Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Portobestimmung Altdeutschland Bayern Ganzsache
phyto Am: 06.02.2013 17:49:23 Gelesen: 2732# 1 @  
Hallo,

ich bitte um Aufklärung, inwieweit der gezeigte Beleg Bayern als Ganzsache per Einschreiben und Nachnahme richtig frankiert ist.

Vielen Dank für die Mühe.

Gruß, Andreas


 
phyto Am: 06.02.2013 17:55:28 Gelesen: 2727# 2 @  
Ach so, - wer es nicht erkennen kann, die Postkarte ist mit der Bayern Nr 62 (25 Pf.) frankiert und Zielort ist die Tschechoslowakei.
 
Postgeschichte Am: 06.02.2013 18:26:50 Gelesen: 2706# 3 @  
@ phyto [#1]

Hallo Andreas,

Zielort der Postkarte ist Neubistritz in Böhmen (Österreich). Die Postkarte kostete 5 Pf, die Einschreibgebühr 20 Pf. Die Einschreibepostkarte (Nachnahme) ist mit 25 Pf korrekt frankiert.

Für den Verkehr mit Österreich-Ungarn galten auch für Nachnahmen besondere Bestimmungen. Die Vorzeigegebühr von 10 Pf, die im innerbayrischen Verkehr vorausbezahlt werden mußte, kam hier nicht zum Tragen.

Mit postgeschichtlichem Gruß
Manfred
 
phyto Am: 06.02.2013 20:22:18 Gelesen: 2681# 4 @  
Hallo Manfred,

herzlichen Dank für die umfassende Antwort.

Gruß, Andreas
 
kreuzer Am: 06.02.2013 20:50:39 Gelesen: 2672# 5 @  
Hallo zusammen,

vielleicht ist in diesem Zusammenhang auch noch interessant, dass die Nachnahmen ab dem 1.1.1890 nicht mehr der Fahrpost, sondern der normalen Briefpost zugeordnet wurden, es sei denn es handelte sich um Pakete, oder der Nachnahmebrief war gleichzeitig ein Wertbrief.

Viele Grüße

kreuzer
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.