Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Mecklenburg-Vorpommern: Boizenburg Fälschungen
Briefmarkentor Am: 27.09.2014 19:22:35 Gelesen: 7620# 1 @  
Hallo Sammlerfreunde,

als erstes lasst mich voranstellen, das ich eventuell zu blöd bin, folgenden Beleg richtig einzuordnen:



Obigen Beleg habe ich heute erhalten. Gekauft habe ich diesen auf der 51. Auktion der Badische Briefmarken GmbH. Das Los mit der Nummer 9866 habe ich bei einem Zuschlag von 21,00 EUR erhalten. Auf philasearch war das Los wie folgt beschrieben:

1945, 8 Pfg. 1. Ausgabe mit 6 und 40 Pfg. Abschiedsserie, teils Zahnfehler, auf portoger. R-Brief, 2. Gew.-Stufe, aus "BOIZENBURG 18.2.46" nach Schmölln mit Ak.-Stempel, Beförderungs-und Alterungsspuren

Ich gebe zu, dass ich der Beschreibung keine große Aufmerksamkeit geschenkt habe. Es war ein spontaner Kauf zwischen Tür und Angel. Ich habe mich einfach auf mein Bauchgefühl verlassen. Und war natürlich von der bunten Frankatur beeindruckt.

Nun habe ich mir den Beleg in Ruhe angesehen und haben einen Fehler gefunden. Aus diesem Fehler ergeben sich für mich zwei Möglichkeiten. Entweder ist es eine gute Fälschung, oder der Brief stellt eine kleine "Sensation" dar.

Bitte schaut euch den Belege genau an und teilt mir eure Meinung mit. Ich werden den Brief auf jeden Fall zum zuständigen Verbandsprüfer, Herrn Kramp senden und mir seine Meinung einholen.

Viele Grüße

Marko
 
H.P.Heinz Am: 28.09.2014 13:21:58 Gelesen: 7555# 2 @  
Hallo Marko,

das wäre dann wohl ein neues Frühdatum für eine MiNr 33yd.

Im Rundbrief der Arge MV No.102 Seite 9 ist nur der Altformstempel BOIZENBURG(Elbe)Ort b aufgeführt. Selbst der AK-Stempel liegt ja noch vor dem bisher bekannten Ausgabedatum für eine MiNr 33yd. Ich aber halte den Beleg für echt und einwandfrei durch die Post befördert. Eine Fehleinstellung im Datum beider Stempel halte ich für ausgeschlossen. Beide Stempel sind als Fälschung/Umdatierung bisher unbekannt, der Absender und Empfänger unverdächtig.

Es gibt vom Altformstempel BOIZENBURG (Elbe) einen Falschstempel, den ich bei Bedarf gern raussuche.

Gruß H.P.Heinz
 
H.P.Heinz Am: 28.09.2014 14:15:09 Gelesen: 7531# 3 @  
Und hier der Altformstempel BOIZENBURG *(Elbe)a.

Dieser Stempel ist falsch und stammt aus der gleichen Werkstatt wie alle anderen Stempelfälschungen auf den Fotos. Alle Stempel sind in gleicher Machart und haben die selbe Farbe. Alle Angebote dieser Fälschungen (ebay u.a.) stammen aus dem Raum Hamburg.

H.P.Heinz








 
Briefmarkentor Am: 28.09.2014 17:11:13 Gelesen: 7496# 4 @  
@ H.P.Heinz [#2]

Hallo H.P. Heinz,

ich bin zu dem selben Ergebnis gekommen. Von einer Frühverwendung ist mir bisher aber noch nichts bekannt.

Viele Grüße

Marko
 
Kontrollratjunkie Am: 28.09.2014 22:18:49 Gelesen: 7433# 5 @  
@ H.P.Heinz [#3]

Sehr interessant ! Diese Art von Falschstempeln ist hier schön dokumentiert. Stammen die Marken vielleicht zufällig von einem Hamburger Händler mit einem seemännischen Berufsnamen ?

Gruß
KJ
 
Lars Boettger Am: 29.09.2014 12:32:26 Gelesen: 7378# 6 @  
@ Kontrollratjunkie [#5]

Salut KJ,

das würde mich sehr wundern, wenn diese Falschstempel von Fischer kommen. Dafür sind die Marken m.E. zu kleinpreisig. Es gibt in Hamburg und Umgebung in den letzten sechzig Jahren noch ein paar andere Händler, die gerne Marken mit Falschstempeln (und falschen Prüfzeichen) angeboten haben.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.