Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Schwarzwald Ansichtskarten, Belege, Stempel
Das Thema hat 190 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8  oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 26.05.2018 14:49:54 Gelesen: 40278# 166 @  
@ [#146]

Ergänzung: Sonderpostkarte "100 Jahre Schwarzwaldbahn" mit Bundespost Berlin 1973 Mi.-Nr. 447 und einem Bild des Denkmals von Robert Gerwig



https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Gerwig
 
Manne Am: 27.05.2018 09:31:22 Gelesen: 40167# 167 @  
Hallo,

heute eine frühe Ansichtskarte aus Furtwangen, vom 30.12.1896, die nach Radolfzell am Bodensee lief, leider ohne Ankunftstempel.

Gruß
Manne


 
GSFreak Am: 02.06.2018 10:56:31 Gelesen: 36845# 168 @  
Hier eine AK (Grüsse aus TONBACH im Schwarzwald) mit Maschinenstempel von 7292 BAIERSBRONN 1 (UB ma) vom 10.09.1988 "BAIERSBRONN / Ein GeschenK / der Natur / im / Schwarzwald".



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 27.06.2018 22:14:46 Gelesen: 33429# 169 @  
Der Vogtsbauernhof, der seit 1612 im Gutachtal steht, ist Namensgeber für das älteste Freilichtmuseum Baden-Württembergs, das 1963 gegründet wurde. Im Lauf der Jahre kamen weitere Bauernhöfe hinzu, der älteste der Hippenseppenhof Furtwangen aus dem Jahr 1599, die umgesetzt und wieder aufgebaut wurden. Ergänzt durch zahlreiche Funktionsgebäude wie Mühlen, Speicher, Backhäuser und Sägen. Auf dem ca. 5,5 Hektar großen Gelände des Museums leben außerdem Bauernhoftiere alter Rassen, Hier kann man das Leben, Wohnen und Arbeiten der Menschen im Schwarzwald in den letzten Jahrhunderten nachempfinden.



Mehrfarbige Ansichtskarte „Gutacher Trachtengruppe vor dem >Vogtsbauernhof< im Schwarzwälder Freilichtmuseum im Gutachtal“ • Gebr. Metz, Tübingen • verschickt 11.4.74 •

MiNr 638



Ortswerbestempel 7605 BAD PETERSTAL - GRIESBACH 1 vom 13.-4.74

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 18.07.2018 22:27:17 Gelesen: 31221# 170 @  
@ Seku [#24] und [#144]



Ich habe überlegt, ob es hier besser hinpasst oder auf die Bahnseite. Hier kommt der Stempel zum 75. Jubiläum.

Gruß
Uwe
 
Sachsendreier53 Am: 04.09.2018 13:35:29 Gelesen: 27472# 171 @  
Brief mit Ortswerbestempel aus 7242 DORNHAN 1 * anerk. Erholungsort im Schwarzwald * vom 11.5.1992.

DORNHAN ist eine Kleinstadt im baden-würtembergischen Landkreis Rottweil. Dornhan liegt auf einer Hochebene über den Tälern von Neckar und Glatt.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Cantus Am: 07.11.2018 02:06:25 Gelesen: 21912# 172 @  
In Bad Triberg finden seit etwa 35 Jahren stets im Sommer Stadtfeste statt. Zum 2. Stadtfest, das vom 11. bis 12.Juni 1983 stattfand, wurde eine private Ganzsachenpostkarte aufgelegt.



Viele Grüße
Ingo
 
Manne Am: 07.11.2018 10:08:38 Gelesen: 21809# 173 @  
@ Cantus [#172]

Hallo Ingo,

schöne Karte die Du zeigst.

Aber seit wann ist Triberg ein Bad? Triberg hat den höchsten Wasserfall Deutschlands und liegt an der schönen Schwarzwaldbahn.

Gruß
Manne
 
Christoph 1 Am: 23.04.2019 22:29:37 Gelesen: 13858# 174 @  
Liebe Freunde des Schwarzwalds,

aus Schonach im Schwarzwald gab es hier schon einiges zu sehen. Heute von mir ein Sonderstempel aus dem Jahr 1978 zum Thema Skilanglauf.



Gruß, Christoph
 
wajdz Am: 02.05.2019 22:56:48 Gelesen: 13414# 175 @  
@ Sachsendreier53 [#124]

Etwa 30 Kilometer südlich von Freiburg in den westlichen Ausläufern des Südschwarzwalds im Markgräflerland liegt die Gemeinde Badenweiler. Haupterwerbszweige in Badenweiler sind der Tourismus sowie der Kurbetrieb mit seinen Thermalbädern, Reha-Kliniken und Sanatorien.

