Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Malerei aus Deutschland
Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Wim Ehlers Am: 13.11.2013 04:00:06 Gelesen: 25792# 11 @  
Heute ein Maler der Renaissance [1], ein Mitglied der Künstlergruppe "Wilde Maler von der Donau", Albrecht Altdorfer (2)



MiNr 1067 der Deutschen Bundespost wurde zum 500. Geburtstag verausgabt und zeigt eine Radierung "Landschaft mit den zwei Fichten".

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Renaissance
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Altdorfer
 
LOGO58 Am: 13.11.2013 13:34:01 Gelesen: 25767# 12 @  
@ eurowelter [#1]

Hallo Wim,

damit du nicht zum Alleinunterhalter wirst, komme ich noch einmal auf Caspar David Friedrich zurück.



Hier auf zwei Ersttagsbriefen (FDC) mit DDR-MiNr. 1958-1961 von links nach rechts folgende Gemälde:

Zwei Männer in Betrachtung des Mondes
Ausblick ins Elbtal
Die Lebensstufen
Das große Gehege bei Dresden

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 13.11.2013 14:02:54 Gelesen: 25757# 13 @  
Einen habe ich noch für heute:

Franz Carl Spitzweg [1] (auch: Karl Spitzweg; * 5. Februar 1808 in Unterpfaffenhofen; † 23. September 1885 in München) mit seinem Klassiker "Der arme Poet". [2]



Hier auf einem amtlichen Umschlag mit Sonderwertstempel (MiNr-USo 146) und dazu gehörigem Erstverwendungsstempel.

Nochmals Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Spitzweg
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Der_arme_Poet
 
Wim Ehlers Am: 15.11.2013 19:56:25 Gelesen: 25718# 14 @  
Ein führender Vertreter des Verismus [1] (Neue Sachlichkeit) war Otto Dix [2], nach dem die Stadt Gera sich auch "Otto-Dix-Stadt" nennt.



MiNr 1572 der Deutschen Bundespost wurde zum 100. Geburtstag von Otto Dix verausgabt und zeigt ein "Bild der Tänzerin Anita Berber [3]
MiNr 1573 zeigt ein Selbstbildnis von Otto Dix

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Sachlichkeit_(Kunst)
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Dix
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Anita_Berber
 
Wim Ehlers Am: 16.11.2013 12:18:46 Gelesen: 25697# 15 @  
Heute schauen wir einmal per Gemälde auf einen Teil der Seelandschaft von Berlin:



MiNr 423 der Deutschen Bundespost Berlin zeigt ein Gemälde von Alexander von Riesen mit dem Titel "Am Grunewaldsee [1]".

MiNr 424 zeigt ein Gemälde von Max Liebermann [2] mit dem Titel "Am Wannsee [3]"

MiNr 425 zeigt ein Gemälde von Walter Leistikow [4] mit dem Titel "Am Schlachtensee [5]

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Grunewaldsee
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Liebermann
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Wannsee
[4] http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Leistikow
[5] http://de.wikipedia.org/wiki/Schlachtensee
 
Wim Ehlers Am: 17.11.2013 15:43:25 Gelesen: 25670# 16 @  
Wassily Kandinsky [1] war ein russischer Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker, der auch in Deutschland und Frankreich lebte und wirkte und auch die deutsche Staatsbürgerschaft besaß. Kandinsky war ein Künstler des Expressionismus [2] und vor allem der abstrakten Kunst [3], er wird häufig nach eigenen Angaben als Schöpfer des ersten abstrakten Bildes der Welt genannt, das aber möglicherweise mit der Angabe des Jahres 1910 statt 1913 vordatiert ist.



MiNr 1619 der Deutschen Bundespost zeigt das Gemälde "Murnau mit Regenbogen"

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Wassily_Kandinsky
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Expressionismus
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Abstrakte_Kunst
 
Wim Ehlers Am: 18.11.2013 19:30:57 Gelesen: 25648# 17 @  
Ernst Ludwig Kirchner [1] gehört zu den Malern des deutschen Expressionismus, deren Gemälde von den Nazis als "entartet" bezeichnet wurden. Bei den aktuell gefundenen Gemälden in München werden solche von Kirchner vermutet.



MiNr 823 der Deutschen Bundespost zeigt das Gemälde "Alter Bauer" von Ernst Ludwig Kirchner

MiNr 2279 der Deutschen Post zeigt das Gemälde "Rotes Elisabeth-Ufer" von Ernst Ludwig Kirchner

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Ludwig_Kirchner
 
Wim Ehlers Am: 21.11.2013 19:27:32 Gelesen: 25582# 18 @  
Ein weiterer Vertreter der Kunstrichtung "Neue Sachlichkeit" (siehe Otto Dix [#14]) war der Berliner George Grosz [1]. Noch heute gilt sein Werk als Vorbild für viele Karikaturisten.



