Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel von München
Das Thema hat 662 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16   17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 oder alle Beiträge zeigen
 
Max78 Am: 07.10.2016 16:13:44 Gelesen: 234553# 363 @  
Hier zusammenfassend:

Münchner Adressbuch 1935, das sollte die Frage klären und den anderen München Sammlern bei anderen Fragen eventuell eine Hilfe sein:


 
bayern klassisch Am: 07.10.2016 16:44:20 Gelesen: 234541# 364 @  
@ Max78 [#363]

Hallo Max,

super Quelle - vielen Dank dafür!

Nur zum besseren Verständnis meines vorherigen Posts: Ich meinte Bahnhofs - Postamt, hier geschrieben Bahnpostamt. Es gab kein Bahnpost - Amt. Nur ein Bahn - Postamt. Alles ein bisserl verzwickt.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baber Am: 07.10.2016 16:59:27 Gelesen: 234527# 365 @  
@ bayern klassisch [#364]

Also war meine Vermutung doch nicht so ganz falsch, dass 1BP das Bahnpostamt 1 Bayerstr. 12 in der Liste von Max78 sein könnte.

Gruß
Bernd
 
bayern klassisch Am: 07.10.2016 17:00:13 Gelesen: 234525# 366 @  
@ Baber [#365]

Ja, nur muss man wissen, wie es gemeint ist.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baber Am: 07.10.2016 17:13:34 Gelesen: 234513# 367 @  
@ bayern klassisch [#366]

Dann kommt es auf die Betonung an. Bahn betont und dann Postamt und nicht Bahnpost und dann Amt.

Gruß
Bernd
 
Baber Am: 07.10.2016 17:23:10 Gelesen: 234511# 368 @  
@ Max78 [#363]

Hallo Max78,

danke für das Einstellen dieser Liste. Wenn man bedenkt, dass in den 1970-iger Jahren die meisten dieser Postämter in München noch existiert haben, hätte man mit wenig Aufwand ein Buch mit Fotos der Gebäude und den Poststempeln dieser Ämter dazu erstellen können. Aber man hat tatenlos zugeschaut, wie sie nach und nach verschwunden sind.

Gruß
Bernd
 
Max78 Am: 07.10.2016 18:26:37 Gelesen: 234493# 369 @  
@ Baber [#368]

Da magst Du auf alle Fälle Recht haben. Auch was die Stempel auf Belegen betrifft, wird es immer magerer.

Es war ein wenig zeitaufwändig, die Liste digital zusammenzuschustern, aber davor gibt es noch einige Adressen der Reichsbahn von München (Seite 1024).

mit Grüßen Max
 
Eilean Am: 07.10.2016 23:11:06 Gelesen: 234438# 370 @  
@ Max78 [#369]

Auch von mir vielen Dank für die Adressangaben der Postämter. Das sind immer wertvolle Angaben und es wird leider selten vermerkt. Karg hatte mal eine Liste angelegt, welche Postämter neu dazu kamen, umbenannt wurden, vor allem wann und die Adresse. Da kann man sehr viel Arbeit darauf verbringen.

Es ist jedenfalls das Postamt in der Bayerstraße, wie oben schon dargelegt.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 07.10.2016 23:12:45 Gelesen: 234437# 371 @  


Heutzutage ist das mit den kleinen Shops mit dem Wissen um die Postämter noch schwieriger, weil wohl auch kurzzeitiger.

Gruß
Andreas
 
JohannesM Am: 09.10.2016 20:33:43 Gelesen: 234275# 372 @  
Der war noch nicht in der Datenbank



Beste Grüße
Eckhard
 
zockerpeppi Am: 21.10.2016 21:41:47 Gelesen: 232737# 373 @  
Zwar habe ich mehrere Beiträge zum Stempel Hauptstadt der Bewegung gefunden, alle mit einem Buchstaben oder aptiert aber keinen mit dem kleinen Zeichen links. In der Datenbank wurde ich aber fündig: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/24340

Bei mir ein anderer Werbestempel und ein früheres Datum: Luftschutz ist nationale Pflicht Werdet Mitglied im Reichsluftschutzbund.

Gestempelt am 2.6.36 nach Bettborn in Luxemburg, gefunden in einer Wühlkiste. 1A gestempelt!



Philagruß
Lulu
 
filunski Am: 21.10.2016 23:24:11 Gelesen: 232712# 374 @  
@ zockerpeppi [#373]

Liebe Lulu,

Glückwunsch zum Fund! :-)

Das "kleine Zeichen" (ℓ) ist ein "Schreibschrift-l" und kommt bei deutschen Stempeln vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis noch fast in die 1950er Jahre immer wieder mal als Unterscheidungsbuchstabe vor. Sowohl bei Handstempeln wie auch, wie von dir an diesem sehr schönen Beispiel gezeigt, bei Maschinenstempeln.

Der Stempel würde sich auch gut in der Stempeldatenbank machen! ;-)

Liebe Grüße,
Peter
 
Eilean Am: 22.10.2016 23:59:10 Gelesen: 232557# 375 @  
Vielen Dank fürs Zeigen, auch wenn ich mal nicht täglich einen Münchner Stempel zeige. Ältere sind nicht so in meinem Jagdrevier, aber stets schön anzusehen. Weiter so.

