Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Pferde
Das Thema hat 523 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21  oder alle Beiträge zeigen
 
schwimmer Am: 23.02.2021 13:55:38 Gelesen: 42199# 499 @  
Hallo zusammen,

für die Pferdeliebhaber ein besonderer Kleinbogen mit QR Code aus Polen 2017.

Michel PL 4917-4925 200 Jahre Gestüt Janòv Podlaski.

L G Hans


 
epem7081 Am: 14.03.2021 23:38:32 Gelesen: 39317# 500 @  
Hallo zusammen,

hier hat die Pferdestudie von Leonardo da Vinci (1452 - 1519) zum 5.09.1977 ohne Adresse den Weg bis nach Bamako in Mali gefunden.



Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
DL8AAM Am: 16.03.2021 20:13:21 Gelesen: 39235# 501 @  
Weltreiterspiele 1990 - Stockholm



Sonderstempel zu den Weltreiterspielen der FEI vom 24.07.-05.08.1990 in Stockholm ("RYTTAR~VM / WORLD EQUESTRIAN GAMES"); 27.02.1990. [1]

Gruß
Thomas

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/1990_FEI_World_Equestrian_Games
 
wajdz Am: 29.03.2021 22:38:28 Gelesen: 37182# 502 @  
FDC Schmuckumschlag mit Ertstagssonderstempel · ungelaufen

Arbeitspferde (Equus ferus caballus) - Großbritannien MiNr 769 - 772, 05.07.1978



Das Shire Horse ist ein Kaltblutpferd und mit einer maximalen Masse von mehr als 1200 kg sowie einer Widerristhöhe von durchschnittlich 1,78 m die größte Pferderasse der Welt.

Das Shetlandpony, maximal bis 107 cm Widerristhöhe, wurden während der industriellen Revolution auf das britische Festland gebracht und dort im Bergbau unter Tage als Grubenpferd eingesetzt.

Die Welsh-Ponys stammen aus der Region Wales in Großbritannien und gehören heute zu den beliebtesten Reitponys in Europa.

Als Thouroghbred wird das speziell für den Galopprennsport gezüchtete Englische Vollblut bezeichnet

FIRST DAY OF ISSUEPHILATELIC BUREAU EDINBURGH 5 JULY 1978 · Signet

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ichschonwieder Am: 03.04.2021 13:16:38 Gelesen: 36333# 503 @  
Ignaz Raffalt lebte von 1800 - 1857 und war ein österreichischer Maler.

Dieses Gemälde Reiter auf nassem Feldweg war auf einer Marke in Österreich - 15.06.1964 Weltpostkongress in Wien



Klaus Peter
 
DERMZ Am: 06.04.2021 17:01:20 Gelesen: 35774# 504 @  
Guten Nachmittag,

1939 wurde ein Soldat auf seinem Pferd auf einer schweizer Soldatenmarke abgebildet



Herausgegeben in einem Viererblock.

Mit besten Grüßen Olaf
 
Seku Am: 06.04.2021 20:57:07 Gelesen: 35738# 505 @  
Im Jahr 1864 erfolgte die Gründung der ersten Pferdebahngesellschaft in Hamburg („Hamburger Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft“). Aktionäre waren u. a. der Waggonfabrikant Friedrich Christian Lauenstein, J.C. Godeffroy & Sohn und Schröder Gebrüder. Die erste Pferdebahn fuhr ab August 1866 regelmäßig von Hamburg nach Wandsbek. Am 1. 10. 1978 fuhr dann die letzte Straßenbahn in Hamburg.



Mi.-Nr. 948

Ich wünsche einen schönen Abend

Günther
 
wajdz Am: 06.04.2021 22:30:05 Gelesen: 35717# 506 @  
Pferde und ihre Reiter

Äquatorial Guinea, Block zur Sommerolympiade München 1972 MiNr 19· 24.08.1972 mit MiNr 133



Deutsche Goldmedaillengewinner im Reitsport:

Liselott Linsenhoff auf „Piaff“ · Josef Neckermann auf „Mariano“ · Dr. Reiner Klimke auf „Dux“

MfG Jürgen -wajdz
 
Ichschonwieder Am: 22.04.2021 11:02:02 Gelesen: 33294# 507 @  
Eine Ansichtskarte aus dem "Pferdekalender 1980" mit dem Kaltblüterhengst "Smaragd"



Klaus Peter
 
volkimal Am: 16.07.2021 14:02:12 Gelesen: 18190# 508 @  
Hallo zusammen,

im Wappen von Orsoy (Rheinberg) sieht man drei Pferdeköpfe auf grünem Grund:



