Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Druckzufälligkeiten
Das Thema hat 161 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
tobi125 Am: 11.02.2020 22:01:09 Gelesen: 788# 137 @  
Auf der Bund 863 entdeckt:

Über dem i von Euröpäiisches ein befindet sich ein weißer Strich.



Gruß

tobi125
 
opti53 Am: 12.02.2020 12:16:35 Gelesen: 680# 138 @  
Hallo,

damit es nicht immer nur bei Pünktchen und sonstigen Kleinstabweichungen bleibt, möchte ich heute einen etwas markanteren Fehler zeigen:



Viele Grüße

Thomas
 
Plf-sammler Am: 12.02.2020 14:43:45 Gelesen: 657# 139 @  
Hallo,

etwas größeres auch von mir: Bund 148





VG Alfred
 
tobi125 Am: 12.02.2020 22:00:37 Gelesen: 619# 140 @  
Dafür von mir wieder etwas kleines:

Bund 1030:

Schwarzer Punkt im rechten unteren Randbereich.



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 12.02.2020 22:04:40 Gelesen: 618# 141 @  
Bund 1030 gleich nochmal:

Drei schwarze Punkte im oberen linken Randbereich.



Gruß

tobi125
 
Plf-sammler Am: 13.02.2020 12:56:31 Gelesen: 560# 142 @  
Hallo zusammen,

hier 3 schöne Auffälligkeiten der Bund 486

Feld 15 mit grünem Fleck unter dem "E" von Wofa- MARKE



Feld 16: grüner Fleck im Kragen



Feld 45 eine Farbverschmierung



Vielleicht macht Ihr Euch die Mühe und schaut mal ob Ihr in Euren Beständen
die gleichen Druckabweichungen findet. Über ein Feedback würde ich mich freuen

Beste Grüße
Alfred
 
tobi125 Am: 13.02.2020 14:31:06 Gelesen: 542# 143 @  
@ Plf-sammler [#142]

Hallo Alfred,

die Druckzufälligkeiten kann ich nicht bestätigen.

Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 13.02.2020 21:42:03 Gelesen: 503# 144 @  
Heute einmal etwas aus dem letzten Jahrzehnt:

Bund 2793

Unterhalb des rechten Vogels befindet sich ein lila Punkt.



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 14.02.2020 21:21:38 Gelesen: 399# 145 @  
Zurück ins Jahr 1957:

Auf der Bund 276 findet man auf dem oberen Flügel der oberen Taube einen gut sichtbaren schwarzen Punkt.



Gruß

tobi125
 
opti53 Am: 15.02.2020 19:06:35 Gelesen: 278# 146 @  
Hallo,

ich hätte heute mal eine sehr dekorative Putze auf der Bund 610 zu bieten:



Viele Grüße

Thomas
 
tobi125 Am: 15.02.2020 19:08:23 Gelesen: 276# 147 @  
@ opti53 [#146]

Ist da nicht auch noch ein weißer Strich in der 0 von 10 im oberen Bereich zu erkennen?

Gruß

tobi125
 
spain01 Am: 15.02.2020 21:20:46 Gelesen: 252# 148 @  
@ Plf-sammler [#139]

Hallo,

diese Druckabweichung ist optisch wirklich sehr schön, auch wenn es sich vermutlich - von der Größe her - um ein ausgestanztes Zähnungsloch handeln könnte, das hier diese sehr markante Druckabweichung bewirkt hat.

Gruß
Michael
 
tobi125 Am: 15.02.2020 21:34:35 Gelesen: 247# 149 @  
Im grünen Hut des Trommlers befindet sich ein weißer Punkt.

Bei der Briefmarke handelt es sich um die Bund 953



Gruß

tobi125
 
spain01 Am: 15.02.2020 22:58:29 Gelesen: 225# 150 @  
Hallo Allerseits,

muss nun wirklich mal nachfragen, wen diese ganzen Pünktchen oder minimale Linienunterbrechungen etc interessieren.

Das, was ich bisher gesehen habe, ist in allen Bereichen nichts, was jemals die Aufnahme als Plattenfehler im Michel erreichen würde.

Sicherlich ist es nett, hier jede kleine Abweichung (bei Bund und Berlin) im Druckbild einzustellen, dafür ist ja auch das Forum, aber ich frage mal ernsthaft nach, ob das wirklich Sinn macht.

Allein bei den Marken, die im Rastertiefdruckverfahren hergestellt wurden, siehe Bund MiNr. 1273, kann man hunderte von Marken einstellen, die kleinere Retuschen aufweisen. Zu dieser Marke habe ich auch die Erscheinung "Beim Schweife des Kometen" von Michael Burzan, der in der Ausgabe von 1988 sehr viele Rasterretuschen aufgezeigt hat.

Persönlich interessieren mich (echte) Plattenfehler, aber bei minimalen Punkten oder Ähnlichem, das man kaum bei 10facher Vergrößerung erkennen kann, hört für mich der Sammelspaß und die "Jagd" nach neuen - echten - Plattenfehlern auf.

