Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Aus der Philatelisten Jugend
Das Thema hat 82 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Markus_Holzmann Am: 01.06.2020 17:55:46 Gelesen: 10025# 58 @  
Leophils Welt Heft 2/2020 erschienen

Anfang Juni erhalten die Mitglieder der Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. das Heft 2/2020 von der Verbandszeitschrift „Leophils Welt“ mit dem Hauptthema „Schmetterlinge“. Was sind Schmetterlinge, Wie geht die Verwandlung von der Raupe zum Falter und woher kommt wohl das Sprichwort „Schmetterlinge im Bauch haben?“ sind die Bestandteile. Als besonderer Höhepunkt ist in jedem Heft ein Tütchen „Schmetterlingsfreundlicher Blumensamen“ zum Aussähen eingeklebt. Aber auch passend zur aktuellen Zeit hat das Heft einen 2. Schwerpunkt – das Corona-Virus: Schon auf der Titelseite ist zu sehen, dass das Maskottchen Leophil eine Maske trägt. Was ist das Corona-Virus, welche Corona-Briefmarken gibt es und wie hat man früher Post in Seuchenzeiten behandelt sind zu lesen, abgerundet von der Historie des Toilettenpapiers und der Definition der Maßeinheit des Jahrs 2020 (1,50 Meter).

Eine Leseprobe von 10 Seiten sind unter [1] zu finden (die älteren Ausgaben sind dort alle frei und das ganze Heft ist gegen Einsendung von 1,55 € in Briefmarken erhältlich bei Junge Briefmarkenfreunde Hessen e.V., Schreberstr. 24, 67551 Worms erhältlich.



[1] http://www.briefmarkenjugend-hessen.de
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 06.06.2020 22:49:10 Gelesen: 9928# 59 @  
Neuer JUNGE SAMMLER gratuliert der Welt zu 75 Jahre „Vereinte Nationen“

In diesem Jahr feiern die Vereinten Nationen Ihren 75. Geburtstag. Die Vielfalt der Aktivitäten der UNO werden im neuen Jungen Sammler als Hauptthema beleuchtet. Schwerpunkt ist dabei der Bezug zu Deutschland. Das fängt beim Dienstsitz der Vereinten Nationen in Bonn an und führt über die Teilnahme der Vereinten Nationen an der Weltausstellung EXPO '67 bis zum Weltpostkongress in Hamburg. Aktuell wird die UNESCO-Aktion zum Weltkulturerbe mittels einer kanadischen Briefmarkenausgabe dargestellt. Die Klimaschutzkampagne Act Now gibt Handlungsweisen zum Klimaschutz. Daneben werden auch die Dienstmarkenausgaben der Schweiz vorgestellt und Informationen zu den UNO-Briefmarken in New York, Genf und Wien gegeben.



Weitere Beiträge beschäftigen sich mit "Corona" als Sammelgebiet, Internetmarken, dem Flugzeug JU 52 und Lenin. Wie immer runden das Junge Sammler-Quiz, Mitteilungen aus den Landesringen, Informationen zu bevorstehenden Veranstaltungen und Anmeldemöglichkeiten das Heft ab. Das Heft stellt in Corona-Zeiten die Verbindung zu den Mitgliedern und Gruppenleitern her. Auch wenn manche Veranstaltungen noch nicht sicher durchgeführt werden können, können so Gruppenleiter und Mitglieder selbst aktiv werden: Das Quiz, der verlängerte Zeitraum für den „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ und ein Suchspiel im DPhJ-Forum bieten - wie die vielfältigen Beiträge - genügend Möglichkeiten sich auch in Corona-Zeiten mit Philatelie zu beschäftigen.

Das Heft kommt in den nächsten Tagen zum Postversand. Im Internet ist es bereits verfügbar. Mit den im Heft enthaltenen Zugangsdaten können Mitglieder das aktuelle Heft, ergänzende Informationen und Texte zu einzelnen Beiträgen sowie alle früheren Junge Sammler-Ausgaben abrufen.

Wer den Jungen Sammler noch nicht kennt, kann gegen Portoersatz (€ 1,55) gerne ein Probeheft anfordern [1]. Bitte auch das Alter und den Namen des Kindes/Jugendlichen angeben, der das Heft bekommen soll.

[1] Deutsche Philatelisten-Jugend e.V., Ahornweg 48, 52511 Geilenkirchen.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 02.08.2020 11:42:14 Gelesen: 9391# 60 @  
Junge Briefmarkenfreunde präsentieren sich in Feuerwehrmuseen

Im Rahmen von Zentralveranstaltungen zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) präsentieren die Jungen Briefmarkenfreunde am 8. August den Sonderstempel mit dem Motiv „Spritzenwagen von 1850“ in Hüblers Feuerwehrmuseum in Riedlingen sowie am 9. August den Sonderstempel mit dem Motiv „Magirus KS 20“ im feuerwehr erlebnis museum Hermeskeil.

Bei der Veranstaltung der Jungen Briefmarkenfreunde Riedlingen wird neben einer Sonderpostfiliale eine Briefmarkenausstellung, ein Briefschreibeworkshop, ein Malwettbewerb, Postrallye durch die Innenstadt und ein kurzweiliges Programm für alle Briefmarkenfreunde angeboten. Nähere Informationen zu Programm und Sonderpostamt findet man unter http://www.bsv-riedlingen.de in der Rubrik „Aktionstag 8. August 2020“. Ansprechpartner ist Christian Helfert, Berliner Str. 51, 88499 Riedlingen, Tel. 07371/909884, Mail: helfert@bsv-riedlingen.de.

Mit “Hüblers Feuerwehrmuseum“ (https://www.feuerwehrmuseum-riedlingen.de) hat sich ein Riedlinger Feuerwehrmann seinen Traum erfüllt. In unermüdlicher, jahrelanger Kleinarbeit ist mitten in der historischen Riedlinger Altstadt in einer ehemaligen Scheune ein beeindruckendes privates Feuerwehrmuseum entstanden.



Bei der Veranstaltung in Hermeskeil wird bereits seit 7. Juni eine Sonderschau zum Thema „Feuerwehr“ und „Brandschutz“ in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischem Briefmarkenclub Trier gezeigt und ergänzt so die Sonderpostfiliale. Ansprechpartner ist Heinz Wenz, Henneystr. 35a, 54293 Trier, Telefon: 0651/64558, Mail: wenz@dphj.de.

Im feuerwehr erlebnis museum (https://www.feuerwehr-erlebnis-museum.de) wird in den fünf Themenbereichen „Feuer“, „Ereignisse“, „Protagonisten“, „Tätigkeiten“ und „Werkzeuge“ ein umfassender Einblick in die Entstehung und Arbeit der Feuerwehr geboten.



