Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: SÜDWEST 2016, 17. bis 19. Juni 2016 in Heidelberg-Kirchheim
Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
8049home Am: 22.06.2016 18:22:51 Gelesen: 5449# 11 @  
In Bulle hat die Sammlung auf Rang III Gold erhalten - mehr steht nicht im Jurybericht.
 
22028 Am: 22.06.2016 19:24:23 Gelesen: 5429# 12 @  
@ 8049home [#10]

Über das Thema "Geldbeutel-Sammlung" wurde auch bei anderen Diskussionen schon geschrieben. Leider ist es so dass der Geldbeutel, zumindest wenn es ganz nach oben gehen soll mit den Punkten, oftmals entscheidet.

Auch der Punkt "Bedeutung" welche immerhin mit 10 Punkten in die Bewertung einfließt sollte komplett gestrichen werden da eigentlich JEDES Sammelgebeit das ausgestellt wird bedeutend ist. Oder ist Klassik bedeutender als Semi-Klassik oder modern? Das wäre aber was für eine separate Diskussion.
 
Lars Boettger Am: 22.06.2016 20:04:12 Gelesen: 5418# 13 @  
@ 8049home [#11]

Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, dann war die Vorbewertung bei 90+ Punkten.

Beste Grüsse!

Lars
 
Sennahoj Am: 22.06.2016 22:39:53 Gelesen: 5382# 14 @  
Hallo zusammen,

für die Südwest 2016 hatte ich mich eigentlich auch mit meinem Exponat zum Thema weihnachtliche Gabenbringer für Rang 2 angemeldet. Leider flatterte einige Monate nach der Anmeldung eine Absage herein. Begründung: Erstausstellern (auf Rang 2) muss der Vortritt gewährt werden. Die Begründung war in meinem Fall nicht wirklich zutreffend, da ich mit dem Exponat eigentlich selbst Erstaussteller auf Rang 2 gewesen wäre. Davor hatte ich damit 2x auf Rang 3 ausgestellt. Alles in allem schon etwas ärgerlich, wie ich fand, zumal Heidelberg nur einen Katzensprung von mir entfernt gewesen wäre und die Ausstellung von meinem eigenen Landesring ausgerichtet wurde.

Zum Thema Punktbewertungen bei Ausstellungen:

Mit den Jahren bin ich zu der Meinung gekommen, dass sich die Juroren scheuen, Bewertungen zu geben, die in größerem Maße von vorherigen Bewertungen anderer Juroren abweichen, auch wenn die Exponate möglicherweise unter- oder überbewertet sind. Ich denke deshalb, dass die Bewertung bei der Erstausstellung des Exponats extrem wichtig und prägend für spätere Ergebnisse ist. Mit einem Exponat, dass mehrmals 80-85 Punkte erreicht hat, ist es sehr schwer auf 90 P. + zu kommen, selbst wenn man umfangreiche Verbesserungen und Ergänzungen vornimmt und dies auch auf dem Anmeldebogen vermerkt. Ohnehin bin ich davon überzeugt, dass man für Ergebnisse von 90 P. + erstens einen ausreichenden Geldbeutel und zweitens einen "Namen" braucht.

Viele Grüße
Johannes
 
Hilde Am: 15.03.2017 23:02:06 Gelesen: 4666# 15 @  
Habe mich nun extra bei den PhilaSeiten angemeldet, um eure Meinung zu lesen.

In der Philatelie Ausgabe 477 S.15 behauptet Herr Decker schon wieder
"bei der Rang 2-Ausstellung in Heidelberg". Kapiert denn der gar nicht, dass es eine Rang 2/3 Ausstellung war und dazu noch eine SÜDWEST-Heidelberg 2016 ?

Wer dort war, konnte sich von dem Durcheinander der Exponate selbst überzeugen.
Die besonderen Stücke waren nicht hervorgehoben, die Audrey Hepburn sehr lieblos im Kabuff des Hausmeisters ausgelegt. Und dies auch erst nach mehrmaligem Nachfragen gefunden.
 
Cantus Am: 15.03.2017 23:43:24 Gelesen: 4641# 16 @  
@ Hilde [#15]

Weshalb sollte es für die Leser hier im Forum wichtig sein, ob es nun eine Rang 2 oder eine Rang 2/3 Ausstellung in Heidelberg war? Und weshalb sollte nun ausgerechnet die Hepburn-Marke besonders hervorgehoben worden sein? Es gibt so viel Interessanteres in der weltweiten Philatelie als nun nur diese eine Marke!