Bund MiNr 698



Ortswerbestempel 7847 BADENWEILER 1 • 19.9.72 • Thermen im Süden • Grafik

mehrfarbige Ansichtskarte



BADENWEILER/südl. Schwarzwald • Ansichtkartenverlag W.FELDMANN, 7032 Sindelfingen • Tel: 07031/84125 • Freig.d,Reg.Nordwürtt.

MfG Jürgen -wajdz-

Ausführlich, auch zum >Badenweiler Marsch<: https://de.wikipedia.org/wiki/Badenweiler
 
Seku Am: 04.05.2019 22:58:42 Gelesen: 13290# 176 @  
@ wajdz [#175]

Bis 1955 gab es nach Badenweiler sogar eine Schienenverbindung mit einer meterspurigen und elektrifizierten Bahn [1].



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCllheim-Badenweiler_Eisenbahn
 
wajdz Am: 21.05.2019 20:16:21 Gelesen: 12519# 177 @  
Die Plotzsägmühle bei Bad Herrenalb im Nordschwarzwald hat als Mühle und Sägewerk ausgedient. Aber die Gaststätte, seit mindestens seit 130 Jahren, ist nach Informationen aus dem Juni 2017 noch in Betrieb und ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel.

Farbige Mehrmotivkarte „Plotzsägemühle“



Plotzsägmühle bei Bad Herrenalb/Schwarzwald• Gebr. Metz, Tübingen • Of 623b D 14 ELE

Bund MiNr 1220



Sonderstempel 7517 WALDBRONN, ALBTAL 1 • -2.-8.84 • 3.9.-9.9. WALDBRONNER WOCHE • Luftkurort im Schwarzwald

Mehrere historische, etwa 300 Jahre alte Gebäude, bilden die Anlage am Flüsschen Alb, das dort trotz seiner bis dahin nur 2,5 km Länge für den Säge- und Mühlenbetrieb bereits genügend Wasser führt. Es passiert dann vor seiner Mündung in den Rhein noch Bad Herrenalb, Ettlingen und Karlsruhe.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 16.06.2019 07:10:47 Gelesen: 11569# 178 @  
An der badischen Schwarzwaldbahn [1] liegt der Gutachtalweg beim Ort Gutach [2]



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzwaldbahn_(Baden)
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Gutach_(Schwarzwaldbahn)
 
Seku Am: 17.07.2019 21:45:39 Gelesen: 10605# 179 @  
Ortswerbestempel St. Georgen im Schwarzwald [1] 7742 vom 10.8.80 - Wanderers Paradies 800-900 m Sonne und Höhenluft



Ansicht wie [#82]

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/St._Georgen_im_Schwarzwald
 
wajdz Am: 15.08.2019 23:01:41 Gelesen: 9621# 180 @  
@ wajdz [#58]

Drucksache bis 50 g • von 7800 Freiburg nach O-1110 Berlin - Bund MiNr 2030 (100)



MWSt 7800 FREIBURG IM BREISGAU vom -1.-2.93, Werbetext FEIBURG HAT / WAS ALLE SUCHEN wie [#58] - aber veränderte Textgestaltung

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 09.12.2019 22:52:01 Gelesen: 5052# 181 @  
@ Cantus [#93]

Briefausschnitte MiNr 598 (30)



1. MWst 729 FREUDENSTADT • ms • -5.12.72 ; Werbung: Der Sonne nah, dem Alltag fern/HEILKLIMATISCHER KURORT FREUDENSTADT/IM SCHWARZWALD 740-1000m/ Zeichnung

2. ORTSWERBESTEMPEL 729 FREUDENSTADT • 14.-8.72 • DER SONNE NAH/DEM ALLTAG FERN/ Zeichnung

Mitten im nördlichen Schwarzwald auf 731-968 m.ü.M. liegt die große Kreisstadt Freudenstadt (ca. 22.500 Einwohner) mit dem Prädikat: Heilklimatischer- und Kneipp-Kurort.

1599 gilt als Gründungsdatum der Stadt. Dem Baumeister Heinrich Schickhardt ist der mühlbrettartige Grundriss der Stadt zu verdanken. Das Wahrzeichen ist der größte Markplatz Deutschlands, der rund herum unter Arkaden begehbar ist.
Dieses städtebauliche Erbe ist über die Jahrhunderte, trotz Großbrand 1632, Verheerungen im 30jährigen Krieg und letztlich der großflächigen Zerstörungen durch Bombardierung und Artilleriebeschuß am 16. April 1945 durch die Truppen der 1. französischen Armee unter General Lattre de Tassigny, auch beim Wiederaufbau in den 1950er Jahren erhalten geblieben.