Wie seht ihr das? Liege ich mit meiner Meinung falsch?

Gruß
Michael
 
tobi125 Am: 15.02.2020 23:11:50 Gelesen: 223# 151 @  
@ spain01 [#150]

Hallo Michael,

ich kann deine Anmerkungen vollkommen verstehen. ABER:

Allerdings heißt das Thema ja Druckzufälligkeiten. Daher ist per Definition jede klein(st)e Abweichung schon eine "Besonderheit". Ob das Ziel ist, irgendwann Aufnahme in einen Michel-Katalog zu finden, beantwortet sich zumindest aus meiner Sicht von selbst.

Grundsätzlich gilt, wenn jemanden etwas nicht interessiert, muss er es nicht lesen/bewerten. Dies geht mir bei vielen Themen hier auch so, aber mir würde niemals einfallen, die Tätigkeit der anderen Mitglieder als Quatsch/Unsinn/...(usw.) abzutun. Von der Vielfältigkeit der Ansätze lebt unser Hobby doch auch.

In diesem Sinne

Grüße

tobi125
 
spain01 Am: 15.02.2020 23:49:05 Gelesen: 215# 152 @  
@ tobi125 [#151]

Hallo Tobi,

zu später Stunde eine kurze Anmerkung:

Ob das Ziel ist, irgendwann Aufnahme in einen Michel-Katalog zu finden, beantwortet sich zumindest aus meiner Sicht von selbst. Dieser Satz ist mir unverständlich.

aber mir würde niemals einfallen, die Tätigkeit der anderen Mitglieder als Quatsch/Unsinn/...(usw.) abzutun.

Das habe ich nicht behauptet, stelle aber doch zur Disposition, ob es wirklich Sinn macht, jeden einzelnen Punkt, andere würden es als "Mückenschiss" bezeichnen, einzustellen.

Klar, es sind Abweichungen im Druckbild, aber sieh es doch wirklich mal realistisch. Durch diese Pünktchen wird definitiv keine Sammlung aufgewertet und kein erhöhtes Interesse bekundet. Es bleibt dir natürlich unbenommen, jede kleinste Abweichung im Markenbild für dich als sammelwürdig zu erachten, aber echte (potentielle) Plattenfehler habe ich bisher noch keine erkannt.

Dazu kommt, dass weder Michel noch Schlegel (A. oder D.) jemals so etwas als echte Plattenfehler akzeptieren und prüfen würden.

Fazit: Es ist schön, dass du auch auf minimale Abweichungen im Druckbild achtest (habe ich vor gut 30 Jahren auch mal gemacht), aber es soll(t)en doch erstens deutlich erkennbare Abweichungen sein und zweitens mehrfach nachweisbar sein, um sicherlich für alle einen interessanten neuen Plattenfehler zeigen zu können.

Also, nicht abwertend, aber bei minimalen Pünktchen etc. sollte eine Grenze erreicht sein, die ein wirkliches Interesse erweckt.

Gruß
Michael
 
tobi125 Am: 16.02.2020 06:38:38 Gelesen: 192# 153 @  
@ spain01 [#152]

Kurze Anmerkung am Morgen dazu:

Dann beachte bitte meine Posts in Zukunft nicht.

Mir geht es weder um Michel noch um einen Wert einer Sammlung, bei mir steht der Spass an der Sache im Vordergrund.

Und solange der Betreiber des Forums mir es nicht verbietet, die in dieses Thema gehörenden Druckabweichungen zu zeigen, werde ich dies auch tun.

Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 16.02.2020 09:08:46 Gelesen: 179# 154 @  
Bund 256:

Rechts unten an der 1 befindet sich eine Ausbuchtung.



Gruß

tobi125
 
BANANA60 Am: 16.02.2020 09:22:18 Gelesen: 176# 155 @  
Guten Morgen!

Es ist mir ein Bedürfnis, auch meine Meinung hierzu einzubringen.

Ich sammle seit meinem 5. Lebensjahr (mittlerweile 55 Jahre) Briefmarken. In diesem Zeitraum ist es mir gelungen, auch einige ausgefallene Spezialsammlungen aufzubauen.

Sehr froh bin ich heute, dass ich mich schon damals, nicht nur an Katalog-Richtlinien gehalten habe. „Spezial“ heißt ja auch, dass es nicht in jedermanns Sinne ist.

Ich besitze alleine von der violetten Zeitungsmarke Österreich Mi. 42 über 800 verschiedene Druckzufälligkeiten (tlw. auch Plattenfehler). Für solche Sammlungen werden keine Kataloge gedruckt!

Obwohl nicht mein Sammelgebiet, möchte ich auch zum Thema etwas beitragen:

Mi-Nr. 2869 – Grauer Farbfleck oben mittig, außerhalb des Markenbildes.

