Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Vögel jeder Art
Das Thema hat 431 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18  oder alle Beiträge zeigen
 
volkimal Am: 22.07.2021 15:48:07 Gelesen: 6583# 407 @  
Hallo zusammen,

zwei Absenderfreistempel aus Kranenburg mit Abbildung des Wappens von Kranenburg:





Das Wappen zeigt einen Turm mit einer Mauer und auf dieser Mauer stehen Kraniche, die sich dem Turm zuwenden. Kranenburg hat den Namen daher: Die ehemalige Burg, die Mottenburg, ist gebaut worden in der Niederung im Kranichenbruch, also die Burg im Kranichenbruch. Heutzutage verbleiben jeden Winter etwa 150.000 sibirische Wildgänse in der Umgebung. Kraniche werden hier höchstens noch auf der Durchreise gesichtet [1].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.deutschlandfunk.de/mittelalterliches-heiligtum.1242.de.html?dram:article_id=189628
 
Quincy Am: 23.07.2021 14:35:41 Gelesen: 6410# 408 @  
Noch ein drittes Mal: Friedenstaube

Nach meinen Beiträgen [#398] und [#399] zeige ich hier noch einmal Friedenstauben auf Briefmarken.

1994 gab die irische Post einen Satz mit irischen Nobelpreisträgern heraus. Neben George Bernhard Shaw, Samuel Beckett und William Butler Yeats war auch Sean McBride (1904-1988) dabei (MiNr. 876). Als Politiker irischer Abstammtung erhielt er den Friedensnobelpreis 1984 für seine Leistungen als Präsident des Internationalen Friedensbüros (International Peace Bureau, Genf) und Präsident der UN-Kommission für Namibia [1].



Das Markenpaar zeigte ich schon einmal im Thema "Marken und Belege zum Thema Nobelpreisträger" [2].

Gruß
Hans-Jürgen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Se%C3%A1n_MacBride
[2] https://www.philaseiten.de/beitrag/267196
 
mausbach1 Am: 24.07.2021 10:12:20 Gelesen: 6310# 409 @  
Weltweite Bekanntheit erlangte Nagasaki als Ziel des zweiten kriegerischen Kernwaffeneinsatzes am 9. August 1945.



09.08.1949 - MiNr. 458 - Benennung Nagasakis als "Internationale Kulturstadt" - Friedenstauben vor Gebäuden

Nach dem Krieg wurde die Stadt wieder aufgebaut, jedoch wegen der großen Zerstörungen völlig anders, als sie vor dem Krieg ausgesehen hatte. Neue Tempel und Kirchen wurden gebaut – das Christentum fand nach dem Krieg sogar noch signifikanten Zulauf, und Nagasaki hat bis heute den höchsten christlichen Bevölkerungsanteil unter allen japanischen Großstädten. Einige Trümmer wurden als Mahnmal stehengelassen, wie z.B. das einbeinige Torii und ein Steinbogen nahe dem Bodennullpunkt (Ground Zero). Auch neue Gebäude wurden als Mahnmale errichtet, wie z.B. das Atombombenmuseum. [1]

Glückauf!
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Nagasaki
 
Quincy Am: 24.07.2021 15:21:21 Gelesen: 6289# 410 @  
@ mausbach1 [#409]

Nach so vielen symbolischen Vögeln in den letzten Beiträgen dieses Themas zur Abwechslung wieder einmal 'richtige' Vögel, nämlich Wildvögel, die in Irland vorkommen. Dazu gab die irische Post 1979 einen Satz mit vier Sondermarken heraus (MiNr. 397/400).

zu 8 Pence: Zaunkönig (Troglodytes troglodytes)
zu 10 Pence: Haubentaucher (Podiceps cristatus)
zu 11 Pence: Grönland-Blässgans (Anser albifrons flavirostris)
zu 17 Pence: Wanderfalke (Falco peregrinus)