MiNr 1656 der Deutschen Bundespost zeigt das Gemälde "Cafe" von George Grosz

MiNr 551 der Deutschen Bundespost Berlin zeigt ein Gemälde ohne Namen

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/George_Grosz
 
Wim Ehlers Am: 27.11.2013 16:46:58 Gelesen: 25510# 19 @  
Unter dem Serien-Titel "Deutsche Malerei" veröffentlichte die Deutsche Post 2010 auch ein Gemälde der schweizerisch-österreichischen Malerin Angelika Kaufmann [1], die der deutsche Dichter Johann Gottfried Herder "kultivierteste Frau Europas" nannte und Johann Wolfgang von Goethe inspiriert hat.



MiNr 2785 der Deutschen Post zeigt das Gemälde "Die verlassene Ariadne" von Angelika Kauffmann

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Angelika_Kauffmann
 
Altmerker Am: 15.09.2017 08:56:25 Gelesen: 19631# 20 @  
@ Angelika2603 [#6]

Heute zeige ich mal das Pendant zum Dürerstadtstempel aus dem Dürerjahr.

Viele Grüße
Uwe


 
Altmerker Am: 30.01.2018 09:31:54 Gelesen: 18706# 21 @  
Maximilian Maria Ernst, war ein bedeutender Maler, Grafiker und Bildhauer deutscher Herkunft. Nach dem Militärdienst im Ersten Weltkrieg gründete er 1919 zusammen mit Johannes Baargeld und Hans Arp die Kölner Dada-Gruppe. Das Max Ernst Museum Brühl widmet sich dem Dadaisten und Surrealisten. Er starb in Paris und wurde 1991 mit dieser Marke gewürdigt.

Gruß
Uwe


 
Seku Am: 11.02.2020 21:46:14 Gelesen: 13295# 22 @  
Deutsche Malerei des 20. Jahrhunderts 1993 Mi.-Nr 1656 - 1658



George Grosz [1], Café



Otto Pankok [2], Meer und Sonne - A. Paul Weber [3], Publikum

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/George_Grosz
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Pankok
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/A._Paul_Weber
 
Seku Am: 22.03.2020 13:19:58 Gelesen: 13042# 23 @  
Udo Lindenberg. Wer kennt sie nicht, die Songs Alles klar auf der Andrea Doria und Sonderzug nach Pankow von "uns" Udo ? Er hat auch gemalt und zwei Bilder zu den Songs auf Briefmarken verewigt.



2010 Mi.-Nr. 2807-2808
 
mausbach1 (RIP) Am: 24.03.2020 11:36:40 Gelesen: 13019# 24 @  
Erich Heckel (31.07.1883-27.01.1970) war ein deutscher Maler und Grafiker des Expressionismus.



11.08.1994 - MiNr. 1749 - Landschaft bei Dresden mit kleiner Brücke

Glückauf!
Claus
 
chemiekusss Am: 27.03.2020 12:25:21 Gelesen: 12993# 25 @  
Neulich hatte ich eine Briefmarke unter dem Thema "Hände" vorgestellt. Es war ein Gemälde von Felix Nussbaum. Man sieht im Hintergrund ein Frau, die den gestreckten Zeigefinger vor die Lippen hält und den Mann im Vordergrund mit der Schweigegeste ermahnt, etwas zu erzählen.

Die Person im Vordergrund jedoch erzählt dem anderen etwas hinter vorgehaltener Hand und der Angesprochene hält sich die Hand ans Ohr, um das Gesagte besser zu verstehen und reißt seine Augen entsetzt auf.

Wenn man weiß, dass Felix Nussbaum Jude war, vor den Nazis flüchtete, in Brüssel denunziert, festgenommen und deportiert wurde und schließlich im KZ Auschwitz zu Tode kam, zeigt das Gemälde die Lebenswirklichkeit und Ängste zahlreicher jüdischer Menschen in der Zeit der Nazi-Herrschaft.


 
epem7081 Am: 28.09.2020 10:14:30 Gelesen: 12058# 26 @  
Hallo zusammen

heute ein Griff in den "Malkasten"



Adolf Richard Hölzel (* 13. Mai 1853 in Olmütz in Mähren; † 17. Oktober 1934 in Stuttgart) war ein bedeutender deutscher Maler, ein früher Protagonist der Abstraktion und Wegbereiter der Moderne.[1]

Auf der Sondermarke von 2003 zum Thema "Deutsche Malerei des 20. Jahrhunderts" (MiNr 2316) findet sich das Motiv: Komposition; dazu auf der unteren Randleiste der markante Schriftzug des Malers.

