Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Privatpost bis 1900: Frankfurt (Main)
Meinhard Am: 11.07.2015 18:59:03 Gelesen: 5716# 1 @  
Hallo Zusammen,

dann will ich mal etwas Privatpost Frankfurt zeigen. Falls Fehler sind oder Berichtigungen sein sollten, bitte sagen, danke.

Schöne Grüße, Meinhard






 
Meinhard Am: 11.07.2015 20:20:03 Gelesen: 5699# 2 @  
Noch ein Blatt






 
Meinhard Am: 12.07.2015 18:52:03 Gelesen: 5653# 3 @  
Nächste Blatt,

diesmal ohne die Einzelmarken eingestellt:


 
Meinhard Am: 12.07.2015 18:59:36 Gelesen: 5648# 4 @  
Eine weitere Ausgabe mit einigen "RR".


 
Meinhard Am: 12.07.2015 19:22:10 Gelesen: 5643# 5 @  
Ein weitere Ausgabe möchte ich nachstehend zeigen. Zu diesen Marken eine persönliche Bemerkung von mir:

Die Marken waren mit Fälze auf einem Blatt Papier geklebt und dieses Blatt dann in einer Folie und des weiteren dann in einem Ringbinder abgelegt. Die Reihenfolge ist die Gleiche wie bei meinem neuen Blatt.

Ich zeige auch die einzelnen Marken, weil sich hier bei den Farben doch einiges verfärbt hat, insbesondere die Aufdrucke in den letzten Zeilen. Führe das darauf hinaus, da diese Folien unten und seitlich verschweißt sind und oben etwas Luft hineingekommen ist. Diese Sammlung war sicherlich einige Jahre in den Folien und bei mir auch ca. 15 Jahre, da ich keine Zeit hatte, diese zu ordnen.

Die Farbbezeichnungen sind lt. Michel Privatpost 2006. Bei den Aufdrucken sind die gleichen Farben wie Mi. Nr. 10 bis 14, da diese Marken mit Handstempelaufdrucken versehen wurden. Meinungen dazu sind herzlich willkommen und auch erwünscht.

Schöne Grüße, Meinhard




 
Meinhard Am: 12.07.2015 20:04:30 Gelesen: 5631# 6 @  
Ein weiteres Blatt und diesmal mit Einzelmarken, man beachte das "kopfstehende Mittelstück" beim letzten Bild.

Hiezu schreibt der Michel: Hat dickeres Papier - nachträglicher Spekulationsdruck!




 
Meinhard Am: 12.07.2015 20:07:54 Gelesen: 5630# 7 @  
Und das letzte Blatt.

Für mich die schönsten Marken der Privatpost Frankfurt. "Prägedruck" farbig.

Dies wären alle mir derzeit vorliegen Marken dieser Ausgabe.

Hoffe, es gefällt einigen, da diese Marken eigentlich sehr selten zu sehen sind.

Bis zu den nächsten Ausgaben von anderen Privatpostanstalten einstweilen.

schöne Grüße an alle, Meinhard


 
JohannesM Am: 13.07.2015 12:39:14 Gelesen: 5588# 8 @  
@ Meinhard [#7]

Eine schöne Sammlung hast du da zusammengetragen, der größte Teil der Marken wird wohl aus dem Ausverkauf nach der Schließung der Postanstalt stammen. Echt gelaufene Belege sind wahrscheinlich schwer zu bekommen, oder? Mir geht es jedenfalls bei Halberstadt so.

Beste Grüße
Eckhard
 
Meinhard Am: 13.07.2015 14:40:18 Gelesen: 5577# 9 @  
@ JohannesM [#8]

Hallo Eckhard,

leider gibt es in dieser Sammlung keine Belege. Der Vorbesitzer hat sich nur auf Marken spezialisiert. Bin gerade beim Ordnen der Sammlung. Bezüglich Belege muss ich mal schauen, ob ich welche bekommen kann.

