Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel von München
Das Thema hat 671 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14   15   16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 27 oder alle Beiträge zeigen
 
eifelsammler Am: 24.09.2016 16:08:41 Gelesen: 301854# 347 @  
Hallo!

Nach längerer Abstinenz komme ich auch mal wieder dazu einen Beitrag zu schreiben.

Von mir heute eine Rückantwort und zwei Eilboten.













Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

Carsten
 
Eilean Am: 25.09.2016 23:34:20 Gelesen: 301705# 348 @  
@ eifelsammler [#347]

Nette Handstempel! Habe mal verglichen, was ich schon so habe - muss noch lange sammeln.

Von mir heute was aus der "Zurück"-Ecke:



Ein unzustellbarer Brief nach München 19. Dort mit Nebenstempel "Zurück / Lagerfrist abgelaufen, / nicht abgeholt."



Dazu dann rückseitig noch eine Verschlussvignette der Oberpostdirektion München, die ich öfter mal von Frankfurt sah, aber nicht soooo häufig aus München:



Beste Grüße
Andreas
 
Eilean Am: 27.09.2016 20:49:19 Gelesen: 301390# 349 @  
Heute mal ein einfacher "Gebühr bezahlt"-Brief, mit der Besonderheit, dass das Kuvert 2-mal verwendet wurde. Zunächst in München an die Kreissparkasse Oberstdorf am 24. November 1945 und dann ca. 5 Monate Später am 17.4.46 aus Oberstdorf, dort mit aptiertem Stempel "OBERSTDORF / e".

Welches Gebühr bezahlt nun zu welchem Stempel gehört, wissen nur die Spezialisten, d.h ich somit (noch) nicht.




Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 29.09.2016 21:59:30 Gelesen: 301239# 350 @  
@ Eilean [#349]

Heute noch ein Brief aus der Nachschlagestelle, allerdings ist der Stempel "4.." leider nicht zu lesen. Größe und Schriftart stimmt aber. Mit schönem Stempel abgeschlagen in Berlin, lief er zunächst nach Feldmoching "Empf. in Mü-Feldmoching unbekannt 8/9.48 ..." und dann nach Pasing mit Nebenstempel ..."Ausruf erfolglos":



München 2 ordnete dann den Brief richtig zur Balanstr. 105, München 9..



Gruß
Andreas
 
Christoph 1 Am: 01.10.2016 16:32:45 Gelesen: 300959# 351 @  
Diese Karte von den Olympischen Spielen in München wurde am 2.9.1972 mit zwei Maschinenwerbestempeln entwertet. Zwar das gleiche Motiv im Entwerter (Olympia), aber verschiedene Unterscheidungsbuchstaben: "cp" und "nm". Das Einstellen beider Stempel in die Datenbank bereite ich gerade vor.


 
Eilean Am: 01.10.2016 20:53:14 Gelesen: 300913# 352 @  


Sindelfingen liegt leider in den Berliner Herbstferien dieses Jahr, aber ich nehme mir vor, rechtzeitig den Billig-Flieger nächstes Jahr zu buchen. So muss es halt die Berliner Messe sein!

1997 hat dies dieser Sammler mit einer Karte der Messe in Sindelfingen 1996 dokumentiert und die Karte nach München geschickt, allerdings aus Richtung Würzburg.



Und mit dem "LT" links oben meinte er wohl den Letzttag dieses Bahnpoststempels, vermute ich.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 03.10.2016 00:27:59 Gelesen: 300737# 353 @  
@ Eilean [#352]

Beim Aufarbeiten der Berge fand ich heute dieses unscheinbare Stück:



MÜNCHEN BPA / a / Nachträglich entwertet

aus 1978. Der Stempel ward bislang eher Ende der 60er Jahre im Einsatz vermutet. Sind halt doch seltene Stempel, die nur immer wieder mal hervorscheinen.



Gruß
Andreas
 
Baber Am: 06.10.2016 16:15:13 Gelesen: 300365# 354 @  
Ich habe alle 18 Seiten durchgeblättert und hoffe ihn nicht übersehen zu haben, wenn er schon vorhanden ist.

.

Was bedeutet 1BP im unteren Kreis?