Beide Veranstaltungen sind jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken (6. August) verknüpft. Am 6. August wird das diesjährige Motiv „Feuerwehrfahrzeuge“ vorgestellt.

Nähere Infos mit Vor- und Nachberichten zu den TdJB-Veranstaltungen, einem Rückblick auf die Veranstaltungen im Jahr 2019 sowie eine Übersicht der TdJB-Stempel von 1998 bis 2019 gibt es unter https://www.dphj.de in der Rubrik „TdJB“.

Im Jahr 2021 findet der „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ wieder im Zeitraum vom 1. April bis 30. September statt. Das Thema wird dann voraussichtlich „Historische Nutzfahrzeuge - Traktoren“ sein.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 22.08.2020 22:02:29 Gelesen: 9090# 61 @  
Junge Briefmarkenfreunde Amberg präsentieren sich gemeinsam mit Feuerwehr

Im Rahmen einer Zentralveranstaltung zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) präsentieren die Jungen Briefmarkenfreunde Amberg gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Amberg am 29. August den Sonderstempel mit dem Motiv „TSF VW“ auf dem Multifunktionsplatz in Amberg.

Am Informationsstand kann ein thematisch passender Sonderumschlag für 2,50 € erworben werden. Die Feuerwehr präsentiert einige Einsatzfahrzeuge (soweit es die Corona-Pandemie zulässt). Ansprechpartner der Veranstaltung ist Herr Klaus Schmien, Gabelsberger Str. 2, 92245 Kümmersbrück, Telefon 09621/88459, Mail schmien.klaus@freenet.de



Die Veranstaltung findet von 9 bis 16 Uhr statt.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken (6. August) verknüpft. Am 6. August wurde das diesjährige Motiv „Feuerwehrfahrzeuge“ vorgestellt.

Nähere Infos mit Vor- und Nachberichten zu den TdJB-Veranstaltungen, einem Rückblick auf die Veranstaltungen im Jahr 2019 sowie eine Übersicht der TdJB-Stempel von 1998 bis 2019 gibt es unter https://www.dphj.de in der Rubrik „TdJB“.

Im Jahr 2021 findet der „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ wieder im Zeitraum vom 1. April bis 30. September statt. Das Thema wird dann voraussichtlich „Historische Nutzfahrzeuge - Traktoren“ sein.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 07.09.2020 23:12:12 Gelesen: 8749# 62 @  
Junge Briefmarkenfreunde Pretzier stellen sich am 12. September in Feuerwache vor

Im Rahmen einer Zentralveranstaltung zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) präsentieren die Jungen Briefmarkenfreunde Pretzier am 12. September den Sonderstempel mit dem Motiv „LF 16 MB“ in der Feuerwache Pretzier.

Die Jugendgruppe bereitet eine Briefmarkenschau vor, in der unter anderem das neu entstandene Exponat mit dem Thema: "Vorsicht heiß! Brände, Brandschutz, Feuerwehr" gezeigt wird. Das Exponat entstand während des Projektes, mit dem die Jugendgruppe den 3. Förderpreis der Stiftung Deutsche Jugendmarke erhalten hat. Zahlreiche Sammler haben die Pretzierer Gruppe dazu Marken und Belege gespendet. Hierfür allen Unterstützern ein herzliches Dankeschön!



Am Informationsstand kann ein Sonderumschlag erworben werden. Er zeigt die Pretzierer Feuerwache und kostet 2,90 € zzgl. Porto und Verpackung. Ansprechpartner der Veranstaltung ist Carmen Kauffmann, Telefon 0173/4747192, Mail: carmen-kauffmann@t-online.de.

Die Veranstaltung ist von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Sie wird unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Pretzier. Zur Bereicherung der Veranstaltung werden auch einige Oldtimer-Feuerwehrfahrzeuge erwartet.

Als kulturellen Abschluss des Tages werden alle Interessenten zu einer Kirchenführung in die Winterfelder Kirche eingeladen. Sie beginnt um 17.00 Uhr. Pfarrer Andreas Henke entführt die Teilnehmer in das Innere des Kirchenschiffes und zeigt die Kirche von einer Seite, die nicht jedem Besucher offenbart wird.

Eine besondere Überraschung erwartet an diesem Tag nicht nur Carmen Kauffmann, die in diesem Jahr ihren runden Geburtstag beging, sondern auch die Gäste. Der Verein zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte aus Magdeburg hat die Corona-Zeit genutzt und etwas ganz Besonderes vorbereitet, auf das die Besucher sehr gespannt sein können.

Die Kinder und Jugendlichen der Jugendgruppe freuen sich, dass das erstellte Hygienekonzept vom Gesundheitsamt des Altmarkkreises Salzwedel und dem Ordnungsamt der Hansestadt Salzwedel genehmigt wurde und somit die Veranstaltung unter den bekannten Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden kann.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken verknüpft. Am 6. August wurde das diesjährige Motiv „Feuerwehrfahrzeuge“ vorgestellt.
 
Markus_Holzmann Am: 17.09.2020 14:51:32 Gelesen: 8598# 63 @  
Junge Briefmarkenfreunde Hessen: Jahreshauptversammlung mit AHA und Aha

In Idstein fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung der Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. statt – natürlich unter Beachtung der AHA-Regeln. Und wie es sich für die kreative Nachwuchsorganisation gehört, bekam jeder Teilnehmer seine eigene Mund-Nasen-Maske, die das Maskottchen Leophil, natürlich mit Maske, zeigt. Neben den Rechenschaftsberichten des Vorstandes, der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer, standen die Ehrungen verdienter Unterstützer des Verbandes im Mittelpunkt des Sonntagvormittags.

Mit der Verdienstmedaille in Bronze wurde Manfred Wrzesniok aus Dietzenbach ausgezeichnet. Gewürdigt wurde, dass er nicht nur 1973 Gründungsmitglied des Briefmarken- und Münzensammler-Vereins Dietzenbach war, sondern auch bald danach Jugendgruppe aus der Taufe gehoben hat und diese seither leitet, auch wenn die Arbeit in der Gruppe mittlerweile in jüngeren Händen liegt. Mit Silber wurde Ernst Holzmann aus Worms geehrt. Mit der Medaille würdigte der Verband das langjährige Engagement Holzmanns, der so laut Antragstext „vorwiegend im Hintergrund“ tätig sei, so sorge er unter anderem dafür, dass mehrmals im Jahr einige hundert Briefe an die Verbandsmitglieder verpackt und frankiert werden, so dass der Verband hierfür keinen Dienstleister bezahlen müsse. Aber auch ein mehrtägiger Unterstützungseinsatz bei einer Philatelistischen Großveranstaltung wie im vergangenen Herbst in Bensheim seien Beispiele für seine Arbeit.

