Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Kolonien Deutsch Ostafrika: Belege bestimmen
Manne Am: 07.12.2014 10:33:56 Gelesen: 7352# 1 @  
Hallo zusammen,

kann mir jemand die Adresse entziffern, vielleicht hilft der Ankunftstempel.

Gruß
Manne


 
doktorstamp Am: 07.12.2014 10:45:31 Gelesen: 7345# 2 @  
P.O. Box 15
Krugersdorp
Transvaal

mfG

Nigel
 
Manne Am: 07.12.2014 11:00:36 Gelesen: 7342# 3 @  
@ doktorstamp [#2]

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Gruß
Manne
 
volkimal Am: 07.10.2015 14:56:41 Gelesen: 6829# 4 @  
Hallo zusammen,

diese Postkarte ist nach meiner Meinung ein sehr interessantes Zeitdokument. Sie kommt aus Deutsch-Ostafrika, wurde am 25.07.1903 in Syby geschrieben und am 12.08.1903 in Iringa aufgegeben. Die Karte stammt vom Bezirksamtmann Zache und ist an Herrn Dr. Rüd. Pitzner, Privatdozent der Geographie an der Universität Rostock gerichtet. Herr Zache gibt auf der Karte die Einwohnerzahl des Bezirks Langenburg vom 31.03.1903 an.



Die Kolonie Deutsch-Ostafrika war in 22 Bezirke unterteilt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-Ostafrika#Bezirks.C3.A4mter

Leider habe ich bisher keine Karte dieser 22 Bezirke gefunden. Daher weiß ich nicht wie groß der Bezirk Langenburg war. Nach Angaben von Herrn Zache lebten im Bezirk Langenburg neben mehr als 200.000 Einheimischen nur 91 Europäer, davon 77 Deutsche. Hier die Übersetzung der Karte:



Zur Karte habe ich zwei Fragen:

1) Auf der Karte heißt es Alt-Syby (Dampfer). Ist Syby damit ein Schiff oder ein Ort? Kann mir jemand von Euch sagen, wo Syby liegt? Der Aufgabeort Iringa liegt übrigens ca. 400 km vom nächsten Nyassasee (Malawisee) entfernt. Es könnte natürlich auch ein Flussdampfer sein.

2) Worauf bezieht sich das „Davon…“ unterhalb der oberen Tabelle? Ich kann keinen Bezug erkennen.

Viele Grüße
Volkmar
 
ArGe Kolonialpostwertzeichen Am: 25.09.2016 10:13:47 Gelesen: 5630# 5 @  
Das von Dir als "Alt-Syby" gelesene dürfte "Alt-Lgbg" also abgekürzt Alt-Langenburg sein.

Das "Davon" bezieht sich auf die 91 Europäer im Bezirk.

Grüße
Harald
 
volkimal Am: 25.09.2016 10:34:11 Gelesen: 5627# 6 @  
@ ArGe Kolonialpostwertzeichen [#5]

Hallo Harald,

Lgbg - wo Du es schreibst ist es klar zu erkennen. Aber wenn man es selber liest ist man manchmal blind.

Vielen Dank
Volkmar
 
Pete Am: 07.07.2017 16:29:23 Gelesen: 4579# 7 @  
Ich hänge mich hier kurz dran, auch wenn es knapp am Thema vorbei geht. Im Jahr 1920 war der Großteil von DOA bereits ein Bestandteil des britischen Kolonialreiches (die Gebiete der heutigen Staaten Ruanda und Burundi wurden unter belgische Verwaltung gestellt).



Zum Beleg selbst: Es handelt sich um eine Sendung vom 27.03.1920 aus Bagamoyo [1] per Einschreiben nach Saverne im Elsass (Frankreich). Rückseitiger Durchgangsstempel aus Dar-Es-Salaam (31.03.1920) und Saverne (12.05.1920). Als Frankatur wurden Briefmarken aus Tanganyika mit Aufdruck "GEA" für "German East Africa" (Mi-Nr. 39; 41-43) verwendet, gesamt 40 Cents Porto. Anscheinend waren in Bagamoyo keine Einschreibezettel mehr vorrätig, so dass provisorisch ein R-Zettel" mit roter Tinte gemalt wurde (Einschreibenummer 84). Die Sendung durchlief auch eine Zensur, wurde geöffnet und mittels Aufkleber (Text "Opened under") wieder verschlossen; zusätzlich sind Handstempelabschläge auf der Vorderseite vorhanden.

Der Briefumschlag weist links einen Absender in deutscher Sprache ( "Kath. Mission Bagamoyo / Deutsch-Ostafrika") auf.

Gruß
Pete

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bagamoyo
 
AfriKiwi Am: 07.07.2017 22:28:23 Gelesen: 4543# 8 @  
@ Manne [#1]

Die Adresse ist natürlich in Südafrika aber Herr Hammerschlag, hat wahrscheinlich nie sein Brief erhalten denn der Ankunftstempel Barberton 29 MAR 03 liegt östlich in der damalige Transvaal und Krugersdorp ist so 50 k westlich von Johannesburg.

Es ist kein Wunder, daß so wenig Belege hier gezeigt wurden in 3 Jahren und zeugt nur für die Seltenheit solche Stücke.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.