Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Blinde, Blindenschrift und Blindenhunde
Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Totalo-Flauti Am: 23.02.2019 10:17:59 Gelesen: 3377# 9 @  
Liebe Sammlerfreunde,

vom 27. bis 30. September 2011 fand in Leipzig der 21. Weltkongress für Blinde und Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit statt. Anläßlich des Weltkongresses gab es einen Gelegenheitsstempel. Auf dem Brief ist auch eine kleine Zeile in Braille-Schrift (l ei p z i g) geschrieben worden. Den Aufbau der Schrift kann man hier [1] nachlesen. Übrigens wird in der Braille-Schrift grundsätzlich nur klein geschrieben.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-FLauti.





[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Brailleschrift
 
volkimal Am: 23.02.2019 10:45:46 Gelesen: 3371# 10 @  
Hallo zusammen,

eine Zeit lamg habe ich mich mit verschiedenen Schriften beschäftigt. Dazu gehörte natürlich auch die Braille-Schrift für Blinde. Es gibt verschiedene Marken mit Texten in Blindenschrift als Prägedruck. In Frankreich erschien 1989 diese Marke:



Der Text in Braille-Schrift ist: "⠧⠲ ⠓⠁⠳⠽" = "v. haüy". Bei der Braille-Schrift wird nicht zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden. Die Association Valentin Haüy [1,2] ist ein französischer Verein für Blinde und Sehbehinderte.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://fr.wikipedia.org/wiki/Association_Valentin_Ha%C3%BCy_au_service_des_aveugles_et_des_malvoyants
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Valentin_Ha%C3%BCy
 
volkimal Am: 09.03.2019 13:32:17 Gelesen: 3212# 11 @  
Hallo zusammen,

in Finnland erschienen am 22. April 1992 drei Schmetterlingsmarken mit einem Prägedruck un Blindenschrift:





Die Abbildungen der Rückseiten habe ich gespiegelt, so dass der Prägedruck so zu erkennen ist wie von der Vorderseite. Es steht auf allen drei Briefmarken in Blindenschrift ⠁⠗⠇⠁ ⠼⠁⠚⠚ = ARLA 100. Da es in der Braille-Schrift die Zeichen für Zahlen auch als Buchstaben gibt, steht in der zweiten Zeile als erstes das Zeichen ⠼ = Zahl folgt.

Mit ARLA ist das Arla-Institut gemeint. "Arla-Institut: vocational training and development centre for visually impaired and deaf-blind people". Dort wird also mit tauben und blinden Personen gearbeitet.

Zur Zahl 100 fand ich, dass es die Arbeit mit blinden Frauen seit 1892 gibt - also seit 100 Jahren.

Viele Grüße
Volkmar

Links: https://cordis.europa.eu/project/rcn/61061/reporting/en?rcn=35642
http://www.deafblind.com/europe.html#Arla
https://fi.wikipedia.org/wiki/Ammattiopisto_Live,_Arlan_toimipaikka
 
volkimal Am: 11.04.2019 10:50:04 Gelesen: 3000# 12 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit einem Block aus Brasilien:



Beim Scan der Rückseite habe ich die Blindenschrift nachgezeichnet und die Abbildung gespiegelt, so dass der Text in Blindenschrift (Prägedruck) so zu erkennen ist wie von der Vorderseite.

In Blindenschrift steht dort:

Br 1,30
OMPSA (= Organisation mondiale pour la promotion sociale des aveugles)
WCWB (= World Council for the Welfare of the Blind)
O homem cego é um cidadão participante (= Der Blinde ist ein teilnehmender Bürger)

Die Zeichen der Blindenschrift sind je nach Sprache unterschiedlich. Beim Text auf dem Block handelt es sich um Portugiesisch. Dort kommen zwei besondere Zeichen vor: ⠿ = É und ⠜ = Ã.

Anhand dieser Zeichen einmal eine Tabelle, was dieses Zeichen in verschiedenen Sprachen bedeutet:



Die verschiedenen Bedeutungen findet man auf den englischen Wikipedia-Seiten.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Braille
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Braille_pattern_dots-123456
[3] https://en.wikipedia.org/wiki/Braille_pattern_dots-345
 
Altmerker Am: 17.04.2019 14:49:55 Gelesen: 2884# 13 @  
Eine befreundete Motivgruppe schickt ihren Rundbrief immer mit schönen Marken und mit Sonderstempeln. Was dann davon hier ankommt, ist oft eine Katastrophe. Danke BZ 34!