Nur sehr selten vergeben die Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. die Verdienstmedaille in Gold. In diesem Jahr konnten gleich zwei langjährige Vorstandsmitglieder sich über ihre Urkunde und die Medaille freuen, was nicht nur bei beiden Geehrten ein „Aha“ hervorrief. In seiner Laudation hob Markus Holzmann über den Gastgeber Wolfgang Greiner, besonders dessen Arbeit als Schriftführer, Veranstaltungswart und nicht zu Letzt seit über acht Jahren als verantwortlicher Redakteur für die Verbandszeitung Leophils Welt. Ebenfalls seit mehr als zwei Jahrzehnten gehört Manfred Schmidt dem Vorstand an und erhielt die höchste Ehrung. Die nicht immer einfach Arbeit in der Mitgliederverwaltung, die Schmidt nach der Eigenständigkeit des Verbandes aufgelegt und seither fortgeführt hat, die Mitarbeit bei nahezu allen Veranstaltungen des Verbandes und die örtliche Organisation der jährlichen Philafreizeit in Wolfshausen seien der Grund, so Holzmann, die Manfred Schmidt würdig machten, die Auszeichnung zu erhalten.



Von links nach rechts: Ernst Holzmann, Markus Holzmann, Manfred Schmidt und Wolfgang Greiner mit den Delegierten im Hintergrund
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 27.09.2020 11:01:24 Gelesen: 8487# 64 @  
Mit dem Jungen Sammler 3/2020 Philatelie erleben

Ob Norddeutscher Postbezirk oder Portugal, ob Zeppelin oder Feuerwehr; der neue Junge Sammler bietet wieder viel Lesestoff. Das neue Heft ist gerade erschienen und für Mitglieder im Internet wie auch als Druckversion verfügbar. Was kann man in Corona-Zeiten machen? Die Veranstaltungen zum Tag der Jungen Briefmarkenfreunde sind angelaufen. Wer sie nicht selbst besuchen kann, kann sich noch die tollen Feuerwehr-Sonderstempel besorgen. Passend zu den diesjährigen Jugendmarken bekommt man schon eine kleine Feuerwehr-Sammlung zusammen. Wie man sich diese und andere Sonderstempel per Post besorgen kann: Infos dazu gibt es auch im neuen Jungen Sammler.



Eigentlich sollte das Heft besonders für die IBRA und einen Besuch werben. Nach Verschiebung der IBRA musste das Hauptthema angepasst werden. Der Bericht über Begegnungen bei einer philatelistischen Veranstaltung in Wuhan macht aber bereits heute Vorfreude auf eine Weltausstellung in Deutschland.

Auch wenn Gruppentreffen derzeit nur mit Einschränkungen möglich sind: Der Bericht über ein kostenfreies Exponatgestaltungsprogramm "Phila-Butler", das DPhJ-Forum oder einen Ganzsachen-Katalog von Pakistan, der ebenfalls frei im Internet verfügbar ist, helfen, sich daheim mit Philatelie zu beschäftigen. Auch lesenswert ist das Interview mit einem jungen Sammler, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Vielleicht auch eine Idee für Andere?

Die festen Rubriken mit Berichten aus den Landesringen, dem Jungen Sammler-Quiz, Comic, Leserbriefe oder der Veranstaltungsübersicht runden das Heft ab. Auch konnte die frühere Titelseitengestaltung mit einem Vollbild wieder umgesetzt werden. Wer das Heft kennenlernen will, kann gegen Rückporto und Altersangabe (eines jungen Sammlers/Sammlerin) ein Probeheft abrufen bei: DPhJ-Geschäftsstelle, Verlag Junge Sammler, Ahornweg 48 in 52511 Geilenkirchen.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 11.10.2020 08:42:21 Gelesen: 8194# 65 @  
„Deutsch-deutsches“ Team mit Teilnehmern aus Sachsen-Anhalt und Südwest ist der neue Deutsche Mannschaftsmeister!

Am 3. und 4. Oktober fand die JuPhilA 2020 mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) der DPhJ, dem Stiftungswettbewerb und einer Regionalen Ausstellung der Jugend im Haus der Jugend, Mainz, statt. Ausrichter waren die Jungen Briefmarkenfreunde Mainz mit freundlicher Unterstützung des Vereins für Briefmarkenkunde 1885 Mainz e. V. unter der Leitung von Lothar Both. Thema der Gesamtveranstaltung war „Meine Dauerserie“.

Bei der Siegerehrung am Sonntagvormittag wurde das deutsch-deutsche Team mit Mitgliedern der Landesringe Sachsen-Anhalt und Südwest zum „deutsch-deutschen“ Mannschaftsmeister gekürt. Benjamin Graf und Christian Brockmann erreichten mit ihrer Betreuerin Carmen Kauffmann mit 617,4 Punkten den ersten Platz und bekamen die Meisterschale überreicht. Das Team NRW wurde mit 512 Punkten zum Vizemeister ernannt.



Beim Stiftungswettbewerb erreichten in den einzelnen Altersklassen folgende Exponate jeweils den ersten Platz:

Altersklasse K: „Die Freimarken von Thurn und Taxis“ von Yannick Besser, Biebergemünd
Altersklasse A: „Soumi Leijonamalli M-30, 1930-1954“ von Federico Böhm, Dieburg
Altersklasse B: „Burgen und Schlösser“ der Jungen Briefmarkenfreunde Dachau

Bei der Regionalen Ausstellung der Jugend waren die besten Exponate „Schwein gehabt! Glückssymbole und ihre Bedeutung“ der Jungen Briefmarkenfreunde Herford und „Herbivoren – Pflanzenfressende Dinosaurier“ von Pascal Köhler, Hambrücken mit jeweils 80 Punkten und erzielten damit den Rang einer Goldmedaille.

Die Deutsche Philatelisten-Jugend gratuliert allen Gewinnern sehr herzlich und bedankt sich beim Organisationsteam für die Durchführung der Veranstaltung.

Bereits am Freitagabend waren die Teilnehmer der DMM angereist und mussten in fünf Disziplinen philatelistisches Wissen und Geschick unter Beweis stellen. So musste aus vorgegebenem Material ein Vier-Blatt-Exponat zum Thema „Meiner Dauerserie“ gestaltet werden. Während das Team NRW zunächst vorne lag, konnte im Endspurt das „deutsch-deutsche“ Team den Wettbewerb um die begehrte Meisterschale für sich entscheiden.