Im Übrigen finde ich es schlimm, wenn sich hier jemand nur deshalb im Forum anmeldet, um Hetze zu verbreiten, aber ohne dabei seine Identität zu offenbaren. Du solltest dich schämen und erst einmal Produktives zum Betrieb dieses Forums beitragen, und zwar langfristig, um bei der Sicherung der philatelistischen Erkenntnisse mitzuhelfen, bevor du glaubst, dir das Recht herausnehmen zu können, andere Leute schlecht zu machen.

Viele Grüße
Ingo
 
22028 Am: 16.03.2017 06:17:18 Gelesen: 4588# 17 @  
@ Hilde [#15]

Es gibt schon seltsame Zeitgenossen. Nach fast einem Jahr wacht ein Siebenschläfer auf und meckert und hetzt hier.

Hast Du schon selbst mal eine Ausstellung organisiert? Wer gut meckern kann, sollte es zumindest besser machen als die, über die gemeckert wird. Da es nach Deinem Posting zu schließen viel zu verbessern gibt, schlage ich vor, dass Du bei der nächsten Wahl dich zur Wahl stellst und uns dann von Deinem Tun und Können in Zukunft überzeugst.

Ansonsten bleibe bitte da, wo Du hergekommen ist und halte Dich ruhig.
 
Briefmarkentor Am: 16.03.2017 08:13:28 Gelesen: 4559# 18 @  
@ Hilde [#15]

Hallo Hilde,

herzlich willkommen auf den PhilaSeiten.de. Bitte entschuldige die Beiträge meiner beiden Vorredner. Weder wird man hier genötigt, mehr persönliche Daten preiszugeben, als vom Forenbetreiber gefordert, noch verbietet man dir hier den Mund. Ehrlich gesagt bin ich hier solche verbalen Missgriffe gar nicht gewöhnt und doch sehr erschrocken und empört darüber.

Aus den bisherigen Beiträgen zum Thema ergeben sich recht unterschiedliche Aussagen zu der Ausstellung. Für den Aussteller wäre es aber hilfreicher gewesen, zeitnah auf empfundene Missstände hingewiesen zu werden. Nur so kann eine nächste Ausstellung besser werden.

Bezüglich des Artikels in der Zeitschrift Philatelie bitte ich zu berücksichtigen, dass Fehler im täglichen Geschäft passieren. Auch hier wäre eine kurze und zeitnahe Nachricht an den Verlag sicher hilfreicher als eine Veröffentlichung auf einem Forum.

Nun hoffe ich, dass du den PhilaSeiten.de trotz der zwei unglücklichen Beiträge meiner Vorredner gewogen bleibst und wir in der Zukunft mehr von dir lesen und sehen werden.

Viele Grüße

Marko
 
Hornblower Am: 16.03.2017 09:48:15 Gelesen: 4526# 19 @  
Hallo zusammen,

da ich als Ausstellungsleiter für die ArGe Baden die SÜDWEST in Heidelberg "mitverantwortet" habe, sei mir hier eine kurze Stellungnahme gestattet.

Wie man sich nach fast einem Jahr! über eine Bezeichnung ereifern kann, erschließt sich mir nicht, aber sei`s drum.

Die meist älteren Mitglieder des Heidelberger Vereins haben bis in die Nacht geschuftet, um die Rahmen alle selbst aufzustellen, nachdem zuvor sogar das Außengelände noch von den Mitgliedern gekehrt werden musste. Um drei Uhr morgens waren wir im wahrsten Sinne des Wortes fertig. Dass möglicherweise deshalb nicht alle Rahmen im rechten Winkel ausgerichtet waren, bitte ich nachträglich zu entschuldigen, ich bedauere dies zutiefst.

Ich hatte aber nicht den Eindruck, dass die Exponate "durcheinander" waren. Mir haben selbst viele Besucher persönlich versichert, dass man alles Gewünschte leicht gefunden habe. Von daher würde mich schon interessieren, was genau damit gemeint ist. Ich glaube zwar nicht, dass wir noch einmal eine solche Mammutveranstaltung durchführen werden, aber man lernt ja gerne auch für andere dazu, damit die dann nichts falsch machen.

Für den BADEN-Salon kann ich nur sagen, dass ich mich bemüht habe, alle herausragenden Stücke sorgsam zu präsentieren und sie auch dem Laien sofort deutlich zu machen. Ich habe viele Stunden vor dem entsprechenden Rahmen den Baden-Fehldruck gezeigt und auf Wunsch auch erläutert. Gleiches gilt für die Stücke der Goldschagg-Sammlung. Alle Baden-Sammlungen waren beschriftet und viele Aussteller auch vor Ort. Von einem "Durcheinander" hat mir keiner berichtet.