Die gezeigten Vögel - mit ihren gälischen Namen auf den Marken - sind übrigens auch bei uns in Deutschland heimisch.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
Quincy Am: 25.07.2021 10:00:48 Gelesen: 6091# 411 @  
Irland

Kehren wir zurück zu den symbolisierten Vögeln. Die Provinzwappen Irlands bieten Motive für allerlei Themen, so auch für Vögel. Auf dem Wappen der Provinz Connacht ist ein halber Adler zu sehen. Er ist z.B. auf den Marken zu zweieinhalb, vier und neun Pingin als Teil des Kombinationswappens aller vier Provinzen Irlands [1] abgebildet.



Diese Marken zeigte und erläuterte ich bereits in mehreren Motivthemen [2], [3], [4].

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Wappen_der_Republik_Irland
[2] https://www.philaseiten.de/beitrag/272380
[3] https://www.philaseiten.de/beitrag/265429
[4] https://www.philaseiten.de/beitrag/267865
 
Seku Am: 25.07.2021 16:03:43 Gelesen: 6040# 412 @  
Ich selbst habe mal im österreichischen Burgenland viele Störche erlebt. Nun habe ich gestern aus dem Weinviertel eine schöne Ansicht vom "Storchenhaus" [1] erhalten, die ich den Lesern dieses Themas gerne zeige.



Ich wünsche noch einen schönen Sonntag

Günther

[1] http://www.marchegg.at/de/Storchenhaus
 
Quincy Am: 26.07.2021 22:38:13 Gelesen: 5827# 413 @  
Symbolisierte Adler

Wir sind mal wieder bei den symbolisierten Vögeln. Dieses Mal ist es ein Adler auf irischen Briefmarken, aber nicht etwa wieder ein irischer Wappenadler, sondern der Adler im Staatswappen der USA. Im Thema "Motiv Wappen" habe ich diese Marken (MiNr. 69/70) schon einmal gezeigt und auch näher erläutert. [1]

Mehr Details zum Adler im US-amerikanischen Staatswappen kann man auf der Website der amerikanischen Botschaft in Deutschland erfahren [2].



Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/272033
[2] https://usa.usembassy.de/regierung-wappen.htm
 
Quincy Am: 27.07.2021 18:22:48 Gelesen: 5691# 414 @  
Waldschnepfe und Hühner

Zum 50-jährigen Bestehen einer eigenen Währung in Irland gab die irische Post 1978 einen Satz mit vier Sondermarken heraus, die irische Münzen zeigen - alle mit Tiermotiven. Die Werte (Marken) zu 8 und 11 Pingin zeigen eine Waldschnepfe und eine Henne mit Küken.

Die prädezimale Währung (1 Pfund = 20 Schilling; 1 Schilling = 12 Pingin) wurde allerdings 1971 von der dezimalen Währung (1 Pfund = 100 Pence) abgelöst. Die Währungsumstellung erfolgte am 15. Februar 1971 sychron mit der britischen Währung, obwohl das irische Pfund weiterhin bis zur Euro-Umstellung 2002 eine vollständig eigene Währung blieb. Allerding blieb galt die Parität mit dem britischen Pfund noch bis 1979.



"Monaíocht na hÉireann" ist gälisch und heißt auf deutsch "Irische Münzprägung".
Die Münze auf der linken Marke mit der Waldschnepfe ist ein Farthing (gälisch: Feoirling) = 1/4 Pingin.
Die Münze auf der rechten Marke mit den Hühnern ist ein Pingin.

Die Münzen haben eine metallische Druckfarbe und sind deshalb im Scan nur unvollkommen darstellbar.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
Quincy Am: 28.07.2021 11:47:24 Gelesen: 5589# 415 @  
Adler

Die Umstellung von der prädezimalen zur dezimalen Währung 1971 in Irland (siehe [#414]) fand auch bei Freimarken ihren Niederschlag. So wurde die erst 1968 eingeführte dritte Freimarkenserie mit Motiven aus der frühen irischen Kunst [1] erneut 1971 mit entsprechend geänderten Werten herausgegeben. Die Höchstwerte (und auch eine spätere Ergänzung von 1975) zeigen einen Adler als Johannes-Symbol aus einer altirischen Handschrift aus dem 8. Jahrhundert.

