Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Südaustralien Plattenfehler
Max78 Am: 29.05.2015 22:49:54 Gelesen: 4549# 1 @  
Hallo zusammen,

habe hier eine 1 penny mit Wz. 2 und 15er Zähnung (Erscheinungsjahr 1868?), bei der mir ein Plattenfehler an der Wange erscheint. Ich kenne mich mit diesen Marken leider nicht aus und verfüge auch nicht über die nötige Literatur. Kann jemand netterweise etwas dazu beitragen?

mit Dank im Voraus Max


 
doktorstamp Am: 29.05.2015 23:47:38 Gelesen: 4536# 2 @  
@ Max78 [#1]

Ein passender Plattenfehler wird auch nicht in Stanley Gibbons Part 1 gelistet.

Ich tippe aber auf SG 173 P15 mit Wasserzeichen "Krone SA" verausgabt 1893.

Es sieht mehr nach einer misslungenen Retusche aus. Immerhin aufheben.

mfG

Nigel
 
Max78 Am: 30.05.2015 00:23:02 Gelesen: 4532# 3 @  
Vielen Dank, Nigel, für Deine Auskunft!

An eine Retusche hatte ich auch schon gedacht, da glaube ich auch am Auge etwas gemacht wurde. Retuschen werden bei diesen Serien wohl auch sehr häufig gemacht worden sein, liege ich da richtig?

mit einem Dankeschön, Max
 
Max78 Am: 08.05.2017 15:08:49 Gelesen: 3431# 4 @  
Hallo zusammen,

bezüglich der Marke aus Beitrag [#1] habe ich öfter mal geschaut, ob sich was vergleichbares finden lässt, aber leider ohne Erfolg. Auf der Suche sind mir aber noch andere markante Abweichungen über den Weg gelaufen, die ich gerne kurz zeigen möchte. Alles in allem würde ich nach meinen Streifzügen eher dazu tendieren, dass es sich bei den meisten Abweichungen um Druckzufälligkeiten handelt. Einen Plattenfehler könnte man wirklich nur dann festmachen, würde sich der Fehler in absolut identischer Form wiederfinden lassen.

1. Mi. 72 (Zähnung 13, Wz.5) mit einer sehr markanten Druckabweichung, bei der die Zeichnung (Rahmen) auf der linken Seite nahezu komplett "abtaucht":



2. Mi. 72A (Zähnung 15, Wz.5) mit ähnlichen Druckausfällen im Kopfbild (wie bei der Marke aus Beitrag #1), sogar an mehreren Stellen:



mit Grüßen Max
 
Pepe Am: 08.05.2017 18:11:42 Gelesen: 3406# 5 @  
@ Max78 [#1]

Darf ich korrigieren?

Die 1 Penny mit Wz 2 erschien erstmals 1875 01 10, war gezähnt: 11½ bis 12½ und ist im Mi unter 33 A gelistet.
Nachauflage mit Wz 2 1875 04 10, gezähnt: 10 ist die Mi Nummer 33 C.

Die nächste 1 Penny erschien mit Wz 5 1876 02 09, war aber auch mit Zähnungen: 10 bis maximal 12½, Mischzähnungen versehen.
Mi 48, Wz sind ähnlich Wz 2 = weite Krone, Wz 5 enge Krone über SA.

Die nächste 1 Penny erschien anno 1893 01 .., und jetzt gezähnt: 15. Wieder Nachauflage 1895 mit Zähnung: 13. Wz 5.
Die Mi Nummern lauten nicht wie von Dir irrtümlich 72, sondern Mi 71 A (gez: 15) und 71 C (gez: 13).

Aufgrund der langen Laufzeiten dieser Marken und der immer wieder erfolgten Nachauflagen kam es zu starken Abnutzungen der Druckplatten. Ich meine es wird vielleicht schwerer sein ein einwandfreies Stück ohne Mängel zu finden als umgedreht.



1875 04 10, Mi 33 C, grün, gez: 10
Relativ sauberes Druckbild, jedoch stark dezentriert und meistens die Regel.



1895, Mi 71 C, grün, gez: 13
gequetschter Markenrand links, vergleiche mit Deiner, wobei Du die Zähnung nochmal prüfen solltest.



Hier die Mi 72 A, orangerot, gez: 15 von 1893

Alles andere als langweilig diese Klassik Australien Marken. Nehme ich gerne im Tausch.

Nette Grüße Pepe
 
Max78 Am: 08.05.2017 18:55:46 Gelesen: 3395# 6 @  
Moin Pepe,

vielen Dank für Deine Berichtigung. Ich klaue mir die Michelnummern immer aus dem Netz, einen eigenen Katalog zu diesen Marke habe ich leider noch nicht. Bezüglich der Mi. 71 C stimmt die Zähnung 13 (einen Tick enger gegen 13,25). Könntest Du mir von Deiner Marke mit dem gequetschten Markenrand einen Scan mit höherer Auflösung zukommen lassen? Wäre klasse, stammen beide aus dem gleichen Zeitraum und ich würde mir gerne noch die Details genauer ansehen,

mit Grüßen Max
 
Pepe Am: 08.05.2017 23:05:07 Gelesen: 3364# 7 @  
@ Max78 [#6]

Drei mal gequetschter Rand:



1893, Mi 71 A, gz: 15, Wz 5



1895, Mi 71 C, gz: 13, Wz 5, BEACHPORT, 23.12.96



1895, Mi 71 C, gz: 13, Wz 5

Farbe grün und blaugrün deutlich unterscheidbar.

Viel Spaß beim Forschen

Nette Grüße Pepe
 
Max78 Am: 09.05.2017 00:37:51 Gelesen: 3354# 8 @  
Danke Dir Pepe, für die extra Portion Mühe!

Bleiben wir lieber beim "sammeln und jagen", in dem Sektor fühle ich mich wohler. Das Forschen verschiebe ich auf einen andern Bereich oder betreibe es im zweiten Leben. :-)

Aber ich sehe schon eine gewisse Ähnlichkeit zu den Druckabweichungen zu Deiner 2. Marke. Man müsste Einheiten haben und das nötige Kleingeld. Schau ma mal, was da noch kommt. Dieses Thema werde ich auf alle Fälle weiterverfolgen.

mit Grüßen Max
 
SH-Sammler Am: 15.05.2017 14:53:21 Gelesen: 3279# 9 @  
@ Pepe [#5]
@ Max78 [#8]

Habe diesen Beitrag mit Interesse verfolgt, weil auch ich einige dieser Marken habe. Pepe könnte recht haben, dass von der Ausgabe 1 Penny grün infolge der langen Gebrauchszeit einige Retuschen vorhanden sein könnten.

So habe ich eine 1 Penny gefunden mit retuschiertem Auge, mit Vergleichsmarke normales Auge.





1d grün, Ausgabe 1895, Zähnung 13

Grüsse

SH-Sammler
Hanspeter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.