Freudenstadt gilt heute noch als Gesamtkunstwerk, das (wie in nur wenigen anderen Städten) den Zeitgeist der 1950er Jahre ausdrückt. Zur Wahrung des einheitlichen Erscheinungsbildes gilt bis zum heutigen Tage eine sehr strenge Gestaltungssatzung für die Innenstadt.

MfG Jürgen -wajdz
 
Manne Am: 10.12.2019 11:30:49 Gelesen: 5036# 182 @  
Hallo,

eine Litho aus Oberndorf am Neckar vom 03.12.1897, gelaufen nach Esslingen am Neckar.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 26.12.2019 17:21:06 Gelesen: 4205# 183 @  
Mehrfarbige Ansichtskarte Luftkurort 7615 Zell-Harmersbach/Schwarzwald • 240-1000 m.ü.M. ; Schwarzwald-Verlag GmbH, 76 Offenburg, Postfach 780, Ges. gesch. Nr 114



Bund MiNr 631



Ortswerbestempel 7615 ZELL a. HARMERSBACH • 20.7.70 • Luftkurort . 700 Jahre; Zeichnung Stadttor mit Storchenturm



1330 erhielt Zell von Kaiser Ludwig das Stadtrecht und wurde freie Reichsstadt. Prägend für da Gesamtansichts heutige Stadtbild waren die Stadtbrände von 1899 und 1904. Danach wurden zahlreiche Häuser im Stil des Historismus und Jugendstil erbaut und geben im Zusammenspiel mit den mittelalterlichen Fachwerkhäusern der Hauptstraße ihren einmaligen Charakter.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Manne Am: 27.12.2019 09:15:06 Gelesen: 4187# 184 @  
Hallo,

aus Hirsau eine Ansichtskarte vom 22.05.1898, gelaufen nach Winnenden, Ankunftsstempel vom 23.05.1898.

Gruß
Manne


 
Seku Am: 19.01.2020 16:18:27 Gelesen: 3165# 185 @  
@ wajdz [#52]

Hier sehen wir nicht nur die Bundesstraße, sondern auch die Höllentalbahn am Hirschsprungtunnel



@ Manne [#4]

Hier eine etwas jüngere Kärte vom Titisee


 
Manne Am: 19.01.2020 17:48:21 Gelesen: 3158# 186 @  
Hallo,

heute war ja Skispringen in Neustadt im Schwarzwald. Eine Ansichtskarte aus dem Ort vom 21.07.1929 mit Blick auf die Stadt. Der Standort des Fotographen war sicherlich in der Nähe der Sprungschanze. Die Karte lief nach Tumringen bei Lörrach.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 31.01.2020 00:39:40 Gelesen: 2615# 187 @  
@ wajdz [#60]

Fernbriefausschnitt Emmendingen Freiburg - Bund MiNr 700 · 16.01.1973



Ortswerbestempel · 783 EMMENDINGEN 1 · -2.-4.76 · Tor zum/Schwarzwald u. Kaiserstuhl; Zeichnung Stadttor

MfG Jürgen -wajdz-
 
Manne Am: 03.02.2020 18:27:56 Gelesen: 2453# 188 @  
Hallo,

eine Ansichtskarte mit Blick ins Höllental, nicht gelaufen. Man sieht einen Teil der Höllentalbahn und der Bundesstraße 31.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 05.02.2020 12:01:19 Gelesen: 2318# 189 @  
Hallo,

heute eine etwas ältere Ansichtskarte mit Schwarzwälder Trachten von Neustadt, St.Georgen, Schapbach und einer Braut aus St.Georgen. Daneben eine Kapelle und mittig ist der Titisee abgebildet.

Gelaufen von Röthenbach am 08.02.1898 nach Arlen-Rielasingen, Ankunftsstempel vom 09.02.1898.

Gruß
Manne


 
Seku Am: 08.03.2020 10:20:17 Gelesen: 975# 190 @  
Von 1968 bis Juni 2013 dampften Museumszüge auf der Achertalbahn [1]. Hier ein Sonderbriefumschlag aus OTTENHÖFEN



Auf dem Umschlag ist eine Lokomotive abgebildet, die aber hier nie fuhr. Es ist die Lokomotive NÜRNBERG der Dampfbahn Fränkische Schweiz [2]. Wer mehr zur Bahn in der Fränkischen Schweiz wissen möchte, dem sei folgendes Buch empfohlen [3].

Im Thema Eisenbahn ein Umschlag mit der erwähnten Lokomotive unter # 2657

Mit freundlichen Grüßen

Seku

[1] https://www.achertaeler-eisenbahnverein.de/
[2] https://www.dampfbahn.net/lokomotiven/
[3] Günther Klebes: Links und rechts der Wiesenttalbahn. Europäische Bibliothek, Zaltbommel 1984. ISBN 978-90-288-2801-8
 

Das Thema hat 190 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.