Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Medizin, Arznei- und Verbandmittel, Krankenbehandlung
Das Thema hat 67 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 29.02.2020 16:57:07 Gelesen: 8770# 43 @  
Hallo,

aus Köln ein Freistempel vom 19.10.1933, manchmal helfen ja gewisse Medikamente.

Gruß
Manne


 
Christoph 1 Am: 29.02.2020 21:20:39 Gelesen: 8753# 44 @  
Hallo,

dem berühmten Chirurgen Doktor Eisenbarth (1663-1727) wurde im Jahr 1977 anlässlich seines 250. Todestag in Hann. Münden mit einem Werbestempel gedacht.



Gruß,
Christoph
 
Altmerker Am: 01.03.2020 16:50:15 Gelesen: 8724# 45 @  
Ich biete auch einen Chirurgen, nur stammt der aus einer anderen Zeit. Vermutlich gab es zum 71. Deutschen Ärztetag mehrere dieser Belege. Ich habe nur den Chirurgen August Bier in der Sammlung. Initiiert ist der Stempel nebst Beleg von einer Pharmafirma aus Berlin.

Gruß
Uwe


 
Altmerker Am: 02.03.2020 17:20:59 Gelesen: 8671# 46 @  
Mal abgesehen davon, dass so eine Briefdrucksache als Antwortumschlag nicht so recht der Standard ist und eine interessante Portostufe bringt, zeigt sich wieder die Rolle der Pharmaindustrie für die Philatelie. Wenn ich es recht verstehe, waren diese Umschläge der Pharma-Zeitschrift beigeheftet und konnten so voradressiert zurückgesendet werden. Der Doktor war noch spendeninteressiert und nutzte eine Wohlfahrtsmarke, warum nur aus Berlin, dazu waren die Stempel noch sauber. Nur der Werbeeinsatz wirkt etwas kontraproduktiv bei der Bestellung von Leber-Medikamenten.

Viele Grüße
Uwe


 
wajdz Am: 15.09.2020 18:24:06 Gelesen: 6956# 47 @  
Briefausschnitt (Türkei>Deutschland), die Frankierung passt zum Thema Gesundheitswesen mit der

Türkei MiNr 2813, 04.05.1988 · Werbung für Organspende und -transplantation sowie der

4x Türkei MiNr 2717, 31.07.1985 · Heilpflanze Echte Kamille (Matricaria chamomilla L.),

die vor allem bei Magen- und Darmbeschwerden sowie bei Entzündungen Verwendung findet. Nach Transplantationen vermutlich als Tee auch eines der wenigen Getränke, die man unbesorgt zu sich nehmen kann.



MSt ANTALYA · 3.VII,1990

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 13.02.2021 19:40:57 Gelesen: 4938# 48 @  
@ Altmerker [#26]

Eine philatelistisch etwas andere Form der Einladung zum Aderlass. Das kann daran liegen, dass hier ein anderer Blutspendendienst (Nord-Ost) einlädt.


 
Manne Am: 14.02.2021 11:00:28 Gelesen: 4895# 49 @  
Hallo,

aus Hamburg ein Freistempel 28.02.1935 und 13.04.1935.

Die Fa. Beiersdorf macht Werbung für TUSSIPECT das man bei Husten anwenden soll.

Gruß
Manne


 
DL8AAM Am: 15.04.2021 07:22:41 Gelesen: 3812# 50 @  
Maschinenstempel aus den Anfängen der 90er Jahre zur 'AIDS-Problematik' aus dem hohen Norden Norwegens



TROMSØ 9000 vom 14.09.1990 mit dem Klischee aids/ INFORMAS JONS-TELEFON FOR HELE LANDET: 050-34000, übersetzt heisst das in etwa 'Landesweite Telefonnummer für Informationen zu AIDS: 050-34000'

Beste Grüße
Thomas
 
Manne Am: 15.04.2021 09:28:06 Gelesen: 3802# 51 @  
Hallo,

aus Bad Kudowa in Schlesien ein Freistempel vom 06.04.1934.

Gruß
Manne


 
Ichschonwieder Am: 02.05.2021 21:33:25 Gelesen: 3422# 52 @  
Dr. med. h.c. Karl Storz lebte von 1911-1996 und war ein deutscher Unternehmer und Erfinder.

1945 gründete er in Tuttlingen ein Familienunternehmen welches Medizintechnik produziert und vermarktet.



Klaus Peter
 
Quincy Am: 03.05.2021 19:45:09 Gelesen: 3368# 53 @  
Irland

Zum Welt-Herzmonat April 1972 gab die irische Post ein Markenpaar (MiNr. 274/75) in den Metallic-Farben Gold und Silber heraus. Besonders Gold ist als Metall oder Metallic-Farbe sehr schwierig zu scannen und bekommt dabei immer einen Stich ins Olivgrüne. So auch hier bei der 2½-Pence-Marke.

Auf beiden Marken steht geschrieben: Do chroi do shláınte (gälisch) = Dein Herz, deine Gesundheit.