Das Programm wurde mit einem Mainzer Stadtbummel mit Besuch des Fastnachtsmuseums am Samstagnachmittag abgerundet. Rein zufällig lag auf der Wegstrecke eine Eisdiele, so dass die Besucher „gezwungen“ waren, sich dort ein Eis zu besorgen.

Alle Teilnehmer verabschiedeten sich nach einem spannenden, unterhaltsamen Wochenende mit einem „Wir sehen uns wieder bei der XXI. DMM in Vlotho!“. Diese wird vom 26.-28. September 2021 unter dem Motto „Märchen, Fabeln, Kinderliteratur“ stattfanden.
 
Richard Am: 23.11.2020 09:14:43 Gelesen: 7349# 66 @  
Kinder- und Jugendprojekt des Auktionshauses Gärtner: „Lust auf Briefmarken – Mit coolen Marken voll auf Zack“

(cw/AIJP-pcp) - Vor 48 Jahren schenkte eine Tante dem damals 8-jährigen Christoph Gärtner eine kleine Schachtel mit Briefmarken. Dass sie damit den Grundstein für die berufliche Karriere ihres Neffens legte, hatte sie damals nicht geahnt.

„Die Faszination für die bunten Marken hat mich seither nie mehr losgelassen war, und durch die Beschäftigung mit Briefmarken habe ich viel mehr gelernt als in der Schule“, sagt Christoph Gärtner, der selbst aus einer Lehrerfamilie stammt, und schmunzelt.

Dem erfolgreichen Auktionator und Unternehmer ist es seit langem eine Herzensangelegenheit, seine Begeisterung für Philatelie weiterzugeben und vor allem bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für Briefmarken zu wecken.
So entwickelte sich aus einem Gespräch zum Thema „Nachhaltig Schenken“ mit seiner Frau Regina vor 10 Jahren in der Adventszeit spontan die Idee für das Projekt „Lust auf Briefmarken“. Beide beschlossen, Schulen, Vereine und andere pädagogische Einrichtungen mit kostenlosen Briefmarken-Startersets auszustatten.

Anatoli Karpov, 18-facher Schachweltmeister, passionierter Briefmarkensammler und Freund des Hauses, übernahm die Schirmherrschaft und der Bund Deutscher Philatelisten erklärte sich bereit, zusammen mit der Deutschen Philatelisten-Jugend die philatelistische Begleitung des Projektes zu übernehmen.

Seitdem hat die Familie Gärtner über 40 Millionen Briefmarken, mit einem Katalogwert von ca. 24 Millionen Euro gespendet und mehr als 4.000 Startersets wurden gepackt, verschickt oder verteilt. Da sich die Starter-Sets nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen, soll das Projekt weitergeführt werden.

Das C.G.-Team hat die zusätzliche Zeit während der Corona-Beschränkungen genutzt und wieder hunderte Starterboxen gepackt, die auf neue Briefmarkenfans warten. Jede Box enthält 8.000 bis 10.000 Briefmarken, vielfältig zusammengestellt aus Themen wie Fußball, Tiere, Olympia, Sport oder Weltraumphilatelie. Und damit der philatelistische Nachwuchs mit ihrem neuen Hobby gleich loslegen können, wird das passende Zubehör – Kataloge, Einsteckbücher, Lupen und Pinzetten – natürlich auch gleich mitgeliefert!

Die Starter-Sets können kostenlos über die Website http://www.lust-auf-briefmarken.de oder direkt beim Auktionshaus Gärtner geordert werden.



Anatoli Karpov, Schirmherr des Jugendprojektes „Lust auf Briefmarken“, und Christoph Gärtner überreichen die 4000. Starter-Box.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 23.12.2020 22:04:49 Gelesen: 6716# 67 @  
Was ist Markophilie? Der JUNGE SAMMLER weiß es

Poststempel sind das Hauptthema im neuen Jungen Sammler. Ganz egal ob Bahnpoststempel aus dem Harz, farbige und mehrfarbige deutsche Stempel oder Postbriefkastenstempel. Markophilie - die Stempelkunde - beschäftigt Briefmarkensammler immer wieder. Tolle Briefe von Fahrbaren Sonderpostämtern sind ein weiterer Beitrag, der mit "besonderen Stempeln" aufwarten kann. Und wer weiß, dass der erste ovale Sonderstempel der Bundespost 1971 bei der deutsch-sowjetischen Jugendbriefmarkenausstellung in Ludwigshafen zu Einsatz kam? Junge Sammler-Leser finden dazu einen ebenfalls interessanten Beitrag.



Mit einem portugiesischen Briefträger auf der Titelseite - zeitgerecht mit Corona-Mundschutz - kommt der Junge Sammler direkt zu allen Mitgliedern der Deutschen Philatelisten-Jugend ins Haus. Als online-Ausgabe kommt er sogar schon einige Tage früher zu seinen Lesern. In einer Zeit, wo wenige Gruppentreffen stattfinden können, stellt er die Verbindung zur Philatelie und den jugendlichen Mitgliedern her. Mit vielen Links und weiteren Informationen im Internet bietet der Junge Sammler viele Möglichkeiten, sich intensiver mit den Beiträgen oder Themen von Briefmarken auseinanderzusetzen. Das Junge Sammler-Quiz ist wieder ein Angebot aktiv zu werden. Das gilt auch für die kommenden Veranstaltungen, zu denen noch Anmeldemöglichkeiten bestehen. So gibt es eine neue Online-Ausstellung aber auch weitere Anmeldemöglichkeiten bis hin zum nächsten Stiftungswettbewerb und der nächsten Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Vlotho.

Mit einer neuen Serie von Monika Meinecke startet der Junge Sammler eine Reihe ganz besonders für Neuanfänger. Der Beitrag über das Ablösen von Briefmarken ist lesenswert und lässt uns hoffen, noch mehr vom schwarz-weißen Kater (auf einem der Bilder zu sehen) zu erfahren.

Leider gab es in diesem jungen Sammler auch traurige Nachrichten. Günter Latz, der viele Jahre die Redaktion des Jungen Sammlers leitete und das Heft mitgeprägt und immer gefördert hat, hat sein Sammelalbum für immer geschlossen. Neben seinem Nachruf finden sich Bilder aus seiner aktiven Zeit und die von ihm so gesuchten "Kinderpostmarken".

