Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Zeppeline auf Marken und Stempeln
Das Thema hat 97 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
mausbach1 (RIP) Am: 23.11.2019 09:53:18 Gelesen: 39155# 73 @  
LZ 127 GRAF ZEPPELIN



Anläßlich der Fahrt von 1930
 
karrottil Am: 13.01.2021 20:24:42 Gelesen: 32144# 74 @  
Hallo,

ein Luftpostbrief von Friedrichshafen nach Hamburg mit Sonderstempel L.Z.1 JULI OKT. 1900 ERSTE FAHRTEN DES ZEPPELINLUFTSCHIFFS abgeschlagen am 17.10.50 auf einer MiNr. 37 (Berlin), sowie mit Ankunftstempel in Hamburg am 19.10.50.



Auf der Rückseite wird ersichtlich, daß dieser Sonderumschlag limitiert war und der Verkaufserlös als Spende für ein Zeppelinmuseeum in Friedrichshafen diente.



Viele Grüße
Karsten
 
Christoph 1 Am: 23.10.2021 11:54:04 Gelesen: 26227# 75 @  
Hallo,

ich zeige hier mal eine echt gelaufene Postkarte aus dem Jahr 1954 mit einem Portrait sowie Unterschrift von Ferdinand Graf v. Zeppelin. Es handelt sich um eine "Offizielle Postkarte des Reichsausschusses für die Zeppelin-Eckener-Spende des deutschen Volkes". Diese Karte dürfte aus den 1920er Jahren stammen (?) Somit eine "Sehr-spät-Verwendung".



Interessant ist auch der handschriftliche Text auf der Karte, der hat allerdings mit dem Thema Zeppelin zu tun.

Viele Grüße
Christoph
 
volkimal Am: 06.01.2022 21:16:49 Gelesen: 24733# 76 @  
@ Christoph 1 [#75]

Hallo Christoph,

als Ergänzung zu deiner Karte noch ein Gelegenheitsstempel zur Eckener-Spende vom 6.2.1926:



Von diesen Stempeln gab es drei verschiedene Typen aus den Jahren 1925/1926. Meiner hat den Text: BERLIN- / Lichterfelde / 1 / * b.

Passend dazu gab es noch zwei Spendenmarken zu 5 und 10 Pf.

Viele Grüße
Volkmar
 
Ichschonwieder Am: 17.02.2022 17:45:56 Gelesen: 23643# 77 @  
Ein Zeppelin auf einer Werbesendung der Firma Hermann E. Sieger GmbH 73545 Lorch/Württemberg.



VG Klaus Peter
 
Christoph 1 Am: 23.04.2022 23:35:49 Gelesen: 21684# 78 @  
Guten abend,

hier ein Zeppelin-Beleg aus DDR-Zeiten:



Erinnert wird mit vom Philatelistenverband im Kulturbund der DDR durch Sonderkarte und Sonderstempel an den 50. Jahrestag der Landung von LZ 127 in Chemnitz (Karl-Marx-Stadt).

Grüße
Christoph
 
Cantus Am: 24.06.2022 22:51:22 Gelesen: 19792# 79 @  
Aus Anlass des 50jährigen Jubiläums der 1.Dreiecksfahrt des Zeppelins LZ 127 gab der Deutsch-Amerikanische Briefmarkensammler Club aus Stuttgart den nachfolgenden privaten Ganzsachenumschlag in Auftrag; die Deutsche Post ergänzte mit einem passenden Sonderstempel. Besonders interessant finde ich hier, dass nicht wieder nur ein Luftschiff am Himmel abgebildet wird, sondern Querschnitte die Konstruktionsweise des Luftschiffes offenbaren.



PU 107_B2/001

Viele Grüße
Ingo
 
henrique Am: 14.12.2022 16:08:12 Gelesen: 14655# 80 @  
Blockausgabe mit Zeppelin LZ 127



Ausgabe von DPR Korea (Nord Korea) zum 200. Jahrestag des ersten bemannten Ballon Fluges vom 21. Nov 1783

Henrique
 
wajdz Am: 15.12.2022 00:29:50 Gelesen: 14624# 81 @  
Serie: Zeppeline

Nordkorea KB mit MiNr 1816-1818, 27.03.1979-03 · Originalgröße 227x74 mm



Auf einem Nebenfeld wird Ferdinand Adolf Heinrich August Graf von Zeppelin (* 8. Juli 1838 in Konstanz; † 8. März 1917 in Berlin) als Konstrukteur gewürdigt.