Gruß
Hans-Jürgen
 
Quincy Am: 04.05.2021 20:41:17 Gelesen: 3252# 54 @  
Medizinische Institutionen in Irland

Ausgaben von 1984 (MiNr. 536/37) zu

- 150 Jahren St.-Vincent-Hospital in Dublin
- 200 Jahren Royal College of Surgeons in Ireland (eine Ärzteschule in Irland)



Gruß
Hans-Jürgen
 
Manne Am: 05.05.2021 09:30:15 Gelesen: 3216# 55 @  
Hallo,

aus Frankfurt am Main ein Freistempel der Fa. Merz vom 19.02.1935.

Gruß
Manne

Der flüssige Jodstift JODO MUCK desinfiziert Wunden.


 
Ichschonwieder Am: 08.06.2021 18:33:55 Gelesen: 2445# 56 @  
In Kanada erschien diese Marke, sie ist noch nicht im Michel katalogisiert sondern in der berühmten "Länderliste" erst einmal registriert.

Col: CA 2021-06 100 Jahre Insulin (1921-2021)



VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 16.06.2021 13:59:38 Gelesen: 2297# 57 @  
Werbung der Firma "ENGELHARD ARZNEIMITTEL" aus 61338 Niederdorfelden



Klaus Peter
 
mausbach1 Am: 17.06.2021 08:48:31 Gelesen: 2284# 58 @  
Flensburg 1

Die Firma Queisser Pharma entstand bei der Fusion der vom Apotheker Alfred Queisser in Hamburg gegründeten Queisser Pharma mit der vom Essener Drogisten Josef Peter Hennes geschaffenen Doppelherz Pharma. Das Unternehmen gehört seit Ende der 1970er-Jahre über die HGDF Familienholding GmbH & Co. KG der Flensburger Familie Dethleffsen, Nachkommen des Rumhändlern Herm. G. Dethleffsen. Dieses Unternehmen wurde 1738 in Flensburg gegründet und ist unter anderem auch Mehrheitseigner von Flensburger Pilsener und der Förde Reederei Seetouristik. Heute ist Queisser ein international tätiges Unternehmen mit ca. 500 Mitarbeitern, das mit seinem Produktportfolio in Teilsegmenten des Gesundheitsmarktes tätig ist.



Zum Marken-Portfolio von Queisser gehören neben Doppelherz das Haftmittelsortiment Protefix, die verdauungsfördernden Mittel der Marke Ramend, Stozzon gegen Mund- und Körpergeruch und weitere Nahrungsergänzungsmittel mit Hagebuttenpulver unter dem Markennamen Litozin. Queisser vertreibt verstärkt auch homöopathische Präparate für Säuglinge und Kleinkinder. Neben Deutschland und den klassischen europäischen Märkten ist Queisser Pharma heute international auch verstärkt in Osteuropa mit Polen, Russland, der Ukraine, Rumänien, Bulgarien und der Türkei, sowie in Teilen Südamerikas und Südostasiens tätig.[1]

Viele Grüße
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Queisser_Pharma
 
Quincy Am: 18.06.2021 16:14:17 Gelesen: 2276# 59 @  
Impfen, was für ein aktuelles Thema!

Schon vor über 200 Jahren begann man, mit Impfungen die gefürchteten Pocken zu bekämpfen. Zu dieser Krankheit gibt es bei Wikipedia umfassende Information [1]. Achtung! Das dortige Bildmaterial ist für empfindsame Betrachter nicht geeignet.

Die irische Marke von 1978 (MiNr. 381), das ist Jahr, seit dem keine Pockeninfektionen mehr registriert wurden, zeigt den britischen Arzt Edward Jenner (1749-1823) bei der Impfung eines Mädchens gegen Pocken.

Sowohl der Landesname rechts oben "EIRE" als auch der Frankaturwert links unten "11" (Pence) sind auf der Marke in grauer Metallfarbe gedruckt, weshalb beide auf dem Scan nur schwer zu erkennen sind. "DÍOTHÚ NA BOLGAÍ" ist gälisch und heißt auf deutsch: "Die Ausrottung der Pocken".



Gruß
Hans-Jürgen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Pocken
 
Quincy Am: 19.06.2021 13:28:46 Gelesen: 2259# 60 @  
Hospitalorden St. John of God, Irland

Im Thema "Motiv: Kinder" zeigte und erläuterte ich bereits eine Gedenkmarke zum Hospitaller Order of St. John of God (MiNr. 405) [1]. Diese Marke präsentiere ich gerne noch einmal hier, weil sie einen Krankenpfleger mit Kind zeigt.



Gruß
Hans-Jürgen

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/269450
 
volkimal Am: 10.08.2021 20:03:41 Gelesen: 1205# 61 @  
Hallo zusammen,

das Universitätsklinikum in Münster (UKM) ist durch die runden sogenannten "Bettentürme" schon von weitem sichtbar.