Wappen der ehemaligen Stadt Orsoy: „In Grün über einer silbernen (weißen) Zinnenmauer mit vierzinnigen Torturm und geschlossenem rotem Tor, drei silberne (weiße) Pferdeköpfe im Verhältnis 2 : 1.“ Es handelt sich hier um ein sogenannte "redendes Wappen" - die Pferde in der Aue (Orsoy). Die Stadtmauer steht für die Stadt Orsoy, die die Stadtrechte bereits im 13. Jahrhundert erhielt. Das älteste bekannte Stadtsiegel zeigt die gleichen Symbole. [1]

Orsoy ist heute ein Stadtteil der nordrhein-westfälischen Stadt Rheinberg am linken Niederrhein. Übersetzt bedeutet das Wort Orsoy (gesprochen: im Dialekt kurz und hart: Oschau) in etwa „Pferdewiese“ (Rossaue). [2]

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://commons.wikimedia.org/wiki/File:DEU_Orsoy_COA.svg
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Orsoy
 
Quincy Am: 16.07.2021 19:00:36 Gelesen: 18138# 509 @  
Berühmte irische Pferde

1981 gab die irische Post einen Satz mit fünf Sondermarken zum Thema "Irische Pferde" heraus, wobei die beiden Marken zu 18 Pence schachbrettartig zusammenhängend gedruckt wurden.

Die abgebildeten Pferde sind berühmte Einzeltiere, die sogar im Web, ja teilweise sogar bei Wikipedia, ihre eigenen Seiten samt Stammbaum etc. haben.

MiNr. 449 (18 Pence): Springpferd Boomerang [1]
MiNr. 450 (18 Pence): Vollblut-Hindernispferd Arkle [2]
MiNr. 451 (22 Pence): Zugpferd King of Diamonds [3]
MiNr. 452 (24 Pence): Vollblut-Flachrennpferd Ballymoss [4]
MiNr. 453 (36 Pence): Connemara-Pony Coosheen Finn [5]





Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Boomerang_(horse)
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Arkle
[3] https://www.horsemagazine.com/thm/2010/08/king-of-diamonds
[4] https://en.wikipedia.org/wiki/Ballymoss
[5] https://www.rimondo.com/horse-details/413667/Coosheen-Finn
 
Quincy Am: 17.07.2021 13:14:54 Gelesen: 17983# 510 @  
Postkutschen mit Pferdegespannen in Irland

Folgenden Beitrag zeigte ich schon einmal im Thema "Motiv Postkutsche" [1]

12-Pence Marke aus dem CEPT-Satz der irischen Post von 1979 (MiNr. 412). Thema war in jenem Jahr die Geschichte des Post- und Fernmeldewesens in Europa. Auf dem Dreierstreifen zu sehen ist eine so genannte Bianconi-Postkutsche von 1836, benannt nach Charles Bianconi (1786-1875), italienisch-irischer Unternehmer und eigentlicher Begründer des irischen öffentlichen Transportwesens. Mehr über ihn kann man in der englischsprachigen Wikipedia [2] erfahren.



Zu seinem 200. Geburtstag wurden ihm 1986 zwei weitere Marken (MiNr. 609/10) gewidmet, auf denen ein Postwagen und eine Postkutsche zu sehen sind.



Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/265340
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Charles_Bianconi
 
volkimal Am: 07.08.2021 11:51:16 Gelesen: 14151# 511 @  
Hallo zusammen,

zu den Dülmener Wildpferden sind schon die Briefmarke [#113] und der Sonderstempel [#381] gezeigt worden. Heute folgen zwei Absenderfreistempel:



Auf den ersten Blick scheinen beide Stempel dasselbe Werbeklischee zu enthalten. Sie sind aber unterschiedlich groß und die unterste Zeile ist unterschiedlich lang.

Das Dülmener Wildpferd [1], ist eine Pferderasse, die überwiegend in Dülmen in Westfalen im Merfelder Bruch, einem rund 350 Hektar großen Naturschutzgebiet, lebt. In dem auch als Wildpferdebahn bezeichneten, eingefriedeten Gebiet leben etwa 300 bis 400 Pferde weitgehend unbeeinflusst vom Menschen. Erstmals urkundlich erwähnt werden die Wildpferde von Dülmen im Jahr 1316.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BClmener_Pferd
 
Quincy Am: 07.08.2021 20:55:33 Gelesen: 14087# 512 @  
Seahorses sind doch Seepferdchen oder?

Zur Zeit der Regentschaft von König George V. gab die britische Post für hohe Werte über einen Schilling insgesamt vier Markensätze in ähnlichen Zeichnungen heraus. Zu sehen sind neben dem obligatorischen Kopfbild von George V. die in der philatelistischen Literatur so genannten drei Seahorses, die mit der auf ihnen stehenden Feldherrin Britannia durchs Meer stürmen (MiNr. 141/44 und 186/88). Abgebildet sind jedoch keine Seepferdchen, sondern Pferde, wie wir sie als auf dem Land lebende Säugetiere kennen.