Berichte aus den Landesringen, über weihnachtliche Post und der beliebte Comic runden das Heft ebenso ab wie die Bilder von der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft und dem Stiftungswettbewerb in Mainz. Dort konnte im kleinen Rahmen und mit den üblichen Corona-Einschränkungen eine der wenigen Veranstaltungen in diesem Jahr stattfinden.

Beiträge über Briefmarken-Neuheiten mit den Justice-League Helden oder waghalsiger Akrobaten des Zirkus Balkanski und über den TV-bekannten "Crocodile-Hunter" runden das Heft ab. Fußballbegeisterte Leser sollten unbedingt den Beitrag über Fritz Walter lesen. Und wer sich für die Anfänge der Fliegerei interessiert findet im Artikel über Clément Ader interessante Informationen. Mit diesem Heft dürften wieder alle Leser und Leserinnen Beiträge für sich finden können. Das Heft gibt es als Probeheft (bitte Namen und Alter des jungen Lesers angeben und Rückporto beifügen) bei der DPhJ-Geschäftsstelle, Verlag Junge Sammler, Ahornweg 48 in 52511 Geilenkirchen.
 
Richard Am: 14.01.2021 09:31:07 Gelesen: 6351# 68 @  
Dr. Heiko Übler und Mirko Löst verstärken die Deutsche Philatelisten-Jugend

DPhJ - 06.01.2021 - Dr. Heiko Übler aus Sulzbach-Rosenberg ist –zunächst nur kommissarisch– neuer Schatzmeister der DPhJ. Eine Nachbesetzung dieses wichtigen Amtes war notwendig geworden, nachdem der bisherige Schatzmeister, Günter Latz, im Oktober verstorben war. Als Leiter der Jungen Briefmarkenfreunde Sulzbach-Rosenberg hat er in den Jahren 2007 und 2012 die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der DPhJ durchgeführt. Im Jahr 2011 wurde seine Jugendgruppe in Zething selbst Deutscher Mannschaftsmeister. Dr. Übler führt inSulzbach-Rosenberg eine Rechtsanwalts- und Steuerkanzlei.

Mirko Löst aus Königs Wusterhausen ist der neue Leiter der DPhJ-Fachstelle „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB). Mirko Löst ist seit September 2006 bereits im Landesring Brandenburg für die Fachstelle des TdJB verantwortlich. 2017 übernahm er zusätzlich das Amt für den Landesring Berlin. Die verwaltungstechnischen Abläufe sind ihm somit bestens bekannt. Zusätzlich betreut er seit 2007 die Mitgliederverwaltung der Geschäftsstelle im Landesring Brandenburg. Der bisherige Fachstellenleiter, Christoph Priewe, hat auf eigenem Wunsch die Leitung der Fachstelle aufgegeben. Der Vorstand der Deutschen Philatelisten-Jugend bedankt sich herzlich bei ihm für seine engagierte Arbeit bei dieser zentralen DPhJ-Werbeaktion.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 18.01.2021 21:16:39 Gelesen: 6214# 69 @  
Stiftungswettbewerb zum Thema „Märchen, Fabeln, Kinderbücher“ vom 15. bis 17. Oktober in Vlotho

Im Jahr 2021 haben wieder alle jungen Briefmarkensammler bis zum 21. Lebensjahr sowie Jugendgruppen, Schulklassen und Arbeitsgemeinschaften die Gelegenheit, sich am Stiftungswettbewerb zu beteiligen. An diesem Wettbewerb können sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder der Deutschen Philatelisten-Jugend e. V. teilnehmen.



Das diesjährige Thema lautet „Märchen, Fabeln und Kinderbücher“. Die Ausstellung zu dem jährlichen Wettbewerb wird vom 15. bis 17. Oktober 2021 zusammen mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jungen Briefmarkenfreunde im Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Straße 1, 32602 Vlotho durchgeführt.

Zum Wettbewerb sind Exponate mit jeweils 12, 24 oder 36 Blatt (Format A4 oder Albumblatt-Format) mit Briefmarken, Stempeln und sonstigem philatelistischen Material zum Thema „Märchen, Fabeln, Kinderbücher“ zu gestalten. Das Thema bietet viele Darstellungsmöglichkeiten. Mögliche Themen sind z. B:

- Max und Moritz
- Struwwelpeter
- Kinderbücher von ……. (z.B. Michael Ende)



Näheres kann der Ausschreibung entnommen werden, die im Internet unter stiftungswettbewerb.dphj.de heruntergeladen werden kann. Unter der Rubrik „Stiftungswettbewerb“ sind auch weitere Informationen, Hinweise und Hilfen zur Gestaltung eines passenden Exponates zu erhalten. Ferner ist dort ein Muster-Exponat zu finden.

Die Exponate müssen mit einem Anmeldeformular, das ebenfalls bei der Ausschreibung zu finden ist, schriftlich bis zum 30. April 2021 angemeldet werden. Die Anmeldeadresse lautet:

Heinz Wenz, Henneystr. 35a, 54293 Trier

Die Siegerehrung findet zusammen mit der Bekanntgabe des Deutschen Mannschaftsmeisters Junger Briefmarkenfreunde am 17. Oktober 2021 um 12 Uhr im Jugendhof, Vlotho, statt. Gäste sind zum Besuch der Veranstaltung herzlich willkommen.
 
MS Sammler Am: 10.02.2021 18:16:20 Gelesen: 5691# 70 @  
Sammleralltag beim Jugendclub des Laatzener Philatelistenvereins

Ulrike Krüwel berichtet über den mit der Corona-krise veränderten Sammleralltag und die damit verbundenen Umstellungen. Als Leiterin für die Jugendabteilung stellt sie themenentsprechend Material für die jungen Sammler zusammen.

Ansehbar in der ARD Mediathek [1].

Gruß Leon.

[1] https://www.ardmediathek.de/ndr/video/hallo-niedersachsen/briefmarken-jugendclub-in-laatzen-trotzt-der-corona-krise/ndr-niedersachsen/Y3JpZDovL25kci5kZS9lNzdkODBkYi1kYTlhLTRjMDEtOTE3OC0wZmQyYTRmMGU2NzQ/
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 01.03.2021 19:15:47 Gelesen: 5199# 71 @  
bilden – bewegen - begeistern: Junge Briefmarkenfreunde Rostock

„Drei auf einen Streich“ könnte man sagen und gleichzeitig Glückwünsche nach Rostock schicken: 60 Jahre Hansephil e. V., 30 Jahre Landesring Mecklenburg-Vorpommern und 25 Jahre Landesring-Mitgliedschaft der Jungen Briefmarkenfreunde Rostock. Aber wie läuft das in der Jugendgruppe ab?