Mit den besten Wünschen für eine gute Woche

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hölzel
 
epem7081 Am: 25.10.2020 17:28:21 Gelesen: 11860# 27 @  
Hallo zusammen,

aus meinem aktuellen Streifbandfundus für diesen Thread zwei Belege zum Thema Deutscher Expressionismus.



Im vorstehenden Beleg sind neben den beiden Berlin-Freimarken Unfallverhütung MiNr 403 hier von besonderer Bedeutung die Wiedergabe des Gemäldes Kopf in Blau von Alexej von Jawlensky (1864-1941)(MiNr799)



Im zweiten Beleg präsentiert Maler und Grafiker Erich Heckel (1883-1970) den schlafenden Pechstein (MiNr 817).

Mit sonntäglichem Gruß
Edwin
 
mausbach1 (RIP) Am: 30.10.2020 09:06:41 Gelesen: 11788# 28 @  
D D R




Ausgabe 29.03.1967 - MiNr. 1263, 1265, 1266, 1267 - Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister

1263 - Harald Hakenbeck (*20. September 1926 in Stettin) ist ein Maler und Grafiker. Er wurde vor allem durch seine Bilder Peter im Tierpark (1961) und Den Kindern Algeriens (1962) bekannt. [1]

1265 - Rudolf Bergander (*22. Mai 1909 in Meißen; †10. April 1970 in Dresden) war ein deutscher Maler und Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden. [2]

1266 - Julius Scholtz (*12. Februar 1825 in Breslau; †02. Mai 1893 in Dresden; vollständiger Name: Gottfried Julius Scholtz) war ein deutscher Historien- und Porträtmaler. [3]

1267 - Caspar David Friedrich (*05. September 1774 in Greifswald; †07. Mai 1840 in Dresden) war ein deutscher Maler, Grafiker und Zeichner. Er gilt heute als der bedeutendste Künstler der deutschen Frühromantik. [4]

Glückauf!
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Hakenbeck
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Bergander
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Scholtz
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Caspar_David_Friedrich
 
drmoeller_neuss Am: 04.12.2020 20:42:32 Gelesen: 11490# 29 @  
Max Liebermann (geboren am 20. Juli 1847 in Berlin; gestorben am 8. Februar 1935 ebenda) war ein deutscher Maler und der bedeutendste Vertreter des deutschen Impressionismus. Gesellschaftlich war Liebermann sehr anerkannt und war Präsident der Berliner Secession und später von 1920 bis 1932 Präsident der Preußischen Akademie der Künste, bis er kurz nach der Machtergreifung sein Amt niederlegte und sich vollständig aus dem gesellschaftlichen Leben zurückzog. Max Liebermann war durchaus staatstragend und hat später den Reichspräsidenten Hindenburg und den berühmten Medizinprofessor Sauerbruch porträtiert.

Am 16. November 1978 erschien eine Serie mit Expressionisten. Der Wert zu 70 Pfennig zeigt Liebermanns Gemälde "Reiter nach links am Strand", das 1901 entstand.

Gleich fünf dieser großformatigen Marken befinden sich auf einer Paketkarte vom 24. Juli 1979 für ein 2-Kilogramm-Paket von Bremen-Vegesack zum BAUR-Versand nach Burgkunstadt. Vermutlich handelt es sich um eine Retoure, das Rückgaberecht bei Fernverkäufen ist keine Erfindung des Internets.


 
mausbach1 (RIP) Am: 13.12.2020 09:00:31 Gelesen: 11418# 30 @  
500. Geburtstag von Lucas Cranach d.Ä.



Ausgabe 18.05.1972 - MiNr. 718

Lucas Cranach der Ältere (1472-1553)) war einer der bedeutendsten deutschen Maler, Grafiker und Buchdrucker der Renaissance. Er war ab 1505 Hofmaler am kursächsischen Hof unter Friedrich dem Weisen, Johann dem Beständigen und Johann Friedrich dem Großmütigen. Neben zahlreichen Altarwerken und allegorischen Gemälden fertigten er und seine Werkstatt vor allem auch eine große Zahl an Porträts seiner Dienstherren sowie der Reformatoren Martin Luther und Philipp Melanchthon. Die Cranach-Werkstatt, die mutmaßlich rund 5000 Gemälde hinterlassen hat, wurde von seinem gleichnamigen Sohn Lucas Cranach dem Jüngeren fortgeführt; Zeichnung von Albrecht Dürer (1471-1528). [1]

Glückauf!
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Lucas_Cranach_der_%C3%84ltere
 
wajdz Am: 28.02.2021 12:28:21 Gelesen: 10673# 31 @  
Willi Sitte wäre heute 100 Jahre alt geworden (* 28. Februar 1921; † 8. Juni 2013). Er war ein deutscher Maler und Grafiker und lange Zeit Präsident des Verbandes Bildender Künstler (VBK) der DDR. Nach der Wiedervereinigung verschwanden seine Werke praktisch aus dem öffentlichen Diskurs, die großen Museen haben Sittes Werke in den letzten drei Jahrzehnten kaum gezeigt. Einen facettenreichen Blick auf Leben und Werk verspricht das Kunstmuseum Moritzburg Halle mit einer großen Retrospektive im Herbst dieses Jahres.

