Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (494/499/509) Formulare der Post
Das Thema hat 510 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21  oder alle Beiträge zeigen
 
bedaposablu Am: 03.06.2021 18:30:34 Gelesen: 23035# 486 @  
Hallo,

gestern auf der Straße gefunden, wird wohl der Briefträger verloren haben.



Formularnummer: "675-602-146" unten rechts
Vorder- und Rückseite sind identisch

Wozu benötigt man eine "Platzhalterkarte", was ist ihre Funktion? Wer kennt sich aus?

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Ichschonwieder Am: 04.06.2021 10:00:43 Gelesen: 22945# 487 @  
Label mit Aufforderung an den Empfänger, dass er den Absender über die seine aktuelle Anschrift informieren soll.



VG Klaus Peter
 
Nachtreter Am: 04.06.2021 12:27:50 Gelesen: 22928# 488 @  
@ bedaposablu [#486]

Die aufgeführten Sendungen werden normalerweise vom Zusteller von den gewöhnlichen Sendungen getrennt mitgeführt (und früher auch abgerechnet), weil man eine Unterschrift (Übergabe-Einschreiben) benötigt, sich einen Ausweis zeigen lassen (Postident) oder Geld kassieren muß (Nachnahme). Durch diese Handhabung vermeidet man, daß versehentlich Übergabe-Einschreiben als Einwurf-Einschreiben behandelt werden. Auch sperrige Sendungen lassen sich nicht immer in einen sog. Bund einarbeiten, weshalb diese dann lose mitgeführt werden.

Die Platzhalterkarte wird dann im Zustellstützpunkt bei Haus XY gesteckt, damit der Zusteller nachher weiß, daß er hier eine entsprechende Sendung mitführt, die speziell abzuarbeiten ist und er sie nicht vergisst.

Die Platzhalterkarte hat also die Aufgabe einer "Gedächtnisstütze", daß der Zusteller neben der Normalpost in dem extra mitgeführten Stapel für das Haus XY eben noch eine spezielle Sendung dabei hat - die u. U. nicht einfach in den Briefkasten geworfen werden kann bzw. soll.

Viele Grüße

Nachtreter
 
bedaposablu Am: 04.06.2021 18:06:07 Gelesen: 22896# 489 @  
@ Nachtreter [#488]

Hallo Nachtreter,

recht vielen Dank für Deine Informationen zur Platzhalterkarte. Was es auch so alles gibt?

Gibt es eigentlich irgendwo eine Auflistung (Verzeichnis) aller Formulare mit den dazugehörigen Kennungen bzw. Nummern ?

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Journalist Am: 08.06.2021 19:32:09 Gelesen: 22405# 490 @  
@ bedaposablu [#489]

Hallo Klaus-Peter und an alle,

solche Verzeichnisse gibt es heute leider nicht mehr.

Anbei nun aber auch noch ein Auslieferungsschein für ein Paket mit Wertangabe aus den Jahren nach 1992 (zumindest nach den Druckvermerk her der von 6.92 stammt), genutzt 1998 in Eschborn:



Viele Grüße Jürgen
 
Totalo-Flauti Am: 19.06.2021 20:40:56 Gelesen: 20590# 491 @  
Liebe Sammlerfreunde,

Frau A.Dedo aus der Leipziger Bismarkstrasse 11 bekam vom Fernmaldeamt Leipzig am 1.4.1917 den Empfangsschein über Orts-Gesprächsgebühren in Höhe von 5 Mark und 34 Pfennig für das abgelaufen Quartal ausgehändigt.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Sachsendreier53 Am: 28.07.2021 19:59:31 Gelesen: 15203# 492 @  
Formular / Sammel-Einlieferungsbeleg vom 31.12.2001 für Einwurf / Übergabe Einschreiben.



mit Sammlergruß,
Claus
 
becker04 Am: 29.07.2021 19:12:02 Gelesen: 14962# 493 @  
Hallo,

von mir heute ein Lastschriftzettel aus Nürnberg vom 29.3.1991 als Beleg für die Gebühr der Kontolöschung.



Viele Grüße
Klaus
 
Heinrich3 Am: 12.08.2021 13:52:28 Gelesen: 13166# 494 @  
Hallo,

vor einigen Tagen erielt ich eine Formular-Anfrage der Post, ob eine Sendung aus Indien angekommen ist.

Die Antwort konnte im gezeigten Briefumschlag gesandt oder per email gegeben werden.

Ich habe die 2. Möglichkeit genutzt und daher noch das Kuvert.