Als Motiv der MiNr 1818 dient aber das das Luftschiff D-LZ 127, gebaut von seinem Nachfolger Hugo Eckener, der in den 1920er und 1930er Jahren eine zweite Blüte der großen Starrluftschiffe begründete, die mit dem Unglück der LZ 129 „Hindenburg“ am 6. Mai 1937 ihr Ende fand.

Das Starrluftschiff LZ 127 Graf Zeppelin gilt als das erfolgreichste Verkehrsluftschiff seiner Zeit und wurde am 18. September 1928 nach 21-monatiger Bauzeit mit dem Luftfahrzeugkennzeichen D-LZ127 in Dienst gestellt. Es erwies sich als so zuverlässig, dass es bald durch zahlreiche spektakuläre Fahrten berühmt wurde. Dazu zählen unter anderem die 20-tägige Weltfahrt und die Polarfahrt.

Die MiNr 1816 zeigt das Luftschiff FLEURUS (1919), ein Luftschiff des französischen Heeres. Gebaut im Jahre 1912 in den Werkstätten von Chalai-Meudon. Es verbrannte im Juni 1918 nach einem
deutschen Luftangriff in seiner Halle.

Die MiNr 1817 würdigt die N1 Norge, ein halbstarres Luftschiff, das 1923/24 unter dem Luftschiffpionier Umberto Nobile in Italien gebaut wurde. Bekannt wurde es durch seine Fahrt zur Erforschung der Nordpolargegend zwischen Europa und Amerika im Jahr 1926 – den Nordpol erreichte es dabei am 12. Mai 1926.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 15.12.2022 07:03:46 Gelesen: 14608# 82 @  
@ Heinrich3 [#56]

Guten Morgen Heinrich,

das schöne Bild ist Teil eines Kleinbogens von 1984. Diesen werde ich in Kürze an anderer Stelle zeigen.

Ich wünsche einen schönen Tag

Günther
 
wajdz Am: 15.12.2022 23:43:07 Gelesen: 14570# 83 @  
@ wajdz [#81]

Serie: 75 Jahre Zeppelin – im Blockrand Porträts Dr. Dürr · Graf Zeppelin · Dr Eckener

Madagaskar MiNr BL11 mit MiNr 789, 03.0 3.1976



Luftschiff D-LZ127 über Rom

MfG Jürgen
 
henrique Am: 16.12.2022 14:24:19 Gelesen: 14553# 84 @  
UNGARN "Geschichte des Luftschiffes"

Block Mi Nr. 127 vom 1. Nov 1977



Zeppelin-Luftschiff LZ 127 über Budapest 27.3.1931

Henrique
 
Seku Am: 20.12.2022 10:00:42 Gelesen: 14474# 85 @  
@ Heinrich3 [#56] [#82]

Guten Morgen Heinrich,

der Kleinbogen wurde inzwischen hier gezeigt [1].

Die fragliche Darstellung zeigt den Besuch von Mitgliedern des Deutschen Reichstages bei Graf Zeppelin am 04.09.1909. Es wurden dabei Teilnehmer ausgelost, welche eine Fahrt mit dem Zeppelin "LZ6" unternehmen durften.

Es gibt ein Gemälde, welches die Stadt Lindau dem Reichstag widmete. Diesem Bild ist der gezeigte Steg nachempfunden.

Hier eine Ansichtskarte vom Orginalbild



Habt einen schönen Tag

Günther

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=309290
 
wajdz Am: 22.12.2022 17:25:51 Gelesen: 14436# 86 @  
Zum 75. Jahrestag Zeppelin-Luftschiffe

Obervolta – Republique de Haute-Volta MiNr BL42 mit MiNr 631, 11.05.1976



Der Blockrand zeigt Luftschiffhalle, Motor, Porträts Dr.Dürr, Graf Zeppelin, Dr. Eckener.