Unter dem Motto „Sehende helfen Blinden“ findet alljährlich die Briefmarkenausstellung im Marienhospital Düsseldorf statt. Initiiert wurde diese Ausstellung vor 28 Jahren vom damaligen Chefarzt der Augenklinik des Marienhospitals, Herrn Prof. Steinbach. Immer wieder gibt es da prima Belege und Stempel wie hier 2018. 2015 soll es dazu den deutschlandweit ersten Sonderstempel gegeben haben, der die Blindenleisten mit Abzweigfeld im öffentlichen Raum zeigt. Habe ich leider nicht in der Stempel-Kiste.

Freundliche Grüße
Uwe


 
Christoph 1 Am: 17.04.2019 15:59:24 Gelesen: 2875# 14 @  
@ Totalo-Flauti [#9]

Übrigens wird in der Braille-Schrift grundsätzlich nur klein geschrieben.

@ volkimal [#10]

Bei der Braille-Schrift wird nicht zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden.

Hallo Totalo-Flauti,
hallo Volkmar,

ich lese in diesem Thema immer sehr interessiert mit, weil meine Frau beruflich mit Blinden und Sehbehinderten zu tun hat. Deshalb liegt mir diese Thematik nah - und ich habe mich über die Zeit auch ein wenig mit der Braille-Schrift befasst. Die beiden oben wiedergegebenen Zitate aus euren jeweiligen Beiträgen möchte ich korrigieren bzw. ergänzen: Selbstverständlich kann auch in der Braille-Schrift die Groß- und Kleinschreibung unterschieden werden. Es gibt dafür ein besonderes Zeichen [1]:



Dieses Zeichen wird - ähnlich wie das von Volkmar in [#11] erwähnte "Zahlzeichen" - einfach dem großzuschreibenden Buchstaben vorangestellt.

Viele Grüße
Christoph

[1] http://www.fakoo.de/braille/braille-mehrform_gross.gif
 
Wesi Am: 24.04.2019 00:52:04 Gelesen: 2758# 15 @  
2008 jährte sich das 200 jährige bestehen der Brailleschrift.

Aus diesem Anlass veraugabte Syrien 2008 eine Marke die dieses Ereigniss würdigt zu 17 Pfund. Die Auflage umfasst meines Wissens nach 10.000 Stück.


 
SH-Sammler Am: 24.04.2019 08:38:43 Gelesen: 2743# 16 @  
@ DERMZ [#7]
@ alle

Hallo,

nach der ersten in der Schweiz verausgabten Blindenmarke im Jahr 1967 folgte am 6. Mrz. 2003 eine weitere Briefmarke zum Thema Blindenwesen.

Dieses Mal ist nicht der weisse Stock abgebildet, sondern der Wert der Briefmarke, 70 Rappen, in Brailleschrift in das Papier geprägt. Die Ausgabe erfolgte in einem Kleinbogen.




Ich hoffe, dass die Prägungen dank der Farbreduktion im PC-Programm für alle sichtbar sind.

SH-Sammler
Hanspeter
 
Cantus Am: 24.04.2019 09:04:44 Gelesen: 2731# 17 @  
@ SH-Sammler [#16]

Hallo,

deine Scans sind wunderbar gelungen. Neben der Blindenschrift gibt es noch andere Ideen, wie man Briefmarken "begreifbar" machen kann. Die österreichische Postverwaltung ist immer mal wieder diesen Weg gegangen und hat Briefmarken herausgebracht, die durchaus zu Frankaturzwecken genutzt werden können, auch wenn sie zum Teil aus Stoff oder Filz bestehen. Ich werde so etwas einscannen und später hier zeigen.

Viele Grüße
Ingo
 
Franz-Karl Lindner Am: 24.04.2019 14:33:55 Gelesen: 2697# 18 @  
Hallo zusammen,

im Intro meiner Website http://www.lindnerfk.de findet ihr jede Menge Infos zum Thema blind, Blindenschrift etc. Einfach mal reinschauen. War selbst über 40 Jahre als Blindenlehrer tätig.