Irland war bis 1922 britische Provinz, wo die britischen Marken unumschränkte Gültigkeit hatten, so auch die "Seahorses". Nach der Unabhängigkeit Irlands 1922 wurden in den folgenden Jahren britische Marken von der irischen Post noch eine Zeit lang weiter genutzt, allerdings mit Überdrucken. Die Varianten sowohl der Urmarken als auch die der Überdrucke sind sehr zahlreich, weshalb ich hier nur drei Marken exemplarisch für jeden im unabhängigen Irland verausgabten Wert zeige:

2/6 Schillinge: MiNr. 9 I (1922, überdruckt durch Dollard Printing House, Dublin)
5 Schillinge: MiNr. 38 II (1925, überdruckt durch Alex. Thom & Co. Ltd., London)
10 Schillinge: MiNr. C 61 (1935, Urmarken nachgedruckt durch Waterlow & Sons Ltd., London)



Die gälischen Überdrucke lauten auf deutsch:

Rialtas Sealadach na hÉireann = Provisorische Regierung von Irland
Saorstát Éireann = Freistaat Irland

Gezeigt habe ich diese Marken schon einmal im Thema "Motiv: Feldherren und Militärführer auf Briefmarken, Stempeln und Belegen" [1]

Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/272431
 
Quincy Am: 08.08.2021 12:21:23 Gelesen: 13969# 513 @  
Pferde auf Gemälden

1975 war das CEPT-Motiv "Gemälde". Die irische Post brachte dazu einen Satz mit zwei Sondermarken heraus. Sie zeigen einen Ausschnitt aus einem Gemälde von Robert Healy (1743-1771). Bei diesem Gemälde handelt es sich um die "Jagd von Castletown". Robert Healy ist offenbar ein recht unbekannter Künstler, denn er hat bislang noch einen Eintrag in Wikipedia.



Mit einem Gruß zum Sonntag
Hans-Jürgen
 
Manne Am: 08.08.2021 14:16:23 Gelesen: 13957# 514 @  
Hallo,

aus Hamburg von der Fa. Schimmelpfennig ein Freistempel mit Pferd vom 04.04.1956.

Gruß
Manne


 
volkimal Am: 10.08.2021 10:04:40 Gelesen: 13762# 515 @  
Hallo zusammen,

das Nordrhein-Westfälische Landgestüt kann inzwischen auf eine mehr als 190-jährige Geschichte zurückblicken. Auf Wunsch der Züchter Westfalens, sowie der Rheinprovinz wurde es im Jahre 1826 gegründet. Die Hauptaufgabe des Landgestüts besteht seit jeher unverändert darin, Pferdezüchtern qualitätvolle und genetisch interessante Hengste zur Verfügung zu stellen. Oberstes Ziel dabei ist der Zuchtfortschritt.

Mit der angegliederten Deutschen Reitschule befindet sich das Zentrum der deutschen Berufsreiterei in Warendorf. Die Veranstaltungen im Landgestüt, wie die Warendorfer Hengstparaden und die Symphonie der Hengste, begeistern jedes Jahr tausende Besucher.



die Stadt Warendorf macht daher mit dem Slogan "Stadt des Pferdes" Reklame für sich. Dieser Werbespruch wurde Jahrelang im Maschinenstempel und in Absenderfreistempeln verwendet.





Das entsprechende Logo des Kreises Warendorf finde ich sehr gut gelungen. Ein Viertelkreis bzw. ein Dreiviertelkreis und der Buchstabe "W" bilden zusammen einen Pferdekopf.

Viele Grüße
Volkmar
 
Manne Am: 10.08.2021 10:28:16 Gelesen: 13754# 516 @  
Hallo,

die Fa. Schimmelpfeng hatte auch in Stuttgart eine Niederlassung wie der Freistempel vom 03.03.1959 zeigt.

Gruß
Manne


 
Quincy Am: 10.08.2021 16:11:18 Gelesen: 13724# 517 @  
Pferde in militärischen Schlachten

Bis zum Ersten Weltkrieg waren Pferde in militärischen Schlachten - Ausnahme Seeschlachten - in der Regel nicht wegzudenken. So auch bei der "Schlacht am Boyne" (Battle of the Boyne) im Jahre 1690 in Irland [1]. Zum 300. Jahrestag dieser Schlacht und der Belagerung von Limerick gab die irische Post 1990 einen Satz mit zwei schachbrettartig zusammenhängenden Sondermarken heraus.

Hier zeige ich die Marke mit der Darstellung der Battle of the Boyne (MiNr. 714). Die 'obligatorischen' Pferde sieht man gerade von links ins Bild hereingaloppieren.