Da die Anschrift etwas schief steht, meine Frage: Ist der Umschlag ohne und mit Anschrift je 1 Vordruck?

Die Vordrucke für die Anfrage und die Rückantwort sind hier wohl nicht von Interesse?

Mit philat. Grüßen
Heinrich


 
Stefan Am: 13.08.2021 14:06:07 Gelesen: 12968# 495 @  
Ergänzend zu Beitrag [#373] nachfolgend ein weiteres Formular zur Bestellung einer Liste vorrätiger Postwerzeichen der Versandstelle für Postwertzeichen in 8480 Weiden:



Sendung vom 02.09.1983 aus 6419 Burghaun nach 8480 Weiden mit der Bitte um Zusendung der Liste vorrätiger Briefmarken

Das Formular weist wie der Beleg in Beitrag [#373] die Angabe "918 014 027" sowie "8.79 / 6 5" mit der abweichenden Ergänzung "4 3 2" (also "6 5 4 3 2") auf. Ich kann nicht beurteilen, ob es sich beieser absteigenden Ziffernfolge ggf. um eine Nachauflage der Erstauflage dieses Formulars von August 1979 handelt.

Gruß
Pete
 
drmoeller_neuss Am: 29.08.2021 23:08:16 Gelesen: 10706# 496 @  
Sehr spartanisch kommt das Postformular aus Schwallungen in Thüringen.

Es wird sich nicht mehr klären lassen, ob in Schwallungen die Formulare ausgegangen sind oder ob der Landbriefträger Gnade vor Recht hat ergehen lassen, und das wichtige Telegramm für einen NVA-Soldaten auf einem Notizzettel akzeptiert hat.

29 Wörter kosteten am 29. September 1989 2,85 Mark.

Die Stempelfarbe wirkt auch sehr wässrig, vielleicht hat der Postbeamte in das fast trockene Stempelkissen gespuckt?


 
Ichschonwieder Am: 13.09.2021 11:08:23 Gelesen: 8874# 497 @  
Formular für den Versand von PÄCKCHEN. Druckvermerk: 912 660 500 01/04



VG Klaus Peter
 
Sachsendreier53 Am: 19.09.2021 18:19:08 Gelesen: 8369# 498 @  
Ergänzend zu [#373] & [#495]:




Hier ein Formular / Karte an die Versandstelle für Postwertzeichen in 6000 Frankfurt 1, abgesandt aus W-2071 Linau am 3.8.1992 als Postkarte zu 60 Pf im Fernverkehr (ab 1.7.92).

Das Druckereizeichen: 3.84/ 8 7 6 . Die Karten stammen aus der Auflage vom März 1984. Die absteigenden Zahlen kann ich nicht deuten.

mit Sammlergruß,
Claus
 
epem7081 Am: 20.09.2021 23:43:41 Gelesen: 8329# 499 @  
Hallo zusammen,

in meinem Fundus postalischer Belege habe ich jetzt diese Mitteilung der Bundespost ausgegraben. Leider trägt diese Information Verspätete Zustellung von Zeitschriften kein Datum. Mir ist auch nicht mehr gegenwärtig, ob diese quasi Entschuldigung vom Zusteller ausgehändigt wurde oder einer Zeitschrift beigelegen ist. Immerhin ein interessantes Dokument zur Wiedervereinigung.



Auszug: Falls Ihre per Post zugestellte Zeitschrift Sie in letzter Zeit eventuell zunehmend mit Verspätung erreicht, liegt der Grund dafür nicht beim Zeitschriftenverlag, sondern bei der Post.

Durch die staatliche Vereinigung Deutschlands ist besonders in der Verkehrsbeziehung West - Ost eine Zunahme des Postverkehrs von über 120 Prozent eingetreten. Dies führt zwangsläufig an den Nahtstellen der Verkehrsgebiete West und Ost sowie in anderen Verkehrszentren des Bundesgebietes zu Stauungen des Postverkehrs, aus denen in nicht unerheblichem Umfang Verzögerungen in der Zustellung entstehen können.


Mit dem weiteren Hinweis auf den "traditionell erhöhten Weihnachtsverkehr" läßt sich dieser Beleg wohl in die Vorweihnachtszeit 1990 zuordnen.

Vielleicht hat jemand im Forum noch konkretere Hinweise zu Zeit und Zugang dieses Postschreibens.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
epem7081 Am: 20.09.2021 23:59:06 Gelesen: 8325# 500 @  
@ Sachsendreier53 [#498]

Die absteigenden Zahlen kann ich nicht deuten.

