Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Saarland: Stempel echt oder falsch ?
Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
LK Am: 13.11.2014 14:11:38 Gelesen: 8282# 4 @  
@ HouseofHeinrich [#16]

Hallo Heinrich,

von Block 1 und 2 des Saarlandes gibt es auch recht gute Fälschungen von Peter Winter.

Recht gut heißt, nicht von jedem unbedarften Sammler als solche sofort zu erkennen, insbesondere wenn das Wort FAUX entfernt wurde.

Habe deinen gezeigten Stempel (Imitation) schon des öfteren auf diesen Machwerken gesehen.

Als Ganzfälschung wertlos.

Als Stempelfälschung für mich auch wertlos, es gibt aber Sammler, die derartige Stücke als Lückenfüller in ihre Sammlung aufnehmen.

Gruß

LK
 
HouseofHeinrich Am: 14.11.2014 14:49:57 Gelesen: 8220# 5 @  
@ LK [#17]

Hallo,

ja das war auf jeden Fall hilfreich für mich und ich werde mir überlegen, was ich damit machen werde und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich

[Beiträge [#9] bis [#18] redaktionell verschoben aus dem Thema "Marken bestimmen: Saarland"]
 
Yummy Am: 18.03.2015 15:30:43 Gelesen: 8079# 6 @  
Saarland R-Brief mit beiden Blocks und perfekten Stempeln bei Ebay.

http://www.ebay.de/itm/Saarland-R-Brief-mit-Block-1-und-2-gestempelt-Jahr-1948-/111624428184?&_trksid=p2056016.l4276&autorefresh=true

Fälschung wahrscheinlich oder?


 
Kontrollratjunkie Am: 18.03.2015 15:47:57 Gelesen: 8064# 7 @  
@ Yummy [#19]

M.E. Fälschung überwiegend wahrscheinlich.

Gruß
KJ
 
becker04 Am: 18.03.2015 16:14:49 Gelesen: 8043# 8 @  
Rikske Am: 13.05.2020 22:08:33 Gelesen: 2916# 9 @  
Saar Mi 259

Ich habe hier die Marke 259 mit einem Stempel Mettlach 26-4-48, aber laut Michel ist die Marke erst am 12-10-48 ausgegeben worden.

Wer kann mir das erklären? War hier ein dummer Fälscher oder unachtsamer Postbeamter am Werk?

Oder entgeht mir etwas?


 
bovi11 Am: 13.05.2020 22:25:29 Gelesen: 2912# 10 @  
@ Rikske [#9]

Der Stempel ist falsch und kommt aus dem Tintenstrahldrucker.

Marken mit diesem Falschstempel existieren auch mit dem Prüfstempel "HOFFMANN BPP"

Der Stempel kommt häufig vor.
 
Rikske Am: 15.05.2020 20:36:15 Gelesen: 2841# 11 @  
Danke, dachte das auch aber war unsicher wegen des Datums.
 
Lars Boettger Am: 16.05.2020 09:31:33 Gelesen: 2782# 12 @  
@ Rikske [#11]

Bei Saarland und Saargebiet gelten die gleichen Regeln wie für die Inflationszeit - alle Marken ab einem Katalogwert von 5 Euro sollten kompetent geprüft sein. Ich merke anhand den Meldungen für Ebay und Delcampe immer, wie oft falsche Stempel eingesetzt wurden und wie viele Stempel in Privathand es gibt.

Beste Grüße!

Lars
 
bovi11 Am: 16.05.2020 10:01:40 Gelesen: 2769# 13 @  
@ Lars Boettger [#12]

Die Betonung muß hier auf kompetent geprüft liegen.

Es gibt zahlreiche Saar-Prüfungen, die einer richtigen Überprüfung nicht standhalten. Vergleiche hierzu aktuell:

https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=13692&CP=1&F=1
 
Sammlerfreund007 Am: 16.07.2020 12:44:11 Gelesen: 2635# 14 @  
Saarland: Gelten gestempelte Marken mit postfrischer Gummierung als echt?

Hallo Experten,

ich habe vor kurzem gestempelte Saarlandmarken ersteigert, bei denen sich nun herausgestellt hat, dass sie nich die postfrische Gummierung aufweisen. Sie können also nicht echt gelaufen sein. Wurden solche Marken vielleicht an Sammlerschaltern ausgegeben? Haben diese Marken irgendeinen Wert oder ist hier immer der Stempel falsch?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir dies jemand beantworten könnte, danke!

