Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (234) Motiv Berge und Bergsteigen
Das Thema hat 241 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 03.12.2019 17:36:28 Gelesen: 6132# 217 @  
@ Seku [#216]

Danke Günter,

heute ein Brief aus Spanien. Hier stehen der Wolf auf der ersten Marke und die Pflanze mit ihren Beeren auf der zweiten Marke im Vordergrund, aber die Berge sind auch nicht zu verachten.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 03.12.2019 18:17:35 Gelesen: 6124# 218 @  
Hallo,

eine Ansichtskarte aus Engelberg. Vorne ganz klein das Hotel Trübsee, im Hintergrund der Titlis.

Gruß
Manne


 
Seku Am: 03.12.2019 19:55:41 Gelesen: 6117# 219 @  
@ Heinz 7 [#205]

Guten Abend Heinz,

warst ganz schön fleißig zum Monatswechsel.

Du zeigst Mi.-Nr. 820 Matterhorn - Ich liefere bei [#162] Mi.-Nr. 821 Cervin

@ mausbach1 [#209]

Hallo Claus,

die beiden Marken erschienen 1930 und 1935

@ Manne [#217] + [#218]

Hallo in Schwenningen,

die Marken sind von 1972/73 mit Mi.-Nr. 1999 und 2018

Zur Ansichtskarte: Der 3238 Meter hohe Berg Titlis ist eines der beliebtesten Wintersport- und Ausflugsziele in der Zentralschweiz in der Gebirgsgruppe der Urner Alpen

Gute Nacht

Günther
 
Seku Am: 04.12.2019 05:51:36 Gelesen: 6102# 220 @  
Japan 2014 - 150. Jahrestag der Beziehungen zwischen Schweiz und Japan



Die Berner Alpen mit der Jungfraubahn sowie



die Berninagruppe mit Berninabahn
 
Manne Am: 04.12.2019 12:39:02 Gelesen: 6093# 221 @  
Hallo,

zwei Ansichtskarten vom Flüela-Hospiz, leider nicht gelaufen.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 04.12.2019 19:29:37 Gelesen: 6076# 222 @  
Polen MiNr 2460, 03.08.1976



Der Czekanowski-Gipfel - einer der höchsten Gipfel (2.069 m) des Chamar-Daban-Gebirges über dem Baikal erinnert an den polnischen Geologen Aleksander Piotr Czekanowski (geboren am 12. Februar 1833 in Krzemieniec, Wolhynien, gestorben am 30. Oktober 1876 in St. Petersburg).

Nach dem Studium an der Fakultät für Geologie in Dorpat arbeitete er an den Sammlungen der Universität Kiew. In den Januaraufstand 1863 verwickelt, wurde er zur Zwangsarbeit nach Sibirien verbannt. Dank glücklicher Umstände 1862 freigelassen, begann er in Irkutsk er im sibirischen Zweig der Russischen Geographischen Gesellschaft zu arbeiten. Dazu gehörten Reisen sowie Forschungs- und Sammlungstätigkeit im südlichen Teil des Gouvernements Irkutsk (1869-1871). 1876 nach St. Petersburg zurückgekehrt, veröffentlichte er seine geographischen, geologischen und paläontologischen Erkenntnisse. Für seine Forschung erhielt er 1870 unter anderem die Goldmedaille der Russischen Geographischen Gesellschaft.

MfG Jürgen -wajdz-
 
epem7081 Am: 08.12.2019 16:28:08 Gelesen: 5966# 223 @  
Hallo Gipfelstürmer,



hier hat der Bodenleger aus Neubrandenburg seinen Brief mit der Blockausgabe (MiNr 47): Europa-Nationalpark Berchtesgaden auf die Reise geschickt. Am 18.8.1999 wurde so vom Briefzentrum 17 (Neubrandenburg) der Watzmann mit Anhang [1] auf einem Fensterbriefumschlag in Bewegung gesetzt. Die Zieladresse bleibt uns allerdings diesem Fall unbekannt.