Zu sehen sind hier MiNr. 225 (10 Schilling in alter Währung), MiNr. 264 (50 Pence in Dezimalwährung) und MiNr. 321 (1 Pfund in Dezimalwährung).



Diese Marken zeigte ich schon einmal im Thema "Greifvögel auf Briefmarken" [2].

Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] Die so genannten Gerl-Marken, benannt nach ihrem deutschen Designer Heinrich Gerl, der 1966 den internationalen Designwettbewerb der irischen Post gewann.
[2] https://www.philaseiten.de/beitrag/265939
 
Seku Am: 03.08.2021 15:37:53 Gelesen: 4936# 416 @  
@ [#412]

Auch in der Schweiz gibt es ein "Storchendorf" [1]. Es ist in Altreu im Kanton Solothurn. Hier eine Ansichtskarte mit entsprechender WebStamp.



Ich wünsche allen einen schönen Tag

Günther

[1] https://www.infowiti.ch/de/witi/
 
Quincy Am: 04.08.2021 21:37:30 Gelesen: 4815# 417 @  
'Komischer' irischer Vogel

Zum Europäischen Naturschutzjahr 1970 gab die irische Post einen Satz mit zwei Sondermarken heraus (MiNr. 237/38), die ein Kleeblatt mit Vogelkopf als Sinnbild für "Ein besseres Land für Leben, Arbeit und Freizeit" zeigen.



Die gälische Inschrift "Bliain Chaomhantais Eorpach" heißt auf deutsch "Europäisches Naturschutzjahr".

Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
wajdz Am: 04.08.2021 22:35:43 Gelesen: 4808# 418 @  
BRD MiNr Block 77 mit MiNr 2792 · 08.04.2010



Gegründet wurde das Institut für Vogelforschung "Vogelwarte Helgoland" (IfV) am 1.4.1910 innerhalb der Preußischen Biologischen Anstalt auf Helgoland. Nach dem kriegsbedingten Umzug nach Wilhelmshaven wurde 1953 die Außenstelle auf Helgoland, die so genannte Inselstation, wieder-eröffnet. Diese beschäftigt sich nach wie vor überwiegend mit der Vogelzugforschung, insbesondere mit der Rastplatzökologie und dem Verhalten von Zugvögeln.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Quincy Am: 05.08.2021 10:50:33 Gelesen: 4748# 419 @  
Adler als Wappentier

Irische Marken, welche die Wappen der Landesprovinzen zeigen, können regelrecht als 'Allzweckwaffe' dienen, wenn es um Motive geht, so auch die Sondermarken, die von der irischen Post anlässlich des Inkrafttretens der neuen Verfassung der Republik Irland und 21 Jahre danach herausgegeben wurden. Auf den Marken ist jeweils ein Buch zu sehen mit der gälischen Inschrift "I namm na Tríonóide Ró-Naomhtha", zu deutsch "Im Namen der Allerheiligsten Dreifaltigkeit". Mit diesen Worten beginnt die "Bunreacht na hÉireann", zu deutsch die "Verfassung von Irland". Darunter sind die Wappen der vier Landesprovinzen [1] zu sehen, darunter wiederum das Wappen der Provinz Connacht, das zur einen Hälfte einen Adler und zur anderen Hälfte einen Arm mit einem (etwas zu kurz geratenen) Schwert zeigt.

Der erste Satz (MiNr. 65/66) erschien am 29. Dezember 1937, dem Tag des Inkrafttretens der Verfassung.



Der zweite Satz (MiNr. 140/41) erschien am 29. Dezember 1958, dem 21. Jahrestag des Inkrafttretens der Verfassung.



