Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (230) Heimatsammlung Mosigkau - Kleiner Vorort von Dessau
Das Thema hat 249 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
Magdeburger Am: 17.05.2020 08:18:39 Gelesen: 27701# 225 @  
Liebe Sammelfreunde,

schade das niemand zu vorigen Beleg etwas beitragen konnte.

Heute geht es wieder nach Kochstedt:



Diese Karte wurde am 13.07.1921 in Mosigkau gestempelt und lief nach Neukölln. Die Rückseite zeigt oben das das Gasthaus zum Grünen Baum und daneben den hinteren Teil.

Unten links die Dessauer Strasse etwa von gleicher Position aufgenommen in Richtung Quellendorf.

Rechts unten hier noch vergrößert:



Es zeigt die Hohe Strasse am Ende von Kochstedt. Recht sieht man das Torhaus in dem der Revierförster Krüger wohnte.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 30.05.2020 14:59:45 Gelesen: 26988# 226 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute ein Karte mit Ansichten von Libbesdorf, so einmal eine in [#37] gezeigt.



Libbesdorf grenzt nördlich von Quellendorf.

Aus dem Jahre 1830 aus "Geschichte und Beschreibung Land Anhalt":



Schöne Pfingsten wünscht

Ulf
 
Magdeburger Am: 13.06.2020 09:22:13 Gelesen: 26399# 227 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute wieder "nach Hause":



Gelaufen ist Karte am 09.10.1900 nach Aken. Leider habe ich noch nichts über Lebrecht Diener erfahren können. Auch über den heutigen Standort des Restaurants Fehlanzeige.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 19.07.2020 09:36:57 Gelesen: 25313# 228 @  
Liebe Sammelfreunde,

Mosigkau gehört zum den Anhaltischen Herzogtümer. Dazu mal ein ungelaufene Postkarte um 1910 mit dem Schloss in Dessau auf einer Karte mit den Grenzen aller Herzogtümer.



Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 02.08.2020 12:50:46 Gelesen: 24647# 229 @  
Liebe Sammelfreunde,

letzte Woche habe ich nachfolgende Karte ergattern können:



Gelaufen ist sie von Grosskühnau 1904 nach Leipzig-Volkmarsdorf. Von Mosigkau ging es in früher Zeit nach (Gross-) Kühnau zu den Furten über die Elbe. Der heutige See war mal Bestandteil des Elblaufes.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 23.08.2020 10:27:25 Gelesen: 23813# 230 @  
Liebe Sammelfreunde,

leider habe ich bisher vergebens gehofft, es mehr zu erfahren zu diesem Brief:



Aufgegeben am 26.03.1946 in Mosigkau und lief nach Essen. Der Brief ist um 2 Pfennig überfrankiert. Der Absender wohnte in der Schulstrasse - ja so eine gab es im Ort - heute die Chörauer Strasse.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 11.10.2020 15:49:19 Gelesen: 20871# 231 @  
Liebe Sammelfreunde,

etwas neues zu finden wird immer schwerer, leider.

In [#104] zeigte ich einen Brief nach Pfaffendorf. Hier nun ein Scan der Abdeckung eines dort produzierten Joghurts:



Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

https://hof-pfaffendorf-molkerei.de/
 
Magdeburger Am: 07.11.2020 16:24:11 Gelesen: 19186# 232 @  
Liebe Sammelfreunde,

hier ein netter Beleg, welcher hier paßt:



Adressiert ist "An den Herrn Revierförster Krüger nach Forsthaus Hohestrasse bei Dessau". Auf einem Motiv konnte ich es hier zeigen [#225]. Oben steht: "Anbei im Packet leere Säcke, sign: H.K. Forsthaus Hohestraße bei Dessau" mit einem Gewicht von 11 Pfund 6 Loth.

Declariert ist er "Herrschaftliche (Sache)" und gelaufen ist er im Jahre 1868, eher am 10.03.1869. Der Paketzettel spricht für beides, jedoch für einen kleinen Ort wie Luschwitz, denke ich, dass 1868 noch die "alten" Zettel vorhanden waren. Ab 1870 wäre er portopflichtig gewesen. Siegelseitig zwei Ausgabestempel vom 11. und 12.03. sowie das Bestellgeld für den Brief von 1/2 Sgr. Die Abholung erfolgte in Dessau am 13.03., dazu nochmaliger Ausgabestempel vorderseitig.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
JohannesM Am: 07.11.2020 23:22:41 Gelesen: 19147# 233 @  
@ Magdeburger [#232]

Falls du Interesse hast an Dessau-Kleinkühnau hast, die Karte habe ich im Thema Landpoststempel # 1237 eingestellt.

