Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Lars Boettger stellt Bearbeitung von Ebay Fälschungsmeldungen ein
Richard Am: 05.05.2016 11:33:11 Gelesen: 11381# 1 @  
Seit Beginn dieses Monats hat unser Mitglied Lars Boettger die Bearbeitung von Fälschungsmeldungen auf der Ebay Handelsplattform eingestellt.

Wie zu erfahren war, sucht der BDPh derzeit eine Lösung, aber noch ist keine definitive Entscheidung gefallen.

Die Fälschungsmeldungen in der PPA-Auktion wird Lars auch künftig bearbeiten - vielen Dank dafür.

Schöne Grüsse, Richard
 
bayern klassisch Am: 05.05.2016 13:38:39 Gelesen: 11291# 2 @  
@ Richard [#1]

Lieber Lars,

auch von mir vielen, herzlichen Dank für dein Engagement - früher oder zukünftig, hast du einen tollen Job gemacht. Gäbe es nur mehr von dir.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Francysk Skaryna Am: 05.05.2016 14:47:32 Gelesen: 11229# 3 @  
Moin,

ein toller Job - ich denke, gute Arbeit passt besser! Job - dem Begriff wohnt etwas kurzfristiges inne. Aber Lars war über lange Zeit stets sehr engagiert bei der Sache, wofür ihm auf jeden Fall dank gebührt.

Interessant wäre, aus welchem Grund er denn seine Arbeit einstellt?

Gruss
 
hajo22 Am: 05.05.2016 16:20:36 Gelesen: 11151# 4 @  
Wahrscheinlich muß er ein bißchen Geld verdienen. Man kann seine Zeit nicht nur ehrenamtlich verbringen.

BG, hajo22
 
22028 Am: 05.05.2016 16:36:55 Gelesen: 11135# 5 @  
Lars,

Danke für die geleistete harte aber leider auch extrem undankbare Arbeit!

Liebe Grüße
Rainer
 
Francysk Skaryna Am: 08.05.2016 14:59:42 Gelesen: 10878# 6 @  
hajo22 [#4]

Moin,

Wahrscheinlich muß er ein bißchen Geld verdienen.

das musste Lars auch schon vorher - kann also allein nicht der ausschlaggebende Grund sein.

Gruss
 
LK Am: 08.05.2016 15:06:38 Gelesen: 10870# 7 @  
@ Francysk Skaryna [#6]

Hallo,

gehen wir mal davon aus das ein Tag nur 24 Stunden hat.

Job
Prüfer im BPP
Familie ?

Da ist auf Dauer der Tag zu kurz, und es bleibt etwas anderes auf der Strecke.

Und das ist der Kampf gegen die Windmühlen nicht wert, zumal den Meldern die Löschungen nicht schnell genug vollzogen werden.

Gruß
 
Francysk Skaryna Am: 08.05.2016 15:19:19 Gelesen: 10856# 8 @  
@ LK [#7]

Moin,

gehen wir mal davon aus das ein Tag nur 24 Stunden hat.

Job
Prüfer im BPP
Familie ?


Das habe ich mir auch schon gedacht. Nur kommt die Einstellung seines Engagements für mich etwas überraschend. Mag sein, dass ich da was nicht mitbekommen habe.

Gruss
 
hajo22 Am: 08.05.2016 23:46:43 Gelesen: 10725# 9 @  
@ Francysk Skaryna [#8]

Warum rätseln? Fragen wir ihn doch.

VG, hajo22
 
Richard Am: 09.05.2016 09:25:26 Gelesen: 10636# 10 @  
@ Francysk Skaryna [#8]

Darf ich die Liste ergänzen ?

Familie und Freunde
Job und Fortbildung
BPP Prüfer
Buchautor
Aussteller
Arge Vorsitzender
Juror
Referent (z.B. diese Woche in Essen)
und auch noch Sammler und in Foren schreibend.

Wie ich kürzlich hörte (nicht von Lars), wurden vor einiger Zeit täglich im Durchschnitt mehr als 50 Fälschungen an ihn gemeldet. Diese betreffen alle Sammelgebiete, nicht nur solche, bei denen er sich gut auskennt. Teilweise wird bei befreundeten Prüfern oder versierten Spezialisten nach deren Meinung gefragt, bevor die Meldung an Ebay geht.