BP könnte für Bahnpost stehen, aber was bedeutet die 1 davor?

Gruß
Bernd
 
bayern klassisch Am: 06.10.2016 17:32:05 Gelesen: 300350# 355 @  
@ Baber [#354]

Hallo Bernd,

1 = Hauptpost.
BP = Briefpost.

Ein Bahnpoststempel sieht ganz anders aus.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baber Am: 06.10.2016 17:48:49 Gelesen: 300339# 356 @  
@ bayern klassisch [#355]

Hallo Ralph,

Danke für die schnelle Aufklärung. Mit der Bahnpost habe ich mich ungenau ausgedrückt. Ich meinte natürlich nicht einen Bahnpoststempel sondern das Bahnpostamt in München, wo jetzt das Hotel drin ist.

Gruß
Bernd
 
bayern klassisch Am: 06.10.2016 18:36:49 Gelesen: 300322# 357 @  
@ Baber [#356]

Hallo Bernd,

da bin ich örtlich überfragt. Zur bayerischen Zeit wäre meine Antwort richtig gewesen, aber das kann sich irgendwann einmal durchaus geändert haben.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Eilean Am: 06.10.2016 19:35:29 Gelesen: 300295# 358 @  
@ bayern klassisch [#355]

Also ich ging davon aus, dass 1 BP und 2 BP lediglich die beiden Postämter 1 und 2 bezeichnet. Damit wäre "1 BP" die Briefpost beim Postamt München 1.

Das Postamt München 2 müsste zu der Zeit dieses Stempels - ab 1898 - das Haupt-Briefpostamt gewesen sein und nicht das PA Mü 1. So lese ich auch den Rundbrief der Forschungsgemeinschaft Münchener Postgeschichte e.V., Heft 13, S. 26.

Ich kenne als Postamt München 2 auch nur das gelbe Haus beim Odeonsplatz gegenüber Franziskaner, aber das ist jetzt nur meine eigene Erinnerung. Da müsste heute ein Hotel drin sein, an der Seite zur Maximilianstr. war früher Mooshammer.

Ich habe aber kein Verzeichnis der Postämter aus 1932.

Gruß
Andreas
 
bayern klassisch Am: 06.10.2016 19:44:26 Gelesen: 300293# 359 @  
@ Eilean [#358]

Hallo Andreas,

in der Kreuzerzeit sind die Quellen schon trübe, was München Stadt und München Bahnhof angeht, bzw. wer wem als Filiale zugeordnet war.

So spät wie hier weiß ich nicht, welches dem anderen vorgesetzt war. Üblich war die 1 immer beim Hauptpostamt, aber das kann in München oder anderswo auch anders gewesen sein.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Max78 Am: 06.10.2016 19:52:21 Gelesen: 300288# 360 @  
Hallo zusammen,

auch zu dieser Frage kann ich nur die digitalisierten historischen Adressbücher empfehlen. Da ich schon häufiger in diesem Forum (siehe z. B. dieses Thema) links dazu gesetzt habe, muss es bei diesem Beitrag mal ohne gehen. ;-)

Schon beim letzten Mal habe ich darauf hingewiesen, dass dort nicht nur die einzelnen Postämter und Straße aufgeführt sind, sondern auch im Register mehr darüber steht. KlickKlickKlick.

Mit Grüßen Max

Suchleiste: "historisches-Adressbuch-München", danach kann man sehen, dass es 2 digitalisierte Adressbücher München gibt, die zeitlich ungefähr passen: 1927 und 1935, dann einfach blättern.
 
Baber Am: 06.10.2016 22:25:07 Gelesen: 300232# 361 @  
@ bayern klassisch [#357]

Ich meinte das ehemalige Postamt in der Bayerstrasse, südöstlich vom Hauptbahnhof. Es ist jetzt das Hotel Sofitel. Dies wurde meines Wissens auch als Bahnpostamt bezeichnet.

Gruß
Bernd
 
bayern klassisch Am: 07.10.2016 05:11:34 Gelesen: 300178# 362 @  
@ Baber [#361]

Hallo Bernd,

bitte nicht verwechseln: Bahnhof mit Bahnhofspostamt und Bahnpost. Die Bahnpost hatte sicher keine Gebäude, sondern war eine Truppe, die mobil unterwegs war.

