Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (107/112) DDR Bogenrandbesonderheiten und Bogenrandaufdrucke
Das Thema hat 113 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
tomato Am: 05.11.2019 23:59:24 Gelesen: 2396# 89 @  
Hallo Pepe,

vielen Dank, nehme den Fehler als handgraviertes Komma auf.

Gruß Thomas
 
zonen-andy Am: 06.11.2019 10:22:50 Gelesen: 2357# 90 @  
@ tomato [#87]

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Aufklärung. Anbei zeige ich Leerfelder unten und oben.

@ Pepe [#63]

Anbei zeige ich Leerfelder unten und oben.



Gruß Andreas
 
Pepe Am: 06.11.2019 19:57:37 Gelesen: 2300# 91 @  
Beim Albensurfen fiel mir diese Markenausgabe sofort in den Blick. Es wird wohl die neue Leuchte ausmachen, das die rosa Lasur sehr auffällig erschien.



1972 05 24, Mi 1759/60 DWD

Diese Lasur hat sicher eine andere Fachbezeichnung? Ich weiß es nicht, zu finden ist sie jedoch bei fast allen modernen Ausgaben mit Stichtiefdruck. Hier speziell die Beschriftung. Ich denke die Aufgabe ist die Versiegelung der StTdr-Farbe.

An den Bogenrändern fällt diese hier in unterschiedlicher Farbe auf. Vielleicht gibt es ja Ausgaben mit Fehlern beim letztem Druckvorgang.

Bei Mi 1759 fiel natürlich auch der fehlerhafte DWD auf.



Vielleicht unbekannt?

nette Grüße Pepe
 
hannibal Am: 15.11.2019 21:20:52 Gelesen: 2039# 92 @  
Zwei Eckrandviererblöcke der DDR Ausgabe Händel Mi 682/83 aus der rechten unteren Bogenecke.

Beim 10 Pfennig Wert sind mir die zwei kleinen grünen Farbpunkte neben f50 aufgefallen.



Und beim 20 Pfennig Wert der kurze waagerechte schwarze Strich im Seitenrand f40 - sicher Passerkreuz oder Schneidemarkierung.



Viele Grüße
Peter
 
tomato Am: 15.11.2019 22:19:10 Gelesen: 2028# 93 @  
Hallo Peter,

Danke fürs Zeigen. Die zwei Punkte neben Feld 50 bei 682 haben wir auf der Forschungs-CD. Diese kommen auch bei einigen anderen Offsetdruckmarken in diesem Zeitraum vor. Das sind bewusste Kennzeichnungen, deren Bedeutung wir zur Zeit nicht kennen. Wir haben auch Stücke mit drei Punkten im Oberrand verzeichnet.

Interessant ist,dass der 20 PF-Wert diese Kennzeichnung auf unseren 6 Archivbögen (u. a. Bogen A, S, SO und O) nicht aufweist. Der Strich ist tatsächlich ein Teil von einem Passerkreuz.

Gruß Thomas
 
hannibal Am: 15.11.2019 23:18:07 Gelesen: 2020# 94 @  
Hallo Thomas,

vielen Dank für die schnelle Erklärung zu den Farbpunkten bei 682 und anderen Marken im Offsetdruck.

Passerkreuze kann ich auch nachfolgend bei 346 und 349I im Eckunterrand zeigen.

Bei der 347 ist es wohl eher ein Teil eines Randdruckes?



Bei 669 im Eckunterrand-Viererblock ein langer schwarzer Strich unter f42.



Viele Grüße
Peter
 
tomato Am: 16.11.2019 11:41:00 Gelesen: 1984# 95 @  
Hallo Peter,

du hast da eine 346 mit rechts abgeflachter "O" in der Summenzahl "1,20" unter Feld 41.

Die würde ich gerne mit deinem Namen für die Forschungs-CD Ränder noch aufnehmen, wenn du einverstanden bist - Bild kann ich so verwenden. Gerade bei den frühen Ausgaben der DDR gibt es kaum Randfehler.

Wie ich im Bogenarchiv gesehen habe, ist der Strich bei 669 zu einem Passerkreuz gehörig.