VG,

Matthias
 
Lars Boettger Am: 16.07.2020 13:30:38 Gelesen: 2611# 15 @  
@ Sammlerfreund007 [#14]

Hallo Matthias,

wenn der Sammler die Marken am Postschalter gekauft und sie direkt dort hat abstempeln lassen, dann spricht nichts für Falschstempel. Aber beim Saarland und Saargebiet gibt es so viele Falschstempel bzw. unprüfbare Stempelgeräte, dass die Vorlage bei einem Prüfer immer Sinn macht.

Ein Scan der Marken würde helfen, vielleicht kann ein Saar-Sammler Dir schon weiterhelfen.

Beste Grüße!

Lars
 
nagel.d Am: 16.07.2020 15:23:30 Gelesen: 2563# 16 @  
@ Sammlerfreund007 [#14]

Was verstehst du unter "nicht postfrische Gummierung" das ist momentan ein Punkt der mich etwas irritiert.

Es gibt durchaus Sammler die sich Briefmarken postfrisch kaufen und dann direkt am Schalter stempeln lassen. Somit sind dies gestempelte und gummierte Marken, so wie man sie auch im Dauerbezug bei den Versandstellen erhält.
 
jmh67 Am: 16.07.2020 15:41:43 Gelesen: 2554# 17 @  
@ nagel.d [#16]

Wohl nur ein Tippfehler; "nich" statt "noch".

Ansonsten: Gestempelte Marken mit Originalgummi sind meist sogenannte Gefälligkeitsstempelungen. Man kann das noch weiter unterscheiden in solche, die auf Veranlassung der Post (z. B. Versandstellenstempel), und solche, die auf Wunsch des Kunden entstanden. Das ist aber nicht immer einfach und hängt auch vom Ausgabeland ab. Erstere sind aber besonders bei Sondermarken und ab ca. 1950 nicht selten und sind oft weniger beliebt als Stempel aus dem Postverkehr.

-jmh
 
Sammlerfreund007 Am: 16.07.2020 22:43:36 Gelesen: 2473# 18 @  
Hallo,

vielen Dank erst einmal für die schnellen Antworten. Die helfen mir auf jeden Fall schon einmal weiter.

Zunächst: Ja, es sollte "noch die postfrische Gummierung aufweisen" heißen.

Ich habe die Anregung von Lars einmal aufgenommen und die betreffenden Marken eingescannt. Ich hoffe man kann genug Details erkennen, um eine ausreichende Beurteilung vornehmen zu können. Ich brauche keine Detailaussage für jede Einzelmarke. Eine Tendenz würde mir schon reichen.

Ich hoffe auf Eure fachkundige Antwort. Vielen Dank schon einmal.

VG,

Matthias


 
Lars Boettger Am: 17.07.2020 00:02:32 Gelesen: 2448# 19 @  
@ Sammlerfreund007 [#18]

Hallo Matthias,

erst einmal herzlichen Dank für die Bilder! Von jedem der Stempelabschläge (Saarwellingen, Saarlouis, Mettlach, Saarbrücken) gibt es eine Menge Fälschungen bzw. nicht prüfbare Stempel. Das wird Dir wahrscheinlich nicht gefallen - ich würde zumindest Herrn Geigle kontaktieren und ihm dann die Marken zusenden. Aber stelle Dich innerlich darauf ein, dass vielleicht die ein oder andere Marke mit "Stempel falsch" verziert wird. Kurz gesagt, ich bin nicht sonderlich optimistisch.

Beste Grüße!

Lars
 
LK Am: 17.07.2020 00:06:04 Gelesen: 2448# 20 @  
@ Sammlerfreund007 [#18]

Der Stempel Mettlach (Saar) ist ME falsch, es gibt von diesem Stempel insbesondere auf besseren Marken mehr falsche als echte.

Stempel Saarwellingen in Privathand ( wird nicht geprüft )

Bessere Marken aus dem Saargebiet und dem Saarland sind ohne Prüfung nicht handelsfähig.

Beste Grüße
 
Haumiblau Am: 24.06.2021 15:10:28 Gelesen: 584# 21 @  
Saarland Europarat MiNr. 298 und 298 PF I

Ich habe diese beiden Marken, bin mir aber nicht sicher ob die jeweiligen Stempel auch echt sind.

Kann jemand sagen was ich davon halten soll? Der Plattenfehler scheint echt zu sein, aber der Stempel?


 
LK Am: 24.06.2021 17:34:47 Gelesen: 562# 22 @  
@ Haumiblau [#21]

Es ist der Plattenfehler.

Der Stempel Saarbrücken 10 c sieht gut aus.

Völklingen (Saar) in oberer Zeile auch , nur die Farbe ist mir zu schwarz, kann aber am Scan liegen.

Das alles spielt aber keine Rolle, denn alle gestempelten Saarmarken mit einem Katalogwert ab 5 Euro müssen BPP geprüft sein.