Grundsätzlich war immer das Stadtpostamt das Hauptpostamt. Aber schon zu Beginn der 1850er Jahren (Augsburg!) verschob man ob der stets wachsenden Bedeutung des Eisenbahnverkehrs auch die Verwaltung vom Stadt- zum Bahnhofspostamt.

Ob das in München auch so war, weiß ich aber nicht, weil München Haupt- und Residenzstadt war und es nicht sicher ist, dass die Entwicklung dort parallel zu Augsburg verlief.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Max78 Am: 07.10.2016 16:13:44 Gelesen: 300102# 363 @  
Hier zusammenfassend:

Münchner Adressbuch 1935, das sollte die Frage klären und den anderen München Sammlern bei anderen Fragen eventuell eine Hilfe sein:


 
bayern klassisch Am: 07.10.2016 16:44:20 Gelesen: 300090# 364 @  
@ Max78 [#363]

Hallo Max,

super Quelle - vielen Dank dafür!

Nur zum besseren Verständnis meines vorherigen Posts: Ich meinte Bahnhofs - Postamt, hier geschrieben Bahnpostamt. Es gab kein Bahnpost - Amt. Nur ein Bahn - Postamt. Alles ein bisserl verzwickt.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baber Am: 07.10.2016 16:59:27 Gelesen: 300076# 365 @  
@ bayern klassisch [#364]

Also war meine Vermutung doch nicht so ganz falsch, dass 1BP das Bahnpostamt 1 Bayerstr. 12 in der Liste von Max78 sein könnte.

Gruß
Bernd
 
bayern klassisch Am: 07.10.2016 17:00:13 Gelesen: 300074# 366 @  
@ Baber [#365]

Ja, nur muss man wissen, wie es gemeint ist.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Baber Am: 07.10.2016 17:13:34 Gelesen: 300062# 367 @  
@ bayern klassisch [#366]

Dann kommt es auf die Betonung an. Bahn betont und dann Postamt und nicht Bahnpost und dann Amt.

Gruß
Bernd
 
Baber Am: 07.10.2016 17:23:10 Gelesen: 300060# 368 @  
@ Max78 [#363]

Hallo Max78,

danke für das Einstellen dieser Liste. Wenn man bedenkt, dass in den 1970-iger Jahren die meisten dieser Postämter in München noch existiert haben, hätte man mit wenig Aufwand ein Buch mit Fotos der Gebäude und den Poststempeln dieser Ämter dazu erstellen können. Aber man hat tatenlos zugeschaut, wie sie nach und nach verschwunden sind.

Gruß
Bernd
 
Max78 Am: 07.10.2016 18:26:37 Gelesen: 300042# 369 @  
@ Baber [#368]

Da magst Du auf alle Fälle Recht haben. Auch was die Stempel auf Belegen betrifft, wird es immer magerer.

Es war ein wenig zeitaufwändig, die Liste digital zusammenzuschustern, aber davor gibt es noch einige Adressen der Reichsbahn von München (Seite 1024).

mit Grüßen Max
 
Eilean Am: 07.10.2016 23:11:06 Gelesen: 299987# 370 @  
@ Max78 [#369]

Auch von mir vielen Dank für die Adressangaben der Postämter. Das sind immer wertvolle Angaben und es wird leider selten vermerkt. Karg hatte mal eine Liste angelegt, welche Postämter neu dazu kamen, umbenannt wurden, vor allem wann und die Adresse. Da kann man sehr viel Arbeit darauf verbringen.

Es ist jedenfalls das Postamt in der Bayerstraße, wie oben schon dargelegt.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 07.10.2016 23:12:45 Gelesen: 299986# 371 @  


Heutzutage ist das mit den kleinen Shops mit dem Wissen um die Postämter noch schwieriger, weil wohl auch kurzzeitiger.

Gruß
Andreas
 

Das Thema hat 671 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14   15   16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 27 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

497629 1358 04.08.21 13:51filunski
910531 1539 01.08.21 10:55webpirate
2502464 5544 31.07.21 19:52hajo22
123300 218 08.06.21 19:23Journalist
24968 49 13.09.15 15:53Eilean


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.