Franz-Karl
 
volkimal Am: 30.04.2019 18:34:17 Gelesen: 2543# 19 @  
@ Franz-Karl Lindner [#18]

Hallo Franz-Karl,
toll, was Du da alles zusammengetragen hast!

@ Christoph 1 [#14]

Hallo Christoph,

Du hast natürlich recht! Bei der deutschen Brailleschrift wird von den Zeichen her nicht zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden. Die Zeichen, die davorgestellt werden können, habe ich irgendwie übersehen. Es wird aber nicht immer gesetzt sondern nur dann, wenn es aus irgendeinem Grund erforderlich ist, den Großbuchstaben zu verwenden.

Ich muss mich aber selber korrigieren, denn bei der luxemburgischen Brailleschrift gibt es sehr wohl Groß- und Kleinbuchstaben. Hier die Klein- und Großbuchstaben sowie die Zahlen nach der luxemburgischen Brailleschrift [1]




Das Braille-Alphabet der luxemburgischen Sprache ist sehr ähnlich der französischen Brailleschrift, verwendet jedoch 8-Punkt-Zellen. Mit dem zusätzlichen Punktepaar am unteren Rand jeder Zelle werden die Großschreibung und die Akzentmarken anzeigt. Es ist das einzige Alphabet mit acht Punkten, das in Unesco (2013) aufgeführt ist. Kinder beginnen mit dem älteren Sechs-Punkte-Skript (Unesco 1990) und wechseln dann zu Achtpunktzellen, wenn sie die Grundschule besuchen und die Zahlen lernen.



Bei dieser luxemburgischen Briefmarke aus dem Jahr 2005 sind 5 Zeichen der Brailleschrift im Prägedruck zu fühlen und zu sehen. Rechts ist der Prägedruck so zu sehen, wie er von der Vorderseite aus erscheint.

In Luxemburg gibt es die drei offiziellen Amtssprachen Französisch, Deutsch und Luxemburgisch. Die Muttersprache der meisten Luxemburger ist Luxemburgisch („Lëtzebuergesch“), ein moselfränkisches Idiom, das bis in das 20. Jahrhundert als Mundart des Deutschen und noch nicht als eigenständige Sprache betrachtet wurde.

In welcher Brailleschrift ist nun der Text auf der Briefmarke angegeben? Hier das Ergebnis:



Damit ist klar, dass die Braille-Zeichen auf der Briefmarke der Wertangabe der Marke in der französischen bzw. deutschen Brailleschrift entsprechen.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Luxembourgish_Braille
 
wajdz Am: 05.05.2019 00:55:43 Gelesen: 2438# 20 @  
Der Dänische Blindenverband wurde 1911 gegründet. Gewürdigt wurde sein 75jähriges Bestehen mit der

MiNr 858



Das neueste Projekt ist, das Erlernen der weltweit anerkannten Brailleschrift mithilfe von entsprechend gestalteten LEGO Steinen (Buchstaben und Zahlen) weiter zu fördern.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 29.06.2019 21:59:13 Gelesen: 1917# 21 @  
@ [#4]

Hier ein Infoblatt der Christoffel-Blindenmission [1] mit der von Louis Braille entwickelten Schrift



Von Louis Braille gab es 2009 in Belgien sogar ein 2-Euro-Stück.



In Blindenschrift zu lesen die Buchstaben L und B.

[1] https://www.cbm.de/
 
Mondorff Am: 30.06.2019 12:35:24 Gelesen: 1886# 22 @  
@ volkimal [#19]

Salue Volkmar!

Grundlegend recherchiert.

Da musste das Ankündigungsblatt N°5/2005 der Luxemburger PostPhilately (natürlich) etwas karger ausfallen.



Du hast es vielleicht gekannt - der Großteil der Mitglieder wahrscheinlich nicht.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
Seku Am: 30.06.2019 17:22:39 Gelesen: 1871# 23 @  
@ Richard [#1]

Kürzlich erhielt ich in der Tagespost einen Umschlag, auf dem die Marke um 90 Grad gedreht aufgeklebt wurde.