Gruß Thomas
 
hannibal Am: 16.11.2019 12:39:22 Gelesen: 1968# 96 @  
Hallo Thomas,

hatte ich bei der 346 nicht gesehen - kannst Du gern verwenden. Ist zwar aus der Dauerserie Köpfe 2 - eine 333vbXI Ecke oben rechts f10, aber da sind die 2 und die 0 des Reihenwertzählers 20,- kräftig "gestutzt".



Aus komplettem NO-Bogen.

Viele Grüße
Peter
 
Fridolino Am: 24.11.2019 09:34:02 Gelesen: 1752# 97 @  
Hier eine 2500 mit Vermerk "2364 Tiefe" am Passerkreuz:



Viele Grüße
Fridolino
 
tomato Am: 24.11.2019 12:45:22 Gelesen: 1724# 98 @  
@ Fridolino [#97]

Hallo Fridolino,

diese Besonderheit haben wir noch nicht und würde ich gerne mit deinem Namen in die neue Forschungs-CD Ränder aufnehmen, wenn du einverstanden bist.

"Tiefe" heißt laut Druckersprache "Schwarz".

Gruß Thomas
 
Fridolino Am: 24.11.2019 17:26:43 Gelesen: 1685# 99 @  
@ tomato [#98]

Kein Problem, das kannst du machen Thomas.
 
HPK-Shop Am: 24.11.2019 21:46:16 Gelesen: 1651# 100 @  
@ Fridolino [#97]

Hallo Fridolino,

noch eine kleine Ergänzung zur gezeigten 2500. Kommt Bogen 2 vor. Bei der Schriftreihe der ARGE-DDR Nr 29 (Bogenrandzudrucke, Köhne), Seite 20 noch ohne Bogenangabe. Interessant wäre, ob dies auch auf Bögen mit 2 Leitzähnen am rechten Bogenrand vorkommt. Die Angabe "Tiefe" ist wie von tomato richtig erwähnt ein Fachbegriff der Drucker. Allerdings muss die Angabe nicht zwangsweise immer für den Farbton schwarz stehen. In Wikipedia wird ausgeführt, das als "Tiefe" der Farbton bezeichnet wird, der für die dunkelsten Partien eines Motivs verwendet wurde.

Viele Grüße
Holger
 
spain01 Am: 26.11.2019 19:42:32 Gelesen: 1567# 101 @  
@ tomato [#98]

Hallo Thomas,

auch auf die Gefahr hin, dass dir die nachfolgenden Bogenränder bekannt sind, stelle ich sie doch mal ohne weiteren Kommentar ein.



MiNr. S Zd 169L



MiNr. S Zd 175



MiNr. 2601



MiNr. W Zd 512



MiNr. 2667 - 70

Gruß
Michael
 
spain01 Am: 26.11.2019 20:31:55 Gelesen: 1548# 102 @  
Und als Nachtrag noch die MiNr. 2516-2519:



Gruß
Michael
 
tomato Am: 26.11.2019 22:58:54 Gelesen: 1519# 103 @  
@ spain01 [#102]

Hallo Michael,

danke fürs Zeigen. Da wir von deiner gezeigten 2516-2519 alle 4 Schalterbögen im Archiv haben kann ich sagen, dass dein Ausschnitt von Bogen 2 stammt. Bogen 1 weist die gleiche Zahl auf. Bei Bogen 3 und 4 sind die Zahlen zusammen mit dem Passerkreuz entfernt worden.

Hier ein anders Exemplar mal von mir. Dieses Zeichen im Passerkreuz taucht auch bei anderen Marken auf.

Gruß Thomas


 
spain01 Am: 27.11.2019 01:03:30 Gelesen: 1510# 104 @  
@ tomato [#103]

Hallo Thomas,

danke für die Info.

Was ist mit den anderen Marken im vorhergehenden Beitrag von mir? Ist da was interessantes für dich dabei?

Gruß
Michael
 
tomato Am: 27.11.2019 12:02:23 Gelesen: 1471# 105 @  
Hallo Michael,

2601 und 2630-2632 haben wir schon. Bei der 2630 -dürfte Bogen 1 sein- wurde die Zahl 2613 entfernt, ein Zipfel vom Kopf der "2" ist noch sichtbar. Leerfelder habe ich nicht aufgenommen und Passerkreuze wie bei 2667-2670 allgemein erläutert. Gleiches gilt für Farbtonskalen, Farbrandstreifen usw.