Viele Grüße

Hans-Jürgen

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_the_Boyne
 
Araneus Am: 25.09.2021 11:25:55 Gelesen: 7612# 518 @  
Ich möchte hier einen Infopost-Beleg des Versandhauses Neckermann (vermutlich aus dem Jahr 1998) zeigen, der einen motivisch interessanten Entgelt bezahlt-Vermerk aufweist. Neben dem postalischen Vermerk, der hier in ungewohnter Weise senkrecht angebracht ist, findet man in briefmarkenähnlicher Gestaltung ein Bild des Dressurreiters und Firmengründers Josef Neckermann.



Für das Bild wurde offensichtlich dieselbe Bildvorlage verwendet, die auch für die Gestaltung der Sport-Briefmarke 1996 (Mi.-Nr. 1862) (vgl. Beitrag [#307] auf dieser Seite) benutzt wurde. Dasselbe Foto findet sich außerdem auf der Sporthilfe-Ganzsache Nr. 1 (vgl. Philaseiten-Beitrag [1]).

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/224209
 
Quincy Am: 26.09.2021 09:50:15 Gelesen: 7590# 519 @  
Irland

Zu 50 Jahren irischer Währung gab die irische Post 1978 einen Satz von vier Sondermarken mit der Abbildung irischer Münzen heraus. Der höchste Wert (MiNr. 387) zeigt die Halbe Krone (gälisch: Leath Choróin) mit einem Pferd.

"Monaíocht na hÉireann" heißt sinngemäß auf deutsch: "Irische Münzprägung"



Grüße
Hans-Jürgen
 
volkimal Am: 14.10.2021 17:18:05 Gelesen: 5738# 520 @  
Hallo zusammen,

die Stadt Bismark (Altmark) ruft von 1937 bis 1943 mit diesem Werbestempel zum Besuch der großen Viehauktionen auf.



Bismark (Altmark) ist durch die Viehauktionen Über die Altmarkgrenzen hinaus bekannt geworden. Sie haben ihren Ursprung bereits 1808 lange vor dem Bau der Bismarker Viehhalle auf dem Schützenplatz und auf dem Marktplatz. Im Juni 2004 wurde die RSA-Zuchtviehhalle nach umfangreichen Um- und Ausbauarbeiten wieder eröffnet. Auch in der heutigen Zeit sind die Zuchtviehschauen und die Auktionen wieder Höhepunkte in der Stadt Bismark (Altmark) [1].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.landkreis-stendal.de/de/stadtportraets/bismark-altmark-immer-einen-besuch-wert.html
 
HWS-NRW Am: 19.10.2021 15:25:15 Gelesen: 5191# 521 @  
Hallo an alle Pferde-Freunde,

ich sitze beim Aufräumen und finde so manche Belege, die ich für meine seinerzeit verausgabten Bücher noch hier rumliegen habe:



Das "Kgl. Preuss. Pferdelazarett Nr. 569" nutzte im Juli 1917 einen rechteckigen Truppen-Absenderstempel.



Das "Pferdelazarett Nr 255" verwendete seinerzeit ein Kreis-Truppenstempel.

Aus dem österreichischen Miliitär noch eine Postkarte (leider ohne Daten) vom "Mobilen Pferdespital Nr. 9".

Sollte jemand Interesse haben, bitte melden.

mit Sammlergruß
Werner
 
volkimal Am: 26.10.2021 20:14:00 Gelesen: 4355# 522 @  
Hallo zusammen,

der CHIO Aachen ist ein seit 1924 in Aachen stattfindendes internationales Pferdesport-Turnier. Der CHIO Aachen besteht aus den Disziplinen Springreiten, Dressurreiten, Fahren und den 2007 erstmals ausgetragenen Disziplinen Vielseitigkeitsreiten und Voltigieren. Es wird jeweils ein Sieger in der Einzel- und in der Mannschaftswertung (Nationenpreis) bestimmt. Im Springreiten wird im Rahmen des CHIO Aachen Der Große Preis von Aachen ausgetragen, der das Hauptspringen an jedem Veranstaltungssonntag ist.





Entsprechend der Bedeutung der Veranstaltung gibt es einige Stempel aus Aachen zum Pferdesport.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/CHIO_Aachen
 
GSFreak Am: 01.12.2021 23:13:00 Gelesen: 263# 523 @  
Hallo zusammen,

hier ein Beleg mit Maschinenstempel aus 586 ISERLOHN 1 (UB ma) vom 14.09.1979 mit Werbung für das "Reit- und Springturnier Iserlohn, 20.-23.09.1979.



Beste Grüße
Ulrich
 

Das Thema hat 523 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.