Die beiden Sätze zeigte ich bereits in den Themen "Motiv: Hände" [1], "Motiv Wappen" [2], "Motiv Bücher, Zeitschriften und andere Druckwerke [4] und erläuterte sie entsprechend. Außerdem zeigte ich schon die irischen Provinzmarken auf Freimarken im Beitrag [#411] in diesem Thema.

Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Flaggen_und_Wappen_der_Provinzen_und_Grafschaften_Irlands
[2] https://www.philaseiten.de/beitrag/272824
[3] https://www.philaseiten.de/beitrag/272848
[4] https://www.philaseiten.de/beitrag/272904
 
volkimal Am: 09.08.2021 14:41:17 Gelesen: 4320# 420 @  
Hallo zusammen,

in diesem Absenderfreistempel sieht man das Logo der Stadt Sendenhorst:



Auf der Seite der Stadt [1] heißt es dazu:

Das Logo stellt die beiden Kirchtürme von Albersloh und Sendenhorst dar. Ein Turmfalke umfliegt die beiden Türme und verbindet so die beiden Stadtteile Albersloh und Sendenhorst.

Der Turmfalke steht symbolisch für die Grüße und Wünsche, die von Albersloh und Sendenhorst ausgehen, für den "guten Geist", der die Stadt "beflügelt", für Eigenschaften wie: flink, beweglich, agil, jung, alles im Blick, sympathisch, freundlich, natürlich.

Die Fluglinie in S-Form - wie Sendenhorst - steht symbolisch für die Werse in Albersloh, für die Promenade in Sendenhorst, für Rad- und Wanderwege rund um Sendenhorst.


Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.sendenhorst.de/unsere-stadt/wissenswertes/wappen-logo.html
 
Quincy Am: 09.08.2021 18:33:55 Gelesen: 4305# 421 @  
Irland

Von 1969 bis 1980 brachte die irische Post einmal im Jahr eine Serie mit einer oder mehreren Sondermarken zum Thema "Zeitgenössische Kunst" heraus. 1975 wurde in dieser Serie mit MiNr. 324 eine Skulptur von Oisín Kelly (1915-1981) [1] abgebildet: Ein Greifvogel.



Diese Marke zeigte ich bereits im Thema "Greifvögel auf Briefmarken" [2]

Gruß
Hans-Jürgen

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Ois%C3%ADn_Kelly
[2] https://www.philaseiten.de/beitrag/266083
 
wajdz Am: 09.08.2021 21:54:15 Gelesen: 4284# 422 @  
@ wajdz [#418]

MiNr 2793 · 08.04.2010 · aus Rolle selbstklebend



Tagesstempel 46236 BOTTROP 1 · h · 17.-8.12

MfG Jürgen -wajdz-

·
 
Quincy Am: 10.08.2021 15:44:18 Gelesen: 4198# 423 @  
Adler als Wappentier

Die Wappen der vier irischen Provinzen [1] passen wegen ihrer bildlichen Darstellungen zu einigen Motivthemen. So auch der Satz mit zwei Sondermarken, den die irische Post zum 100. Todestag von Thomas Davis (1814-1945) [2], dem Gründer der "Jung-Irland Bewegung", herausgab (MiNr. 96/97). Sie zeigen einen Sämann. Auf seinem Säsack steht "saoirse" (gälisch, zu deutsch: Freiheit). Die gälische Inschrift am Markenrand "Ghluaieacht na eÉireannach ógh" bedeutet auf deutsch: "Die jugendliche Bewegung Irlands"

In den Ecken der Marken sind jeweils die vier beschriebenen Provinzwappen zu sehen:

Provinz Leinster (oben links): Harfe
Provinz Connacht (oben rechts): Adler und Schwert
Provinz Ulster (unten links): Hand und Kreuz
Provinz Munster (unten rechts): 3 Kronen



Diese Marken zeigte ich wegen der besagten Motivvielfalt schon in mehreren Themen dieses Forums.

Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Flaggen_und_Wappen_der_Provinzen_und_Grafschaften_Irlands
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Thomas_Davis_(Young_Irelander)
 
volkimal Am: 11.08.2021 10:05:18 Gelesen: 4092# 424 @  
Hallo zusammen,

im Jahr 1648 wurde der Dreißigjährige Krieg (1618 bis 1648) mit dem Westfälischen Frieden in Münster und Osnabrück beendet.



Diese Friedenstaube mit einem Zweig im Schnabel scheint sich geradezu auf den Frieden zu stürzen.

Viele Grüße
Volkmar
 
T1000er Am: 11.08.2021 13:10:23 Gelesen: 4075# 425 @  
Hallo in die Runde.

hier ein weiterer Absenderfreistempel zum Thema.



Schöne Grüße,
Thomas
 
mausbach1 Am: 13.08.2021 09:53:59 Gelesen: 3762# 426 @  
Aserbaidschan

24.01.2007 - MiNr. 675 - Tauben (Columba livia forma domestica)



Die Stadttaube oder Straßentaube ist ein Vogel aus der Familie der Tauben (Columbidae). Sie stammt wahrscheinlich großteils von verwilderten Haus- und Brieftauben ab, die aus der Felsentaube (Columba livia) gezüchtet wurden, die Herkunft der Straßentauben ist aber nicht restlos geklärt. Von verwilderten und halbwilden Stadttauben wird bereits in Schriften des Altertums berichtet. Sie sind heute weltweit verbreitet. Da Stadttauben aus einer ehemaligen Haustierform hervorgegangene, rückverwilderte und heute wieder als Wildtiere lebende Organismen sind, spricht man in der zoologischen Fachsprache von einer Pariaform.[1]

Gruß
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Stadttaube
 
Briefuhu Am: 19.08.2021 14:36:39 Gelesen: 2878# 427 @  
Am 04.11.2000 erschien dieser Kiwi in Frankreich. Hier auf einer Ansichtskarte nach Unterdietfurt.



Schönen Gruß
Sepp
 
Quincy Am: 20.08.2021 23:31:10 Gelesen: 2762# 428 @  
Friedenstauben

Am 1. Juni 1972 fand in Irland ein Gedenktag für die Patrioten des Freiheitskampfes von 1922/1923 statt. Dazu gab die irische Post einen Satz mit zwei Sondermarken heraus (MiNr. 278/79). Sie zeigen eine Taube vor dem Mond als Symbol für Frieden und Freiheit.



Wie schön wäre es, wenn dieses Symbol in diesen Tagen auch für Afghanistan gelten würde - vor allem für die geknechteten Frauen in diesem Land.

Gruß
Hans-Jürgen
 
Seku Am: 07.09.2021 17:21:29 Gelesen: 1349# 429 @  
Finnland 2017 - Grüße aus Polvijärveltä - Zufall oder so gewollt ? Ein junges Mädchen, das ich zur Schule fahre, sandte mir eine Ansicht mit Schwänen aus dem Urlaub bei der Oma und klebt eine Marke mit Schwänen drauf.



Mi.-Nr. 2496

Ich wünsche einen schönen Abend

Günther
 
Seku Am: 08.09.2021 17:48:33 Gelesen: 1239# 430 @  
Klein aber fein, eine Friedenstaube aus Heilbronn:



Ich wünsche einen schönen Abend

Günther
 
wajdz Am: 09.09.2021 01:14:09 Gelesen: 1196# 431 @  
Nationale Versöhnung – Friedenstaube

Griechenland MiNr 1745, 11.05.1990



Wer alles hat nicht schon Friedenstauben flattern lassen, hilft real wenig, ist aber sehr symbolisch

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 431 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

5403 12 01.09.21 18:31wajdz
4066 15 13.07.21 09:56Quincy


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.