Heute hatte ich Gelegenheit, den Umschlag von zwei blinden Menschen ertasten zu lassen. Beide hatten die Drehung sofort erkannt.
 
volkimal Am: 30.06.2019 20:29:40 Gelesen: 1854# 24 @  
Hallo zusammen,

von mir als vorläufig letzten Beitrag zu diesem Thema ein Sonderstempel zum 175-jährigen Bestehen der Berliner Blindenschule.



In Brailleschrift steht auf dem Stempel:
⠼⠁⠓⠚⠋ = (Zahl folgt) 1806
?? ⠵⠥ ?? = ??zu??
⠋⠊⠁⠞ ⠇⠥⠭ = fiat lux

Fiat Lux = Lateinisch „Es werde Licht“.

In diesem Zusammenhang noch ein paar Informationen zu der Entwicklung von Blindenschulen. Auf einer Seite des Deutschlandfunks [1] ist zu lesen:
Blind zu sein, das bedeutet bis weit ins 18. Jahrhundert zumeist ein trostloses Dasein als Bettler. An Schule und Ausbildung ist gar nicht zu denken. Denn allgemein herrscht die Überzeugung: Menschen, die nicht sehen können, „können“ auch sonst nichts. So wird der Auftritt der Wiener Künstlerin Maria Theresia von Paradis 1784 in Paris zu einer kleinen Sensation: Trotz ihrer Blindheit ist sie nicht nur eine wunderbare Konzertpianistin, sondern hat auch viele ihrer Stücke selbst komponiert.

Einer ihrer begeisterten Zuhörer ist der Diplomat Valentin Haüy, der noch im gleichen Jahr die erste Blindenschule Europas gründet. Und er gibt auch den Anstoß für die erste deutsche Einrichtung, als er im Sommer 1806 auf eine Art „Werbetour“ mit einem seiner blinden Schüler geht.


Als weitere Information steht bei Wikipedia [2]:

Die zweite Blindenschule im deutschsprachigen Raum wurde am 4. Oktober 1806 von Johann August Zeune gegründet und am 13. Oktober 1806 offiziell als „Preußisch-Königliche Bildungsanstalt“ in Berlin eröffnet. Der Unterricht fand in den Privaträumen Johann August Zeunes statt, der damals in der Gipsgasse wohnte.

Vorangegangen war eine Initiative Valentin Haüys, der die weltweit erste Blindenschule, das Institution Royale des Jeunes Aveugles, gegründet hatte: Die blinde Konzertpianistin Maria Theresia Paradis hatte ihn auf ihrer Konzertreise 1784 derart fasziniert, dass er sich für die Ausbildung von Blinden einzusetzen begann. Anscheinend hatte Wolfgang Amadeus Mozart das Klavierkonzert KV 456 für sie geschrieben, er hatte es „für die Paradis nach Paris gemacht“.


Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.deutschlandfunk.de/preussisch-koenigliche-blindenanstalt-die-erste-schule-fuer.871.de.html?dram:article_id=362680
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Johann-August-Zeune-Schule_f%C3%BCr_Blinde
 
wajdz Am: 19.07.2019 22:23:07 Gelesen: 1644# 25 @  
Bund MiNr 2864 vom 08.05.2008



Seit mehr als 100 Jahren kämpft die internationale Entwicklungsorganisation Christoffel-Blindenmission (CBM) auf der Basis christlicher Werte in Projekten auf der ganzen Welt dafür, dass sich das Leben von Menschen mit Augenkrankheiten und anderen Behinderungen grundlegend bessert.

Sie finanziert mit Hilfe von Spenden weltweit Entwicklungshilfeprojekte, in Deutschland betreibt die CBM Aufklärungsarbeit über die Auswirkungen von Sehbehinderung und Blindheit, die Möglichkeit zur Prävention und den Zusammenhang von Armut und Behinderung.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 20.07.2019 07:16:17 Gelesen: 1622# 26 @  
@ wajdz [#25]

Guten Morgen Jürgen,

die Christoffel-Blindenmission hat eine sehr informative Webseite, die man hier abrufen kann [#21].