Sammlergrüße aus Kärnten
Harald


 
pospi Am: 16.02.2020 10:00:00 Gelesen: 167# 156 @  
Hallo Tobi,

bei deiner Vorstellung Mi-Nr. 256 handelt es sich um einen Plattenfehler der bei Philotax unter Nr. DE0153-110 registriert ist.

Zu denen immer wieder in den verschiedenen Foren auftretende Diskussion um die Größe einer zeigbaren Druckabweichung möchte ich auch meinen Senf dazu beigeben. Diese Diskussion ist endlos und führt zu keinem Ergebnis. Es konnte noch nicht geklärt werden, wie groß muss eine Druckabweichung sein, um als Plattenfehler anerkannt zu werden oder ob eine Druckabweichung zu klein ist, um dieses Kriterium zu erfüllen. Viele sehr kleine Druckabweichungen sind insbesondere bei Philotax als Plattenfehler durch eine Bestätigung der Bundesdruckerei anerkannt worden. Viele der bei Philotax gezeigten Druckabweichungen werden nie in einem Michelkatalog Aufnahme finden. Ein Sammler von Druckabweichungen ist nach meiner Meinung auch nicht unbedingt erpicht, eine Druckabweichung zu finden, der im Michel aufgenommen wird. Es wäre schön, aber das große Ziel ist es in den meisten Fällen nicht.

Auch ist die Aussage von „spain01“, dass es sich um eine deutlich erkennbare Abweichung handeln muss, ist doch nicht greifbar. Muss die Druckabweichung nun eine Mindestgröße (eventuell 5 mm) aufweisen, mit bloßem Auge (Sehkraft?) erkennbar sein oder darf die Vergrößerung nur das Zweifache betragen?

Für eine Vielzahl der Sammler steht doch der Spaß des Entdeckens einer Druckabweichung im Vordergrund. Die Vorstellung dieses Fundes dann noch in einem Forum gibt dann noch den Kick andere Sammler damit zu erfreuen und zum Sammeln anzuregen. Das eine Interesse anderer Sammler vorhanden ist, zeigt doch die Zugriffszahlen der verschiedenen Internetauftritte.

Zum Abschluss noch mein Apell – Diskussion ja – aber immer nur Negatives beizutragen, schadet unserem Hobby. Wer sich auch für kleine Druckabweichungen und Druckzufälligkeiten interessiert ist bei http://www.pospis-welt.de bestens aufgehoben.

Freundliche Grüße - Heinz
 
tobi125 Am: 16.02.2020 11:23:53 Gelesen: 150# 157 @  
@ pospi [#156]

Vielen Dank für den Hinweis zur 256.

Leider habe ich keinen Philotax zur Hand. Bei Gelegenheit muss ich mir einmal ein Exemplar zulegen.

Beide Daumen hoch auch für den Kommentar zu den Druckabweichungen im Allgemeinen.

Gruß

tobi125
 
Plf-sammler Am: 16.02.2020 13:10:56 Gelesen: 131# 158 @  
Hallo,

hier eine mehrfach gefundene Druckabweichung:

Bund 251 mit "ausgefranster Schürze" gefunden auf Feld 23



Viel Spaß auch weiterhin bei "Druckzufälligkeiten" hier im Forum.

Hier noch Fragen zum Nachdenken:

sind nicht alle Abweichungen vom normalen Druck Zufälligkeiten? Oder ist jemand der Meinung dass die Zufälligkeiten die zum Plattenfehler "gekrönt" wurden absichtlich eingebaut wurden? Doch sicherlich nicht!

Also ist jeder Plf somit eine Druckzufälligkeit. Ist meine persönliche Meinung.

Alfred
 
Richard Am: 16.02.2020 15:34:48 Gelesen: 76# 159 @  
@ tobi125 [#153]

Und solange der Betreiber des Forums mir es nicht verbietet, die in dieses Thema gehörenden Druckabweichungen zu zeigen, werde ich dies auch tun.

Hallo Tobi,

solange die Druckzufälligkeiten oder Druckabweichungen in den entsprechenden Themen gezeigt werden, sind sie mir gerne willkommen. Verbote wird es nicht geben.

@ pospi [#156]

Diese Diskussion ist endlos und führt zu keinem Ergebnis.

So ist es, wir haben auf Philaseiten genug diskutiert und meine Meinung habe bereits geäussert [1]. Wenn schon, sollten die Diskussionen dort weiter geführt werden.

Schöne Grüsse, Richard
 
Plf-sammler Am: 16.02.2020 15:40:51 Gelesen: 74# 160 @  
@ BANANA60 [#155]

Hallo,

willkommen im "Club". Bitte noch mehr.

Beste Grüße
Alfred
 
tobi125 Am: 16.02.2020 21:01:16 Gelesen: 34# 161 @  
Bei einer Bund 1622 im senkrechtem Paar ist mir eine "Farbverirrung" aufgefallen:

In der unteren Marke taucht rechts neben der Jahreszahl im blauen Farbbereich der Farbton Lila auf.



Gruß

tobi125
 

Das Thema hat 161 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.