Dass die Hepburn-Marke ungünstig ausgestellt war, hat niemand mehr als die Verantwortlichen bedauert. Aber auch hier hätte eine einfache Nachfrage (die übrigens von vielen kam!) gereicht, um den Grund zu erfahren. Sie kam einfach zu spät...

Michael Ullrich
2. Vorsitzender der ArGe Baden im BDPh und Ausstellungsleiter des Baden-Salons auf der Rang 2/3 der SÜDWEST 2016 in Heidelberg-Kirchheim
(hoffentlich habe ich nichts vergessen und alles richtig gemacht :-)
 
HPHV Am: 16.03.2017 10:01:47 Gelesen: 4518# 20 @  
@ Briefmarkentor [#18]

Hallo Marko,

volle Zustimmung!

Was fällt diesem 22028 ein, sich in die Philaseiten einzumischen?

Mit solchen dumpfen Antworten hat 22028 und sein Spezi ML in meinen Augen das einst führende BDPh-Forum runtergewirtschaftet. Da lobe ich mir die Philaseiten!
Vergleicht man das derzeitige BDPh-Forum mit den Philaseiten, so wird man feststellen, dass die täglichen Beiträge bei den Philaseiten oftmals eine mittlere zweistellige Zahl erreichen, während das BDPh-Forum im mittleren einstelligen Bereich vor sich her dümpelt.

Während die Philaseiten ausgewogen sind und es sich allermeist um Fachdiskussionen handelt, habe ich den Eindruck gewonnen, dass im BDPh-Forum oft die Fragen nach dem Motto "Welchen Wert hat meine frühere Kindersammlung?" gestellt werden.

Viele Grüße
HPHV
 
Hornblower Am: 16.03.2017 10:38:04 Gelesen: 4489# 21 @  
@ HPHV [#20]

Sorry, aber der Ton, der hier in diesem Beitrag herrscht, erscheint mir auch nicht angemessen. Ich stimme zudem inhaltlich durchaus mit den beiden genannten überein, denn der Beitrag von Hilde war alles andere als konstruktiv. Ich habe ohnehin den Eindruck, dass es weniger um die SÜDWEST denn um den Beitrag von Herrn Decker ging.

Übrigens der Grund, warum ich mittlerweile Foren fast alle meide.

Philatelistische Fachfragen und zielführende Diskussionen werden nämlich in meinen Augen nirgends geführt. Jeder stellt etwas ein, aber Anregungen, Fragen o.ä. sind meist Fehlanzeige.

Nichts für ungut, aber das musste ich jetzt auch einmal loswerden.

Michael Ullrich
 
Richard Am: 16.03.2017 10:39:01 Gelesen: 4489# 22 @  
@ Cantus [#16]
@ 22028 [#17]

Die Anmeldung ist mit den dafür vorgesehenen Mindestdaten erfolgt und völlig in Ordnung.

Auf mehreren anderen Foren muss man überhaupt keine Daten angeben ausser einer - auch falschen - e-Mail.

Das Thema ist hier die Südwest 2016 und nicht Diskussionen zur Anmeldung - bitte dabei bleiben.

@ Hornblower [#19]

Vielen Dank Michael für Deine schnelle Antwort. Jedem Verein, der ein solches Ereignis schon einmal vorbereitet und gestaltet hat, also mit eigenem Zeit- und manchmal auch Finanzaufwand der Mitglieder kann nur herzlich gedankt werden. Mit solcher "Schelte" wie von Hilda verbessert sich nichts. Eher wird die Bereitschaft sinken, sich eine für einen Verein grosse Veranstaltung nochmals anzutun.

@ HPHV [#20]

Wir diskutieren hier nicht über andere Internetseiten und deren Moderatoren. Dies gibt nur unnötig Streit. Wenn Du Meinungen zum BDPh Forum schreiben möchtest, dann auf der dortigen Seite, an die dortigen Moderatoren oder an die dortige Forenleitung.

Die Zahl der täglichen Beiträge auf Philaseiten - nur im Hauptforum - lag in diesem Jahr bei 68 und an Spitzentagen bei über 100.

Bitte an Dich und die anderen Mitglieder, beim Thema Südwest 2016 bleiben.

Schöne Grüsse, Richard
 
mausbach1 Am: 16.03.2017 10:59:58 Gelesen: 4469# 23 @  
Hier muß ich den beiden Gescholtenen (22028 + Cantus) beispringen, denn sie haben die dummen Angriffe von Hilde zu recht zurückgewiesen und deren Geisteshaltung auf den Punkt gebracht.

Michael Ullrich sei gedankt für die präzisen Schilderungen der Veranstaltung.
 