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Günther
 
wajdz Am: 21.07.2019 17:37:23 Gelesen: 1536# 27 @  
@ wajdz [#25]

Spendenaufruf und Werbung für die Organisation cbm über den Hausbriefkasten



Die Versandform Infopost ermöglicht diverse Versandmöglichkeiten wie z.B. Angebote, Produktinformationen; Datenträger (z.B. CDs oder DVDs); Bücher (auch Hörbücher), Broschüren, Zeitungen und Zeitschriften sowie Kataloge. Gratisproben, -muster und -werbeartikel können beigefügt werden.

Für die die Standardsendung gelten 140–235 mm x 90–125 mm • 5 mm • 20 g • rechteckig (verbindlich)

Abstempelung bei kundenindividueller Darstellung mit Frankierwelle INFOPOST.

Die kundenindividuelle Darstellung darf in keiner echten Briefmarke so ähnlich sehen, dass Verwechslungsgefahr besteht, und keine Zahlenwerte enthalten, die mit einem EuroWert (Portowert) verwechselt werden können. Die Kosten für Standard betragen 0,28€/Sendung

Wie immer: Wer mehr wissen will, googeln.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 28.08.2019 22:42:16 Gelesen: 1153# 28 @  
@ wajdz [#20]

Die holländische Königin Juliana ließ sich 1953 mit verbundenen Augen von einem der ausgebildeten Blindenführhunde der Holländischen Begleithunde Stiftung führen. Sie war so beeindruckt von den Leistungen des Hundes, dass sie der Stiftung den Zusatz „königlich“ verlieh.

Ausgabe zum 50. Jahrestag der Königlich-Niederländischen Stiftung für Blindenhunde - in Blindenschrift die Buchstaben K N G F -

Niederlande MiNr 1263, 22.01.1985



MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 31.08.2019 21:29:53 Gelesen: 1115# 29 @  
Brasilien 2016. - Nachhaltige Mobilität im Nahverkehr. Zwar sehen wir hier keine Briefmarke mit Blindenschrift, aber eine Marke mit einer blinden Person, die sich mit einem Langstock [1] fortbewegt. Man nennt diesen aucch Blindenstock. Anlaß war die Eröffnung der Straßenbahn in Rio de Janeiro



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Langstock
 
wajdz Am: 01.09.2019 00:19:37 Gelesen: 1103# 30 @  
@ wajdz [#27]

Briefausschnitt Bund MiNr 2241 • 07.02.2002



MWst BRIEFZENTRUM 14 • ml • 22.-4.02; Werbetext CBM Christoffel-Blindenmission rettet Augenlicht • 0-14482 Potsdam

Anlaß für die Briefmarkenausgabe war der 250. Geburtstag des Freiherren von Knigge, dessen Buch „Über den Umgang mit Menschen“ vielen Zeitgenossen nicht mal mehr dem Titel nach bekannt ist, geschweige denn sein Inhalt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 02.10.2019 15:54:14 Gelesen: 741# 31 @  
Im November wird es eine Sonderschau in Düsseldorf geben:


 
skribent Am: 22.10.2019 19:22:14 Gelesen: 544# 32 @  
Ab dem 7. Oktober 2019 wurde an den russischen Postschaltern u. a. eine Ganzsachenkarte mit dem Wertstempel "B" verkauft, die dem "Internationalen Tag des Weißen Stocks" am 15. Oktober 2019 gewidmet wurde.



Dazu wurde in Moskau ein Sonderstempel eingesetzt.



MfG >Franz<
 
wajdz Am: 25.10.2019 18:01:14 Gelesen: 452# 33 @  
@ wajdz [#28]

Australien MiNr 3018, 10.06.2008



Labrador Retriever (Canis lupus familiaris)

Zum Einsatz kam der Labrador, gezüchtet seit Ende des 19. Jahrhunderts in England und Schottland, bei der Jagd zum Apportieren. Inzwischen ist der Labrador zum beliebten Familienhund geworden Aber auch als Begleithund für körperlich Behinderte und Blinde sowie als Therapiehunde wird er geschätzt. In Deutschland wurde 1966 der erste Labradorwurf beim VDH eingetragen.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.