LG, Meinhard
 
Thorn Am: 03.09.2018 20:18:05 Gelesen: 2385# 10 @  
Hallo an alle,

da mich das Thema Privatpost Frankfurt selbst auch interessiert und von mir sporadisch gesammelt wird, möchte ich das Thema mal wieder „nach oben“ bringen.

Viele Grüße,

Thorn
 
Meinhard Am: 04.09.2018 18:27:27 Gelesen: 2357# 11 @  
@ Thorn [#10]

Hallo Thorn,

kannst Du mal etwas von deiner Sammlung hier zeigen ?

Von mir mal etwas neues von dieser Privatpost. Die Beschreibung dieser Ausgabe steht über dem Albumblatt.

MfG,
Meinhard



Hans Meier zu Eissen schreibt zu dieser Ausgabe:

Diese Probedrucke für die Markenausgabe wurden wegen zu hoher Kosten abgelehnt, der Stempel ist jedoch dann für die Ganzsachen-Umschläge verwendet worden. Dieser führt diese mit den Katalog-Nummern E 51 bis E 57 an, und zwar in den Farben gelb, orange, braun, lila, blau, grün und rot(dkl). Die Bewertung macht er mit je 50,00 Mark.

(Quelle: Die deutschen Privatpost-Anstalten Band II)






 
Thorn Am: 04.09.2018 23:07:20 Gelesen: 2341# 12 @  
@ Meinhard [#11]

Hallo Meinhard,

sehr gerne ! Um mal einen Eindruck von der meist einfachen und simplen Herstellung dieser Marken zu bekommen anbei ein 16er Block der Marke Michel B46B. Das hier angewandte -primitive- lithographische Verfahren lässt sich ganz gut erkennen:



Am Markt sind nach meiner Erfahrung Bogenteile oder Bögen der Frankfurter Ausgaben selten bis gar nicht vorhanden.

Beste Sammlergrüsse,
Thorn
 
Meinhard Am: 05.09.2018 19:20:28 Gelesen: 2305# 13 @  
@ Thorn [#12]

Ansicht des Römers. Der ganze Satz geschnitten.

Gruß,
Meinhard


 
dietbeck Am: 02.10.2018 20:55:16 Gelesen: 2216# 14 @  
Frankfurt lokale Marke zurückgezogen

Hallo,

auf ebay wurde folgende Marke angeboten:

Frankfurt local stamp 2pf Mi A2 ordered withdrawn as too like Reichspost 20pf

Stimmt das so, wurde die Marke wegen Ähnlichkeit zu einer Reichspostmarke zurückgezogen ? Wenn ja, kann man das irgendwo mit Details nachlesen ?

Danke
dietbeck
 
BD Am: 02.10.2018 21:50:35 Gelesen: 2194# 15 @  
Hallo dietbeck,

eine Ähnlichkeit zur Pfennigausgabe der Reichspost ist vorhanden, blaue Farbe war wohl keine gute Wahl.

Auszug Michel Privatpost

Beste Grüße Bernd


 
Meinhard Am: 03.10.2018 15:50:15 Gelesen: 2132# 16 @  
@ dietbeck [#14]

So wie ich es verstehe, wurde die Marke ausgegeben, aber dann polizeilich verboten.

Mir liegt eine ungebrauchte und eine gestempelte Marke vor. Bild nachstehend. Auch Hans Meier zu Eissen schreibt in "Die Deutschen Privatpost-Anstalten", Band II. dazu. Siehe Bild nachstehend.

Gruß,
Meinhard



 
Meinhard Am: 03.10.2018 18:54:29 Gelesen: 2091# 17 @  
Am 1. Januar 1887 wurden diese Marken dann mit Aufdruck einer großen Wertziffer "2" in 2 Typen ausgegeben. Ob die im Oktober 1886 gedruckten und verbotenen Marken mit einer 2 überdruckt wurden oder aber diese Marken kpl. neu gedruckt wurden, dazu schreibt auch Meier zu Eissen nicht.


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

21676 41 09.11.19 14:15GSFreak
99900 93 30.06.19 23:13Vernian
16425 34 25.09.17 19:10Meinhard
3735 03.07.15 23:22JohannesM
1698 16.03.14 12:36Vernian


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.