Beste Grüße
Eckhard
 
Magdeburger Am: 08.11.2020 06:36:22 Gelesen: 19121# 234 @  
@ JohannesM [#233]

Hallo Eckhard,

Danke für das Angebot.

Die Karte zeigt das Luisium, was ja auch Bestandteil des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches ist. Schade ist, dass die Marke entfernt ist und damit fällt die Karte durch.

Klein-Kühnau wurde auch als Vorwerk gegründet und liegt zwischen Mosigkau und (Groß-) Kühnau.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 29.11.2020 10:27:15 Gelesen: 17728# 235 @  
Liebe Sammelfreunde,

wir bleiben heute in Kochstedt:



Die Karte wurde am 12.03.1959 unfrankiert in Dessau-Kochstedt auch aufgegeben und lief nach Niedersachswerfen. Rückseitig wird laut der dortigen Angabe die Siedlungsstrasse - tatsächlich ist es die Max-Lademann-Strasse, gezeigt. Rechts ist die Einmündung der Siedlungsstrasse zu sehen, von wo auch die Aufnahme gemacht wurde. Leider ist die Windmühle heute nicht mehr existent.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 05.12.2020 17:00:09 Gelesen: 17264# 236 @  
Liebe Sammelfreunde,

ich bedanke mich bei muemmel ganz herzlich für die Zusendung des Briefes aus Berlin-Schöneberg:



Aufgegeben dort am 19.10.1923, dem Letzttag der PP20, und somit mit 5.000.000 Mark portogrecht frankiert, lief er an Fräulein Aly Heinicke (in) Mosigkau by Dessau-Anhalt. Siegelseitig diente eine nicht mehr gültige Marke als Verschluß.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 01.01.2021 15:20:14 Gelesen: 14839# 237 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute geht es nochmal mal Dessau-Alten:



Die Philipp Melanchthon Kirche im Ort auf einer Feldpostkarte vom 11.08.1918 nach Köslin.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 16.01.2021 15:35:13 Gelesen: 13747# 238 @  
Liebe Sammelfreunde,

eine Karte, welche hier schon einmal gezeigt wurde. Der einzige Kaufgrund war schlicht, dass diese gelaufen ist und am Zug am 14.03.1902 in Mosigkau aufgegeben wurde:



Adressiert wurde diese "An den Schüler Karl Herrmann in Kleinleipzig bei Raguhn (Anhalt)"

Siegelseitig steht geschrieben:

Mosigkau, den 14.03.1902
Habe mich sehr über Eure Karte gefreut. Dank dir sowie auch Martha eine Ansichtskarte von unserem Schlosse mit Schloßgarten.
Besten Gruß: O. Wieschke Lehrer

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 03.02.2021 15:32:03 Gelesen: 12355# 239 @  
Liebe Sammelfreunde,

nachfolgenden Brief konnte ich erstehen:



In Berlin Steglitz ist er am 27.05.1926 nur postlagernd nach Mosigkau ohne Angabe eines Empfängers aufgegeben worden. Siegelseitig ist er am 29.05.1926 eingetroffen, was mit dem Ortsstempel bestätigt wurde.

Eventuell könnte der Empfänger der Familie Heinicke zuzuordnen sein. Die Schrift könnte zu [#236] passen.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 07.02.2021 11:47:00 Gelesen: 11888# 240 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute geht es noch mal nach Alten:



Gelaufen am 10.10.1910 nach Rauschwalde. Der Gasthof zur Landeskrone befindet sich am Anfang des Auenweg, ursprünglich der Breite Weg, dann Richthofenweg und ab 1945 der heutige Name. Etwas weiter in südlicher Richtung kommt man linksseitig zur Kirche in [#237] gezeigt.

Der Gasthof war über viele Jahrzehnte der zentrale Ort. Nach dem auf der Karte gezeigten Namen Baumann war es Müller. Heute noch ist es ein Gasthaus.