Hallo Claus,

Die Serie dieser Zahlen wird ursprünglich mit 1 begonnen haben. Bei jedem weiteren Nachdruck wird die letzt vorhanden Ziffer gestrichen. Sollten also die in Deiner Vorlage ausgewiesenen 2000 Exemplare vom 6. Nachdruck aufgebraucht sein, würde diese Ziffer gestrichen und der 7. Nachdruck gestartet.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Sachsendreier53 Am: 21.09.2021 10:57:30 Gelesen: 8292# 501 @  
@ epem7081 [#500]

Danke Edwin für die Deutung.
 
Sachsendreier53 Am: 22.09.2021 10:09:24 Gelesen: 8225# 502 @  
Gummiertes Formular für Postpakete: frankierter Paketaufkleber aus 52113 Herzogenrath vom 6.12.1995. (Druckvermerk links unten; ML 3.93-8 7 6 5 4 3 1 / 1. Druck vom März 1993)



mit Sammlergruß,
Claus
 
becker04 Am: 28.09.2021 07:34:29 Gelesen: 7692# 503 @  
Hallo,

kann hier zwei Posteinlieferungsscheine für Postanweisungen zeigen von der Berliner Postannahme Nr. 35 vom 21.1.1908 und vom 23.1.1908.



Viele Grüße
Klaus
 
Sachsendreier53 Am: 15.10.2021 16:21:33 Gelesen: 6056# 504 @  
Aufgeklebtes Paketformular auf Briefkuvert, gestempelt in 5700 Mühlhausen Thomas-Müntzer-Stadt am 31.7.1990.

Druckvermerk: KU 7.84-8 7 6 5 4 3 2 1 . (Druck vom Juli 1984)



Mit Sammlergruß,
Claus
 
bedaposablu Am: 21.10.2021 17:39:13 Gelesen: 5463# 505 @  
Hallo miteinander,

vor einiger Zeit gefunden:



Wozu ist dieses 160 mm x 68,5 mm großes Kärtchen, gehört dieses Formular überhaupt zur Post oder zu einem privaten Anbieter ? Wer hat weitere Informationen und kann uns bzw. mich aufklären?

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Journalist Am: 21.10.2021 18:04:32 Gelesen: 5452# 506 @  
@ bedaposablu [#505]

Hallo Klaus-Peter,

es handelt sich hier um die Infoträger der Deutschen Post AG, die vorne jeweils auf dem entsprechenden Behälter gesteckt werden und damit dann die Sortieranlage oder die Mitarbeiter wissen, woher das kommt, wohin es soll und/oder was damit gemacht werden soll (also die früheren Beutelfahnen).

Es handelt sich hier um Standard- bzw. Kompaktbriefe für die ILVM (Integrierte Lese und Videocodiermaschine) - gestempelt, d.h. diese Sendungen kommen vermutlich aus der dortigen Briefordnerei des BZ (39128 Magdeburg).

Viele Grüße Jürgen
 
bedaposablu Am: 21.10.2021 18:11:57 Gelesen: 5446# 507 @  
@ Journalist [#506]

Danke Jürgen für die schnelle Aufklärung!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Baber Am: 10.11.2021 17:02:18 Gelesen: 2830# 508 @  
Die DDR war im sparsamen Verbrauch von Ressourcen notgedrungen beispielhaft.

Diese Verstärkerkarte für Briefmarken-ABO-Sendungen sollte immer wieder portofrei zurückgescchickt werden.



Gruß
Bernd
 
bedaposablu Am: 10.11.2021 20:06:17 Gelesen: 2799# 509 @  
@ Baber [#508]

Weiter mit den Formularen aus DDR-Zeiten und dem sparsamen Papierverbrauch:



Ich habe hier leider keine Ahnung was diese Zahlen bedeuten (evtl. Scheck-Nummern
?) und wozu dieser Zettel diente? AbrST (K):Abrechnungsstelle (Kasse) ?

Wer kann weiterhelfen und bringt Licht ins Dunkel?

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
becker04 Am: 26.11.2021 09:38:02 Gelesen: 840# 510 @  
Heute einmal ein etwas anderes "Formular" der Post, ein Werbezettel für die Suche nach Arbeitskräften anlässlich der Berufskundlichen Ausstellung in Stuttgart vom 28.4. bis 11.5.1960.



Viele Grüße
Klaus
 

Das Thema hat 510 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20   21  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.