Rechnen wir für eine sorgfältige Überprüfung der Meldung nur 5 Minuten, sind dies bei 60 Meldungen am Tag 300 Minuten oder 5 Stunden Arbeit täglich, bei 7 Tagen in der Woche 35 Stunden, entsprechend einem durchschnittlichen Arbeitsplatz. Nur mit dem Unterschied, dass diese Arbeit ehrenamtlich ist, nichts einbringt und letztendlich die Gesundheit kosten kann.

Hat die Bekämpfung der Fälschungen und Verfälschungen auf Ebay in den letzten Jahren wirklich etwas gebracht ? Mein Eindruck ist, die Zahl der dubiosen Angebote hat sich weiter erhöht. Solange Ebay und andere Plattformen nicht im Sinne des Sammlerschutzes und der Käufer arbeiten, sondern nur neue Rekordgewinne sehen wollen, wird sich daran nichts ändern. Und selbst wenn Ebay mit der Fälschungsbekämpfung zusammenarbeiten wollte, wären für eine auch nur halbwegs sinnvolle Bekämpfung mindestens drei hochqualifizierte und entsprechend bezahlte Mitarbeiter notwendig, die einem Jahresetat von zusammen mindestens 300.000 Euro kosten würden. Das entspricht monatlich netto 3.800 bis 4.200 Euro pro Mitarbeiter (die genaue Arbeitgeber-brutto zu Arbeitnehmer-netto Relation ist mir unbekannt). Es dürfte schwer werden, die drei Stellen mit wirklich hochqualifizierten Allround-Philatelisten zu besetzen.

Schöne Grüsse, Richard
 
Michael D Am: 09.05.2016 09:44:52 Gelesen: 10608# 11 @  
Hallo,

auf der BdPh-Seite findet man die Nachricht, dass ab dem 1.5.16 Bundesstellenleiter Konrad Krämer die Meldungsbearbeitung übernimmt. Die Mailadresse ist sammlerschutz@bdph.de

Gruß
Michael
 
olli0816 Am: 09.05.2016 09:55:37 Gelesen: 10597# 12 @  
Ich kann das gut verstehen, wenn man irgendwann sagt, es ist genug. Wie Richard richtig geschrieben hat: Es werden immer mehr Fälschungen angeboten und dadurch, dass nur die ebay.de - Plattform abgedeckt wurde, kann jeder Anbieter, der Fälschungen verkaufen möchte, das mit Leichtigkeit umgehen. Wenn auch nichts bezahlt wird, ist es ein undankbarer Job. Viele Meldungen kamen vom stampsx-Forum, wo gerade bei der Fälschungsmeldung sehr versierte Sammler (und Händler) unterwegs sind, die natürlich sehr viele Fälschungen entdecken und melden. Aber wenn noch eine Zwischenstelle dabei ist, die vom Personal limitiert ist und dann noch jemand bei ebay löscht, ist das sehr viel Aufwand.

Für ebay selber ist die korrekte Überwachung nicht sonderlich interessant, weil kostenbelastet. Briefmarken ist nur ein kleines Zipfelchen ebay und in anderen Kategorien machen die ihren Hauptumsatz. Im Gegenteil: wenn man zu viele Limitierungen von ebay fordert und die sehen, dass sich das nicht mehr rechnet, machen die die Kategorie einfach zu. Am besten schützt sich der Sammler durch eigenes Wissen selbst. Es gibt viele gute Sachen bei ebay und natürlich gibt es Betrügerangebote und Schrott. Betrugsangebote auszumerzen zu versuchen ist einfach unrealistisch. Dafür müßte es um nennenswerte Summen gehen, damit es sich lohnt, diese Leute anwaltlich und mit Unterlassungserklärungen dranzukriegen Alles ziemlich freudlos. Ich kann mir gut vorstellen, dass Herr Böttger seine Zeit besser zu nutzen weiß.
 
Holzinger Am: 09.05.2016 19:28:28 Gelesen: 10397# 13 @  
Nur ein Beispiel:

Meldung (zu recht) gemacht, Angebot gelöscht.

Ca. 1 Woche später: Angebot ist erneut eingestellt - jetzt aber auf "UK".