Mit freundlichem Sammlergruss aus dem vom Schneesturm betroffenen Mosigkau

Ulf
 
Magdeburger Am: 21.02.2021 13:55:22 Gelesen: 10672# 241 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute eine nette Karte vom Schloss Luisium[1]:



Die Karte lief 1899 von Dessau nach Zerbst. Das Schloss gehört mit zum Dessau-Wörlitzer Gartenreich.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

[1]https://de.wikipedia.org/wiki/Luisium
 
bayern klassisch Am: 21.02.2021 14:13:26 Gelesen: 10667# 242 @  
@ Magdeburger [#241]

Lieber Magdeburger,

jetzt muss ich es doch mal schreiben: Sehr erstaunlich, was du von diesem kleinen (Post-)Ort alles zusammen trägst - Hut ab vor dieser Leistung!

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Magdeburger Am: 21.02.2021 15:35:57 Gelesen: 10653# 243 @  
@ bayern klassisch [#242]

Lieber Bayern Klassisch,

danke für das Lob!

Liebe Sammlefreunde,

hier noch eine Briefhülle, angeblich vom 03.10.1829 aus Egeln:



An die Wohllöblichische Adligen Fräuleinstifts Gerichts zu Mosigkau bei Dessau.
Der Brief wog 1 1/4 Loth und somit ergibt sich die doppelte Brieftaxe von 5 Sgr. bei 7-10 Meilen Entfernung, was vom Absender bezahlt wurde.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 21.03.2021 12:24:18 Gelesen: 8508# 244 @  
Liebe Sammelfreunde

heute mal wieder etwas aus Dessau.

Als erstes eine Winterlitho:



Gelaufen ist sie am 20.02.1899 von Dessau nach Hannover.

Und weil ich einen schönen Brief noch suchte, habe ich diesen gefunden:



Am 08.06.1870 in Dessau aufgegeben und an den "Herrn Revierförster Krüger auf Hohestrasse bei Dessau" gesendet. Als Ortsbrief reichte natürlich 1/2 Groschen Franco aus - eine recht schöne Marke.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Pepe Am: 21.03.2021 21:33:06 Gelesen: 8477# 245 @  
@ Magdeburger [#244]

Von weit weit her kam dieser Brief nach Dessau. Leider sind Reisespuren unübersehbar und das Air Label ist irgendwo auf der Strecke geblieben. Dennoch so oft nicht zu sehen, die roten Flughafenstempel Nürnberg und Magdeburg. Letzterer ist ja als Ankunftsstempel zu sehen. Leider ohne Datum und die Rückseite ist blanco.



Australien, 1930 05 05, Air Mail von Adelaide via Karachi-London über Flughafen Nürnberg, Flughafen Magdeburg an Junkers Flugzeugwerk AG in Dessau.

Freigemacht mit 1 Shilling 9 Pence, Mi 82, 84, 89.

Nette Grüße und mal ein großes Dankeschön für alle Deine Beiträge.
Pepe
 
Magdeburger Am: 28.03.2021 10:10:01 Gelesen: 8028# 246 @  
@ Pepe [#245]

Hallo Pepe,

danke für dein Statement. Im Ortsteil Alten lagen das Junkerswerk incl. dem Flugplatz. Heute erinnern noch viele Strassennamen im Ortsteil an Mitarbeiter bzw. Flugzeugingenieure.

Hier noch eine Gruß aus Karte von Haideburg, welche in Raguhn aufgegeben wurde und nach Dessau lief:



Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 02.04.2021 11:41:05 Gelesen: 7630# 247 @  
Liebe Sammelfreunde

heute mal wieder was hier:



Möglicherweise Anfang der 1960iger Jahre in Raguhn aufgegeben und nach Dessau gelaufen. Die Rückseite zeigt das Torhaus Heidekrug.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 30.04.2021 17:25:25 Gelesen: 4870# 248 @  
Liebe Sammelfreunde

heute wieder mal ein Fotopostkarte, welche möglicherweise aus den 1950iger Jahren entstand:



Auf der Vorderseite sieht man nur eine Absender- oder Photographenangabe "P. Lehmann, Mosigkau b/Dessau, Schulstr. 28." Ob dieses Kind auch aus dem Ort ist, keine Ahnung. Die Schulstrasse ist heute die Chörauer Strasse.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 15.05.2021 16:39:20 Gelesen: 3455# 249 @  
Liebe Sammelfreunde

heute zwei Karten aus Stangengrün im Erzgebirge nach Mosigkau an Herrn Wilhelm Hobusch in der Mühlenstrasse 1:



Die erste ist vom 23.10.1960, die zweite vom 03.07.1962 und auf beiden ist ein Landpoststempel - hier in zwei unterschiedlichen Ausführungen.

Bildseitig unterscheiden sie sich nicht.



Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 

Das Thema hat 249 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.