MiNr 631 Zeppelin über Lindau, Bodensee

MfG Jürgen -wajdz-
 
henrique Am: 27.12.2022 13:21:28 Gelesen: 14341# 87 @  
URUGUAY

Symbol IBRA - Internationale Briefmarkenausstellung - 27. April 1999

Marke zu 3,50 Pesos "150 Jahre deutsche Briefmarke"



Reproduktion eines Zeppelin-Briefes, bildliche Darstellung des modernen Zeppelin NT LZ NO7

Henrique
 
skribent Am: 29.12.2022 15:55:10 Gelesen: 14302# 88 @  
Zur 80. Wiederkehr des Tages, an dem der Zeppelin LZ 129 "Hindenburg" zu seinem ersten Einsatz kam. Hier ein Kleinbogen mit den Wertzeichen Mi.-Nr. 6561/6564 vom 26. Januar 2016 von Sao Tomé e Principe.



MfG >Franz<
 
Manne Am: 14.01.2023 17:29:29 Gelesen: 13802# 89 @  
Hallo,

aus Konstanz, dem Geburtsort von Graf Zeppelin, ein Sonderstempel vom 09.07.1938.



Gruß
Manne
 
wajdz Am: 12.03.2023 22:41:47 Gelesen: 12163# 90 @  
Sonderstempelbeleg - Berlin MiNr 402, 29.10.1971



1 BERRLIN 12 · 25.-3.1973 · 700 JAHRE STAAKEN ; ZEICHNUNG Zeppelin über Flugplatz

1273 wurde Staaken als Pfarrdorf urkundlich erwähnt. Es wurde am 1. Oktober 1920 auf der Grundlage des Groß-Berlin-Gesetzes nach Berlin eingemeindet und dem Bezirk Spandau zugeordnet.

Auf dem am Brunsbütteler Damms gelegenen Industriegelände entwickelte sich der Flugplatz Staaken im Laufe seiner rund 40-jährigen Geschichte (1915–1953) von einem Werftplatz der Zeppelinwerke hin zur Hauptwerft der damaligen Deutschen Lufthansa AG. Gemessen an der Vielzahl der Werks- und Überführungsflüge ab Mitte der 1930er Jahre entsprach der Flugplatz Staaken nach damaligen Maßstäben einem Großflughafen, allerdings mit der Besonderheit, dass der Passagierverkehr der Lufthansa in Berlin ab den 1930er Jahren auf dem Zentralflughafen Tempelhof abgefertigt wurde. Diese Besonderheit führte dazu, dass der Flugplatz Staaken nach der Zeppelin-Ära in den 1920er Jahren sehr schnell nicht mehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit stand, sodass er nach seiner Schließung Ende 1953 nahezu in Vergessenheit geriet.

Der „Zeppelin Tower“ aus den 1920er Jahren erinnert noch heute an die Pioniertage des Luftverkehrs in Staaken.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Fips002 Am: 28.03.2023 19:13:57 Gelesen: 11827# 91 @  
Landung des Luftschiffes "Sachsen" am 27.JULI 1913 in Zittau.



Dieter
 
epem7081 Am: 04.05.2023 12:25:06 Gelesen: 10856# 92 @  
Hallo zusammen,

bekannt durch die thematische Gestaltung seiner Werbebriefe zu vielfältigen Ereignissen hat sich die Hermann E. Sieger GmbH erwatungsgemäß auch des 150. Geburtstages des Graf Zeppelin angenommen. Ein Schwerpunkt dieses Breifmarkenhauses ist nach eigen Bekunden: Die ganze Welt der Zeppelin-Philatelie.



Neben der großformatigen Abbildung des weitgereisten LZ-127 ist ein Porträt des Erfinders mit der Sondermarke von 1934 (MiNr 539) beigegeben. Beide Motive finden sich auch im Werbeklischee des Gelegenheitsstempels vom 28.3.1989 aus Lorch wieder.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Seku Am: 03.07.2023 18:26:35 Gelesen: 9118# 93 @  
Paraguay 1983 - 200 Jahre Luftfahrt - Drei verschiedene Luftschiffe. Laut Zeppelin-Museums-Archiv Phantasiedarstellungen, Nicht mal das Luftschiff "Graf Zeppelin" (rechts über Friedrichshafen) entspricht der Realität.