Ganz einfacher Stempel, aber er schließt eine Lücke in meiner Sammlung, so dass selbst dieser Stempel mein Gemüt darstellt:

MÜNCHEN 40 / h / 8 aus der Angererstr. 9 in Schwabing:



Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 24.10.2016 23:37:50 Gelesen: 232361# 376 @  
@ Eilean [#375]

Heute mal ein sehr farbfrisches Exemplar aus der zweiten Serie der zentralen Zustellung durch das Münchner TA eine Eilbriefes, die 162:



Mit einem Stempel aus 1960 fällt er in die frühe Zeit dieser Art Stempel, von denen ich derzeit nur 12 Stück aus der Reihe 150-200 habe. Die Reihe scheint sehr homogen zu sein und nicht frühzeitig durch andere Stempel in Art und Form in der Zeit ersetzt worden zu sein. Da lohnte es sich, in der letzten PPA sorgfältig zu lesen! Kennzeichen: Schmaler Rand, schmale, klar zu lesende Ziffern, eigentlich die am schnellsten erkennbare Reihe.

Gruß
Andreas
 
filunski Am: 25.10.2016 23:54:15 Gelesen: 232179# 377 @  
@ filunski [#374]
@ zockerpeppi [#373]

"Der Stempel würde sich auch gut in der Stempeldatenbank machen! ;-)"

Merci Lulu! :-)

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/150959

Herzliche Grüße,
Peter
 
Eilean Am: 05.11.2016 00:08:46 Gelesen: 230773# 378 @  
Aus den Münchner Stempeln gibt es ja dann doch auch Randgebiete wie die Zensur:



Dieser Stempel ist aus München von der dortigen Zensur.

Der Brief selbst weist zwei Zensurstempel auf, der zweite ist aus Esslingen; der Brief ging dann weiter in die USA.



Interessant finde ich die Rückseite; ich nehme an, der Absender hatte einen sehr schönen Adressaufkleber und auch die Stempelchen drum herum auch:


 
filunski Am: 05.11.2016 12:50:08 Gelesen: 230693# 379 @  
@ Eilean [#378]

der Absender hatte einen sehr schönen Adressaufkleber und auch die Stempelchen drum herum auch

Hallo Andreas,

schau mal hier rein:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=127034

der Absender hatte überhaupt viele "nette Stempelchen"! ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
TomWolf_de Am: 05.11.2016 16:30:18 Gelesen: 230652# 380 @  
@ Eilean [#378]

Der Brief selbst weist zwei Zensurstempel auf, der zweite ist aus Esslingen; der Brief ging dann weiter in die USA.

Beide Zensurstempel stammen aus München!

Gruß
Thomas
 
GSFreak Am: 05.11.2016 16:32:07 Gelesen: 230650# 381 @  
@ Eilean [#349]

Der zweizeilige "Gebühr bezahlt"-Stempel stammt von Oberstdorf und der einzeilige "Gebühr bezahlt"-Stempel von München 1. Hier war natürlich das Richter-Handbuch: "Barfrankaturen in den vier Besatzungszonen Deutschlands und in Berlin 1945-1949" hilfreich.

Viele Grüße
Ulrich
 
Eilean Am: 05.11.2016 19:21:28 Gelesen: 230622# 382 @  
@ TomWolf_de [#380]

Danke für die Info. Habe nun den Riemer "Postzensur der Alliierten..." hierzu mal genau gelesen, die Liste auf S. 14 ist ja gar nicht diejenige welche, sondern der Text auf S. 15 f., es geht also von ca. 10000 bis 11500.

Danke für den Hinweis!

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 05.11.2016 23:47:57 Gelesen: 230591# 383 @  
@ GSFreak [#381]

Ich lerne hier nie aus, man kann die Stempel sogar bis aufs Postamt genau zurückverfolgen? Dann werden sie in meine Sammlung aufgenommen werden.

Dann werde ich mir mal dieses Büchlein zulegen.

Und lobe mir, wenn das Postamt auch dazustempelt, wer es ist.



aus 1948.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 06.11.2016 15:20:00 Gelesen: 230478# 384 @  
@ Eilean [#383]

Dann zeige ich heute einfach mal einen, der gar nicht in meine Zeit fällt, aber schön ist er:

Deutsche Verkehrsausstellung München:



Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 08.11.2016 21:55:01 Gelesen: 229990# 385 @  
Inspiriert durch die Beiträge bei Heuss und den Köpfen zeige ich mal eine Rundfunkgenehmigung sowie den Stempel des dazugehörigen, noch vorhandenen Umschlages. Freundlicherweise dank des Postamtes dort gleich mit Adresse:





Nur eine reine Genehmigung, daher auch nur der Stempel. Eine solche Verwendungsform hatte ich tatsächlich bislang noch nicht.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 10.11.2016 23:23:54 Gelesen: 229662# 386 @  


Ein Brief aus Australien, der noch weiter auf die Reise ging nach Weilheim. Zunächst vom BPA 1 Auslandstelle (ohne Fugen-S) und dann vom BA (Briefabgang?) abgestempelt, leider ist dieser Stempel so schlecht gestempelt, dass kein UB mehr zu sehen ist. Da heißt es dann wohl weiter Luftpost-Inbound-Weiterleitung suchen.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 11.11.2016 22:26:53 Gelesen: 229499# 387 @  
@ Eilean [#386]



Hier ein Eilbotenstempel aus Pasing aus 1963, links mit Amtskennzeichen, rechts mit der Nummer 14. Es gibt noch andere Formen von Pasing, in dieser Form gibt es meines Wissens derzeit aber nur die 4, 5, 7 und 14.

Gruß
Andreas
 

Das Thema hat 662 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16   17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

2085013 5273 13.08.20 17:23hannibal
427128 1227 11.08.20 08:56jmh67
796188 1415 06.08.20 21:46drmoeller_neuss
107229 212 18.06.18 11:06Silesia-Archiv
21941 49 13.09.15 15:53Eilean


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.