„Wir treffen uns einmal monatlich im Rostocker Freizeitzentrum und können dort kostenlos Räume und Schränke nutzen. Aktuell besteht die Gruppe aus vier Jungen und einem Mädchen zwischen zehn und vierzehn Jahren“, erzählt der Leiter der Jugendgruppe, Peter Schmidt. In den Gruppenstunden gebe es die neuesten Infos zu interessanten Philatelie-Themen aus dem JUNGE SAMMLER und der PHILATELIE, zu den Neuausgaben der Deutschen Post und die Möglichkeit, Europakataloge zu nutzen. Darüber hinaus nehme die Gruppe selberverständlich am Vereinsleben des Hansephil e. V. wie bspw. den Klönschnack oder der Jahreshauptversammlung im Dezember teil. „Unser Verein Hansephil übernimmt auch die Beiträge und hilft uns damit unsere Gruppenaktivitäten zu finanzieren. Das ist eine große Hilfe für uns, für die wir herzlich Danke sagen“, so Schmidt weiter. „Aber wir bedanken uns sehr herzlich auch bei allen Alben- und Markenspendern, die so unsere Gruppenarbeit unterstützen.“



Im Jahr 2019 und 2020 hat sich die Jugendgruppe mit Infoständen und der Ausstellung kleiner Exponate am „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ beteiligt.

Trotz Pandemie ist es der Gruppe gelungen, den Kontakt zu halten. Neben Rundbriefen und dem Telefon wurden auch Emails genutzt, um bspw. kleine Katalogaufgaben zu stellen, die die Kinder auszuknobeln hatten.

Peter Schmidt hat im Jahr 2019 die Leitung der Gruppe von dem langjährigen Leiter Manfred Kramer übernommen. „Ich kann in der Jugendarbeit mit Marke und Katalog bilden, Kinder weg von Fernseher und Handy bewegen und für Flora, Fauna, Menschheit, Baukunst, Technik und Sport begeistern und dabei bleibe ich auch noch jung“, erläutert er seine Motivation.

Die Jungen Briefmarkenfreunde Rostock gratulieren dem Landesring Mecklenburg-Vorpommern zum 30. Geburtstag und wünschen alles Gute: „Weiter so – dass mehr Gruppen sich im Landesring organisieren“, gratuliert Peter Schmidt.


 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 04.04.2021 18:16:15 Gelesen: 4493# 72 @  
Mach mit beim Stiftungswettbewerb - Der Junge Sammler wirbt für den großen Jugendwettbewerb

Im ersten Junge-Sammler-Heft des neuen Jahres geht es im Hauptthema um den Stiftungswettbewerb. Viele Beiträge beschäftigen sich daher mit „Märchen, Fabeln und Kinderbüchern". Es folgen Anleitungen, wie sich junge Briefmarkenfreunde am Stiftungswettbewerb 2021 in Vlotho beteiligen können. Von Hans Christian Andersen, dem berühmten Märchenerzähler aus Dänemark, geht es über die Brüder Grimm hin zu einem Märchenrätsel, in dem die Leserinnen und Leser Märchenfiguren und die zugehörigen Märchen erraten können. Beiträge aus der Arbeitsgemeinschaft Literatur - Theater - Märchen e.V. machen das Heft noch lesenswerter und geben Anregungen für das eigene Exponat zum Stiftungswettbewerb. Mit ersten Bildern vom Veranstaltungsort in Vlotho laden die Jungen Briefmarkenfreunde Herford zur Teilnahme am Stiftungswettbewerb und der DMM (Deutscher Mannschaftsmeisterschaft der Jungen Briefmarkenfreunde) im Jugendhof Vlotho ein. Teilnehmerteams der DMM 2020 in Mainz berichten, warum sie sich an der DMM beteiligt haben, was ihnen besonders gefallen hat und warum sie auch künftig wieder antreten wollen.



Erstmals im Jungen Sammler ist ein Miniposter auf den Mittelseiten enthalten. Es zeigt die neue Briefmarkenausgabe "Digitaler Wandel". Diese Ausgabe verfügt als erste deutsche Markenausgabe über einen individuellen Matrixcode. Was es mit dieser Ausgabe auf sich hat? Der junge Sammler gibt dazu Antworten. Das Poster eignet sich auch dafür, Freunde davon zu überzeugen: Briefmarkensammeln ist in der digitalen Welt angekommen.

Weitergeführt wird die Reihe für Anfänger im Briefmarkensammeln von Monika Meinecke. Wer seine englischen Sprachkenntnisse verbessern will, findet einen Beitrag über Spechte auf Briefmarken Namibias.

Das beliebte Junge Sammler Quiz, Berichte aus den Landesringen und der Veranstaltungskalender runden das Heft ab. Zudem sind viele aktuelle Kurzberichte enthalten. Ein kostenloses Probeheft können junge Briefmarkenfreunde gegen Einsendung von € 1,55 Rückporto bei der DPhJ-Geschäftsstelle, Verlag Junge Sammler, Ahornweg 48, 52511 Geilenkirchen erhalten. Bei der Anforderung bitte Sammelgebiete und Geburtsdatum mit angeben.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 02.05.2021 13:47:50 Gelesen: 3795# 73 @  
Aussteller der DPhJ präsentieren sich digital bei der SÜDWEST 2021 online

Insgesamt 24 Exponate von DPhJ-Ausstellern und Jugendgruppen präsentieren sich bei der SÜDWEST 2021 online. Die SÜDWEST 2021 ist eine Online-Regionale Ausstellung, die ab 1. Mai ausschließlich im Internet zu sehen sein wird. Veranstalter der SÜDWEST 2021 ist der Landesverband Südwest. Sie ist damit – trotz pandemiebedingter Einschränkungen – die einzige deutsche Wettbewerbsausstellung im 1. Halbjahr 2021

Historische Persönlichkeiten, Sport, Tiere aber auch traditionelle und postgeschichtliche Exponate werden in dem Onlineformat von den jugendlichen Ausstellern präsentiert. Die Teilnehmer kommen nicht nur aus dem Südwestdeutschen Raum, sondern auch aus Bayern, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Die meisten Aussteller hat übrigens die Jugendgruppe Bruchsal-Hambrücken zu der Wettbewerbsausstellung angemeldet. Die Exponate können bis zum 31. Mai online bestaunt werden.