Beste Grüße
 
Haumiblau Am: 25.06.2021 14:28:53 Gelesen: 498# 23 @  
Herzlichen Dank für die Information und den Hinweis dass alle gestempelten Saarmarken ab einem Katalogwert von 5 € BPP geprüft sein müssen.

Besten Grüße Haumiblau
 
10Parale Am: 25.06.2021 17:47:59 Gelesen: 459# 24 @  
@ LK [#22]

Frage: wer legt fest dass alle gestempelten Saarmarken ab 5 € geprüft sein müssen? Warum explizit der Hinweis darauf und mit welchem Hintergrund?

Liebe Grüße

10Parale
 
bovi11 Am: 25.06.2021 18:06:52 Gelesen: 452# 25 @  
@ 10Parale [#24]

"Frage: wer legt fest dass alle gestempelten Saarmarken ab 5 € geprüft sein müssen?"

Es müssen natürlich nicht alle Marken ab 5,00 Euro Katalognotierung geprüft sein. Die korrekte Formulierung und das, was gemeint ist:

Der MICHEL-Katalogpreis für gestempelt-Preise ab 5,00 Euro gilt nur für geprüfte Stücke.

Das steht so im MICHEL-Katalog.
 
LK Am: 25.06.2021 18:08:36 Gelesen: 450# 26 @  
@ 10Parale [#24]

Wer lesen kann (Mi-Spezial) ist klar im Vorteil.

Saarland.

1.Seite Beschreibung, unten auf der Seite in fetter Schrift, alle ☉ Preise ab 5 Euro gelten nur für BPP geprüfte Stücke.

Das ist auch erforderlich, mindestens 50% der besseren ☉ Saarmarken wurde durch Falschstempel verunziert oder mit Stempeln entwertet die sich Privathand befinden.

Beste Grüße
 
Lars Boettger Am: 25.06.2021 19:19:43 Gelesen: 426# 27 @  
@ 10Parale [#24]

Frage: wer legt fest dass alle gestempelten Saarmarken ab 5 € geprüft sein müssen? Warum explizit der Hinweis darauf und mit welchem Hintergrund?


Die BPP-Prüfer als Sachbearbeiter legen das in der Regel fest. Bei den Deutschen Besetzungsausgaben des 1. Weltkrieges gelten "Die Preisbewertungen der Deutschen Besetzungsausgaben 1914/1918 [...] ab 4,- Euro nur geprüfte Stücke, [...]". Egal ob wir die Inflationszeit nehmen, Danzig, das Saargebiet und das Saarland, Dt. Besetzung 1. Weltkrieg - ungebrauchte Briefmarken sind billig, gebrauchte Briefmarken verkaufen sich besser. Also hat man mit allem nachgestempelt, was einem in die Finger kam. Und nein, ein Prüfer verdient durch solche Hinweise kein Geld. Wenn Du es wirtschaftlich durchrechnest, dann liegt der Stundenlohn unter dem deutschen Mindestlohn.

Die Intention ist, den Sammlern die Gefahr von Stempelfälschungen bewußt zu machen. Die "Reichrechner" unter uns hätten die Bemerkungen ruhig mal lesen sollen.

Beste Grüße!

Lars
 
10Parale Am: 26.06.2021 21:57:15 Gelesen: 377# 28 @  
@ Lars Boettger [#27]

Vielen Dank für die ausreichenden und sehr guten Erläuterungen. Ich denke ich habe verstanden, um was es geht. Ich hoffe zudem für alle Prüfer, dass sie für ihre schwierige Arbeit gut bezahlt werden. Aber das ist ein anderes Thema.

Solange ungebrauchte Marken billig, gebrauchte Marken aber teuer in den Notierungen sind, öffnen sich Türen für Betrüger*innen, leider.

Ich zeige hier eine Marke, bei der (wäre es das weiße Papier mit weißer Gummierung) der Unterschied zwischen ungebraucht und gestempelt auch gewaltig ist.

(Michel Nr. 237 Z II - Wiederaufbau des Saarlandes). Allerdings vermute ich die billigere Variante 237 Z I, gelbliches Papier, hier mit einer zarten Abstempelung von Saarlouis vom 02.01.48.

Die Marke ist nicht geprüft und auch ungebraucht ist die Marke 7,-- Euro, gebraucht 10,-- Euro wert (Katalog).

Aus dem selben Satz (z.B. 10 Fr. auf 50 Pfennig - Michel 235 Z I), ist es dann doch ein großer Wertunterschied, ob gestempelt oder ungebraucht.

Liebe Grüße

10Parale


 

Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.