Gruß Thomas
 
spain01 Am: 29.11.2019 14:05:14 Gelesen: 1390# 106 @  
Heute erhalten:

DDR MiNr. 326 DV mit erkennbarem Kreis und Dreieck auf dem Bogenrand neben Feld 46



Gruß
Michael
 
tomato Am: 29.11.2019 21:05:57 Gelesen: 1345# 107 @  
@ spain01 [#106]

Hallo Michael,

sehr interessant deine gezeigten Zeichen. Wir kennen diese von einigen Sondermarken auch. Oftmal haben diese Zeichen mittig einen Punkt.

Weiß jemand, was es mit diesen Zeichen auf sich hat ?

Gruß Thomas
 
tomato Am: 06.12.2019 22:04:48 Gelesen: 1177# 108 @  
Habe hiermal eine weitere Bogenrandbesonderheit. Zwei Punkte im Bogenrand neben der letzten Marke im Bogen. Kommt auf vielen Sondermarken im Offesetdruck zwischen 1957 - 1961 vor. Meist sind davon Sperrwerte betroffen.

Weiß jemand etwas über die zwei Punkte im Bogenrand neben der letzten Marke. Welche Bedeutung hat diese Besonderheit. In der Fachliteratur z. B. bei Tichatzky habe ich nichts finden können.

Wer solche Stücke findet, kann sie gerne hier zeigen.

Gruß Thomas


 
tomato Am: 06.12.2019 22:11:18 Gelesen: 1170# 109 @  
@ hannibal [#92]

Habe gerade gesehen, dass Peter schon diese zwei Punkte bei der 682 gezeigt hat. Beide sind auch schon auf der Forschungs-CD registriert.

Gruß Thomas
 
hannibal Am: 06.12.2019 23:03:14 Gelesen: 1162# 110 @  
Hallo,

die im Beitrag [#106] gezeigten Bogenrandzudrucke Kreis und Dreieck bei DDR 326, die bei einem Teil der Bogen vorkommen, habe ich auch bei DDR 254 ca - allerdings in der rechten unteren Bogenecke.



Bisher ist mir aber deren Bedeutung unklar.

Viele Grüße
Peter
 
tomato Am: 07.12.2019 11:22:18 Gelesen: 1142# 111 @  
Hier ein für uns weiter ungeklärtes kleines Zeichen. Es sind kleine Striche meist unter der Reihenzahl "1". Kommen bei Sondermarken im Offsetdruck ab ca. 1965 fast immer vor. Kommen seltener auch bei den Summenzahlen oder den Reihenwertzahlen oder den Farbrandstreifen oder im DV vor.

Kennt Jemand sicher die Bedeutung dieser bewussten Striche. Die Zahl der Striche verändert sich auch. Es kommen z. B. bis zu 5 Striche unter der Reihenzahl "1" vor und werden danach unter der Reihenzahl "2" weitergeführt.

Gruß Thomas


 
10Parale Am: 14.12.2019 21:01:27 Gelesen: 1013# 112 @  
Das stolze Mauswiesel (Mustela Nivalis) und die Spitzmaus (Soricidae) werden wohl auf Grund ihrer Herkunft und Bestimmung kaum echte Freunde werden. Na, wenigstens auf diesem Beleg aus Gotha, abgestempelt am 29.5.62, schaffen sie es zu einem friedlichen Miteinander zu postalischen Zwecken. (aus Satz Geschützte Tiere Michel Nr. 869 - 72 DDR).

Brief ging nach Dübendorf in die Schweiz.

Liebe Grüße

10Parale



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "DDR: Schöne Belege" / Was ist das für eine Strichelleiste am unteren Bogenrand ?]
 
spain01 Am: 03.01.2020 21:35:57 Gelesen: 532# 113 @  
Hallo Allerseits,

ich hoffe, dass ihr alle gut in das Neue Jahr gekommen seid !

Heute bekam ich folgenden ersteigerten Brief:



Neben dem Plf 357 II (roter Kreis) zeigt er zwei Bogenrandsignaturen (grünes Oval):



Der Plf II auf Brief wertet 120 €, habe aber keine Vorstellung, ob die vorhandenen Bogenränder auch noch einen deutlichen Aufschlag verdienen bzw. ob es sich bei den Marken um den Nachdruck oder die Originalausgabe handelt.

Hier noch die Rückseite des Briefes:



Gruß
Michael
 

Das Thema hat 113 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.