Lars muß passen weil seine Kompetenz nur für "DE" reicht.

Wie hieß der spanische Ritter auf dem Pferd mit der langen Lanze ? :-(

Ich kann seine Entscheidung nach vollziehen und nur mit Hochachtung vor seiner Leistung in der Vergangenheit den Hut ziehen. Danke für das bisher geleistete.
 
Briefmarken-Museum Am: 09.05.2016 19:46:33 Gelesen: 10375# 14 @  
Moin Moin @ alle und @ Holzinger [#13]

der Ritter hieß Don Qui Schote oder so ähnlich.

LG Jowago

---

Redaktionelle Ergänzung: Don Quijote

https://de.wikipedia.org/wiki/Don_Quijote

Bitte von weiteren Ritter-Diskussionen absehen, das Thema ist viel zu wichtig dafür.
 
Mondorff Am: 09.05.2016 19:55:42 Gelesen: 10355# 15 @  
@ Richard [#10]

Zu ergänzen wäre noch:

Mitglied der Commission des études (Studienkommission) der FSPL, des Luxemburger Sammler-Verbandes.

DiDi
 
heku49 Am: 09.05.2016 20:34:47 Gelesen: 10309# 16 @  
@ Richard [#10]

Und nicht zu vergessen Vorsitzender des Vereins Cercle Philatelique Echternach.

Gruß Helmut
 
Hobbyphilatelist Am: 09.05.2016 21:21:50 Gelesen: 10244# 17 @  
@ Holzinger [#13]

Nur ein Beispiel:
Meldung (zu recht) gemacht, Angebot gelöscht.
Ca. 1 Woche später: Angebot ist erneut eingestellt - jetzt aber auf "UK".
Lars muß passen weil seine Kompetenz nur für "DE" reicht.


Wenn dann niemand aus Deutschland bestellt, weil das Risiko über UK zu kaufen zu groß ist, hat Lars seine Aufgabe erfüllt.

Wie hieß der spanische Ritter auf dem Pferd mit der langen Lanze ? :-(

Mal hier klicken: http://tinyurl.com/gwa76k2
 
muemmel Am: 09.05.2016 21:39:21 Gelesen: 10226# 18 @  
Ich sage einfach nur

Danke Lars.

Grüßle
Mümmel
 
HWS-NRW Am: 09.05.2016 22:08:27 Gelesen: 10207# 19 @  
@ muemmel [#18]

Dem kann ich mich 100%ig anschließen,

Danke Lars !

Mit Sammlergruß
Werner
 
Richard Am: 10.05.2016 09:37:02 Gelesen: 10094# 20 @  
@ Michael D [#11]

Danke. Hier die gestrige Meldung im Wortlaut:

BDPh-Fälschungsbekämpfung bei Ebay - Neue Zuständigkeit

BDPh (09.05.16) - Seit über 10 Jahren gibt es eine Partnerschaft zwischen Ebay und dem BDPh in Sachen Fälschungsbekämpfung. Der BDPh sammelt und prüft Hinweise über verfälschte, unkorrekt beschriebene bzw. fälschungsgefährdete nicht geprüfte Artikel und bemüht sich um die Löschung der Artikel durch die Verkäufer bzw. durch Ebay. Über 10 Jahre wurde diese Funktion durch Lars Böttger wahrgenommen. Ab 1.5.2016 hat nunmehr der Bundesstellenleiter Konrad Krämer die Aufgabe übernommen. Meldungen sind nunmehr zu richten an: sammlerschutz@bdph.de

Der BDPh bedankt sich bei Lars Böttger für das langjährige Engagement. Die Bereitschaft, auch nach dem Rücktritt als Stellenleiter Fälschungsbekämpfung, übergangsweise den Bereich eBay weiter zu begleiten, hat eine gute Einarbeitung und einen guten Übergang ermöglicht.
 
bayern klassisch Am: 10.05.2016 10:17:15 Gelesen: 10060# 21 @  
@ Richard [#20]

Lieber Richard,

vielen Dank für die Info - schön, dass es weiter geht. Ich wünsche dem neuen Mann die gleichen Attribute, die Lars ausgezeichnet haben - er wird sie gebrauchen können.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.