Thema: Deutsches Reich: Stempel ohne Obligo ?
Mirco78 Am: 02.09.2008 17:08:22 Gelesen: 9639# 1 @  
Hallo zusammen,

ich war gerade bei Ebay und hab dieses Angebot gesehen:

Infla Lot hoher Michel

Aktuelles Gebot: EUR 1,99 inkl. MwSt.

Angebotsende: 2 Stunden 45 Minuten (02.09.08 19:31:44 MESZ)
Versandkosten: EUR 2,00 (Versandrabatt möglich)
Artikelstandort: Kirchhain, Deutschland

Beschreibung Der Verkäufer ist für dieses Angebot verantwortlich.

Artikelmerkmale - Briefmarken
Land: Deutschland Erhaltung: --
Gebiet: Deutsches Reich Echtheit: Echt
MICHEL-Nummer: -- Expertengeprüft: --
MICHEL-Katalogwert (in €): -- Motiv: --
Angebotsumfang: --

alle rundgestempelt hoher Michel enthalten ist 210-18 177,190 263-67,245,258-60 233-34 331 330B 334-36b usw. da ungeprüft St ohne Obligo

Meine Frage: Darf man Marken ohne Obligo anbieten?
Sind die Stempel echt?
Oder lieber Finger weg von diesen Schnäppchen?

Siehe Scan

Gruß Mirco
 


Jürgen Witkowski Am: 02.09.2008 17:34:52 Gelesen: 9633# 2 @  
@ Mirco78 [#1]

Der Anbieter schreibt:

Gebiet: Deutsches Reich Echtheit: Echt

und dann wieder:

alle rundgestempelt hoher Michel enthalten ist 210-18 177,190 263-67,245,258-60 233-34 331 330B 334-36b usw. da ungeprüft St ohne Obligo

Was denn jetzt? Echt ohne Obligo? Wenn ich die "tollen" Stempel sehe, bekomme ich ein ungutes Gefühl. Eine alte Erfahrung sagt: Ohne Obligo ist meistens falsch. Auf diesem Scan ist (bewusst?) nichts genaues zu erkennen.

Mit dem hohen Michelwert sollen meistens Bieter der Sorte "Gier frisst Hirn" angelockt werden. Mein persönlicher Rat lautet: Finger weg. Da der Bieter auch selbst kauft, soll vielleicht ein Fehlkauf abgestoßen werden.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
doktorstamp Am: 02.09.2008 19:08:49 Gelesen: 9623# 3 @  
@ Mirco78 [#1]

Also du kannst ruhig ein paar Euronen opfern. Muss von vornherein aber im Klaren sein es handelt sich hier überwiegend um Falschstempel.

Denn Barth und Elberfeld stammen zu den meist entwendeten/falschen Stempeln.

Für eine Falschstempel-Vergleichssammlung eignen sie sich gut.

Cassel war zu jener Zeit noch so geschrieben, von wegen mit K, kam erst später, übrigens hier gibt es echt und falsch mit C.

Hamburg und Berlin Stempel sollten dich auch stutzig machen.

mfG

Nigel
 
Mirco78 Am: 06.09.2008 11:19:35 Gelesen: 9567# 4 @  
@ doktorstamp [#3]
@ Concordia CA [#2]

Jo ganz meiner Rede. ;)

Das vermeintliche "Schnäppchen" ist übrigens für 22 Euro verkauft worden. Schade um das Geld, oder ?

Gruß Mirco
 
doktorstamp Am: 06.09.2008 11:27:45 Gelesen: 9565# 5 @  
@ Mirco78 [#4]

Wenn du die für etwas mehr bekommen hättest, hättest du den Anfang eine Stempelvergleichssammlung günstig erworben.

Nach meiner Meinung zumindest.

mfG

Nigel