Hornblower Am: 16.03.2017 14:57:37 Gelesen: 4423# 24 @  
@ Hilde [#15]

Hallo Hilde,

da Sie die Urheber(in?) dieses Posts sind und ich mich öffentlich dazu bekannt habe, dass ich ein Mitverantwortlicher dieses "Durcheinanders" bin, darf ich doch sicher von Ihnen eine Erklärung Ihrer Behauptung erwarten?

Was war denn genau "durcheinander" und was mir noch wichtiger ist, wie hätten Sie es denn im Vorfeld verhindert? Wie sind denn Ihre Erfahrungen im Ausstellungswesen, um solch ein "Durcheinander" erst gar nicht entstehen zu lassen? In welcher Weise war beispielsweise der BADEN-Fehldruck nicht hervorgehoben, der nun unbestritten zu den Höhepunkten der Ausstellung gehörte? Gleiches gilt auch für die anderen Raritäten. Hier bin ich auf Verbesserungsvorschläge gespannt.

Oder gehören Sie etwa auch nur zu den Zeitgenossen, die im Schutz der Anoymität die Arbeit anderer hinterher kritisieren und herabwürdigen, ohne selbst jemals aktiv gewesen zu sein?

Ich erwarte Ihre Stellungnahme!
Michael Ullrich
 
Baber Am: 16.03.2017 15:29:01 Gelesen: 4408# 25 @  
@ Hornblower [#21]

Philatelistische Fachfragen und zielführende Diskussionen werden nämlich in meinen Augen nirgends geführt. Jeder stellt etwas ein, aber Anregungen, Fragen o.ä. sind meist Fehlanzeige

Du sprichst mir aus der Seele, auch wenn das nirgends geführt in zu wenig geführt vielleicht die Situation besser treffen würde. Ich wundere mich immer wieder, wie die Diskussion zu einem Thema völlig ausartet und ins Persönliche abgleitet.

Wenn das neue Gesetz zur Löschung von Hasseinträgen in sozialen Foren einmal durchkommt, könnte auf Richard und seine Mitstreiter viel Arbeit zukommen. Das haben sie für ihre verdienstvolle ehrenamtliche Tätigkeit wahrlich nicht verdient.

Gruß
Baber
 
Hornblower Am: 16.03.2017 15:53:45 Gelesen: 4389# 26 @  
Hallo Baber,

ich korrigiere mich gerne, wenig geführt ist besser. Ich vermute, dass dieser Umstand auf die Anonymität im Netz zurückzuführen ist. In einem normalen Gespräch käme doch auch niemand auf die Idee, so zu agieren. Leider habe ich kein Gegenmittel außer den persönlichen Gesprächen im Verein oder der ArGe. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu alt. Für mich ist das Internet bestenfalls eine Ergänzung, ein Ersatz für sinnvolle Freizeitaktivitäten kann es für mich niemals werden. Aber das ist meine Auffassung, die man nicht teilen muss, viele finden ja in der virtuellen Welt ihre Bestimmung.

Beste Grüße
Michael
 
Cantus Am: 16.03.2017 16:19:37 Gelesen: 4368# 27 @  
Hallo Bernd, hallo Michael,

die Frage nach einem echten Erfahrungsaustausch im Forum ist diskussionswürdig, gehört aber nicht hierher. Ich werde dazu ein neues Thema gründen, mal sehen, wie Andere sich dazu äußern.

Viele Grüße
Ingo
 
Richard Am: 16.03.2017 16:40:25 Gelesen: 4354# 28 @  
Wer ist das Mitglied Hilde ?

Liebe Mitglieder,

es dauerte nur 10 Minuten, um über das angemeldete Mitglied Hilde mehr zu erfahren.

Ich werde versuchen Hilde zu erreichen, um mehr Informationen zu erhalten.

Schöne Grüsse, Richard

[Inhalt korrigiert um 21:05 Uhr]
 
alemannia Am: 16.03.2017 16:47:12 Gelesen: 4345# 29 @  
@ Baber [#25]
@ Hornblower [#26]

Hallo zusammen,

dem kann ich nur zustimmen.

Für mich ist, und so wird es immer bleiben, der Umgang miteinander entscheidend.

Aber leider sind unwahre Behauptungen und Beleidigungen im Internet, ohne die beschuldigte Person und den genauen Sachverhalt zu kennen, immer häufiger anzutreffen.

Was interessieren schon der wirkliche Sachverhalt und die Fakten.

Im Internet gibt es viele Fachleute, ob Steuerberater, Rechtsanwälte oder sonstige Experten.

Ist doch egal, Hauptsache ich habe Recht und das letzte Wort.