Mit sonntäglichem Gruß
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Watzmann
 
mausbach1 Am: 10.12.2019 09:40:29 Gelesen: 5939# 224 @  
@ mausbach1 [#209]



MiNr. 3024 VIII von 2005
 
Seku Am: 10.12.2019 12:27:03 Gelesen: 5927# 225 @  
@ mausbach1 [#224]

Guten Morgen Claus,

Wir sehen hier den Damawand oder persisch كوه دماوند . Der Damāwand ist der höchste Berg Irans, gilt aber auch, je nach geografischer Definition, als höchster Gipfel des gesamten Nahen Ostens. Mit einer Schartenhöhe von 4660 m ist er einer der höchsten freistehenden Berge der Welt.
Quelle: Wikipedia

Außerdem habe ich gefunden

Schweiz 2018 Mi.-Nr. 2535 - mit Ausschnitt der Berner Alpen



Ich wünsche allen einen schönen Tag.

Günther
 
mausbach1 Am: 11.12.2019 08:01:11 Gelesen: 5892# 226 @  
@ Seku [#225]

Hallo Günther,

aus meinen 1970er Jahren kenne ich das Teil zur Genüge - oben war ich nicht.

Glückauf!
Claus
 
Manne Am: 11.12.2019 13:44:10 Gelesen: 5875# 227 @  
Hallo,

eine Ansichtskarte von Monte Spluga, leider nicht gelaufen.

Gruß
Manne


 
mausbach1 Am: 12.12.2019 09:42:47 Gelesen: 5853# 228 @  
Freundschaft Iran / Venezuela



MiNr. 2994 Zierfeld 2995 - waagerecht gedruckt

Pico Bolivar ist der höchste Berg Venezuelas, benannt nach dem Nationalhelden Simon Bolivar (1783-1830). Welches ist der höchste Berg? U.a. nennen die Daten 4.978, 5.007 Meter und weitere, nun denn. Auch die Daten der Erstbesteigung sind nebulös - 1935? 1936? Wer weiß ... ?

Glückauf!
Claus
 
Heinz 7 Am: 12.12.2019 10:08:28 Gelesen: 5847# 229 @  
Neuigkeiten:

Alpinismus ist neu als Weltkulturerbe anerkannt.

Die Unesco hat den Alpinismus auf ihre Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Diese Kandidatur wird von Alpinistinnen und Bergführern aus Frankreich, Italien und der Schweiz getragen.

Hier eine schöne Briefmarke aus Liechtenstein



Heinz
 
mausbach1 Am: 12.12.2019 10:27:05 Gelesen: 5841# 230 @  
Iran



Und nochmals Demawend, aber: Hier ist das erste Auto des eigener Produktion - sein Name "Samand" aus der Firma Iran Khodro, basiert auf dem Peugeot 405

Glückauf!
Claus
 
Pepe Am: 17.12.2019 22:25:30 Gelesen: 5662# 231 @  
Super Panorama vom höchsten Berg Deutschlands



Bundesrepublik Deutschland, 1988 09 24, Mi 1376, EF auf Color AK, Zugspitze

Auch vor 31 Jahren schon viel zu warm.



Der Lohn aller Mühen, Moment für´s Leben.

Nette Grüße Pepe
 
Manne Am: 18.12.2019 15:01:34 Gelesen: 5645# 232 @  
Hallo,

eine Ansichtskarte vom Persgletscher mit Piz Palü. Leider nicht gelaufen.

Gruß
Manne


 
Seku Am: 11.01.2020 14:08:40 Gelesen: 4471# 233 @  
@ Manne [#232]

Hallo Manne,

Leider nicht gelaufen. - macht nichts, dafür gab es 1970 in der Schweiz eine Marke - Mi.-Nr. 931 (heute in der Post. Leider nicht gestempelt, aber 50 Jahre alt)



Der Piz Palü ist ein 3900 m hoher Berg der Berninagruppe im Grenzgebiet zwischen dem Schweizer Kanton Graubünden und der italienischen Provinz Sondrio (Lombardei). (aus Wikipedia).
 
fogerty Am: 22.01.2020 17:36:30 Gelesen: 3785# 234 @  
Die Besteigung des Ortlers im Juli 1924, interessant ist, dass die Absender auf der Karte ihre Position in der Seilschaft markiert hatten. Übernachtet wurde, wie heute noch üblich, auf der Payerhütte.