Ausstellungsleiter Bernward Schubert (LV Südwest) freut sich bereits auf die SÜDWEST 2021 online: „Uns ist bewusst, dass eine Online-Ausstellung keine physische Ausstellung ersetzen kann, aber wir lassen uns durch das Virus nicht die Freude am Ausstellen verderben. Wir haben insgesamt 87 Aussteller. Ein super Ergebnis! Wir haben heute die technischen Möglichkeiten, uns Online dem Wettbewerb zu stellen und möchten bei dieser Gelegenheit auch ein paar neue Sachen ausprobieren. Außerdem haben zudem viel mehr Sammler die Möglichkeit, die Exponate in aller Ruhe anzuschauen.“

„Ich freue mich auf eine tolle Ausstellung im Internet, es ist eine schöne Werbung für unser Hobby.“, bedankt sich die Leiterin der DPhJ-Fachstelle Ausstellungswesen Anette Hecker-Köhler für die Organisation der Ausstellung.
 
Quincy Am: 02.05.2021 17:53:43 Gelesen: 3759# 74 @  
Liebe Jugend,

das klingt ja sehr interessant und hoffnungsvoll für unsere gemeinsame Sammelleidenschaft, die Philatelie.

Ich bin mal auf die Website der Südwest 2021 Online [1], gegangen, um mir die 24 Exponate anzuschauen. Leider kann ich sie jedoch unter den angegebenen Exponaten nicht eindeutig identifizieren. Sind es (nur) die Exponate der 'Jungen Briefmarkenfreunde'? Es wäre toll, wenn ihr eine Themen- oder noch besser eine Linkliste eurer Exponate zur Verfügung stellen würdet.

Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://www.exponate-online.de/e_verteiler.asp?a=104
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 02.05.2021 22:37:51 Gelesen: 3721# 75 @  
@ Quincy [#74]

Lieber Hans-Jürgen,

zunächst vielen Dank für Dein Interesse an den Exponaten der jugendlichen Aussteller.

Wenn man in der Klassenauswahl [1] schaut, dann steht hinter dem Ausstellernamen der Hinweis "(J)" - das sind die Jugendexponate.

Ferner ist auf der Homepage des Veranstalters (LV Südwest) unter [2] ein Katalog/Ausstellerverzeichnis verfügbar. Dort sind alle Jugendexponate mit einem vorangestellten "J" und der Angabe der Altersklasse erkennbar.

Viele Grüße

Dittmar Wöhlert / DPhJ-Öffentlichkeitsarbeit

[1] (z. B. https://www.exponate-online.de/e_verteiler.asp?a=104&k=1)
[2] https://www.briefmarken-suedwest.de/Archiv/2020-11-20_SUEDWEST-2021-ONLINE/SUEDWEST-2021-ONLINE_Ausstellungsinfo_10Seiten.pdf
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 15.06.2021 19:22:24 Gelesen: 2715# 76 @  
DPhJ-Mitglied Jonas Vester bei radioMikro (Bayern 2)

Die Kindersendung „radioMikro“ strahlt am 16. Juni um 18:30 Uhr auf Bayern 2 ein Interview mit dem DPhJ-Mitglied Jonas Vester aus. Das Interview wurde unter dem Titel „Briefmarken für Kinder mit Sammelleidenschaft“ von Reporterin Kathrin Reibowski geführt.



Jonas Vester ist Mitglied der Jungen Briefmarkenfreunde München. Der 13jährige Jungphilatelist kommt aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn und ist begeisterter Weltraumsammler. Mit seinem Exponat „Der Wettlauf zum Mond“ erreichte er bei der SÜDWEST 2021 online eine Vermeilmedaille.

Der Beitrag ist ab 17. Juni für ca. 1 Woche unter https://www.br.de/kinder/hoeren/radiomikro/index.html abrufbar.
 
22028 Am: 15.06.2021 19:45:18 Gelesen: 2709# 77 @  
@ Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. [#76]

Glückwunsch, dem wurde vom Vater das Sammlergen in die Wiege gelegt.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 03.08.2021 20:40:30 Gelesen: 1691# 78 @  
Junge Briefmarkenfreunde Bergedorf stellen sich auf Hof Eggers vor

Im Rahmen einer Zentralveranstaltung zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) präsentieren die Jungen Briefmarkenfreunde Bergedorf mit Unterstützung der Jungen Briefmarkenfreunde Simeon-Hamm am 7. August den Sonderstempel mit dem Motiv „Massey Ferguson“ auf Hof Eggers, Kirchwerder Mühlendamm 5, 21037 Hamburg.



Wer das erste Mal in die Vier- und Marschlande kommt, wird kaum glauben, dass er sich noch in Hamburg befindet. Hier wird noch heute Ackerbau und Viehzucht betrieben. So auch auf dem Bio-Hof Eggers, der seit 1628 im Familienbesitz ist. Hier wird biologische Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung betrieben. Die hofeigenen Produkte können im Hofladen erworben und im Hofcafe verzehrt werden. Zudem gibt es gerade für „Stadtkinder“ viel zu Bestaunen. Dazu gehören nicht nur viele Tiere, sondern auch ein alter Traktor von Massey Ferguson, der zugleich Motiv des Sonderstempels der Zentralveranstaltung ist.

Neben den Hofattraktionen gibt es jede Menge zu erleben: Eine Briefmarkenschau, ein „Riesen-Vier-gewinnt“, ein Glücksrad (jeder Dreh gewinnt) sowie eine Schatzkiste mit mehr als 1 Million Briefmarken.



Am Informationsstand kann ein Sonderumschlag erworben werden. Er zeigt ein historisches Hofgebäude zusammen mit einem Traktor und kostet 2,00 € zzgl. Porto und Verpackung. Ansprechpartner der Veranstaltung ist Werner Heitmann, Telefon 040/79410839, Mail: Jbf-bergedorf@t-online.de. Die Veranstaltung ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken verknüpft. Am 5. August wird das diesjährige Motiv „Historische Nutzfahrzeuge“ vorgestellt.

Nähere Infos mit Vor- und Nachberichten zu den TdJB-Veranstaltungen, einem Rückblick auf die Veranstaltungen im Jahr 2019 sowie eine Übersicht der TdJB-Stempel von 1998 bis 2020 gibt es unter https://www.dphj.de in der Rubrik „TdJB“.

Im Jahr 2022 findet der „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ wieder im Zeitraum vom 1. Mai bis 31. Oktober statt. Das Thema wird dann voraussichtlich „Amphibien“ sein.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 15.09.2021 14:50:34 Gelesen: 847# 79 @  
Sieben DPhJ-Aussteller präsentieren sich bei der AIWOS

Damit stellt Deutschland mit Abstand die meisten Jugendexponate. Insgesamt stellen sich 97 Exponate diesem internationalen Wettbewerb, die für das „sportliche Sammeln“ stehen – neben der Philatelie auch Memorabilia einschließen.



