal gemacht? Werden Gebote auch rechtzeitig vermittelt? Oder ist es besser, über die Homepage (falls die besteht) der jeweiligen Auktionshäuser zu bieten?

Beste Grüße

gründi
 
Rainer HH Am: 03.03.2012 13:21:06 Gelesen: 11718# 2 @  
Ich habe nur beste Erfahrungen mit dieser Seite gemacht, die Gebote werden umgehend an das entsprechende Auktionshaus weiter geleitet, man erhält von philasearch eine Bestätigung per email.

Auch Gebote der Rücklosliste klappen problemlos. Hier sind Untergebote von 10% normal, ich war aber auch schon mit minus 20% erfolgreich. Aber immer an Aufgeld und Kosten denken!

Gruß Rainer
 
gründi Am: 03.03.2012 14:50:34 Gelesen: 11685# 3 @  
Hallo Rainer,

vielen Dank für deine Antwort. Ich werde es jetzt auch mal mit philasearch versuchen.

Ich wünsche dir und allen Lesern ein schönes Wochenende.

Beste Grüße

gründi
 
Polar-Tibeter Am: 03.03.2012 15:12:15 Gelesen: 11676# 4 @  
@ gründi

Da bin ich ja mal gespannt, wie viel du dir da leisten kannst - selbst bei kleineren Beträgen im zwei- und dreistelligen Bereich.

Du bist ja noch sehr jung, ausgehend von deinen Angaben in einem benachbarten Forum, aber anscheinend schon ausreichend finanziell gesegnet. ;)

Polar-Tibeter
 
lueckel2010 Am: 03.03.2012 15:47:26 Gelesen: 11655# 5 @  
@ Polar-Tibeter

Ganz schön "niggelig" (neugierig), wie man in unseren "Breiten" sagt! Ich kann mir kaum vorstellen, dass gründi publik machen wird, was er für sein Hobby ausgeben kann oder will!

@ gründi

Vorab: Ich habe keinerlei Erfahrung mit philasearch. Warum philasearch ?

Die meisten Auktionsfirmen haben mittlerweile jeweils ihre aktuellen Kataloge im Netz. Der Vorteil gegenüber den gedruckten Ausgaben ist, dass in der Regel alle Einzellose abgebildet sind. Online-Gebote sind problemlos möglich.

Noch einen schönen Tag und viel Spaß bei der Suche nach "passenden Losen",

Gerd Lückert
 
Polar-Tibeter Am: 03.03.2012 16:16:15 Gelesen: 11642# 6 @  
@ lueckel2010 [#5]

Das erwarte ich auch gar nicht. :)

Polar-Tibeter
 
gründi Am: 03.03.2012 16:22:19 Gelesen: 11640# 7 @  
Hallo zusammen,

ei, wie da gemunkelt wird ? Spekulation, Spekulation - warum nicht?

Nun kommen wir zum Thema zurück.

@ Polar-Tibeter [#4]

Ich hab schon bei Auktionshäusern zugeschlagen für kleinere zweistellige Beträge.

Einen Nachlass für 8700 € bei Schlegel kaufe ich bestimmt nicht.

Und früh übt sich, wer ein Profi sein will, oder nicht?

@ lueckel2010 [#5]

Hallo Gerd,

nun, sicher möchte ich gern mehr ausgeben als ich ausgeben kann. Ich weiß, dass einige Auktionshäuser Online Kataloge haben, andere hingegen nicht.

Die, die keinen haben, sind bei philasearch gut aufgehoben. ;)

Vielen Dank für eure Antworten!

Beste Grüße

gründi
 
Polar-Tibeter Am: 03.03.2012 17:09:38 Gelesen: 11621# 8 @  
@ gründi [#7]

Ich war nur überrascht, daß du in deinem Alter da so aktiv werden möchtest Ist ja auch im kleinen zweistelligen Bereich nicht billig.

Aber besser ist's, wenn die Jugend ihr Geld für was Vernünftiges wie Briefmarken ausgibt. :)

Polar-Tibeter
 

Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.