Interessant auch, dass der einsprachige Poststempel aus der K.u.K.-Monarchie fünf Jahre nach der Annektion Südtirols durch Italien immer noch angebracht wurde.

Vielleicht kann mich jemand aufklären, wie lange diese Art von Poststempel noch verwendet wurden.



Grüße
Ivo
 
Seku Am: 05.02.2020 21:04:56 Gelesen: 3020# 235 @  
Schönried-Saanenmöser im Saanenland (Berner Oberland).



In der Mitte über dem Laubbaum der grosse Berg ist die Gummfluh, davor mit Weiden der Dürrihubel, dann folgen auf dem Grat der kleinere Wildemaaspitz, die Wildenmannegg sowie rechts aussen das Rüblihorn. Rechts daran anschliessend, hier ganz schattig, das Wälschplani ob der Hausfirst.



Stempel Gstaad 5. X. 64 - Marke 1960 Mi.-Nr. 701
 
mausbach1 Am: 07.02.2020 11:20:04 Gelesen: 2905# 236 @  
Iran



01.08.2001 MiNr. 2857/8 - Internationale Briefmarkenausstellung PHILANIPPON ´01, Tokyo - jeweils Emblem auf Marke

2857 - Fujiyama - siehe auch [#9], [#11], [#207], [#210]
2858 - Demawand - siehe auch [#209], [#228], [#230]

Glückauf!
Claus
 
Seku Am: 15.02.2020 17:19:05 Gelesen: 2287# 237 @  
Antigua und Barbuda 1991 - das Matterhorn mit der Gornergratbahn



Block 197 mit Mi.-Nr. 1473
 
Altmerker Am: 18.02.2020 10:35:29 Gelesen: 2096# 238 @  
Die Berge sind eher schematisch, aber das Stempelmotiv passt so genau nirgendwo hin: Schreibgeräte, Ski, Wintersport, Journalistentreffen, nichts passt so 100%. Es war das Wintertreffen der Journalisten in der heutigen Slowakei in Tatranska Lomnica (Hohe Tatra).

Gruß
Uwe


 
mausbach1 Am: 20.02.2020 09:18:00 Gelesen: 1993# 239 @  
Togo



1970 - MiNr. 807 bzw. Block 48 - EXPO 1970 in Osaka - auf Blockrand der Fujiyama
 
Seku Am: 25.03.2020 07:41:30 Gelesen: 459# 240 @  
Das Tal von Chamonix mit dem Mont-Blanc-Massiv . Versand 1970 nach Italien.

1969 Mi.-Nr. 1649

Im Tal ein Triebwagen der meterspurigen Bahnstrecke Saint-Gervais–Vallorcine (-Martigny)

Weitere Karten aus Chamonix die nach Italien gingen (1968, 1982 sowie 1989). Auf allen dreien sieht man auch die Bahn Chamonix–Montenvers

(CH) 1968 Mi.-Nr. 872

1982 Mi.-Nr. 2338

1982 Mi.-Nr. 2338

Mit freundlichem Gruß

Günther
 
wajdz Am: 25.03.2020 19:15:00 Gelesen: 436# 241 @  
Der Begriff Alpinismus umfasst das Bergsteigen mit allen seinen Möglichkeiten, vom Bergwandern über das Erklimmen steiler Wände bis zum Gipfelsturm einzeln oder in Seilschaften in allen Gebirgen dieser Welt. Dazu gehört auch die Erforschung und Kartografie unbekannter Berggebiete, sowie Naturschutz und Bergführerwesen

Frankreich MiNr 1103, 17.07.1956



Als Geburtstunde des Bergsteigens gilt der 26. April 1336, als Francesco Petrarca*einzig getrieben von der "Begierde, die ungewöhnliche Höhe dieses Flecks Erde durch Augenschein kennenzulernen" den Mont Ventoux bestieg. * Francesco Petrarca (* 20. Juli 1304 in Arezzo; † 19. Juli 1374 in Arquà Petrarca) war ein italienischer Dichter und Geschichtsschreiber.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 241 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

15306 23 10.12.19 20:22wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.