DDR MiNr 2005, 10.12.1974



„Meine Eltern“, 1967 gemalt

DDR MiNr 2529, 08.07.1980



Zu den Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau „Schwimmer“

MfG Jürgen -wajdz-
 
drmoeller_neuss Am: 30.05.2021 01:02:07 Gelesen: 9739# 32 @  
Max Slevogt lebte von 1868 bis 1932 und war ein bekannter Vertreter des deutschen Impressionismus. Das Gemälde "Dame mit Katze" entstand im Jahre 1902 und hängt im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover.

3,80 DM war am 17. Februar 1979 der Tarif für ein 2-Kilogramm-Paket von Bremen nach Worms. Die Nachfrage nach Briefmarken muss in dem kleinen Postamt nicht so groß gewesen sein, es gab dort immer noch die Dauerserie "Unfallverhütung" und die Sondermarken aus der Serie "Deutscher Impressionismus" waren auch vier Monate später noch nicht ausverkauft und wurden im Innendienst aufgebraucht.


 
wajdz Am: 21.06.2021 23:15:35 Gelesen: 9428# 33 @  
@ LOGO58 [#13]

Bund MiNr 1258 · 13.08.1985



„Sonntagsspaziergang“ von Carl Spitzweg [1]

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://www.seniorenportal.de/seniorentreff/de/hp/wehner/sspitz.htm
 
10Parale Am: 16.11.2023 11:20:06 Gelesen: 1864# 34 @  
@ wajdz [#33]

Heute fiel mir ein tolles Stück Malerei und Geschichte in die Hände. In einem Lot alter Briefe, welches das Auktionshaus Lenz die Tage anbot, fand ich den folgenden Umschlag:

Sammelgebiet: Altdeutschland Preussen nachverwendete Stempel, Losbeschreibung:

HITZACKER 9 8 69, K2 (1481) GAU mit 1 Gr rot, Beförderungs-, Altersspuren, mittig senkrechte Faltung nach Hannover (Michel Nr. NDP U 28 A)

Nun ein kleiner Sprung in die "social philately". Empfänger des Schreibens ist kein Geringerer als der Landschaftsmaler Karl Eckermann [1].

Karl Eckermann (geb. am 26. März 1834 in Weimar - gest. am 29. August 1891 in Göttingen) war der Sohn des berühmten Johann Peter Eckermann, dem Vertrauten von Johann Wolfgang von Goethe.

Der Brief ist datiert mit 1869, da war der Landschaftsmaler mal gerade 35 Jahre alt. Der Brief hat ein rotes Wachssiegel mit einem Motiv des Adels. 1866 ließ er sich in Hannover nieder. Das passt zum Datum.

Die Taufpatin des Malers war Ottilie von Goethe (Schwiegertochter von Johann Wolfgang von Goethe). Bilder des Malers gibt es im 4-stellingen Euro-Bereich.

Liebe Grüße

10Parale



[1] https://www.eckermann.weblit.de/karl.htm
 
wajdz Am: 24.03.2024 14:41:17 Gelesen: 997# 35 @  
Briefausschnitt

Was verbindet die Deutschland MiNr 2781, 08.10.2009 mit der Deutschland MiNr 2805, 01.07.2010 ?



Sie illustrieren eine Veränderung der Esskultur, wie beispielsweise hier die Dekoration und Tischsitten in Europa um 1700.

Georg Flegel (* 1566 im mährischen Olmütz; † 23. März 1638 in Frankfurt am Main) war ein bedeutender Stilllebenmaler des frühen 17. Jahrhunderts.

Er schuf seine Bilder in einer Zeit, in der sich die Abbildung unbelebter Gegenstände erst langsam aus dem Hintergrund von Porträts und szenischen Darstellungen löste. Flegel malte gleichermaßen Blumen-, Vogel- und Raucherstillleben, Konfekt und Delikatessen oder von Mahlzeiten, wie hier auf silbernem Teller

Erst 60 Jahre nach dem Tod Georg Flegels, am 15. Januar 1708, gelang es Johann Friedrich Böttger und Ehrenfried Walther von Tschirnhaus in der Jungfernbastei der Festung Dresden, das erste europäische Hartporzellan zu erzeugen. Nach Tschirnhaus' Tod entwickelte Böttger das Verfahren in Meißen und Dresden weiter.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

4414 19 17.12.23 02:05wajdz
1465 31.03.23 13:3110Parale
5271 18 29.11.20 13:43Ichschonwieder


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.