Die AIWOS ist die erste virtuelle Briefmarkenausstellung speziell für Olympiaexponate. Sie wird organisiert von der AICO, der vom IOC anerkannten Dachorganisation für die nationalen Gemeinschaften der Olympiasammler in aller Welt. Die deutschen Sammler sind dort durch die IMOS vertreten, mit der uns gute Beziehungen verbinden. Thomas Lippert, der 1. Vorsitzende der IMOS, unterstrich, dass er sich freue, dass vor allem junge Sammler aus den Reihen der DPhJ die Einladung angenommen haben und nun auf internationalem Parkett ihre Arbeiten präsentieren.

Sie ist bis 3. Oktober 2021 unter [1] erreichbar.

Es gibt auch eine Publikumswertung (public vote). Jeder Besucher kann bis zum 1. Oktober 2021 für die Erwachsenen-Exponate, Memorabiliasammler und Jugend-Exponate jeweils das beste Exponat auswählen. Die Gewinner je Kategorie erhalten einen „Publikumspreis“. Unter allen Votierern werden Preise verlost.

Am 2. Oktober erfolgt die Preisverleihung.



Die DPhJ bedankt sich bei Thorsten Lippert (IMOS) für die Unterstützung bei der Erstellung dieser Veröffentlichung.

[1] https://aicolympic.org/aiwos2021
 
Markus_Holzmann Am: 21.09.2021 12:58:56 Gelesen: 758# 80 @  
Junge Briefmarkenfreunde Hessen mit neuem Vorstand / Wolfgang Greiner zum Ehrenmitglied ernannt

Mitte September trafen sich die Gruppenleiter der Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Geprägt von der Corona-Pandemie berichtete der Vorsitzende Markus Holzmann den Delegierten über das vergangene Jahr, stellte aber auch die Planungen für die Zukunft vor.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Neuwahl eines Vorstandes. Wolfgang Greiner, seit mehr als 25 Jahren im Vorstand, hatte angekündigt, sich nicht mehr zur Wahl zu stellen und wurde vom Verband zum Ehrenmitglied ernannt. In seiner Laudatio würdigte Holzmann die Verdienste des neues Ehrenmitgliedes, der neben seiner Position als Schriftführer langjährig für den Bereich des Ausstellungswesens verantwortlich war und seit acht Jahren als Chefredakteur der Verbandszeitschrift „Leophils Welt“ fungiert hatte.

In ihren jeweiligen Ämtern bestätigt wurden Markus Holzmann (Vorsitzender), Manfred Schmid (stellvertretender Vorsitzender), Heike Holtappels (Schatzmeisterin) und Karin Gellert als Beisitzerin. Franz-Josef Brand, bisher ebenfalls stellvertretender Vorsitzender, wird künftig als Schriftführer fungieren, während der seitherige Beisitzer Carsten Keller als neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt wurde. Den Vorstand komplettiert neu Michael Schäfer aus Neu-Isenburg als Beisitzer.

„Mit der neuen Vorstandskonstellation bin ich sicher, dass wir unseren Verband zukunftssicher aufgestellt haben und gestärkt aus der Corona-Krise gehen werden“, so Markus Holzmann, der auch ankündigte, dass, an Stelle der abgesagten Wochenendfreizeit im Herbst für die Gruppen, im November noch ein Erlebnistag in Wiesbaden stattfinden werde, um ein Gemeinschaftserlebnis zu ermöglichen. Und auch das traditionelle Gruppenleiterseminar wird im November ausgerichtet.



Markus Holzmann bei der Übergabe der Urkunde an Wolfgang Greiner (rechts)
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 14.10.2021 21:02:25 Gelesen: 297# 81 @  
Das Zentrum der Jugendphilatelie liegt an der Weser

Deutsche Meisterschaft, Briefmarkenausstellung, Sonderpostamt und Sonderstempel: Mehr Angebote für begeisterte Briefmarkenfans sind gerade in Corona-Zeiten innerhalb von drei Tagen kaum vorstellbar. Und das Zentrum der Briefmarkenwelt, in dem sich diese geballte Sammelleidenschaft zuträgt, liegt zumindest in diesem Jahr an der Weser:

Vom 15. – 17. Oktober 2021 treffen sich junge Briefmarkenfans aus ganz Deutschland im Jugendhof Vlotho, um den Titel des Deutschen Meisters der Jungen Briefmarkenfreunde auszufechten. Ausrichter der Veranstaltung sind die Jungen Briefmarkenfreunde Herford.



Den Stellenwert der Veranstaltung unterstreicht auch die Deutsche Post, naturgemäß enger Kooperationspartner der Sammler, durch seine Präsenz: Mit zwei Sonderstempeln zum Veranstaltungsmotto ist sie am 16. und 17. Oktober 2021 vor Ort im Jugendhof Vlotho vertreten. Die Sonderstempel zeigen Motive aus der Sagenwelt der Nibelungen und aus dem Märchen „Frau Holle“ und ergänzen damit hervorragend aktuelle Briefmarkenausgaben aus dem laufenden Jahr.



Die Ausstellung (mit Sonderpostamt) ist für Besucherinnen und Besucher am Samstag, dem 16. Oktober 2021, von 10 – 17 Uhr und am Sonntag, dem 17. Oktober 2021, von 10 – 16 Uhr geöffnet. In Sachen „Corona“ gelten für alle Gäste die „3-G-Regeln“ (geimpft, genesen oder getestet – zertifizierter Test, nicht älter als 24 Stunden) sowie Abstands- und Maskenpflicht in den Veranstaltungsräumen. Daher sind kleinere Wartezeiten vor den Ausstellungsräumen nicht gänzlich auszuschließen. Die Veranstalter bitten schon im Vorfeld hierfür für Verständnis.

Der Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho, liegt unmittelbar neben der Ruine der mittelalterlichen Burg Vlotho hoch über der Stadt auf dem Burgberg. Parkmöglichkeiten sind in unmittelbarer Nähe vorhanden.
Interessenten, die die Veranstaltung nicht persönlich besuchen können, können Briefe mit den beiden Sonderstempeln bei den Jungen Briefmarkenfreunden Herford bestellen [1].

[1] https://www.briefmarken-herford.de
 
22028 Am: 15.10.2021 07:28:46 Gelesen: 244# 82 @  
@ Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. [#81]

Viel Erfolg mit eurer Veranstaltung.
 

Das Thema hat 82 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.