Mi.-Nr. 3699, 3701 sowie 3703

Ich wünsche einen schönen Wochenanfang

Günther
 
wajdz Am: 04.07.2023 19:06:22 Gelesen: 9059# 94 @  
Ausgabe für die Jugend 1978 (4 Werte) - Bund MiNr 965, 15.04.1978 · Luftschiff LZ1 · 1900



Sonderstempel 4300 ESSEN 1 · -5.10.1986 · Englandfahrt LZ 127 1931

Durch die 1898 vom Grafen Zeppelin gegründete „Gesellschaft zur Förderung der Luftschiffahrt“ finanziert, wurde LZ 1 [1] 1899 in einer schwimmenden Halle auf dem Bodensee in der Bucht von Manzell gebaut. Konstruiert als Starrluftschiff, ein mit Leinwand bespanntes Gerippe, angetrieben von 2 Daimler-Motoren paarweise mit vier Propellern. Eine Führergondel vorn und eine Passagiergondel hinten waren verbunden durch einen offenen Laufgang.

Ziel war der Verkauf von Zeppelin-Luftschiffen für kommerzielle und/oder militärische Zwecke. Dafür erhob sich LZ 1 nach mehreren pannenreichen Probeaufstiegen am 24. Oktober 1900 erneut vom Bodensee vor prominentem Publikum wie dem König von Württemberg und dessen Gutachtern. Das Luftschiff erreichte eine Geschwindigkeit von 8 m/s, aber das Gutachten des Inspekteurs der Verkehrstruppen fiel ungünstig aus: „LZ 1 ist nur als wertvolles Versuchsstück anzusehen und ist militärisch zur Zeit nicht verwendbar.“

Trotz des großen Interesses in der Öffentlichkeit flossen der „Gesellschaft zur Förderung der Luftschiffahrt“ aber danach keine neuen Geldmittel zu. Aufgrund des Geldmangels wurde sie deshalb am 15. November 1900 aufgelöst.

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/LZ_1
 
Nordluchs Am: 02.08.2023 09:04:41 Gelesen: 8182# 95 @  
Hallo zusammen,

ein vergessener Beleg zum Thema „Briefmarken im Absenderfreistempel“ mit der ansprechenden Werbung der Arbeitsgemeinschaft ZEPPELINPOST auf dem Tisch.



6078 Neu-Isenburg 1, Arbeitsgemeinschaft ZEPPELINPOST.

Die Recherche ergab folgendes Ergebnis:

1931 Flugpostmarke (Mi.-Nr. 456), Polarfahrt des Luftschiffes „Graf Zeppelin LZ 127", mit 1 M lila rot

und

1933 Flugpostmarke (Mi.-Nr. 498), Ozeanüberquerung des Luftschiffes „Graf Zeppelin L.Z. 127", Fahrt zur Weltausstellung in Chicago, 4 M schwarzbraun

Viele Grüße

Hajo

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Abbildung von Briefmarken im Absenderfreistempel"]
 
epem7081 Am: 08.08.2023 08:58:52 Gelesen: 7879# 96 @  
Hallo zusammen,

auf der 3. Internationalen Briefmarken-Messe in Essen wurde am Tag der USA am 19.11.1980 mit einem "Offiziellen Festtagsumschlag" und entsprechendem Sonderstempel der "50. Jahrestag Amerika Rundfahrt LZ 127" gewürdigt.



Der Zeppelin schwebt hier über Wolkenkratzern hinweg. Als weiterer Text findet sich im Stempel:"SONDERAUSSTELLUNG USA-BRIEFMARKEN - 3. INTERNATIONALE BRIEFMARKEN-MESSE".

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Seku Am: 26.03.2024 17:26:24 Gelesen: 2907# 97 @  
Komoren 1977 - Das englische Luftschiff R 34 [1], darunter der Pullmannzug "Southern Belle"



Mi.-Nr. 342

Ich wünsche einen schönen Abend

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/R34
 

Das Thema hat 97 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.