Da muss man einfach den Ignoranz-Button drücken und sich weiter um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens kümmern

findet

Guntram
 
Peter Feuser Am: 16.03.2017 16:48:29 Gelesen: 4342# 30 @  
@ Richard [#28]

Es befremdet außerordentlich, wenn Du Forennutzer, die sich bewusst unter Pseudonym angemeldet haben, auf diese Art und Weise zu outen versuchst.

Die im Hilde-Beitrag geäußerte Decker-Kritik ist doch völlig bagatellartig im Gegensatz zu den sonstigen Vorwürfen gegen ihn. Was soll die Thematisierung dieser Kritik?
 
saeckingen Am: 16.03.2017 16:57:03 Gelesen: 4333# 31 @  
Macht Briefmarkensammeln eigentlich Spaß?

In allen Foren gibt es regelmässig Threads, bei denen man einen ganz anderen Eindruck gewinnt, wenn man sie liest.

Briefmarkensammler haben schon lange ein Image-Problem, aber die Aussenwirkung, die diese Beiträge haben, ist sicherlich noch abschreckender für Interessenten!

Mir macht die Philatelie Spaß und ich versuche auch möglichst diesen Spaß in der Öffentlichkeit in den Vordergrund zu stellen!

Harald
 
Hornblower Am: 16.03.2017 17:07:59 Gelesen: 4317# 32 @  
Mir macht es auch noch Spaß, vor allem außerhalb von Foren.

Was aber keinen Spaß macht ist die Tatsache, dass unter dem Deckmantel der Anonymität die Arbeit von Ehrenamtlichen - hier explizit der Verantwortlichen für die SÜDWEST - herabgewürdigt und in Zweifel gestellt wird, ohne dies mit mehr als "Durcheinander" zu begründen. Mich interessieren die Vorgänge um Herrn Decker, den ich nicht einmal näher kenne, nicht.

Ich verwahre mich aber dagegen, nun stellvertretend für durchsichtige Angriffe benutzt zu werden! Wir haben bei der SÜDWEST alle unser Bestes gegeben und eine Riesen-Ausstellung auf die Beine gestellt, die auch international große Beachtung gefunden hat. Es ist in meinen Augen nur schäbig, diese Arbeit nun wegen Kindergartengehabe nachträglich schlecht machen zu wollen. Für konstruktive Kritik bin ich immer offen, aber das geht gar nicht!

Michael Ullrich
 
Hornblower Am: 22.03.2017 07:52:32 Gelesen: 4148# 33 @  
Hallo zusammen,

nach dem ich jetzt einige Tage (erwartungsgemäß) vergeblich auf eine Antwort auf #24 gewartet habe, muss ich leider doch konstatieren, dass Anstand und Fairness für manche Zeitgenossen Fremdwörter zu sein scheinen. Im Schutze der Anonymität wilde Behauptungen aufstellen und dann nicht einmal den Mut haben, auch zu den gemachten Aussagen zu stehen. Was für ein erbärmliches Armutszeugnis! Mir wird Angst und Bange um die Zukunft, wenn so etwas weiter Schule macht.

Michael Ullrich
 
Peter Feuser Am: 22.03.2017 08:14:59 Gelesen: 4141# 34 @  
@ Michael

Bitte rege Dich nicht auf! Forennutzer Hilde hat nur ein gewisses Durcheinander bei der Ausstellung beklagt und den BDPh-Präsidenten wegen einer Lappalie kritisiert. Das sollte man nicht überbewerten!

Keineswegs wird doch deswegen der Wert der Ausstellung und Eure Leistungen im Ganzen in Frage gestellt. Mir selbst ist das der Platznot geschuldete gewisse Durcheinander auch aufgefallen, deshalb habe ich aber trotzdem einen Riesenrespekt vor Eurer organisatorischen und ehrenamtlichen Leistung. Ich selbst habe zu meinen Freunden gesagt, das kann Dr. Gö. bezeugen, dass es - auf die Ausstellungsobjekte bezogen - eine der hochkarätigsten deutschen Ausstellungen der letzten zehn Jahre gewesen ist.
 
Hornblower Am: 22.03.2017 09:28:29 Gelesen: 4103# 35 @  
@ Peter Feuser [#34]

Hallo Peter,

Danke für den Rat und die Anerkennung der Arbeit. Das - und nur das - hätte ich eigentlich von "Hilde" erwartet.

Warum man Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, wegen "Lappalien" kritisieren will, verstehe ich übrigens nicht. Aber vielleicht fehlt mir dafür einfach das erforderliche tiefere Hintergrundwissen.

Beste Grüße

Michael
 

Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.