Jeder der beiden Türme besitzt 10 Ebenen mit jeweils zwei kreisförmig angelegten Stationen. Sie wurden 1983 fertiggestellt. [1]

Das UKM hat mehr als 60 Kliniken, Institute und Zentren der Patientenversorgung mit jeweils eigener Geschichte, Leitung und Schwerpunktsetzung. Von einem der Institute habe ich einen eigenen Absenderfreistempel:



Das Leibniz-Institut für Arterioskleroseforschung an der Universität Münster wurde am 30. Juni 2014 geschlossen [2].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Universit%C3%A4tsklinikum_M%C3%BCnster
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Leibniz-Institut_f%C3%BCr_Arterioskleroseforschung
 
Quincy Am: 10.08.2021 22:13:23 Gelesen: 1195# 62 @  
Dr Steevens' Hospital, Dublin

Im Rahmen der sechsten irischen Freimarkenserie mit dem Thema "Irische Architektur", die zwischen 1982 und 1990 verausgabt wurde, gab es auch Marken mit der Abbildung des 1733 erbauten Dr Steevens' Hospital [1] in Dublin (MiNr. 489/92).

.

Gruß
Hans-Jürgen

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Dr_Steevens%27_Hospital
 
wajdz Am: 27.08.2021 00:51:28 Gelesen: 888# 63 @  
@ Quincy [#59]

Mit Datum 26. August 1807 veröffentlichte das Königlich-Baierische Regierungsblatt „auf königlichen allerhöchsten Befehl“ eine Verordnung „die in sämtlichen Provinzen gesezlich einzuführende Schuzpocken-Impfung betreffend“.

Eine inzwischen über 200 Jahre weltweit bewährte Methode der Bekämpfung von Infektionskrankheiten illustriert mit einer aus Liberia stammenden Briefmarke zu der zur Zeit umstrittenen Impfpflicht.

Liberia MiNr 1402 · 15.01.1988



UN Child Survival Campain · Immunisierung durch Impfung

MfG Jürgen -wajdz-
 
DL8AAM Am: 12.09.2021 16:51:36 Gelesen: 628# 64 @  
Schwarzwaldklinik



F754754 - Schwarzwaldklinik Menzenschwander in St. Blasien; 29.03.1996

Nein, das ist nicht "die" Schwarzwaldklinik, nein! Aber diesem Fehler ist der 2010 Käufer dieser seit etwa 2005 leerstehenden Immobilie auch aufgesessen und hat es damit deshalb sogar bis in die BILD [1] geschafft. ;-)

Beste Grüße
Thomas

[1] https://www.bild.de/politik/wirtschaft/was-macht-der-arme-rentner-jetzt-mit-seinem-fehlkauf-13477830.bild.html
 
wajdz Am: 20.09.2021 01:24:17 Gelesen: 526# 65 @  
Briefausschnitt Bund MiNr 990 · 16.11.1978



MWSt 6370 OBERURSEL TAUNUS · mc · 20.2.80;
Werbetext: VORSICHT NÜTZT – IMPFUNG SCHÜTZT /DEUTSCHES GRÜNES KREUZ für Gesundheit

Das Deutsche Grüne Kreuz e. V. (DGK) ist nach eigenen Angaben „die älteste gemeinnützige Vereinigung zur Förderung der gesundheitlichen Vorsorge und Kommunikation in Deutschland“, die sich als unabhängig und keiner politischen, religiösen oder kommerziellen Gruppe verpflichtet darstellt.

Bundesweit bekannt wurde das DGK in den 1960er Jahren durch die Aufklärungskampagne „Schluckimpfung ist süß – Kinderlähmung ist grausam“.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 24.09.2021 21:31:06 Gelesen: 471# 66 @  
@ wajdz [#65]

Vereinte Nationen Wien · Serie: Kinder · MiNr 53 · 22.11.85



Ersttag-Sonderstempel 1400 WIEN-VEREINTE NATIONEN · 22.Nov.1985 · Zeichng. spielendes Kind

Vor 60 Jahren lautete eine Schlagzeile in der Tageszeitung „Die Welt“:
Schluckimpfung [1] ist süß, Kinderlähmung ist grausam und Post-Polio-Syndrom ist bitter.

Die Schluckimpfung ist eine Impfung mit einem Impfstoff, der oral aufgenommen wird und gegen Polio, Typhus, Tuberkulose, Cholera und Rotavirus-Erkrankungen eingesetzt werden kann.

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://www.polio-initiative-europa.de/medien/Newsletter_Schlucki.pdf
 
Stempelfreund Am: 16.10.2021 14:21:28 Gelesen: 158# 67 @  
Hallo,

der gezeigte Beleg ist zwar nicht mein Sammelgebiet aber als "Beifang" bei mir gelandet und passt gut zum Thema:

AFS der Kurstadt Piestany (Slowakei) aus dem Jahr 1930 im Werbung für die Anwendungen bei Rheumabeschwerden.



Gruß vom Stempelfreund
 

Das Thema hat 67 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.